Nomi Baumgartl Mumo

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mumo“ von Nomi Baumgartl

Der afrikanische Elefant Mumo geht auf eine lange Reise, die ihn weit wegführt von den uralten Elefantenpfaden. Zurück bis zum Meer. Bis zum Anfang der Schöpfung vor fünfundfünfzig Millionen Jahren, als die Elefanten noch Amphibien waren. Und Mumo erfährt: Elefanten denken in Ewigkeiten und können uns die Geheimnisse und Weisheiten vom Anfang allen Lebens, als es noch kein Gut und Böse gab, zurückbringen. »Der Autorin und Fotografin Nomi Baumgartl ist eine wunderbare, tief rührende Geschichte gelungen. Der Text und die zwölf Fotografien gehen eine liebevolle Symbiose ein.«Stadtmagazine.de

Stöbern in Romane

Kleine große Schritte

Sensibel und dennoch drastisch beleuchtet Jodi Picoult das Thema Rassismus, das auch in der heutigen Zeit noch eine große Rolle in unser all

Geschichtenentdecker

Die Lichter von Paris

Die Thematik und der Verlag haben mich von diesem Buch mehr erwarten lassen, die Geschichte bleibt blass und oberflächlich.

Bibliomarie

Die Insel der Freundschaft

Ein leises Buch mit kleinen versteckten Botschaften. Unspektakulär, aber schön und berührend für mich.

hannelore259

Die Schlange von Essex

Ein Buch bei dem vieles unerfüllt bleibt. 2,5 Sterne.

Wolly

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Herr Haiduk nimmt sich in dieser schnelllebigen Zeit, um auf Menschen zu zu gehen und sich Zeit für ihre Eigenarten zu nehmen. Beeindruckend

MelE

Dann schlaf auch du

Von hinten aufgezäumte, packende Schilderung einer Tragödie

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie ein kleines Märchen

    Mumo

    theatermensch

    22. July 2015 um 15:36

    Der Schreibstil erinnerte mich an ein Märchen. Die Geschichte ist einfach und schön geschrieben. Ich habe das Buch an einem Tag, fast in einem Rutsch, gelesen. Obwohl es über 100 Seiten sind, kam es mir gar nicht so vor. Meiner Meinung nach passiert nicht so viel und ich fand das Ende etwas zu schnell, es hätte ein Tick ausführlicher sein können.  Das gleiche beim Mitteleteil, es gibt ein "cut" von 20 Jahren und in der Zeit wird so gut wie gar nichts erzählt. Trotzdem ist das Buch ganz schön. Besonders die 12 Fotografien.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks