Nora Frisch

 5 Sterne bei 2 Bewertungen

Lebenslauf von Nora Frisch

Nora Frisch ist Sinologin. Während ihres 2-jährigen Studienaufenthalts in China unternahm sie ausgedehnte Reisen durch das ganze Land. Als Vegetarierin war sie v.a. von der Vielfalt der Gemüsezubereitung in chinesischen Garküchen fasziniert. Die vorliegenden Rezepte hat sie in privaten Haushalten und Straßenlokalen in diversen Regionen Chinas gesammelt. 
Alle oben vorgestellten Rezepte sind unter der Rubrik "Herbst" in dem Buch "Suppen aus China" zu finden, das bereits in der 2. Auflage vorliegt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nora Frisch

Cover des Buches Bronze und Sonnenblume (ISBN: 9783943314090)

Bronze und Sonnenblume

 (4)
Erschienen am 01.05.2014
Cover des Buches Notizen zum Alltag in China (ISBN: 9783943314052)

Notizen zum Alltag in China

 (1)
Erschienen am 29.04.2013
Cover des Buches Suppen aus China (ISBN: 9783943314151)

Suppen aus China

 (1)
Erschienen am 10.10.2015
Cover des Buches Das Fünf-Elemente Frühstücksbuch (ISBN: 9783943314465)

Das Fünf-Elemente Frühstücksbuch

 (0)
Erschienen am 18.05.2020

Neue Rezensionen zu Nora Frisch

Cover des Buches Bronze und Sonnenblume (ISBN: 9783943314090)Claudia_Reinländers avatar

Rezension zu "Bronze und Sonnenblume" von Wenxuan Cao

besonders, anders...
Claudia_Reinländervor einem Jahr

Klappentext / Inhalt:


Das siebenjährige Mädchen Sonnenblume wird während der Kulturrevolution mit ihrem Vater aufs Land verschickt. Ihr Vater, ein Künstler, soll dort in der Kaderschule Siebter Mai im sozialistischen Sinne umerzogen werden. Bei einem tragischen Unfall etrinkt er. Sonnenblume wird von der ärmsten Familie des Dorfes aufgenommen. In ihrem taubstummen Ziehbruder Bronze findet sie einen Freund.
Dieses Märchen für Erwachsene stellt mit seiner schönen, langsamen Sprache, die vor dem Leser einen Bilderteppich aus dem ländlichen China der 1960er Jahre entrollt, ein Stück lokaler Zeitgeschichte dar, das auf bezaubernde Weise eingefangen wurde.


Cover:


Das Cover ist wunderschön gestaltet und auch von der Zeichnung her sehr gelungen. Ein Mädchen im Vordergrund schaut hinauf aufs Wasser, wo ein Boot mit zwei Menschen erkennbar sind. Auch die Umgebung drumherum ist sehr schön und authentisch gezeichnet. Es scheint eine Art Tintenzeichnung zu sein. Der erst des Covers ist in den traditionellen Farben rot und weiß gehalten.


Meinung:


Ein besonderer Schreibstil, beschreibend und mit einer gewissen Lockerheit, aber auch Schweremut bringt der Autor hier eine Art chinesisches Märchen herüber, das einen mitnimmt und bewegt.


Man begleitet das kleine Mädchen Sonnenblume, welche schon einige Schicksalsschläge erlitten hat. Nach dem Tod ihres Vaters kommt es zu eine der ärmsten Familie. Elend und Leid werden hier projiziert, aber das wichtigste ist, dass diese Familie ihr Liebe und Verständnis entgegenbringt und sich aufopfernd um die kümmern. Verschiedene Seiten und Aspekte werden hier sehr feinfühlig beleuchtet und man merkt das in dieser Geschichte sehr viel Herzblut mitschwingt,


Inhaltlich möchte ich jedoch an dieser Stelle nicht allzu viel verraten, um nicht zu viel vorweg zu nehmen. 


Die Geschichte wird sehr bildlich und detailliert beschrieben. Naturnahe Eindrücke und Bilder von China um 1960er Jahre entstehen vor dem inneren Auge. 


Auch die Gestaltung des Buches hat mir gut gefallen. Die Kapitel werden durch chinesische Zeichen und deutlich erkennbaren Kapitelüberschriften eingeleitet. Auch das Inhaltsverzeichnis und das Glossar haben mir sehr gut gefallen. Das Glossar ist sehr hilfreich und erläutert Eineige wichtige Begriffe und Informationen. 


Die Geschichte gleicht einem Märchen. Ein Märchen für Erwachsene mit einer gewissen Leichtigkeit, aber auch Schwermut, welcher hier mitklingt, berührt und bewegt es den Leser. Emotionen werden hier sehr gut vermittelt und man kann sich sehr gut in die Protagonisten, aber auch in die Zeit auf dem ländlichen China hinein versetzen.  Eine Geschichte, die berührt und bewegt, aber auch Einblicke ermöglicht. Eine Geschichte, die noch lange nachklingt und durch seine Tiefe überzeugt. Ein kleines Mädchen und ihr neugewonnener stummer Bruder, die einen ans Herz wachsen und zeigen worauf es ankommt, aber auch Schicksalsschläge und das Leben, das hier eine sehr wichtige Rolle spielt. Schönheit und Elend, Schicksal und Aufopferung treffen hier aufeinander und ergeben eine faszinierende Mischung und Lektüre ab. 


Fazit:


Eine Art Märchen für Erwachsene, dass durch seine besondre und etwas andere Art und Weise überzeugt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Notizen zum Alltag in China (ISBN: 9783943314052)Claudia_Reinländers avatar

Rezension zu "Notizen zum Alltag in China" von Nora Frisch

China erleben...
Claudia_Reinländervor einem Jahr

Klappentext:

Sie schreiben in Bildern und essen mit Stäbchen. Sie nennen ihre Kinder Schneeschmelze oder Jadedrache. Sie fürchten die Zahl 4, weiße Tauben und sonnengebräunte Haut. Sie heiraten in Rot und feiern im Februar Neujahr. In China ist vieles anders als bei uns. Das kann schnell für Verwirrung sorgen. Dieser kompakte Wegweiser gibt unterhaltsame und aufschlussreiche Einblicke in den chinesischen Alltag. Skizzen zum Alltag in China ist das erste Buch aus der Reihe Der Rote Faden durchs Reiche der Mitte, die einzelne Themen der chinesischen Kultur verständlich und unterhaltsam aufbereitet. Natürlich mit einem roten Faden als Lesebändchen! Für alle Langnasen, die sich auf eine Chinareise vorbereiten wollen - oder die einfach nur neugierig sind, wie es auf der anderen Seite der Erde so läuft.

Cover.

Das Cover ist einfach, elegant und stilvoll gehalten in den Farben weiß und rot, welches sehr passend gewählt ist. Einfach schlicht.

Meinung:

Ein wundervoller Ratgeber, der Einblicke in den Alltag Chinas bietet und sowohl Tradition, wie Jetztzeit näher beleuchtet. 

Man bekommt einen Einblick in die Kultur, die Rituale, Feiern und Anlässe, aber auch der Alltag, Essen, Kinder, Höflichkeit und vieles mehr wird hier genauer betrachtet.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich sehr gut lesen. es wird sehr gut beschrieben, ohne zu sehr abzuschweifen. Sachliche Informationen, aber auch authentische Einblicke werden hier geboten. Man hat das Gefühl einen kleinen Ausflug nach China zu begehen und sich auf einer Reise in das Reich der Mitte zu begeben.

Die einzelnen Abschnitte sind sehr gut gegliedert und auch die Informationen die man hier erhält sind sehr übersichtlich und gut erklärt. So kann man hier noch einiges lernen und sich sehr gut auf eine China-Reise vorbereiten oder auch einfach den Eindruck eines fremden Landes gewinnen. 

Auch wenn ich schon einiges über China gelesen und gehört habe, so habe ich hier noch viel dazu gelernt und erstaunt die einzelnen Kapitel durchforstet. Auch eine kleine Einführung in die Schrift und Zeichensprache erhält man hier. Man lernt das Land und die Menschen näher lernen und auch ihre Gewohnheiten und Situationen im Alltag.

Toll finde ich auch die Illustrationen und Bilder, die das Ganze sehr gut veranschaulichen und auflockern. Die Illustrationen sind passend gewählt und runden das Buch sehr gut ab.

Wer gerne mehr über China erfahren möchte oder eine Reise dorthin plant, ist mit diesem Buch sehr gut beraten. Es gibt Einblicke und Informationen rund um China und geht dabei auf Moderne, Kultur und Vergangenheit bzw. die Geschichte Chinas ein. Man lernt viele Unterschiede zu unserer europäischen Kultur und unserem Alltag kennen und entdeckt viele eigenartige, aber auch sehr interessante Dinge und Geschichte.

Fazit:

Einblicke in die Kultur, Moderne und Geschichte Chinas, lebendig und authentisch vermittelt, mit vielen Informationen und Illustrationen.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Suppen aus China (ISBN: 9783943314151)K

Rezension zu "Suppen aus China" von Nora Frisch

Originalrezepte aus der chinesischen Suppenküche und 5-Elemente-Lehre
katze102vor 6 Jahren

Der Drachenhaus-Verlag hat sich zum Ziel gesetzt, dem Leser China näherzubringen – seine kulturellen und historischen Wurzeln genauso wie seine Gegenwart, seine Hochkultur wie seine Alltagskultur.

In „Suppen aus China“ wird Grundsätzliches zur chinesischen Suppe erklärt, die noch die Lücken im Magen füllen kann und zu jeder Mahlzeit willkommen ist. Nach einer Einführung in die Fünf-Elemente-Lehre und Ernährung nach dieser werden die wichtigsten Zutaten sowie ihre Wirkung aufgelistet. Das Basisrezept für Gemüsebrühe wird auf Vorrat gekocht und in Portionen eingefroren; eine sinnvolle Lösung, denn das Köcheln dauert vier Stunden. Danach folgen verschiedene Rezepte aus der original chinesischen Suppenküche mit ganz unterschiedlicher Wirkung.

Zu jedem Rezept gibt es ein Foto und eine Erklärung der Wirkung. Besonders gut gefällt mir, dass immer wieder betont wird, dass man Zutaten austauschen kann und um dies zu erleichtern, wenn man doch dieselbe Wirkung erzielen möchte, kann man auf die Tabellen am Ende des Buches zurückgreifen, in denen Lebensmittel nach Element und Yin und Yang, also kühlend und wärmend, aufgelistet wurden.

Die Idee, Suppe unter dem Aspekt Gesundheit und Wohlbefinden zu betrachten, beschränkt sich hierzulande ja hauptsächlich auf die Hühnersuppe bei Erkältung oder kalten Gemüsesuppen im Sommer. Als großer Suppenliebhaber war es für mich sehr spannend, Originalrezepte auszuprobieren. Schon das Geschmacksergebnis dieser Bais-Gemüsebrühe überzeugt; die damit nachgekochten Suppen waren hervorragend.

Ein tolles Buch, nicht nur für Suppenliebhaber!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks