Nora Gomringer

 3.8 Sterne bei 18 Bewertungen
Autorin von Die Poetry-Slam-Fibel, Monster Poems und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Nora Gomringer

Kunst, Musik und Poesie: Die deutsch-schweizerische Schriftstellerin, geboren 1980 hat nicht nur viele Poetikdozenturen in Koblenz/Landau, Kiel, Sheffield, Wien und Klagenfurt inne, sondern wurde für ihre Werke vielfach mit Preisen, wie den Ingeborg Bachmann-Preis 2015, den Weilheimer Literaturpreis 2015 und mit der Europa-Medaille des Freistaates Bayern 2015 ausgezeichnet. Außerdem ist sie seit 2018 auf Tour und gibt Workshops zur Vertonung von Lyrik, auch an Schulen. 2013 begann sie Poesiefilme zu machen und arbeitet ehrenamtlich in der Offenen Behindertenarbeit. Außerdem ist sie Kuratoriumsmitglied der Universität Bamberg, Stiftungsratmitglied des Buchheim Museum und des Hochschulrates der Akademie Nürnberg. Nora Gomringer lebt in Bamberg und arbeitet als Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia.

Alle Bücher von Nora Gomringer

Sortieren:
Buchformat:
Nora GomringerDie Poetry-Slam-Fibel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Poetry-Slam-Fibel
Die Poetry-Slam-Fibel
 (4)
Erschienen am 13.10.2014
Nora GomringerKlimaforschung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Klimaforschung
Klimaforschung
 (2)
Erschienen am 02.10.2008
Nora GomringerIch bin doch nicht hier, um Sie zu amüsieren
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich bin doch nicht hier, um Sie zu amüsieren
Nora GomringerIch werde etwas mit der Sprache machen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich werde etwas mit der Sprache machen
Ich werde etwas mit der Sprache machen
 (1)
Erschienen am 01.10.2011
Nora GomringerFlüsterndes Licht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Flüsterndes Licht
Flüsterndes Licht
 (1)
Erschienen am 02.03.2017
Nora GomringerRecherche (enhanced): enthält zusätzlich die Audiodatei des Textes gelesen von Nora Gomringer - Gewinnertext Bachmannpreis 2015
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Recherche (enhanced): enthält zusätzlich die Audiodatei des Textes gelesen von Nora Gomringer - Gewinnertext Bachmannpreis 2015
Nora GomringerLuggage Center andora
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Luggage Center andora
Luggage Center andora
 (0)
Erschienen am 01.06.2011
Nora Gomringerachduje
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
achduje
achduje
 (0)
Erschienen am 08.08.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Nora Gomringer

Neu
J

Rezension zu "Moden" von Nora Gomringer

Der Aufstand im Kostüm
jamal_tuschickvor 2 Jahren

Sie wurde schon als Tochter der Konkreten Poesie in die Arena gerufen. Ihr Vater ist der einzige lebende Großmeister eines konstruktivistischen Prüfungsverfahrens. Lautlaminator Eugen Gomringer gründete “über Sprachen hinweg” eine transkontinental pingpongende Poesie. Die Mutter lebt als Ikone in der oberfränkischen Provinz eine Liebe zur extravaganten Benotung textiler Details guerrillaesk aus. Nora Gomringer behauptet, von ihr jenes “schöne Gehirn” zu haben, das Nina Jäckle, gefangen in einem vulkanischen Widerstreit zwischen Bewunderung und Wassollderscheiß, einst im Klassenzimmer beschwor.
“Stil ist völlig unnötig, wenn man (so) eine Mutter hat” - die Bachmann- und Ringelnatzpreisträgerin bespielt die mütterliche Domäne im Zuschluss einer “Trilogie der Oberflächen und Unsichtbarkeiten”. “Moden” folgt “Monster Poems” und “Morbus”. Nora G. durchforstet nun die gepredigte Freiheit in formaler Vollendung. Sie zeichnet die Konfliktlinien eines Aufstands im Kostüm nach. Die Dichterin klärt, was für sie passt. Die Ergebnisse erinnern an das Fazit von Frühstück bei Tiffany. Vielleicht trat Frau Gomringer die Ältere mit einer Tasche, “die keine Form hat” auf Noras Kindheitsschauplatz Wurlitz zu herausgenommen in Erscheinung und untergrub so die Anpassungsanstrengungen der Tochter, die mit der Elastizität eines Gummitwistbandes zwischen Wurlitz und der Welt gespannt war. Selbstverständlich kommt keiner Gomringer eine formlose Tasche in die Tüte, wahrscheinlich braucht man jedoch die New Yorker Perspektive, um das Ding von einem Sack unterscheiden zu können. Nein? Nein! So wird kein Schuh aus dem Gedicht, das mit einer formlosen Handtasche aufmacht. “Clutch” behandelt das Problem, dass in einer zu kleinen Handtasche nichts richtig aufgehoben ist, außer dem “vom letzten Nichtgebrauch” übriggebliebenen Hemmnis aus vulkanisiertem Kautschuk. Die Landschaft und das Wetter fallen flach in Clutch, während sie in “Camouflage” immerhin als Wüste und Nebel ein Eckensteherdasein führen. Die Emanzipation eines Rocks von seiner Nutzerin führt zur Trennung an anderer Stelle. So geht das weiter in rhythmisierten Kurzgeschichten, die man sich am besten agitativ vorliest. Ich schätze, alles ist erlaubt, auch die Kopfstandlektüre als Ideal zwischen aktiv und kontemplativ. In “Moustache et Lunettes” entstehen die Unterschiede zwischen Bart und König, Hipster und Hippopotamus im Auge der Betrachterin als selbstbetrügerische Geringwertigkeiten.

Jedes Gedicht ist illustriert von Reimar Limmer, die Bilder erinnern an Bastelarbeiten in den Little Mags der Sechziger. Alte Mode wieder neu. Wie beim “Dirndl - Das Mieder schließt den Rumpf gleich einer Vase ein/.../die Schürze bindet Männer an die Mädchen”. Das ist 19. Jahrhundert, aber schön. Ein konservativer Zug rauscht durch den Band. Sprachsturm war gestern. Heute geht es um den Schutz der Schließe vor dem Zahn der Zeit.

Kommentieren0
1
Teilen
Pongokaters avatar

Verstörend sei der Text von Nora Gomringer, mit dem sie den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen hat. Ich kann nur zustimmen, war aber im Verlauf des Lesens immer mehr geneigt, die Vorsilbe zu steichen. Wie eine so angenehme und witzige Person (Eindruck bei einer Lesung) einen solchen Text schreiben kann, ist mir unerklärlich. Nora, bleib bei deiner Lyrik! Bitte!!!!

Kommentieren0
1
Teilen
Primroses avatar

Rezension zu "Die Poetry-Slam-Fibel" von Nora Gomringer

Die Bibel und Fibel des gesprochenen Wortes
Primrosevor 4 Jahren

Die Poetry-Slam-Fibel, herausgegeben von Bas Böttcher und Wolf Hogekamp, führt den Leser in die wunderbare Welt des gesprochenen Worts ein. „Poetry Slam – was ist das?“ werden sich manche jetzt fragen. Das Format ist in den englischsprachigen Ländern schon länger berühmt und hat nun seit einige Jahren auch in Deutschland Fuß gefasst. Ganz knapp gesagt ist Poetry Slam ein Dichterwettstreit, ein Event, bei dem um die zehn Poetry Slammer ihre Texte vortragen dafür Punkte bekommen. Der- oder diejenige, die am Ende die meisten Punkte erhält, gewinnt einen symbolischen Preis.

In der Poetry-Slam-Fibel werden zunächst einige Hintergründe und Regeln zu dem Dichterwettstreit erklärt, der weitaus größere Teil des Buches setzt sich aber aus einer Ansammlung verschiedenster Slamtexte zusammen. Und diese sind einfach grandios. Es gibt nur wenige Bücher großer Verlage, die Bände mit Poetry-Slam-Texten herausgeben, umso erfreuter bin ich, dass ich nun auf dieses Werk gestoßen bin.

Die großen Namen der Szene sind alle mit ihren Gedichten und Texten in dem Büchlein verewigt, darunter natürlich Bas Böttcher und Wolf Hogekamp als Herausgeber des Buches, aber auch Lars Ruppel, der amtierender Poetry-Slam-Meister ist und supertolle gereimte erzählende Lyrik schreibt (schaut ihn euch mal auf youtube an!) sowie Pierre Jarawan (ein Meister der Poesie) sind vertreten. Die Texte für Poetry Slams beschränken sich hierbei keineswegs nur auf Lyrik. In der Poetry-Slam-Fibel findet man ein Sammelsurium mit Texten zu den unterschiedlichsten Themen aus verschiedenen literarischen Gattungen. Prosa, Drama oder eben auch Gedichte… alles ist hier mit dabei.

Ich lese immer wieder gerne in dem kleinen Büchlein und bin jedes Mal aufs Neue fasziniert von der Leichtigkeit, mit der einige Slammer/innen mit Sprache und Worten umgehen können. Fabian Navarro ist für mich einer DER Namen in der Poetry-Slam-Szene überhaupt, seine Texte kann man hundertmal lesen und es wird dennoch nicht langweilig.

Die Poetry-Slam-Fibel ist ein super Sammelsurium von Werken verschiedener Autoren und eignet sich auch gut als Geschenk für literaturbegeisterte Menschen und/ oder Poetry-Slam-Einsteiger.

Der Satyr-Verlag hat noch einige weitere Bücher einzelner Poetry-Poeten/innen herausgegeben, darunter das neue Buch von Lars Ruppel „Holger, die Waldfee – 10 Gedichte über Redensarten“ und „…und was kann man damit später mal machen?“ von Alex Burkhard. Und wer noch mehr Slamtexte sucht, wird sicher im Lektora-Verlag fündig, ein Verlag eigens für Poetry-Slam-Werke.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Nora Gomringer wurde am 26. Januar 1980 in Neunkirchen, Saar (Deutschland) geboren.

Nora Gomringer im Netz:

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Nora Gomringer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks