Nokiya Darker than Black

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Darker than Black“ von Nokiya

Vor zehn Jahren erschien in Tokyo plötzlich ein ungewöhnliches Gebiet namens “Hell’s Gate” auf. Zur selben Zeit tauchten so genannte “Contractors” mit außergewöhnlichen Fähigkeiten auf. Ein überraschend starker Contractor namens Hei stößt auf seiner Suche nach Personen, die etwas zur Lösung des Rätsels über seine verschwundene Schwester beitragen können auf die Oberschülerin Kana, die gerade ihren angeblich verstorbenen Vater verfolgt.

Ein interessanter dystopischer Rahmen mit flacher Story und flachen Charakteren.

— Admiral

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Insgesamt möchte ich sagen, dass es ein gutes und nett zu lesendes Jugendbuch ist und tolle Illustrationen beinhaltet.

Cora_Urban

Monstress

großartiger, vielschichtiger Comic mit unglaublichem Artwork

DamonWilder

your name. 01

Enttäuschende Umsetzung

JeannasBuechertraum

Das Tagebuch der Anne Frank

Die Geschichte bringt mich einmal mehr zum Weinen - gerade, weil Folman und Polonsky sie so unglaublich gut untermalt haben. Ein Muss!

Svenjas_BookChallenges

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Wunderschöne Zeichnungen zu einer tollen Geschichte! Nun muss das Buch bei mir einziehen, der Graphic Novel hat den Ausschlag gegeben!

LiveReadLove

NARUTO Massiv 2

Die Chu-Nin Prüfungen haben es in sich =)

JeannasBuechertraum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Regierung vertuscht das Auftauchen einer mysteriösen Macht.

    Darker than Black

    Admiral

    29. May 2016 um 10:47

    Beim Lesen merkte ich, dass etwas nicht stimmt. Doch erst nachdem ich die 2 Bände "Darker than Black" (2007) von Noki Ya und Tensai Okamura gelesen hatte und Wikipedia zu Rate zog, merkte ich, dass dies nicht die Originalhandlung war. Eigentlich ist "Darker than Black" ein Anime. Vor vielen Jahren habe ich ihn mal gesehen und er hatte bei mir einen recht guten Eindruck hinterlassen (auch wenn Detailerinnerungen sonst leider fort sind). Dieser Comic ist jedoch leider nur eine Adaption.Und leider keine besonders gute. Ich kann es zwar nicht mehr mit der Zeichentrickserie vergleichen, weil es zu kange her ist, doch ist dieser Comic auch an sich nicht so pralle. Unsere Protagonistin ist das Mädchen Kana, dessen Vater (vermeintlich) bei einem Mordanschlag zu Tode kam udn deren Mutter dadurch verrückt wurde. Sie entdeckt, dass ihr Vater gar nicht starb, sondern selbst das Massaker angerichtet und es selbst vertuscht hatte. Als Kana dies herausfindet, gerät sie immer mehr in einen untergründigen blutigen Kampf zwischen mehreren Parteien in der Stadt (Tokyo ?): Wiegenlied, MI6 und das Syndikat.Es gibt keine wirkliche Storyline, die Personen sind schwer zu verstehen, die Zeichnungen sind etwas verworren und wir erfahren auch generell etwas wenig: über die Menschen, die Zeit, den Ereigniskontext, die Organisationen/Gruppierungen und generell die "Contractors". Das sind Menschen, die im Tausch gegen ihre Emotionen besonders Kräfte erhalten.Muss wohl nochmal den Anime schauen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks