Nora Jensen

Lebenslauf von Nora Jensen

Nach ihrem Schauspielstudium bei Marlise Ludwig, Berlin und Geraldine Baron, New York, arbeitete die gebürtige Berlinerin Nora Jensen gleichermaßen auf der Bühne, wie auch in Film und Fernsehen. Um die Jahrtausendwende kam der Tango Argentino dazu, den sie seither als Tangolehrerin vermittelt. Das Schreiben begleitet sie seit frühester Kindheit, in der sie ihren Malervater Ole Jensen, unzählige Gedichte schreibend, erlebte. Ihr Ratgeber „Wie trenne ich mich richtig – oder will ich es vielleicht gar nicht?“ ist ihr Erstlingswerk. Sie lebt in Berlin und ist Mutter von zwei erwachsenen Töchtern.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nora Jensen

Cover des Buches Todesmarsch (ISBN: 9783453436916)

Todesmarsch

 (779)
Erschienen am 09.09.2013
Cover des Buches Der Fluch (ISBN: 9783453435780)

Der Fluch

 (201)
Erschienen am 08.02.2011
Cover des Buches Sprengstoff (ISBN: 9783453436909)

Sprengstoff

 (69)
Erschienen am 08.07.2013
Cover des Buches Die gelehrige Schülerin (ISBN: 9783453772113)

Die gelehrige Schülerin

 (6)
Erschienen am 28.01.2008
Cover des Buches Geliebte Versuchung (ISBN: 9783453723061)

Geliebte Versuchung

 (1)
Erschienen am 10.09.2012

Neue Rezensionen zu Nora Jensen

Cover des Buches Menschenjagd – Running Man (ISBN: 9783453435803)E

Rezension zu "Menschenjagd – Running Man" von Stephen King

Gameshow trifft auf gesellschaftskritische Utopie
EllaEsSteffvor 2 Monaten

🏃

𝘋𝘪𝘦 𝘶𝘭𝘵𝘪𝘮𝘢𝘵𝘪𝘷𝘦 𝘎𝘢𝘮𝘦𝘴𝘩𝘰𝘸:

𝘞𝘦𝘳 𝘷𝘦𝘳𝘭𝘪𝘦𝘳𝘵, 𝘪𝘴𝘵 𝘵𝘰𝘵 


Die USA im Jahr 2025: Wer Arbeit hat kann von Glück reden. Für das Heer der Arbeitslosen gibt’s billiges Rauschgift und kostenloses Fernsehen - Free Vee. Ben Richards, der das Geld braucht, um Medizin für seine Tochter zu kaufen, bewirbt sich bei Network Games und wird der beliebtesten Game-Show zugeteilt: Menschenjagd. 

„Die Regeln sind denkbar einfach. Sie gewinnen für jede Stunde, die Sie in Freiheit verbringen, hundert Neudollar. Wir statten Sie zu Beginn der Jagd mit viertausendachthundert Dollar aus, da wir davon ausgehen, dass Sie es schaffen werden, die Jäger achtundvierzig Stunden lang an der Nase herumzuführen. Wenn Sie dreißig Tage durchhalten, gewinnen Sie den großen Preis. Eine Milliarde Neudollar.“

Die Show läuft seit sechs Jahren, und bis jetzt hat sie niemand überlebt. Aber Ben Richards narrt seine Jäger immer wieder.


💭

Für mich der bisher spannendste Bachman. 

Das Thema der Game Show vor dem Hintergrund einer gesellschaftskritischen Utopie hat mir wirklich gut gefallen. 

Der Protagonist, der alles für seine Familie  aufs Spiel setzten will und dafür auch über Leichen geht, überrascht in einigen Situationen mit Witz und Verstand. Er geht oft so weit, dass man beim Lesen denkt „Oh, das war’s jetzt. Schach Matt“ und der es dann doch immer wieder schafft die Situation zu drehen. Somit bleibt die Spannung konsequent erhalten und vor allem das Ende wird zu einem unglaublichen Finale. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Todesmarsch (ISBN: 9783453436916)S

Rezension zu "Todesmarsch" von Stephen King

Todesmarsch
sina_liestvor 5 Monaten

100 junge Männer nehmen an einem Wettlauf teil, der Gewinner darf sich wünschen was immer er möchte. Die 99 Verlierer zahlen allerdings einen hohen Preis: den Tod.

Tatsächlich lässt sich kaum mehr über den Inhalt des Buches sagen, denn es passiert eben auch nicht mehr. Die Charaktere gehen und gehen und gehen, sie werden müde oder haben anderweitige Probleme und sterben. Und sie reden. Miteinander oder auch übereinander. Man merkt schnell, dass es in diesem Buch um die Charaktere geht und um ihr Miteinander und genau hier liegt Kings Stärke. Wenn er eines kann, dann Charaktere gestalten, die man gerne begleitet und von denen gibt es hier mehr als genug. Da ist es fast schon egal, dass die Handlung eher simpel ist.

Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen, hätte mir aber ein bisschen mehr Worldbuilding gewünscht. Es handelt sich hier um eine Dystopie und was genau hinter dieser steckt erfährt man nur ansatzweise aus dem Kontext der Dialoge. Wirklich ins Detail geht es dabei nie. Das mag schon so gewollt sein (immerhin liegt der Fokus wie gesagt eindeutig auf den Charakteren), war mir stellenweise aber ein bisschen zu wenig. Auch das Ende fand ich eher so naja. Da ging mir einiges etwas zu schnell und generell hätte ich mir da auch etwas mehr Drama gewünscht.

Grundsätzlich ist "Todesmarsch" für mich aber ein guter King. Eine unterhaltsame, simple und stellenweise großartige Geschichte, die ich durchaus empfehlen kann.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Sprengstoff (ISBN: 9783453436909)E

Rezension zu "Sprengstoff" von Stephen King

Trauer, Verlust und Depression
EllaEsSteffvor 6 Monaten

🧨 

𝘌𝘳 𝘴𝘵𝘦𝘭𝘭𝘵𝘦 𝘥𝘢𝘴 𝘙𝘢𝘥𝘪𝘰 𝘢𝘣, 𝘣𝘳𝘦𝘮𝘴𝘵𝘦 𝘥𝘦𝘯 𝘞𝘢𝘨𝘦𝘯 𝘢𝘶𝘧 𝘴𝘪𝘦𝘣𝘻𝘪𝘨 𝘢𝘣 𝘶𝘯𝘥 𝘰𝘳𝘥𝘯𝘦𝘵𝘦 𝘴𝘪𝘤𝘩 𝘪𝘯 𝘥𝘪𝘦 𝘳𝘦𝘤𝘩𝘵𝘦 𝘚𝘱𝘶𝘳 𝘦𝘪𝘯. „𝘡𝘸𝘰𝘦𝘭𝘧 𝘚𝘵𝘢𝘯𝘨𝘦𝘯 𝘋𝘺𝘯𝘢𝘮𝘪𝘵“, 𝘴𝘢𝘨𝘵𝘦 𝘦𝘳. „𝘔𝘢𝘯𝘯, 𝘥𝘢𝘴 𝘪𝘴𝘵 𝘫𝘢 𝘦𝘳𝘴𝘵𝘢𝘶𝘯𝘭𝘪𝘤𝘩.“ 𝘞𝘦𝘯𝘯 𝘦𝘳 𝘫𝘦𝘵𝘻𝘵 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘯 𝘙𝘶𝘦𝘤𝘬𝘴𝘱𝘪𝘦𝘨𝘦𝘭 𝘨𝘦𝘣𝘭𝘪𝘤𝘬𝘵 𝘩𝘢𝘦𝘵𝘵𝘦, 𝘩𝘢𝘦𝘵𝘵𝘦 𝘦𝘳 𝘨𝘦𝘴𝘦𝘩𝘦𝘯, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘦𝘳 𝘨𝘳𝘪𝘯𝘴𝘵𝘦.

 

Ein Kampf mit allen Mitteln 

Smalltown, USA, 1973: die erste Energiekrise. Aber der neue Highway soll trotzdem gebaut werden. Und die Planierraupe nähert sich unaufhaltsam dem Haus, in dem Barton Dawes seit 20 Jahren lebt. Ist es da ein Wunder, dass Dawes alles tut, um das zu verhindern? 

 

💭

Die ersten 150 Seiten waren zäh wie Kaugummi. Dennoch wurde die Geschichte besser. Wir begleiten einen Mann, der die Trauer um seinen Sohn noch nicht verarbeitet hat, er verliert nun auch noch sein Haus - und damit seine Erinnerungen an sein damaliges Leben - und seine Wäscherei. Wir begleiten ihn dabei, wie er immer weiter in seiner Depression abrutscht und welche Gründe ihn zu seinen Taten führen. Wie seine Mitmenschen auf ihn reagieren und handeln bzw. nichthandeln. 


Ein Werk über Trauer, Verlust und Depression. Eigentlich sehr aktuell. Jedoch auch vulgär und dezent langatmig.

Ein Bachmann eben. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks