Noemi Jordan

 4,2 Sterne bei 105 Bewertungen
Autorin von Tal der Tausend Nebel, Insel der schwarzen Perlen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Noemi Jordan (©Susanne Jell)

Lebenslauf von Noemi Jordan

Noemi Jordan ist ein Pseudonym für meine Hawaii-Trilogie: Die Saga der Haifischfrau. Beim Piper-Verlag erschienen als Taschenbuchausgabe die ersten beiden Bände unter den folgenden Titeln: Tal der Tausend Nebel (Band Eins) und Insel der schwarzen Perlen (Band Zwei). Unter meinen Namen Nicole Joens findet ihr mich ebenfalls, auch als Verlegerin und als Herausgeberin. Ich lebte - mit der Ausnahme von sieben Jahren USA - immer sehr gerne in meiner Geburtsstadt München, inzwischen mit meinem Mann und zwei Söhnen. Beruflich begann ich nach dem Abitur mit Fotoassistenz, studierte dann Film, Kunst und Engl. Literatur bis zum Bachelor (BFA) am Hunter College in New York City. Danach habe ich in Manhattan Dokumentarfilme geschnitten und erst ab 1990 auch geschrieben - zunächst fürs Fernsehen (ARD & ZDF). Bücher zu schreiben ist wundervoll, jedes ist ein neues Abenteuer. Man kann davon süchtig werden... Aber Filme werde ich trotzdem immer lieben!

Alle Bücher von Noemi Jordan

Cover des Buches Tal der Tausend Nebel (ISBN: 9783492273831)

Tal der Tausend Nebel

 (52)
Erschienen am 09.02.2012
Cover des Buches Insel der schwarzen Perlen (ISBN: 9783492272865)

Insel der schwarzen Perlen

 (45)
Erschienen am 12.11.2012
Cover des Buches Maria sucht Josef (ISBN: 9783492259583)

Maria sucht Josef

 (45)
Erschienen am 13.10.2010
Cover des Buches Tal der Tausendnebel (ISBN: 9783944251387)

Tal der Tausendnebel

 (4)
Erschienen am 06.03.2015
Cover des Buches Zeit des wilden Ingwer (ISBN: 9783944251059)

Zeit des wilden Ingwer

 (0)
Erschienen am 01.01.2016

Neue Rezensionen zu Noemi Jordan

Cover des Buches Tal der Tausend Nebel (ISBN: 9783492273831)KleinerVampirs avatar

Rezension zu "Tal der Tausend Nebel" von Noemi Jordan

Tal der Tausend Nebel (Hawaii-Dilogie, Band 1)
KleinerVampirvor einem Jahr

Buchinhalt:

Hawaii, ausgehendes 19. Jahrhundert: Elisa und ihre Mutter wandern mittellos von Hamburg nach Kauai aus. Elisas verstorbener Vater hatte dort eine Zuckerrohrplantage, zusammen mit seinem Bruder. Doch was die beiden Frauen dort erwartet, ist alles andere, als eine glückliche Zukunft. Kurz nach ihrer Ankunft wird Elisa von einem Hai angegriffen und durch ihre Verletzung in den Augen der weißen Plantagenbesitzer keine gute Partie mehr. Dennoch will der Onkel sie mit einem Geschäftspartner verheiraten. Elisa allerdings liebt Kelii, einen hawaiianischen Jungen, der sie vor dem Hai gerettet hat….

 

Persönlicher Eindruck:

Hawaii war und ist ein faszinierender Ort – weit draußen im Pazifischen Ozean bietet die Inselgruppe ein paradiesisches, verwunschenes Setting für einen Liebesroman mit historischem Touch. Ich war gespannt, wie diese lange ungelesen in meinen Regalen schlummernde Perle wohl sein würde. Jetzt war der Zeitpunkt, das zu ergründen.

Zwei Zeitlinien prägen die Geschichte. Eine im 19. Jahrhundert, die andere in der Gegenwart – und damit ständige Wechsel, meist Kapitel für Kapitel. Da wäre zum einen Elisa, die unbedarfte Tochter eines verstorbenen Plantagenbesitzers, die auf Kauai eine neue Heimat sucht. Der Zwischenfall mit dem Hai prägt ihr weiteres Leben, hin und her gerissen zwischen Kolonialherren und Hawaiianern, zwischen europäischem Lebensstil und freiem Paradies im Einklang mit der Natur.

In der Gegenwart ist es dann Maja, die auf einem Studienseminar in Nizza den Hawaiianer Keanu kennen lernt und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Beide Zeitlinien hängen natürlich zusammen.

Beide Frauen machen im Laufe des Romans ihre Erfahrungen mit hawaiianischer Kultur und Spiritualität. Bis dahin ist das Buch ein solider historischer Roman mit Gegenwartsbezug. Doch dann driftet die Autorin mehr und mehr auf die esoterische Schiene ab. Fantasyelemente wie Traumwandlung oder Seelenwanderung werden immer prägnanter, der bis zur Hälfte der 450 Seiten spannende historische Roman will dann auf zu vielen Hochzeiten tanzen und verliert in meinen Augen immer mehr an Potential.

Einige Themen waren mir einfach zu weit her geholt, der dickste Patzer gegen Ende, wo die fünfjährige Victoria ihre Mutter „erkennt“, obwohl sie kurz nach der Geburt weggegeben wurde. Sorry, da wird’s einfach unglaubwürdig – alles lässt sich auch nicht mit der esoterischen Fantasyschiene begründen.  

Schade, wäre Frau Jordan bei der historischen Handlung geblieben, hätte die Geschichte ein toller Roman sein können. So war mir das Ganze einfach zu konstruiert-verworren und das ständige Hin-und-Her konnte mich letztendlich nicht überzeugen. Für den ansprechenden historischen Teil, die opulente Landschaftsbeschreibung und die gute Hawaii-Recherche gibt’s dann noch 2 Sterne.

Kommentare: 2
15
Teilen
Cover des Buches Tal der Tausend Nebel (ISBN: 9783492273831)LaMenschs avatar

Rezension zu "Tal der Tausend Nebel" von Noemi Jordan

Auswanderung mit weitreichenden Folgen
LaMenschvor 5 Jahren

In dieser ist noch eine junge Frau, als sie mit einem Schiff und ihrer Mutter auf eine Insel nach Hawaii auswandert. Ihr Vater hatte dort eine große Plantage für Zuckerrohr. Doch noch ehe sie ankommt nimmt das Unheil seinen Lauf. Sie wird von einem Hai verwundet und wird logischerweise bleibende Schäden mit sich tragen. Nach ihrer Genesung sollte verheiratet werden doch schon auf dem Weg in den sicheren Hafen der Ehe geschehen nächste, lebensbeeinflussende Tragödien.
Viele Jahre später lernt Maja einen netten jungen Mann auf Nizza kennen. Schnell kommen sie sich näher doch auch hier bleibt niemand vom Unheil verschont. Doch was beide nicht wissen, sie haben eine Verbindung zueinander, über Träume sehen Sie das Leben des anderen und sind somit unzertrennlich miteinander verbunden.

Das cover des Buches ist wunderschön, doch meiner Meinung nach für den Inhalt des Buches nicht ganz passend, denn die Geschichte ist sehr düster und auf keinen Fall so farbenfroh und wunderschön wie dieses cover. Der Schreibstil der Autorin befindet sich im Schwierigkeitsgrad zwischen mittel und schwer, denn teilweise muss man Sätze mehrfach lesen um ihren Sinn zu verstehen, da viele Schachtelsätze und verschiedene Fremdwörter das ganze undurchsichtig machen. Die story an sich gibt leider auch nicht so viel her, es ist von den Schauplätzen mir wirklich gut dargestellt und umschrieben, jedoch fehlt mir das nötige Gefühl um eine derartige Geschichte zu erzählen. Auch an sich wird alles sehr oberflächlich beschrieben was dann leider das ganze gefühllos und trocken erscheinen lässt.

Aufgrund dieser vielen Kritikpunkte kann ich leider nur 2 von 5 Sternen vergeben.

Kommentieren0
7
Teilen
Cover des Buches Tal der Tausendnebel (ISBN: 9783944251387)M

Rezension zu "Tal der Tausendnebel" von Noemi Jordan

Hawai, hawai
milchkaffeevor 6 Jahren

Dieser Roman erzählt, zweier Leben von Frauen, aus unterschiedlichen Jahrhunderten in Hawai. Die Handlungsstränge werden sehr gut miteinander verknüpft, so das ich gut dem 'Wechsel innerhalb der Geschichte gut  folgen konnte. AlsLeserinhabe ich auch sehr viel über das Land und die Geschichte von Hawai erfahren. Der Sprachstil ist gut lesbar und sehr mitreißend. An manchen Stellen etwas langatmig, darum nur vier Sterne.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Nach einer längeren Hawaii-Pause bin ich mitten im Endspurt zum dritten - und vorerst letzten Band meiner Hawaii-Trilogie. Die Saga der Haifischfrau erzählt auf zwei Zeitebenen in insgesamt drei Bänden. Ursprünglich erschien der erste Band beim Piperverlag in der Taschenbuchfassung unter dem Titel: Tal der Tausend Nebel (verkürzt, in der Sprache vereinfacht für das breite love & landscape Lesepublikum). Ihr findet reichlich Rezensionen. Nach Ostern erscheint die ursprüngliche Originalfassung (600 Seiten / circa 16 Stunden) als Hörbuch, gelesen von der Schauspielerin und Sprecherin Irina Wanka. Es gibt noch einige Hardcover-Exemplare, der Rest der Erstauflage war nach dem Erscheinungstermin am 6. März leider schnell vergriffen. Jedoch habe ich hier noch zehn Exemplare!
Ich würde mich freuen, wenn ihr mitlesen oder nach Ostern auch meine ersten Testhörer werden würdet? 
Sehr gerne können auch Leser der Taschenbuchfassung mitmachen. Ihre Meinung würde mich besonders interessieren. Eure N.  
50 BeiträgeVerlosung beendet
Hier die Nikolaus-Verlosung meines zweiten Romans der Reihe FRAUEN MORDEN BESSER - um Jens, Lilian und Olivia, die in diesem Fall bis nach Kuba reisen werden und sehr viel weniger Zeit für ihr Liebesleben haben. Erneut sind die USA ein wichtiges Thema, dieses Mal die amerikanischen Besatzer und ein bestialischer Mord im Jahr 1984. 
Wir stellen 20 Exemplare zur Verfügung und ich würde mich für eine Leserunde interessieren, die am 12. Dezember beginnt und am 12. Januar endet. So hätten wir Zeit über die Feiertage. 
Und falls jemand Lust auf unsere generelle Verlosung im CINDIGOVerlag hat? Jeden Tag ein anderes Buch, eine andere Autorin... Einfach mal vorbeischauen bei: www.cindigo.de
Ich freue mich auf euch! Nicole (als Nikolaus) 
40 BeiträgeVerlosung beendet
Liebe LB-Rezensenten - 

Endlich ist Glycinienmord bei uns in München angekommen! Meinen ersten Kriminalroman zu schreiben war spannend, vor allem wegen der männlichen Hauptfigur Jens. 

Noch einmal zwanzig Bücher gäbe es an Rezensenten per Los zu vergeben. Die anderen 60 (!) Rezensionsexemplare gingen gestern zur Post, zum Teil mit Signatur und in hibbeliger Erwartung, ob die glücklichen Erstgewinner und Erstrezensenten dann auch noch ein wenig Zeit für die Leserunde finden...?

Ich möchte gerne am 15. Mai beginnen und bin schon ganz gespannt auf mehr Feedback! Dieses Mal würde ich gerne auch auf schon vorhandene Rezensionen eingehen. Es gibt bereits 15 Bewertungen (PDF-Leser), zum Teil wirklich großartig geschrieben. Das ist echte Autoren-Hilfe und auch ein großes Glück. DANKESCHÖN! 

Gerne würde ich als Autorin (und Verlegerin) euer Feedback auch zum Buch selber und zum Cover hören. Es gibt bei den Unterthemen eine extra Kategorie. 

Manche von euch kennen mich als »Noemi Jordan« - mein Pseudonym bei PIPER - und wissen bereits, dass ich immer aus meinen Charakteren heraus auch die jeweilige Geschichte entwickle. Da ich gerade am zweiten Krimi-Band um Jens, Lilian und Olivia arbeite - erscheint bereits im November - würde ich gerne wissen, ob ich etwas verbessern kann. 
Natürlich habe ich mich inzwischen in Jens verliebt. Der geheimnisvolle Mann aus New York ist sozusagen bei meiner Familie mit eingezogen ;-)) Aber so eine Liebe ja bisweilen auch blind machen...
Wie immer freue mich mich SEHR auf euch, werde alle Anfragen an mich beantworten und freue mich auch immer über eine PN in meinem Postfach. Manchmal dauert es nur ein wenig, weil ich abgelenkt bin. Das ist dann aber nur die Schreib-Krankheit... ich bin ja ziemlich schwer infiziert damit. Mein dritter Band Hawaii (Noemi Jordan) erscheint im Juli. 

Herzlichen Gruß aus dem Dauer-Schreibstübchen,
eure Nicole Joens
528 BeiträgeVerlosung beendet
Cappuccino-Mamas avatar
Letzter Beitrag von  Cappuccino-Mamavor 7 Jahren
Liebe Nicole - besser spät als nie - hier meine XXL-Rezi, die ich auch auf Amazon und Ciao eingestellt habe: http://www.lovelybooks.de/autor/Nicole-Joens/Glycinien-Mord-1085852437-w/rezension/1109931023/ Die 14 Fehler im Buch habe ich außer Acht gelassen, da sie ja korrigiert werden. Für mich war es ein Krimi - eben nicht 0815, sondern eben eine Kombi aus Schicksals- und Kriminalroman. Nochmals großes Lob an die Buchgestaltung und noch ein Dankeschön für das Buch.

Zusätzliche Informationen

Noemi Jordan wurde am 25. Dezember 1961 in München (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks