Nola Nesbit Aqualove

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(17)
(9)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aqualove“ von Nola Nesbit

e-Premiere: Erstausgabe! Nur im eBook erhältlich. Der spannende, originelle Debütroman einer hoch talentierten neuen Autorin. In einer nicht allzu fernen Zukunft: Die junge Journalistin Nia Petit verliebt sich während eines Rechercheauftrags in Ethan Waterman, den extrem öffentlichkeitsscheuen Milliardär und Wissenschaftler. Ethan steht der Firma DNAssociated vor. Sein Charme nimmt Nia gefangen, sein uneindeutiges Verhalten verwirrt sie. Während Nia und Ethan sich langsam näherkommen, wird sie jedoch immer häufiger und eindringlicher vor Ethan gewarnt. Was sie zuerst nicht wahrhaben möchte, muss sie schließlich als grausame Wirklichkeit anerkennen: Die Menschen sind nicht mehr nur Menschen... Und Ethan steht im Zwiespalt zwischen seinem Auftrag und den Gefühlen, die Nia in ihm geweckt hat.

Interessante Ideen in einem spannenden Zukunftsentwurf, nur bei der Liebegeschichte ist der Funken nicht so ganz übergesprungen!

— Chirise

Fesselnde Dystopie über ein sehr ernstes Thema, verpackt mit viel Humor und einem spannenden und leichten Schreibstil!

— Marysol14

Innovativer Ansatz zum Thema „Wasserknappheit“, regt zum Nachdenken an

— cybersyssy

phantasievoll und sehr humorvoll geschrieben!!

— wildehilde

Man muss bei diesem Buch Phantasie mitbringen, um sich gewisse Dinge vorstellen zu können.

— winterdream

Ein kurzweiliger und überraschender Roman.

— CanYouSeeMe

Dieses Buch war ein sehr schönes Leserlebnis mit nicht vorhersebaren Wendungen .

— christiane_brokate

Ein fesselnder Roman mit überraschenden, fantastischen Wendungen.

— laraundluca

kurzweiliger und packender Roman, der einen in fremde Tiefen zieht.

— Sgadi

Packender Roman im Wandel der Zeit und Umwelt!

— martina400

Stöbern in Science-Fiction

Gefangene der Zukunft

Etwas überholte Story und leider ohne herausstechende Stilmerkmale.

StSchWHV

Spiegel

Eine spannende Kurzgeschichte über die möglichen Auswirkungen moderner Technologie auf die Gesellschaft. Hätte gerne länger sein dürfen.

DrWarthrop

Rat der Neun - Gezeichnet

Ein tolles Buch über eine Interessante Welt!

Irina_Weinmeister

Brandmal

wieder ein toller Roman, diesmal in Buchstärke, über John Sinclair, den Geister- und Vampirjäger

ulliken

Arena

Nicht viele Romane fesseln einem so sehr, dass man sie innerhalb eines Tages liest. "Arena" hat es geschafft....

kleeblatt2012

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Sehr sehr gutes Buch.

MatthiasPfaff

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großartiger Auftakt!

    Aqualove

    Marysol14

    29. March 2015 um 20:29

    Fesselnde Dystopie (oder wie ich so schön gelernt habe Science- Fiction) über ein sehr ernstes Thema, verpackt mit viel Humor, einer tollen Liebesgeschichte, sowie einem spannenden und leichten Schreibstil!   Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2015/03/aqualove.html Dank dieses Buches habe ich etwas gelernt! Und zwar, dass Science- Fiction nicht zwangsläufig etwas mit Weltall, Galaxie und Ufos zu tun hat. o.O Als ich nämlich das Genre für "Aqualove" gesucht habe, dachte ich an eine Mischung aus Dystopie und Fantasy und war dann regelrecht geschockt, als da "Science- Fiction" stand (denn eigentlich find´ ich die blöd, zumindest dachte ich das). Nach einer ausgiebigen Befragung Wikipedias war ich schlauer... :P Nun aber mal zum eigentlichen Inhalt: Die Ausgangssituation von Wasserknappheit auf Grund von Umweltverschmutzung ist beängstigend real, auch wenn das Buch noch einige Jahre in der Zukunft (2037?!) spielt... Und nicht nur die Situation, sondern auch die Charaktere waren realistisch, mit Ecken und Kanten und einfach zum Gernhaben, auch wenn man nicht immer ganz wusste, wer wer oder genauer wer was ist. Gleichzeitig vermag es Nola Nesbit ganz wunderbar, die relativ ernste Geschichte extrem humorvoll und spannend einzupacken - oft musste ich schmunzeln, wenn nicht lachen :D Schön war auch, dass sich die Liebesgeschichte langsam entwickelt, mit Höhen und Tiefen...perfekt!

    Mehr
  • Wenn Liebe Menschen ändert...

    Aqualove

    Angel1607

    12. March 2015 um 14:35

    Nia Petit, Journalistin, lebt in einer Zukunft in der Wasser ein Luxusgut und Mangelware ist. Durch Zufall trifft sie auf den jungen reichen und gutaussehenden Millionär Ethan Waterman. Ihn umgibt ein Geheimnis, dem sie bald auf die Spur kommt und welches ihr Leben grundlegend ändert! Ich habe das Buch nur so verschlungen. Die Protagonisten sind gut beschrieben und baut bald eine Verbindung zu den Beiden auf und fiebert mit. Man ist hin und her gerissen: Ist Ethan böse? Oder ist er doch gut? Was macht seine Firma wirklich? Werden Nia und Ethan je zueinander finden? Das Buch geht sehr leicht von der Hand und fesselt von der ersten bis zur letzten Seite!

    Mehr
  • Aqualove

    Aqualove

    cybersyssy

    26. January 2015 um 12:34

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Die Vorstellung, dass Wasser so knapp ist, dass es rationiert ist und Gewässer total verseucht sind, ist beängstigend. Nola Nesbit hat eine interessante und spannende Geschichte geschaffen, die zum Nachdenken anregt, ohne sich des erhobenen Zeigefingers zu bedienen. Die Spannung wird vor allem durch die Häppchen, die dem Leser präsentiert werden, hervorgerufen. Man weiß ein bisschen was, aber nicht alles ... ahnt aber schon, was los ist. Diese Ungewissheit ließ mich das Buch in Rekordzeit verschlingen, da ich doch so neugierig bin. Die Charaktere sind lebendig geschaffen. Nicht nur, dass sie Ecken und Kanten aufweisen, sie zeigen auch Entwicklungspotential und, wie im wahren Leben, verändern sie und ihre Prioritäten und Einstellungen sich. Das macht auch einen Teil der Spannung und des Reizes des Buches aus. Der Schreibstil ist locker und man fliegt nur so durch die Seiten. Selbst detailfreudigere Passagen kommen nicht langweilig daher, sondern passen perfekt zur Handlung und geben ihr Tiefe und Farbe. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich denke, wenn sich jeder ein bisschen um die Umwelt kümmert, ist schon viel getan. Von mir 5 Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ In einer nicht allzu fernen Zukunft: Die junge Journalistin Nia Petit verliebt sich während eines Rechercheauftrags in Ethan Waterman, den extrem öffentlichkeitsscheuen Milliardär und Wissenschaftler. Ethan steht der Firma DNAssociated vor. Sein Charme nimmt Nia gefangen, sein uneindeutiges Verhalten verwirrt sie. Während Nia und Ethan sich langsam näherkommen, wird sie jedoch immer häufiger und eindringlicher vor Ethan gewarnt. Alle Warnungen schlägt sie in den Wind. Bis sie zur Gejagten wird und einem unglaublichen Geheimnis auf die Schliche kommt. Und Ethan steht im Zwiespalt zwischen seinem Auftrag und den Gefühlen, die Nia in ihm geweckt hat.

    Mehr
  • Leserpreis-Autoren über die Fragen, die sie gern mal gestellt bekommen würden

    DieSchwarzeKathatze

    Es ist wieder soweit! Der Countdown für den Leserpreis 2014 läuft! Nachdem ihr in 16 Kategorien eure Lieblingsbücher und -autoren nominiert habt, stehen nun die 35 meistnominierten Bücher und Autoren jeder Kategorie fest. In der nun anlaufenden letzten Phase des Leserpreises habt ihr die Möglichkeit darüber abzustimmen, welche der Kandidaten auf diesen Shortlists Bronze, Silber oder Gold verdient haben. Das ist die ideale Gelegenheit, mehr über die nominierten Autoren zu erfahren und deshalb bitten wir diese an dieser Stelle darum, ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern. Da sich jeder Autor früher oder später den Fragen seiner Leser stellt, möchten wir dieses Jahr von ihnen wissen: Bestimmt bekommst du ständig die gleichen Fragen gestellt. Was ist dein Lieblingsbuch? Wo schreibst du am liebsten? Hast du Rituale? Deshalb fragen wir einfach mal nach der Frage, die dir nie gestellt wird, die du aber gern mal gestellt bekommen würdest. Gibt es eine solche Frage und möchtest du uns vielleicht die Antwort darauf verraten? Oder gab es schon mal eine interessante Leserfrage, auf die du spontan nicht direkt eine Antwort wusstest? Wir sind jetzt schon ganz neugierig! -- Today is the day! The countdown for the LovelyBooks 'Leserpreis 2014' has started! After you have voted for your favourite books and authors in 16 categories the results are now fixed: we have our 35 finalists in every category. As of now, you can vote for those books and authors who, in your opinion, should be awarded with the 'Leserpreis' in Gold, Silver and Bronze. Of course, this final phase is also the perfect opportunity for our appointed authors to betray secrects. As all of them have to face their reader's questions sooner or later, we are curious to know: Certainly, you are often asked the same questions: Which is your favourite book? Do you have the perfect spot or a favourite place for writing? Do you have some kind of writing ritual? For this reason, we would like to know which question has not been addressed to you yet but which you would love to be asked sometime. Is there such a question and would you even like to answer it for us? Or has there already been an interesting question prompted by a reader to which you didn’t know immediately how to reply? We are looking forward to the answers of our shortlist candidates!

    Mehr
    • 92
  • Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit

    Aqualove

    Edel_Elements

    Leserunde: Lesen in einer Runde, welcome, bienvenue! „Aqualove“ heißt das Buch, und ich, Nola Nesbit, bin die Autorin dazu. Lasst uns lesen und diskutieren. Dazu lade ich euch ein. Edel eBooks spendet 20 eBooks in den gängigen Formaten, damit ihr in (m)eine neue Welt eintauchen könnt, in der nichts mehr ist wie es mal war. Begleitet die Protagonistin Nia Petit, die kein Wasser mag, aber es fürchten und lieben lernt. Kein Seepferdchen, kein Fahrtenschwimmer ist vonnöten: Falls Ihr mitmachen wollt, beantwortet nur diese eine Frage: Kannst du dich in jemanden verlieben, der ganz anders ist als du? Aqualove ist ein fantastischer Roman, der in der Zukunft spielt. Die Journalistin Nia Petit verliebt sich während eines Rechercheauftrags in den Milliardär und Wissenschaftler Ethan Waterman. Aber warum interessiert er sich plötzlich für sie? Etwas an ihm zieht sie magisch an. Was macht ihn so geheimnisvoll? Plötzlich wird Nia begehrt, ohne zu verstehen, warum sie das Interesse des öffentlichkeitsscheuen Mannes weckte. Alle Warnungen schlägt sie in den Wind. Bis sie zur Gejagten wird und einem unglaublichen Geheimnis auf die Schliche kommt. Anmelden könnt ihr euch bis zum 10.09.14, beginnen wird die Leserunde am 13.09.14, wenn alle Gewinner ihre eBooks per Mail erhalten haben. Lesen, Abtauchen in „Aqualove“, sich darüber austauschen. Das Team von Edel eBooks und  ich freuen uns schon darauf!

    Mehr
    • 337
  • Aqualove

    Aqualove

    JessicaLiest

    02. November 2014 um 13:38

    Alles begann mit einem einfachen Interview: Die Journalistin Nia Petit verliebt sich während eines Rechercheauftrags in den Milliardär und Wissenschaftler Ethan Waterman. Aber warum interessiert er sich plötzlich für sie? Etwas an ihm zieht sie magisch an. Was macht ihn so geheimnisvoll? Plötzlich wird Nia begehrt, ohne zu verstehen, warum sie das Interesse des öffentlichkeitsscheuen Mannes weckte. Alle Warnungen schlägt sie in den Wind. Bis sie zur Gejagten wird und einem unglaublichen Geheimnis auf die Schliche kommt. Cover: Das Cover hat genau meinen Geschmack getroffen. Ein bissen düster, aber es passt hervorragend zum Inhalt des Buches. Der Frauenkopf bildet meiner Meinung nach Nia ab. Sehr passend und schön.  Charaktere: Alle Charaktere sind gut ausgearbeitet worden und sind mir einfach alle ans Herz gewachsen.Ich habe immer mit den Charakteren mitgefiebert. Nia Petit: Frauenpower pur.  Sie ist einfach stark. Ich habe gern von ihr gelesen, mit ihr gelacht und gelitten. Ethan Waterman: Gutaussehend, Geheimnisvoll, Charme dem keiner widerstehen kann. Er spielte für mich eine sehr große Rolle und die Entwicklung der Beziehung zu ihm und Nia war klasse. Felix: er ist Ethans Bruder hilft ihm bei allen möglichen. Er besitzt wirklich Humor. Mit ihm als Freund hat man wohl einiges zu lachen. Pearl: Nias beste Freundin. Ich fand es schön von ihr zu lesen. Sie ist immer für Nia da und ist außerdem noch verheiratet und hat 2 wundervolle Kinder. Schreibstil: Der Schreibstil ist einfach wunderbar. Er zieht den Leser in seinen Bann und lässt ihn nicht mehr von der Story los. Die Spannung war das ganze Buch über da, man sollte immer wissen wie es jetzt weiter geht. Eine Pause beim Lesen habe ich nur ungern eingelegt. Meine Meinung: Ja, dieses Buch hatte es in sich. Es hatte alles was ein gutes Buch zum Erfolg braucht. Meine Erwartungen hat es mehr als getroffen. Ich habe liebend gerne von Nia und ihrer Welt gelesen. Dass Probleme wie die Verunreinigung der Umwelt in ihrer Welt angesprochen wurde fand ich sehr gut. Dieses Buch hat mich super gut unterhalten und wundersame Stunden bereitet.

    Mehr
  • Aqualove

    Aqualove

    martina400

    "Tatsache ist: Irgendetwas an dir ist nicht normal, Nia."  89 % Inhalt: Nia lebt im Jahre 2034. Die Umwelt hat sich verändert, Wasser ist ein Luxusartikel geworden und alle Gewässer sind vergiftet. Nia ist Journalistin und soll von dem einflussreichsten Mann ihres Landes etwas abholen. Bei ihrem ersten Treffen ist sie fasziniert von diesem Mann und beauftragt ihre Freundin Pearl mehr über hin herauszufinden. Schließlich ist sie eine Hackerin und Ethan Waterman scheint sich aus irgend einem Grund sehr für Nia zu interessieren. Alles, was Nia von ihm weiß, ist dass er seine Geschäfte mit der menschlichen DNA macht und etwas wichtiges entwickelt hat. Obwohl Pearl so eine gute Hackerin ist,  lässt sie die Informationen nicht richtig raus. Zudem beobachtet Nia wie ihr guter Freund Cola entführt wird und dann aber ohne Erklärung doch wieder auftaucht. Trotz der Tatsachen, dass hier etwas falsch läuft, ist Nia fasziniert von Ethan und lässt sich in seinen Bann ziehen. Cover: Cover und Titel passen sehr gut zum Buch. Das Cover ist eigentlich ein Spiegel des Prologs. Es geht um Wasser, was man im Titel und Cover deutlich erkennt. Nia scheint zu ertrinken, nicht lebensfähig im Wasser zu sein, was in gewisser Weise auch zum Buch passt. Das Cover ist ansprechend und erweckt durchaus meine Aufmerksamkeit. Meine persönliche Meinung: Ich war von der ersten Seite an gefesselt und konnte das Buch auch kaum aus der Hand legen. Es ist spannend geschrieben, immer wieder geschieht etwas Überraschendes und die Ereignisse laufen Hand in Hand. Anfangs dachte ich es wird ein Liebesroman, dann erinnerte es mich an einen Wissenschaftsthriler, dann war es wieder sience fiction pur. Ich bin normalerweise kein Fan von science fiction, aber hier störte es mich gar nicht, sondern gefiel mir die Sache mit den Wassermenschen ganz gut. Nia ist sympathich, Ethan undurchschaubar, Pearl ein bisschen unheimlich, Alex wie dein Düsenjet. Der Autorin gelingt es hervorragend den Leser mitzunehmen und auch mitfphlen zu lassen. Ich war richtig gefangen in der Geschichte. Ich hatte ein enromes Lesevergnügen! Deshalb fällt es mir auch schwer einen Stern abzuziehen. Aber Alex ist eine starke Persönlichkeit, mit der man bestimmt viel erleben kann und mit der es nie langweilig wird, aber so wie sie im Buch auftritt, finde ich es einfach nicht gut oder vertretbar. Man lernt sie kennen, indem sie eine Nacht mit Nia verbringt, die eigentlich in Ethan verknallt und somit plötzlich bisexuell ist. Dann ist sie bis zum Ende auch wieder verschwunden. Mir gefällt, dass sie Ethans Ex ist und er sie wieder gefunden hat. Aber was ich einfach nicht mit meinen Werten vertreten kann ist diese Dreiecksgeschichte. Nia schläft mit Ethan, schmust mit Alex und alle finden es toll so wie es ist. Verschiedene Geschlechter, zur gleichen Zeit, in Gegenwart aller... nein, das passt weder in der Gegenwart noch in der Zukunft! Darum 4 Sterne, da mir der Rest der Geschichte wirklich gut gefiel und es Spaß machte dieses Buch zu lesen. Fazit: Packender Roman im Wandel der Zeit und Umwelt!

    Mehr
    • 2

    danceprincess

    26. October 2014 um 08:43
  • Man braucht auch bei gewissen Dingen Phantasie

    Aqualove

    winterdream

    09. October 2014 um 16:07

    Inhalt: Die Geschichte spielt in einer Zukunft, in der das Element Wasser eine wichtige Rolle auf der Erde spielt, da die Meere und Flüsse mittlerweile alle verseucht sind und Wasser sehr knapp geworden ist. Die junge Journalistin Nia bekommt einen Auftrag, in dem sie den reichen Geschäftsmann Ethan Watermann interviewen soll und sie verliebt sich in ihn. Alle Freunde versuchen sie vor den Machenschaften von Ethan zu warnen, aber Nia hat sehr starke Gefühle für ihn und trifft sich mit ihm. Was sie jedoch dann herausfindet, übertrifft alle Vorstellungskraft.   Cover: Das Cover gefällt mir gut. Es passt zu Geschichte des Buches.   Mein Fazit: Ein gutes Buch, welches man gut abends nach einem anstrengenden Arbeitstag auf dem Sofa lesen kann. Man muss allerdings bei diesem Buch auch Phantasie mitbringen, um sich gewisse Dinge vorstellen zu können. Zu den Charakteren muss ich leider sagen, dass ich diese ein wenig oberflächlich gehalten fand, und ich mich deshalb auch nicht so gut hineinversetzen konnte. Aber alles in allem fand ich das Buch nicht schlecht.

    Mehr
  • Die neue Welt des Wassers: innovativ, rasant, aber auch seltsam

    Aqualove

    JuliaSchu

    Wie wird unsere Welt wohl in der Zukunft aussehen? Was wäre, wenn das Wasser als Ressource immer knapper und somit wichtiger werden würde, da wir Menschen unsere Gewässer verschmutzt und diverse Naturkatastrophen den Rest gemacht haben?! Nola Nesbit verlegt ihren Debütroman „Aqualove“ in genau dieses Szenario. Ein spannender Roman, der erschreckend real erscheint. Liebe, Gefahr und Geheimnisse – das ist Aqualove. Rasant, aber mit ein paar Schwächen. Die Journalistin Nia Petit lebt im Jahr 2034 (Achtung, so weit weg ist das nicht!) und hasst Wasser. Eine Flasche mit der überlebenswichtigen Flüssigkeit kostet bereits über 5 Dollar und Nia versucht sich durch Artikel über Kulturveranstaltungen oder B-, C-, oder auch D-Promis „über Wasser zu halten“. Für ihren Chef soll sie ein Interview mit dem reichen Geschäftsmann Ethan Waterman durchführen, der sein Geld vor allem durch seine DNA Firma gemacht hat. Aber was genau heißt das – Geld verdienen mit DNA? Irgendetwas stimmt nicht mit Ethan und wieso interessiert er sich überhaupt für Nia? Denn sein Interesse an ihr scheint nicht nur beruflich zu sein. Ethan hat ein Geheimnis, doch nicht nur er. Auch Nias beste Freunde verhalten sich ihr gegenüber merkwürdig und wollen sie vor Ethan warnen: doch alle Warnungen kommen zu spät. Nia ist längst in den Mann verliebt, was für sie eine ungeahnte Gefahr darstellt. Denn plötzlich wird sie zum Ziel einer ganz anderen Fraktion und der Leser taucht in ein ungeahntes Thema ein. Der Spannung halber versuche ich das große Thema des Romans in meiner etwas misslungenen Inhaltsangabe zu verschleiern. Ich kann nur sagen, dass das Thema Wasser im Allgemeinen sehr innovativ verarbeitet wird und das große Geheimnis des Buches ebenfalls gelungen ist. Die Autorin spielt hier mir fantastischen Elementen, gepaart mit einer möglichen Zukunftsvorstellung. Nicht nur, dass wir Menschen uns zu spät um Wasser als Ressource bemüht haben, sondern auch dass sich die Welt technisch immer weiter entwickelt hat, ist sehr realistisch. So läuft jeder in Nias Welt beispielsweise nie ohne MOB rum - ein Gerät das Smartphone, MP3 Player, e-reader und Kreditkarte in eins ist. Die Charaktere sind meiner Meinung nach nicht überragend gestaltet, aber trotzdem im Großen und Ganzen gelungen. Nia ist eine selbstständige Frau, die meiner Meinung nach aber manchmal etwas zu sprunghaft ist. Gut gefallen hat mir allerdings ihr Humor, der wundervoll in den Sprachstil der Autorin verarbeitet ist. Des Öfteren muss man über ein paar Formulierungen und Neologismen schmunzeln. Ethan gefiel mir auch auf Anhieb. Allerdings ging mir die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden entwickelt eindeutig zu schnell. Der Anfang war super und dann nahm die Spannung ein wenig ab. Somit bin ich leider auch schon bei den Schwächen des Romans. „Aqualove“ hält so einige Wendungen für den Leser bereit, die auch wirklich unerwartet auftauchen. Zu diesen Wendungen gehört auch das Auftauchen von überraschenden Charakteren. So hätte ich Alex und Levent beispielweise nicht erwartet. Mit beiden habe ich auch nicht gerade sympathisiert. Alex Rolle wird zu Ende hin zwar gut verarbeitet, doch mir gefiel die Beziehung zwischen ihr und Nia nicht. Positiv erwähnen will ich aber noch ein paar Nebencharaktere. Ethans Bruder Felix beispielweise ist klasse. Was mit einem ganz normalen und prickelnden Liebesroman beginnt, entwickelt sich rasant zu einem Sciene-Fiction Roman und Nola Nesbit entführt uns in eine unbekannte Welt. Der Roman hat dem Leser viel zu bieten und deckt verschiedene Genres ab. Für mich kamen ein paar Aspekte zu kurz und manche Figuren waren seltsam. Die innovative Idee von „Aqualove“ und auch deren Umsetzung haben mir allerdings gefallen. Ich startete voller Euphorie in das Buch, welche sich irgendwann dämpfen ließ. Ein paar Fragen bleiben offen, doch es steht noch im Raum, ob es einen Nachfolgeband geben wird, in dem diese dann geklärt werden. Ich würde ihn allerdings lesen. Für mich gab es bei „Aqualove“ ein paar zu viele sprunghafte Wendungen, mit denen ich persönlich nicht ganz klar kam. Dennoch hat mir das Debüt von Nola Nesbit gut gefallen und ich runde meine 3,5 Sterne hier zu 4 Seesternen auf.

    Mehr
    • 2
  • Aqualove

    Aqualove

    CanYouSeeMe

    In einer nicht allzu fernen Zukunft: Die junge Journalistin Nia verliebt sich während eines Rechercheauftrags in Ethan Waterman, den extrem öffentlichkeitsscheuen Milliardär und Wissenschaftler. Während sich die beiden langsam näherkommen, wird Nia nicht nur einmal vor Ethan gewarnt – denn Ethan hütet ein folgeschweres Geheimnis… Der Klappentext zu diesem Buch macht definitiv Lust auf mehr und verspricht einen innovativen, spannenden und romantischen Sci-Fi Roman. Der Schreibstil hat mich von Beginn an überzeugt, er ist humorvoll und ironisch, Nola Nesbit trifft in jedem Fall die richtigen Worte. Die Satzlängen sind auch sehr angenehm zu lesen. Insgesamt ist das Lesegefühl sehr harmonisch. Das Konzept von ‘Aqualove‘ war mir persönlich noch nicht bekannt und daher habe ich mit größtem Interesse über eine Welt mit Wasserknappheit, zu viel Plastik und Mobs gelesen: eine deprimierende aber - leider - wahrscheinliche Zukunftsvision! Die Charaktere sind mir leider zu oberflächlich gehalten und teilweise sehr widersprüchlich im Verhalten. Hauptcharakter Nia springt von einer Entscheidung zur anderen und trifft für mich nicht nachvollziehbare und sich widersprechende Entscheidungen; daher hatte ich teilweise das Gefühl verschiedene Persönlichkeiten in einer Person gesammelt zu haben. Die Nebencharaktere sind irgendwie nie über eine grobe äußerliche Beschreibung hinweggekommen, weswegen diese für mich als Leser leider nicht wirklich greifbar waren. Teilweise war ich mir über den eigentlichen Sinn eines Charakters nicht so sicher. Das hat den Lesespaß stark eingeschränkt. Das Ende des Buches hat es dann wieder etwas raus gerissen, dieses hat mir persönlich sehr gut gefallen, auch wenn einiges offen blieb – es folgt ein weiterer Band.

    Mehr
    • 2
  • Neuartige, erschreckende Zukunftsvision - deren Potential leider nicht ausgeschöpft wurde...

    Aqualove

    Lovely_Lila

    Inhalt In der Zukunft: Die Journalistin Nia Petit verliebt sich bei einer Recherchearbeit in den millionenschweren und öffentlichkeitsscheuen Ethan Waterman. Obwohl sie von allen Seiten vor ihm gewarnt wird, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch Ethan Waterman hat tatsächlich ein Geheimnis - eines, dass sie niemals hätte erfahren dürfen ... Meinung Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich begeistert. Als ich mir dann noch die positiven Rezensionen auf Amazon durchgelesen hatte, wusste ich, dieses Buch musste ich lesen. Ich roch Lieblingsbuchpotential, denn es hörte sich richtig gut an: schlagfertige Dialoge, eine romantische Liebesgeschichte, tolle Charaktere - dass alles sollte mich (laut anderer Käufer) in diesem Buch erwarten. Und etwas aus dem Genre "Sci-Fi" wollte ich ja sowieso schon immer einmal lesen. Doch leider kam es anders als erwartet. Doch von vorne. Der erste Satz des Buches hat mir schon einmal sehr zugesagt. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und man kommt dadurch schnell voran. Längere Sätze wechseln sich mit kurzen ab; der Stil passt meiner Meinung nach gut zur Protagonistin. Eher nüchtern gehalten, nicht zu verschnörkelt. Er gefällt meistens gut, nur manchmal wirkte er ein wenig umständlich, so dass mein Lesefluss ein wenig gestört wurde. Ein weiterer positiver Punkt war der sarkastische Humor der Protagonistin, der nur an einer Stelle etwas unpassend erschien, die restliche Zeit über aber überraschend treffend und lustig war. In den unmöglichsten Situationen fällt Nia noch etwas Ironisches ein, sie beschimpft sich selbst (in Gedanken) , wenn sie sich peinlich verhält, ist manches Mal ein wenig kindisch und macht alles, was sie macht, mit Leidenschaft. Das beste an diesem Buch waren aber sicher die neuartigen Ideen der Autorin. Am Beginn wird man erst einmal in die erschreckende neue Welt in der Zukunft eingeführt, in der akuter Wassermangel herrscht. Mir haben die Erklärungen gefallen, weil ich sie nicht nur als plausibel empfinde, sondern auch weil es einmal ein ganz neuer Ansatz ist. Außerdem finde ich es gut, die Umwelt zum Thema zu machen, da sich meiner Meinung nach viele Menschen viel zu wenig für jene Zukunft interessieren, die uns erwartet, wenn wir uns weiter so verhalten wie jetzt. Das alles in eine Geschichte verpackt, die (hoffentlich) auch die wachrüttelt, die ihre Augen normalerweise vor solchen Dingen verschließen - toll! Und vor allem konnte die Autorin so auch etwas Neues bieten und mit mancher Enthüllung schockieren. Die Handlung konnte mich also einige Male überraschen, ein paar Mal leider auch negativ. Besonders die Rolle einer jungen Frau namens Alex konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Leider gibt es auch einige Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben. Nia, zum Beispiel, war mir am Anfang sehr sympathisch und ich freute mich darauf, sie in dieser Geschichte zu begleiten. Sie wirkte wie eine starke, selbstbewusste Frau, die sich nichts gefallen lässt. Doch leider handelt sie im Buch mehrmals so widersprüchlich, dass ich sie kaum wiedererkannt habe. Ich hatte sie ganz anders eingeschätzt und war von ihr bei diversen Szenen sehr enttäuscht. Als Beispiel: Obwohl jemand in der Geschichte etwas Unverzeihliches tut, vergibt sie ihm in kürzester Zeit. Nia kam mir oft nicht vor wie eine Person, sondern wie viele verschiedene Persönlichkeiten, die in den einzelnen Situationen zum Vorschein kommen. Generell bleiben die meisten Charaktere eher blass, man erfährt wenig über sie, es kam mir so vor, als würde sie selbst nach über zweihundert Ebook Seiten kaum bis überhaupt nicht kennen. Besonders bei Ethan ist mir das aufgefallen. Zuerst wirkt er unheimlich selbstgefällig und arrogant, nur um in einer anderen Szene auf einmal zum emotionalen "Softie" zu werden. Für mich war es, als hätte ich zwei verschiedene Personen vor mir. Leider kann ich Nia nicht wirklich verstehen, warum sie sich gerade in diesen Mann verliebt. Normalerweise gehe ich an diesem Punkt nicht auf die Liebesgeschichte ein, doch da hier die Liebe sogar im Titel steckt, möchte ich sie schon ansprechen. Schlagfertige Dialoge, wie ich sie erwartet hatte, kommen für mich viel zu selten vor, da sich die beiden Hauptpersonen extrem selten sehen, und auch Romantik kam (sehr) selten auf. Entweder lag es an unpassendem Humor an relevanten Stellen oder an Gefühlsgeständnissen, die für mich nicht nachvollziehbar waren, weil sie viel zu früh gemacht wurden. Es hätte mir besser gefallen, wenn die Liebesgeschichte mehr Zeit bekommen hätte, sich zu entwickeln, denn dann wären die Gefühle von Nia auch verständlich gewesen. Fazit Eine Geschichte mit viel Potential, in der viele neuartige und kreative Ideen stecken, die leider jedoch nicht so gut umgesetzt werden konnten. Die Autorin scheint sich auf den wenigen Seiten zu viel vorgenommen zu haben und deshalb vielen Dingen nicht den nötigen Raum gegeben zu haben, um sich zu entfalten. Besonders auffällig war dies bei den Charakteren und der Liebesgeschichte. Abschließend muss ich leider sagen, dass ich sehr enttäuscht vom Buch bin. Ich würde es nur an jene empfehlen, die den Fokus mehr auf die wachrüttelnde Zukunftsvision legen als auf die Liebesgeschichte und die widersprüchliches Verhalten leichter verzeihen als ich. Bewertung: Idee und Inhalt: 7/10 Ausführung: 3 /10 Spannung: 5 /10 Sprache: 5 /10 Personen: 4 /10 Protagonistin: 3 /10 Spezialkategorien bei diesem Buch: Humor: 2/ 3 Liebesgeschichte: 0,5 /3 Insgesamt: ❀❀ Ich vergebe 2 Lilien für eine neuartige Zukunftsvision mit treffendem Humor und viel Potential, welches aber leider nicht ausgeschöpft wurde.

    Mehr
    • 3
  • gute Idee, schwache Umsetzung

    Aqualove

    Kendra

    24. September 2014 um 14:20

    „Aqualove“ von Nola Nesbit ist ein ungewöhnliches Buch, das meinen persönlichen Geschmack leider nicht traf. Da ich zwar generell Storys über Zukunftsschreckensszenarien und auch über alle mögliche in Zukunft auftauchenden Gefahren und Zuständen lese, hat mich diese Idee jedoch leider nicht abgeholt , wobei dies vermutlich eher an der ausgeführten Umsetzung , als an dem Grundkonstrukt liegt. Anfangs hat mich auch noch die witzige, spritzige Schreibweise der Autorin bei der Stange gehalten, doch dann änderte sich dies, nachdem die Hauptperson von einer bislang taffen und selbstbewussten Frau. plötzlich in eine - mir unverständlichen - blinde und ziemlich naive Frau mutierte…Natürlich gibt es das Sprichwort Liebe macht blind….aber für mich war es einfach nur Unverständlich…vor allem nachdem sich der Abgebetener einen großes Fauxpas leistet….Auch dass Nina geradezu sehr freimütig mit ihren Gefühlen in der Liebe umgeht, und es den ein oder anderen Kandidaten neben ihrer großen Liebe gibt, fand ich leider aufgrund meines kitschigen Liebesverständnisses sehr gewöhnungsbedürftig. Daher war für mich die Liebesgeschichte schon mal verunglückt^^ Aber auch der Rest der Handlung konnte keine Spannung und kein mit fiebern erzeugen. Auch die drohende Gefahr die von einer ganz speziellen Gruppierung herrscht und das Leben von Nia bedroht , wurde leider nicht sehr packend geschildert. Niemals war ich richtig in der Geschichte drinnen, sondern konnte alles ohne große Gemütswallungen auf meinem Sofa verfolgen ohne mich in diesen Kampf verlieren zu können. Einzig und alleine die Idee der Autorin, dass die Menschen in Zukunft ein großes Problem mit dem sauberen Wasser haben werden, fand ich inspirierend. Wasser ist teurer wie das Öl und wird hiermit zu einem Luxusgut, dies finde ich erschreckend aber durchaus auch plausibel. Auch die Nebenprotagonisten waren in meinen Augen keine tragenden Personen und sind meiner Meinung nach ziemlich ins (im wahrsten Sinne des Wortes) Abseits abgetaucht^^ Anfangs erinnerte mich das Kennenlernen von Nia der freien Journalistin und dem gutaussehenden, reichen Industriellen Ethan Waterman ein wenig an Shades of Grey. Aber nur kurz, dann verloren sich die Parallelen und führen in ganz andere gewagte Abgründe für Nia….. Für mich ist es leider zu emotionslos und plätschernd dahergekommen, auch Nina entwickelte sich im Laufe der Geschichte nicht zu ihrem Vorteil…ganz davon abgesehen dass ich so manche Beweggründe einfach nicht nachvollziehen konnte. Eine gutes Grundkonzept dass jedoch nicht völlig ausgeschöpft wurde und bei der die vorhandene Liebesgeschichte leider für mich auf Unverständnis stieß.

    Mehr
  • Aqualove

    Aqualove

    christiane_brokate

    24. September 2014 um 10:02

    In einer nicht allzu fernen Zukunft: Die junge Journalistin Nia Petit verliebt sich während eines Rechercheauftrags in Ethan Waterman, den extrem öffentlichkeitsscheuen Milliardär und Wissenschaftler. Ethan steht der Firma DNAssociated vor. Sein Charme nimmt Nia gefangen, sein uneindeutiges Verhalten verwirrt sie. Während Nia und Ethan sich langsam näherkommen, wird sie jedoch immer häufiger und eindringlicher vor Ethan gewarnt. Alle Warnungen schlägt sie in den Wind. Bis sie zur Gejagten wird und einem unglaublichen Geheimnis auf die Schliche kommt. Und Ethan steht im Zwiespalt zwischen seinem Auftrag und den Gefühlen, die Nia in ihm geweckt hat. Meine Meinung: Der Leser taucht hier in eine andere Welt ab eine Welt voll Wasser und deren Bewohnern . Durch die Umweltverschmutzung müssen diese Bewohner um ihr Leben kämpfen. Um dies zu tun haben sie sich was einfallen lassen und Nehmen gestaltet der Menschen an. Ob das gut geht ? Was dort alles passiert wenn man sich dann auch noch verliebt ? Eine Jagd nach denn Menschen die sie einnehmen könne beginnt. Dieses Buch ist romantisch, abenteuerlich und spannend zu gleich. Das Buch ist sehr gut gelungen und die Geschichte einfach bezaubernd. Mit kleinen Tricks und Wendungen überrascht die Autorin in dem Buch die Leser immer wieder neu. Ich war begeistert und überwältigt zu gleich. Man fühlt in dieser Geschichte von Anfang an geborgen und man möchte alles von ihr wissen sie verschlingen. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich aber sehr gut beschrieben und über Nia konnte ich mich zeitweise aufregen wie naiv sie war. Daher 5 von 5 Punkten Es ist Rundum ein sehr gelungenes spannendes Abenteuer von dem der Leser nicht genug bekommt

    Mehr
  • Aqualove - eine überzeugende Liebesgeschichte? Weit gefehlt...

    Aqualove

    Anya1990

    Die Journalistin Nia Petit verliebt sich während eines Rechercheauftrags in den Milliardär und Wissenschaftler Ethan Waterman. Aber warum interessiert er sich plötzlich für sie? Etwas an ihm zieht sie magisch an. Was macht ihn so geheimnisvoll? Plötzlich wird Nia begehrt, ohne zu verstehen, warum sie das Interesse des öffentlichkeitsscheuen Mannes weckte. Alle Warnungen schlägt sie in den Wind. Bis sie zur Gejagten wird und einem unglaublichen Geheimnis auf die Schliche kommt. Meine Meinung: Ich habe mich wirklich auf die Geschichte gefreut, denn ich bin ein großer Fan von Liebesromanen und vor allem wegen den Klappentext in Kombination mit den Titel habe ich eine spannende Liebesgeschichte mit den zusätzlichen Spritzer an Fantasy gerechnet, der die Story komplementieren und zu etwas Besonderen machen sollte. Ich muss allerdings sagen, dass ich enttäuscht wurde und das trotz anfänglicher Sympathie für die Protagonistin Nia, die um kein Wort verlegen zu sein schien und mit sarkastischen Sprüchen nur um sich geworfen hat. Ich hatte von ihr den Eindruck einer starken Frau, die nicht den erstbesten Mann um den Hals fällt und ich habe diesen Eindruck gemocht, denn ihre Sprüche konnten mich zum schmunzeln bringen und ihre bissige Art war herrlich. Dieser Eindruck hielt jedoch nicht lange an, kaum hat sie intensiveren Kontakt zu Ethan Waterman, verblasst ihre positive Art und die Entscheidungen, die sie bezüglich Ethan trifft, lassen mich nur noch geschockt den Kopf schütteln. Wo ist die Frau geblieben, die mir so sympathisch erschienen ist und wieso wurde ich mit einer Protagonistin konfrontiert, die einen so furchtbar schlechten Männergeschmack hat und dessen Welt sich von einem Augenblick zum nächsten nur noch um Ethan Waterman dreht? Ethan Waterman, der männliche Protagonist. Zu ihm kann ich nur sagen, dass ich ihn absolut nicht ausstehen konnte. Er ist die ganze Zeit über herrisch, aufbrausend, unhöflich, anmaßend und überheblich gewesen. Wie kann man sich in so einen Mann nur verlieben? Und auch als sich sein Charakter zum Ende der Geschichte hin gewandelt hat und er plötzlich zu einen liebevollen und aufmerksamen Mann wurde, der um keine Träne verlegen ist, konnte mich dieser Wechsel nicht überzeugen, denn es gab keine charakterliche Entwicklung im Verlauf der Story, es war, als ob man mir einen komplett neuen Mann vor die Nase gesetzt hätte. Leider kann ich auch nicht wirklich viel zur Liebesgeschichte sagen, denn es gab meiner Meinung nach einfach keine richtige nachvollziehbare Romanze in diesem Buch. In einen Moment sagt Nia ihn, dass sie seine Art nicht wirklich toll findet und Angst vor ihm hat und im nächsten Moment muss sie sich eingestehen, dass sie sich in Ethan verliebt hat. Erst ist da absolut gar nichts, was auf eine Liebesgeschichte deuten könnte, keine Gefühlen oder Gedanken, die hätten darauf schließen könnten und doch ist es plötzlich Liebe und er bedeutet die ganze Welt für sie und so weiter. Auch hier keine Entwicklung von anfänglicher Sympathie zwischen den Beiden bis hin zu Gefühlen. Es passiert einfach, bumm, nun ist es Liebe. Für mich war das Ganze einfach nicht nachvollziehbar. Mir hat die Geschichte auch nicht den Eindruck vermittelt, dass es sich an irgendeiner Stelle um Liebe zwischen den Beiden handelt. Es wurde zwar immer wieder erwähnt, aber es ist bei mir trotzdem nicht so angekommen. Dem gesamten Buch fehlt es an Emotionen, so dass die komplette Liebesgeschichte spurlos an mir vorbeigegangen ist und mich nicht berührt hat. Dieser Eindruck wurde durch den Charakter ‚Alex‘ zusätzlich verstärkt, denn Nia sagt zwar, dass die Ethan liebt, aber in der Zeit, in der er sich rarmacht, geht Nia eine körperliche Beziehung mit Alex ein. Insgesamt sind die Szenen, in denen Alex eine Rolle spielt im höchsten Maß unpassend in die Geschichte eingebaut worden und generell verstehe ich nicht, wieso zwischen Nia und Alex überhaupt eine Beziehung stattfinden muss, denn diese hat nicht zur Handlung beigetragen und sie voran gebracht, sondern bei mir nur noch den Gedanken verstärkt, diese ganze Liebesgeschichte zwischen Nia und Ethan nicht ernst zu nehmen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Autorin Nola Nesbit sich anscheinend viel zu viel für die Geschichte vorgenommen hat, allerdings kaum etwas in die Tat umsetzen könnte. Gewisse Aspekte, wie z.B. die Idee mit den Meeresbewohnern, die gut umgesetzt und mir sehr plausibel und glaubwürdig erschien oder die detaillieren Darstellungen der DNA-lastigen Forschung, wurden mehr in den Fokus gerückt und wurden mir überzeugender und glaubhafter vermittelt als die eigentliche Liebesgeschichte. Aber meine Prioritäten beim Lesen lagen nun mal auf der Liebesromanze, weil mir eine versprochen wurde und ich auch eine wollte. Und diese habe ich einfach nicht gekriegt, so dass ich einfach nur enttäuscht vom ganzen Buch bin und es deshalb auch nicht weiterempfehlen kann.

    Mehr
    • 3
  • beängstigende Zukunfstvision mit überraschenden Wendungen

    Aqualove

    Buchfeeling

    18. September 2014 um 11:08

    Am Anfang des Buches dachte ich noch: naja... irgendwie hast´e das alles schon mal in ähnlicher Form gelesen. Es erinnerte ein wenig an 50 shades of grey, als der charismatische, steinreiche Ethan plötzlich Interesse an der unscheinbaren Nia zeigt. Es erinnerte an "Cassia & Ky", als sich Nias Freunde plötzlich seltsam verhalten, als hätten alle ein Geheimnis, das nur sie nicht kennt.... und dann... kommt alles ganz anders... Das Buch handelt in der Zukunft.... in einer Zukunft, in der nicht die Ölknappheit die Menschheit beschäftigt, sondern die Wasserknappheit! Die Meere sind verschmutzt, die Seen verseucht und der Regen durch die Umweltverschmutzung giftig. Wasser ist ein teures Gut geworden. Nia, eine freie Journalistin, recherchiert über den reichen Wissenschaftler Ethan Waterman. Plötzlich zeigt Ethan erhöhtes Interesse an ihrer Person. Was hat das zu bedeuten und warum wird Nia von allen gewarnt vor Ethan? Welches Geheimnis verbirgt Ethan und wieso ist dies für Nia lebensgefährlich? Eine spannende, abenteuerliche Reise beginnt für Nia, bei der sich ihr gesamtes Leben in Frage stellt und alles auf den Kopf gestellt wird... Ich bin regelrecht durch das Buch geflogen! Hier geht es um wahre Liebe, um Umweltverschmutzung in höchstem Maße und um die Zukunft der Menschheit... Eine spannende, liebenswerte und nachdenkliche Geschichte mit einem Hauch Fantasy. Auch wenn am Ende noch viele Fragen offen bleiben und ab und an nicht alles schlüssig ist, gibt es von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks