Noel Streatfeild Ballettschuhe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ballettschuhe“ von Noel Streatfeild

Fossiliensammler Matthew Brown bringt von seinen Weltreisen nicht nur alte Steine mit, sondern nacheinander auch drei Findelkinder: Pauline, Petrova und Posy. Seitdem herrscht ordentlich Trubel in seinem großen Haus. Erst recht, als die drei an der Ballett- und Schauspielakademie für Kinder angenommen werden. Doch während die theaterbegeisterte Pauline und die tanzwütige Posy schon von einer großen Karriere träumen, ist Petrova gar nicht erbaut: Sie interessiert sich viel mehr für Autos und Flugzeuge.

süsses kinderbuch

— love_you_xd
love_you_xd

Stöbern in Kinderbücher

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ballettschuhe" von Noel Streatfeild

    Ballettschuhe
    vielleserin

    vielleserin

    15. July 2009 um 13:50

    „Ballettschuhe“ ist ein wunderbares Kinderbuch. Dafür, dass es in den 30er Jahren geschrieben wurde, ist es, finde ich, moderner als manche Kinderbücher, die Jahrzehnte später geschrieben wurden. Noel Streatfeild ist in Deutschland nicht sehr bekannt geworden, obwohl ihre Bücher in England und auch in den USA zu Kinderbuchklassikern gehören. Im Film "You've Got Mail" mit Meg Ryan und Tom Hanks erwähnt Meg Ryans Charakter Noel Streatfeild "Shoe"-Books als sie als Buchhändlerin einer Mutter etwas empfiehlt. Es gibt noch weitere "Shoe"-Books, aber "Ballettschuhe" ist wohl das bekannteste der Bücher und wurde kürzlich mit Emma Watson für's britische Fernsehen verfilmt. Der Film ist auch sehenswert! Anders als der Titel vermuten lässt, ist es keine Ballettstory! Die Geschichte handelt von Pauline, Petrova und Posey. Alle drei Mädchen sind Waisenkinder, die von einem älteren britischen Gentleman, Gum, auf unterschiedliche Weise adoptiert werden. Gum hatte Jahrzehnte davor bereits seine Großnichte Sylvia adoptiert, als deren Eltern verstarben. Nun kümmert sie sich mit ihrer alten Gouvernante Nana um die drei kleinen Mädchen. Gum bricht auf eine Forschungsexpedition und gibt Sylvia Geld um ein paar Jahre ohne ihn den Haushalt finanzieren zu können, aber Gum kehrt nicht zurück. Sylvia gerät in Probleme und vermietet einige Zimmer im Haus an Untermieter. Die Untermieter, Sylvia, Nana und die Mädchen werden gute Freunde. Da Niemand weiß ob und wann Gum zurückkommen muss Sylvia darüber nachdenken, was die Mädchen später tun können. Denn es ist klar, dass die Mädchen eine Ausbildung und einen Beruf brauchen, um später unabhängig zu werden. Die Mädchen werden in einer Akademie für Schauspiel und Tanz angemeldet. Das Schulgeld soll sich auch davon finanzieren, wenn die Mädchen ab dem Alter von 12 Jahren Geld an Theatern verdienen können. Pauline, die älteste ist ein Schauspieltalent. Posy, die Jüngste, die damals als Baby in einem Korb mit einem Paar Ballettschuhe gefunden worden war und bei der vermutet wird, dass ihre Mutter eine Tänzerin war, ist ein Tanztalent. Petrova, das Mädchen, das Gum von einer Reise nach Russland mitbrachte, ist dagegen gar nicht künstlerisch begabt, sondern liebt die Technik und geht auf die Akademie und spielt später in Stücken mit, um eine Ausbildung zu bekommen und um auch Geld zu verdienen. Die Geschichte erzählt nach gut einem Drittel vor allem von den Theater und Aufführungen von Pauline und Petrova. Es ist spannend darüber zu erfahren, wie es in der Theaterwelt zuging. Das Buch ist wie eine Reise in die damalige Zeit und wie es für Kinder war zu dem Haushalt der Familien als Schauspieler etc. mitzuhelfen. Eltern wollten eigentlich nicht, dass Ihre Kinder Kinderstars wurden, sondern sie benötigten diese zusätzliche Einnahmequelle. Für junge Leserinnen müssen die Erfahrungen und der Weg der drei Mädchen interessant sein. Die drei Fossil Kinder wachsen dem Leser im Laufe des Buches ans Herz - den Namen Fossil hatten sie sich selbst für sich als Familiennamen überlegt, da ja niemand die richtigen Familiennamen von ihnen kennt. Gerade die Aussage in einem Kinderbuch, dass drei Mädchen, die in Armut aber mit Sylvia als liebevollen Guardian und Nana als ihre Hilfe aufwachsen, zur Selbstständigkeit erzogen werden müssen, ist, finde ich, der Zeit der Erstveröffentlichung voraus. Dieses Kinderbuch kann man unbedingt jungen Mädchen geben und es ist auf der einen Seite natürlich als Klassiker altmodisch erzählt und gleichzeitig aber wunderbar modern und selbstbewusst in der Aussage. "Ballettschuhe" ist eine Entdeckung. Das Hörbuch toll gelesen von Sascha Icks ist unterhaltsam und ebenfalls empfehlenswert. Als Schauspielerin muss es eigentlich Sascha Icks auch Spaß gemacht haben über die Schauspielerei, Lampenfieber, Kostüme die Bühne zu lesen. Ich habe 3 statt 4 Sterne vergeben, weil der Anfang etwas lang erzählt wurde. Natürlich ist es aber wichtig die Grundsituation zu erklären, um den Rest zu würdigen.

    Mehr