Nora Melling Nachtkrähen

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(7)
(14)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtkrähen“ von Nora Melling

Als Hanna sich bei Sonnenuntergang in einen schwarzen Vogel verwandelt, erschrickt sie zu Tode. Der geheimnisvolle Nicolas nimmt ihr die Angst und zeigt ihr, was es heißt, eine Nachtkrähe zu sein. Gemeinsam mit ihm stiehlt sie sich heimlich aus dem Fenster und fliegt durch den Himmel, schwerelos und frei.
Doch ihr neues Leben ist gefährlich. Schwer bewaffnete Krähenjäger bedrohen sie auf ihren Streifzügen durch die Nacht und Hannas Furcht kehrt zurück, stärker als je zuvor. Denn von dem Moment an, an dem sie sich verwandelt hat, ist auch Hanna eine der Gejagten.
Die neue, fesselnde Saga von der Autorin von „Schattenblüte“

Ansich eine sehr tolle Geschichte, jedoch an einigen Stellen etwas zu lang.

— musik-love

Spannender, machmal etwas langatmiger Beginn einer neuen Trilogie

— mamarina64

Schöne Idee mit den Krähen! Der Schreibstil und die Charaktere sind gut, jedoch könnte die Umsetzung besser sein. Mal sehen wie Teil 2 ist!

— MiraxD

Gute Idee, deren Umsetzung mich nicht fesselnd konnte. Lange Zeit passiert kaum etwas und dann plötzlich alles auf einmal. Schade…

— Tiana_Loreen

Ein kleines Meisterwerk!

— Tinka-Wallenka

Frische Ideen, spannend und emotional umgesetzt. Einfach genial!

— Yoyomaus

Kann es nicht mehr abwarten, bis das nächste Buch rauskommt, eine ganz andere und sehr schöne Liebesgeschichte, steht schon auf der WL!

— franca1

Toller Auftakt zu den Nachtkrähen der Lust auf mehr macht !

— Eeyorele

Neuartige Fantasy-Wesen machen hier den Himmel Berlins unsicher und liefern dabei eine spannende Geschichte!

— Danni89

Die Geschichte an sich ist, bis auf zwei Logikfehler, wirklich spannend. Die erste Auflage ist jedoch leider gefüllt mit Rechtschreibfehlern

— StMoonlight

Stöbern in Jugendbücher

Die Spur der Bücher

Unheimlich spannend und packend!! Eine Welt der Bücher - einfach nur ein Traum!! Ich möchte, dass es jetzt schon weitergeht!!!

Sweetheart_90

Oblivion - Lichtflimmern

Sollte man dazu noch was sagen!? xoxo

xoxo_kitty

Royal: Eine Krone aus Alabaster

Der zweite Teil is Herzzerreißend! Nur leider habe ich jetzt aufgehört mit der Reihe.

xoxo_kitty

Scythe – Die Hüter des Todes

Düster, spannend und einfach nur gut!

Shadow2709

Aquila

Einfach nur genial!

shari77

Blutrosen

Das Innovative fehlt mir ein wenig, trotzdem ein sehr Buch.

Sekania

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schöne Geschichte...

    Nachtkrähen

    Buecherheike

    21. January 2017 um 01:58

    Das Rezi-Buch habe ich mit gemischten Gefühlen gelesen. Ich habe in letzter Zeit einige negative Meinungen gelesen, aber da war das Buch schon hier und wollte gelesen werden. Und ich muss sagen, ich habe es nicht bereut. Ich war sofort in der Geschichte drin. Keine Startschwierigkeiten, kein langsames heranführen. Die Geschichte war da und hat gepasst. Normale Teenagerprobleme treffen auf Magie und Gestaltwandler. Hanna trifft auf Nicolas. Und dann kommt die Geschichte in Fahrt. Zwischen nächtlichen Flügen über Berlin, einer alten Liebe, die langsam verblasst, neugewonnenen Freunden, Feinden, die brutal zuschlagen und dem alltäglichen Teenagerwahnsinn, erwacht eine neue Liebe. Ob sie Bestand haben wird und ob alle Antworten gefunden werden, wird uns wohl erst der 2. Teil zeigen. Ich freue mich schon darauf.

    Mehr
  • Nachtflüge

    Nachtkrähen

    musik-love

    20. January 2017 um 18:27

    Rezension!!Titel: NachtkrähenAutor/in: Nora MellingVerlag: BoD - Books on DemandISBN: 978-3-739-22862-4Klappentext (übernommen): Als Hanna sicher bei Sonnenuntergang in einen schwarzen Vogel verwandelte, erschrickt sie zu Tode. Der geheimnisvolle Nicolas nimmt ihr die Angst und zeigt ihr, was es heißt, eine Nachtkrähe zu sein. Gemeinsam mit ihm stiehlt sie sich heimlich aus dem Fenster und fliegt durch den Himmel, schwerelos und frei. Doch dann bedrohen sie schwer bewaffnete Krähenjäger auf ihren Streifzügen durch die Nacht und Hannes Angst kehrt zurück, at Ärger als je zuvor. Cover: Das Cover sieht sehr einladend aus für eine düstere Geschichte, aber man sieht auch deutlich das es um Nachtkrähen in Berlin geht. Einzige Frage die ich mir stelle ist, weshalb dort eine rote Feder zu denen ist. 4/5Meinung: Es ist eine schöne Geschichte, jedoch fand ich die Umsetzung nicht sehr gelungen, da es mir an einigen Stellen Viel zu lang vor kam und ich dann schon beinahe nicht mehr konnte. Dies passierte mir aber erst ab der Hälfte des Buches. Aber sonst ist es eine hervorragende geheimnisvolle Geschichte jedoch somit ein gutes Buch. Ich freue mich schon auf Band 2.   4/5 An @Nora Melling, ich danke herzlich, das ich das Buch lesen und rezensieren durfte. (Auch wenn es etwas lange gedauert hat). Würde mich sehr freuen, wenn ich die anderen auch rezensieren dürfte. :) 

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte

    Nachtkrähen

    Zantalia

    16. July 2016 um 01:04

    Inhaltsangabe: Hannas Welt gerät bei einer Halloweenparty aus den Fugen, ihr bisher treuer fester Freund knutscht vor allen Augen der Partygästen mit einer Fremden rum. In ihrer Wut und Verzweiflung verlässt sie die Party und vergisst ihre eigene Angst vor der Dunkelheit. Und hier lauern gefährliche Wesen und Menschen. In ihrem Kampf erhält sie überraschend Hilfe von einem fremden, aber sehr gut aussehenden jungen Mann, Nicolas. Nicolas trägt jedoch selbst ein dunkles Geheimnis in sich und zieht Hanna darin unerwartet hinein. Eine weitere schwerwiegende Veränderung steht Hanna bevor, die ihr mehr Angst macht als jegliche Dunkelheit. Meine Meinung: Nora Melling setzt in diesem Buch eine tolle Idee um. Ihre Geschichte lädt den Leser in eine Welt der Geheimnisse ein, aber dieses Mal geht es hier definitiv nicht um Vampire. Wie der Titel schon verrät, geht es in diesem Roman um die Krähen, genauer gesagt um Nachtkrähen. Was der Unterschied hierbei ist, sollte am besten jeder selbst herausfinden, sonst müsste ich zu viel von der Geschichte verraten. Die Geschichte: Dieses Buch scheint der erste Teil von vielen weiteren zu sein, wie viele Folgebände noch erscheinen weiß ich leider nicht. Die Geschichte gefiel mir, wie oben bereits erwähnt, sehr gut. Zwischendurch war es zwar etwas langwierig, aber dennoch machte es mir Spaß, dieses Buch zu lesen. Einzige Kritik, die ich hier anbringen muss, ist das mir der Part der Eltern ein wenig fehlte. Dafür das vor allem Hanna ihre Eltern so fürsorglich seien, treten sie nicht so auf, wie erwartet. Der Schreibstil Die Autorin verwendet in ihrem Buch die Erzählerform aus der Ich-Perspektive. Ich persönlich finde diese immer wieder gut geeignet, da somit wirklich viele Gedanken und Gefühle der Protagonisten offenbart werden können. Und in diesem Punkte war Nora Melling nicht sparsam. Sehr viele Gedanken und Gefühle wurden vor allem von der Protagonistin Hanna beschrieben. Durch Perspektivenwechsel, ebenfalls in der Ich-Form geschrieben, erhält man ebenso einen sehr schönen Einblick in Nicolas seine Welt. Mir persönlich hat diese Konstellation sehr gut gefallen. Die Protagonisten: Hanna wirkt zunächst sehr ängstlich, unsicher und unerfahren. Scheint sich hinter ihrem festen Freund schier zu verstecken und selbst keine Entscheidungen treffen zu können. In dieser Phase mochte ich Hanna leider nicht so gerne. Später im Laufe der Geschichte veränderte sich der Charakter. Sie wurde mutiger, entschlossener und trat selbstbewusster auf. Hierbei erweckte sie meine Sympathie. Nicolas tritt am Anfang sehr Selbstbewusst und Fürsorglich auf, Charaktereigenschaften, die ich an einem Mann liebe. Jedoch hat Nicolas eine Art an sich, mit dieser er alles nicht so ernst nimmt, wie er es nehmen sollte, kurz gesagt er wirkte ziemlich kindlich im Verhalten. In diesen Phasen mochte ich ihn nicht. Das Cover: Durch das Cover bin ich auch dieses Mal wieder auf die Geschichte aufmerksam geworden. Es gefällt mir überwiegend sehr gut. Nur die Kopfpartie finde ich persönlich etwas unproportioniert. Diese Maske scheint meiner Meinung nach daran Schuld zu sein. Fazit: Ich kann dieses Buch an die Leser des Fantasy Bereichs und an Liebhaber von Gestaltwandlergeschichten empfehlen.

    Mehr
  • Gestaltwandler mal anders

    Nachtkrähen

    mamarina64

    23. May 2016 um 19:30

    Im Rahmen einer Wanderbuchaktion durfte ich Nachtkrähen von Nora Melling lesen. Das Buch hat ein sehr schönes Cover, Berlin bei Nacht überschattet vom Titel und an eine venezianische Maske erinnerndes Gesicht. Es sieht sehr mysteriös aus und macht neugierig. Die Geschichte handelt hauptsächlich von Nicolas und Hanna. Es dreht sich um Nachtkrähen, Gestaltwandler, die sich in Krähen verwandeln können und durch das Fliegen bei Nacht Kräfte, wie Telekinese erlangen können und um die Krähenjäger, darin verwoben eine jugendliche Liebesgeschichte. Nora schildert alles so gut, dass man sich manchmal dabei erwischt,wie man im Kopf Berlin von oben sieht. Die Geschichte liest sich immer flüssig, allerdings fand ich, dass zu viele Dinge noch unklar sind. Ich hätte mir statt der manchmal langatmigen Verfolgungsbeschreibungen mehr Erläuterungen gewünscht und habe nicht verstanden, dass nach dem Prolog, Nicolas und seine Familie nicht mehr über die Krähenjäger herausgefunden haben. Auch die Verwandlung von Hanna lässt bei mir noch sehr viele Fragen offen, die hoffentlich in den Folgebänden geklärt werden. Alles in allem ein spannendes Buch, mit neuen Ideen, die noch ausbaubar sind. Aber dass sich Ivo nicht wundert und alles akzeptiert, finde ich unverständlich, soll es wirklich solche Freunde geben?Mein Fazit: Ein spannender Trilogieauftakt, dem ein wenig diagonal lesen gut tut, da der Spannungsbogen lange auf einem mittleren Level stockt und am Ende rasant in die Höhe schnellt und dort abbricht - Cliffhanger der übelsten Sorte

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Leserunde zu "Nachtkrähen" von Nora Melling

    Nachtkrähen

    NoraM

    Liebe Fantasy und Romantasyleserinnen und -leser! Liebe Gestaltwandlerfans!   Die „Nachtkrähen“ sind im Landeanflug auf die Bücherwelt. Erzählt wird die Geschichte von der siebzehnjährigen Hanna, die sich seit einer Party jeden Tag bei Einbruch der Nacht in eine schwarze Krähe verwandelt. Ist sie jetzt kein Mensch mehr? Was wird ihr Freund Ivo dazu sagen? Oder sagt sie lieber gar nichts? Und dann ist da ja auch noch der geheimnisvolle Nicolas, der mehr in ihren Gedanken herumspukt als gut für sie ist. Ich bin gespannt, ob ihr meinen neuen Fantasyroman lieben werdet, ob ihr vom Lesen so gepackt werdet wie ich damals vom Schreiben. Auf euer Urteil, weil ich natürlich gerne wissen würde, wie ihr den Roman findet, gibt es hier eine Leserunde. Für die Leserundenteilnehmer werde ich zehn signierte Taschenbücher und 10 Kindle-ebooks zur Verfügung stellen. Alle, die das Buch oder ebook schon haben sind natürlich wie immer herzlich willkommen mitzulesen. Wer also von euch mit mir zusammen „Nachtkrähen“ lesen möchte, bewirbt sich hier bis zum 24. Januar 2016. Damit ich weiß, dass ihr es ernst meint und wirklich mitlesen möchtet, beantwortet bitte die folgende Frage: Was würdet ihr tun, wenn euch bei Sonnenuntergang auf einmal Federn aus der Haut sprießen? Wenn die Krähen vor eurem Fenster nach euch rufen und euch locken, mit ihnen hinaus in die Nacht zu fliegen? Am 25.Januar 2016 werde ich die Gewinner der Bücher und ebooks  auslosen. Bitte gebt an, ob ihr euch um die gedruckten Bücher bewerben möchtet, um die Kindle ebooks oder um beides. (Die Kindle ebooks kann man außer auf den Readern auch auf dem Smartphone, einem Tablett oder einfach auf dem Computer lesen. Die dazu nötige Kindle-Lese-App kann man auf der amazon-Seite kostenlos downloaden.) Eine Leseprobe findet ihr auf meiner Website www.noramelling.de Wenn euch das Buch gefallen hat, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr eine Rezension schreiben und sie bei amazon, Lovelybooks und wo ihr euch sonst noch aufhaltet, veröffentlicht.   Hier noch einmal kurz eine Inhaltsangabe: Als Hanna sich bei Sonnenuntergang in einen schwarzen Vogel verwandelt, erschrickt sie zu Tode. Der geheimnisvolle Nicolas nimmt ihr die Angst und zeigt ihr, was es heißt, eine Nachtkrähe zu sein. Gemeinsam mit ihm stiehlt sie sich heimlich aus dem Fenster und fliegt durch den Himmel, schwerelos und frei. Doch ihr neues Leben ist gefährlich. Schwer bewaffnete Krähenjäger bedrohen sie auf ihren Streifzügen durch die Nacht und Hannas Furcht kehrt zurück, stärker als je zuvor. Denn von dem Moment an, an dem sie sich verwandelt hat, ist auch Hanna eine der Gejagten.

    Mehr
    • 480
  • Fliege wie eine Krähe durch die Nacht!

    Nachtkrähen

    MiraxD

    13. May 2016 um 14:44

    Nachtkrähen ist der erste Teil einer Reihe über, wie der Titel auch schließen lässt, Krähen! Eine neue frische Idee, die die kleinen schwarzen Vögel mit dem spitzen Schnabel und dem Gekrächze ein bisschen beleuchtet. Hier treffen wir Hanna. Sie geht in die Schule, hat viele Freunde und hat Angst vorm Dunkeln. Kurz: Nichts Ungewöhnliches. Doch nach einer herzgebrochenen Halloweennacht verändert sich alles, als Hanna auf ihrem Nachhauseweg eine verletzte Krähe vorfindet und sie versorgt. Und dabei verbinden sich die beiden unwiderruflich ohne dass Hanna das bewusst wird.....Der Schreibstil ist einer der Pluspunkte in diesem Roman. durch die wechselnden Sichten von Hanna und Nicolas bekommt man mehr von den Umfelden beider Personen mit und deren Gedanken und Gefühle. Und somit natürlich auch die tolle Freiheit des Fliegens...Hanna hat wie schon erwähnt Angst vorm Dunkeln. Eine kindliche Angst, aber wer mochte als Kind denn die Dunkelheit. Trotz allem führt Hanna das normale Leben und beschweren kann sie sich nicht. Doch dann bekommt ihr Leben den ersten Riss als sie ihren geliebten und besten Freund Ivo verliert. Glaubt sie zumindest, doch sie weiß nicht, wie viel mehr diese eine Nacht sie verändert hat....Hanna mochte ich schon am Anfang sehr. Sie war zu anfangs sehr ängstlich und wehrte sich lange gegen die Veränderung, die sie sich so nicht gewünscht hatte. Daher wurde ich sehr damit überrascht wie viel sie sich entwickelte und was sie für riskante Sachen am Ende durchsteht (Achtung Spoiler :D). Nicolas oder auch Nico lebt schon sein ganzes Leben lang als Nicht-Normaler. Er liebt es durch die Nacht zu gleiten und diese kleine Freiheit zu genießen, die ihm noch bleibt. Sein Leben ist bis auf diese kleine Sache mit dem Tierdasein recht normal. 3 Geschwister, Zeitungsjunge und vielleicht etwas zu gutaussehend. Warum ist es also so, dass er so fasziniert von dem Mädchen im Rotkäppchenköstum ist?Nicolas ist humorvoll, etwas zu sehr von seinem Aussehen bewusst und doch sehr fürsorglich und der typische Draufgänger. Das er eine Krähe ist, ja. Das ist doch ganz cool. Seine witzige Art und Konterbereitschaft war immer sehr unterhaltsam und auch ihn mochte, obwohl ich noch nicht wirklich wusste für wen ich jetzt lieber sein sollte. Naja, dass hat sich aber ja glücklicherweise schnell erledigt :)Was mir am Roman aber leider nicht so gefallen hat, waren manche Längen bei denen bis auf Hannas Zerissenheit ihres neues Lebens und die Dreiecksbeziehung (die ich allgemein schon nicht mag) nichts wirkliches passierte. Zu Ende kam aber endlich Spannung auf, aber irgendwie ging es für mich ein bisschen zu schnell. Aber schauen wir mal wie Band 2 "Krähenjagd" wird. Idee war klasse (jetzt gucke ich alle Krähen dank des Buches etwas kritisch an :P), jedoch könnte die Umsetzung etwas besser sein. 3*** von mir :) 

    Mehr
  • Wundervoller Auftakt

    Nachtkrähen

    KleinNetti

    09. May 2016 um 13:52

    Ich hatte das Glück von Nora ein unkorrigiertes Leseexemplar zu bekommen - noch einmal vielen lieben Dank dafür.Auch das neuste Buch von Nora hatte mich wieder voll überzeugt.Ihr Schreibstil ist einfach schnell zu lesen und sehr gut für Jugendliche geeignet.Sie schreibt ihr Buch aus zwei Versionen - aus Hannas Sicht und aus der Sicht von Nicolas. Was ich sehr schön finde. Denn so kann man Gefühle und Gedanken, der beiden Hauptpersonen am besten dem Leser näher bringen.Das Nora sich mal eine neue "Art" der Gestaltenwandler sich vor nimmt (meist liest man immer von Wölfen, Panther und co) fand ich sehr gut gelungen. Auch die Beschreibungen wie diese Wandlung sich vollzieht, zog mich magisch in den Bann. Ja ich liebe Gestaltenwandler und bin so happy, eine neue Reihe entdeckt zu haben für mich.Das Buch liest sich sehr fließend und wird an manchen Stellen sehr rasant in der Handlung, so dass man das Buch kaum weg legen mochte.Was Nora auch schön zum Ausdruck gebracht hat, ist das Gefühlschaos was Hanna durch lebt, als sie Nicolas kennen lernt. Denn sie hat ja einen Freund - ihren Ivo.Ihr altes Leben ist in einer Nacht vorbei und ein neues beginnt. Nicolas ist es auch, der Hanna dann Ihr neues Leben etwas schmackhaft macht und sie langsam auf die Gefahren aufmerksam macht. Nun wird auch sie zur gejagten.Mir gefielen sehr gut die Beschreibungen der Jagdszenen in dem Buch, sehr rasant und atemberaubend. Die Manöver und Tricks sind sehr gut vorstellbar beschrieben und man kann sich sehr gut hinein fühlen.Das Ende des Buches lässt Fragen offen und es wird eine Fortsetzung folgen, in der Nora uns bestimmt einige Fragen lüftet. Ich warte schon sehr gespannt darauf.5 * von mir - das Cover ist sehr schön gelungen, guter Auftakt zur neuen Serie und wundervoll zu lesen.Vielen lieben Dank dass ich in Deine neue Welt eintauchen durfteKlein Netti

    Mehr
  • höhen und tiefen

    Nachtkrähen

    Selfesteem

    05. March 2016 um 12:35

    Das Buch beginnt zunächst sehr geheimnisvoll und spannend, und auch schon im ersten Kapitel lernt man alle wichtigen Charaktere kennen und findet sowohl Hanna als auch Nicolas zunächst sehr sympatisch. Jedoch bleibt das bei mir leider nicht sehr lange und ich finde vor allem Hanna sehr unsympatisch und finde das sie sich in eine negative Richtung entwickelt und sich für ihr Alter sehr unreif verhält. Abgesehen davon, hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, sie ist interessant und ich finde es nett auch mal etwas über Krähen und nicht immer nur über Werwölfe oder ähnliches zu lesen. Jedoch finde ich etwas schade, dass das Buch doch realtiv abrupt endet. Auch wenn es weitere Bücher gibt, war ich nicht richtig zufrieden mit dem Ende des Buches. Ich finde das Cover und die Kapitellänge sehr angenehm und mochte den Schreibstil gerne und ich mochte auch, dass die Sicht sich regelmäßig ändert und man so mehr über die beiden Charaktere erfährt.

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtkrähen"

    Nachtkrähen

    Tiana_Loreen

    26. February 2016 um 18:27

    Gute Idee, deren Umsetzung mich nicht fesselnd konnte. Lange Zeit passiert kaum etwas und dann plötzlich alles auf einmal. Schade… Inhalt: Als Hanna sich bei Sonnenuntergang in einen schwarzen Vogel verwandelt, erschrickt sie zu Tode. Der geheimnisvolle Nicolas nimmt ihr die Angst und zeigt ihr, was es heißt, eine Nachtkrähe zu sein. Gemeinsam mit ihm stiehlt sie sich heimlich aus dem Fenster und fliegt durch den Himmel, schwerelos und frei. Doch ihr neues Leben ist gefährlich. Schwer bewaffnete Krähenjäger bedrohen sie auf ihren Streifzügen durch die Nacht und Hannas Furcht kehrt zurück, stärker als je zuvor. Denn von dem Moment an, an dem sie sich verwandelt hat, ist auch Hanna eine der Gejagten. Meine Meinung: Am Tage Mensch, in der Nacht Krähe. Alleine die Idee mit den Gestaltenwandln in eine Krähe fand ich schon toll. Ich meine Krähen sind großartige Geschöpfe. Sie sind mystisch, unglaublich intelligent und bekommen viel zu oft die Rolle des bösen Handlangers aufgeschwatzt. Wer braucht noch einen Werwolf, wenn es Krähen gibt *grins* Wenn ich eine Krähe wäre, dann… Ich würde fliegen. Immer und immer wieder. Fliegen ohne die Umwelt zu verschmutzen (ja ^^, da spricht der Umweltaktivist aus mir). Fliegen, ohne Technik. Das wäre der Wahnsinn! Oder…? Anscheinend nicht, denn als Hanna sich plötzlich als Krähe in ihrem Zimmer wiederfindet, droht ihre Welt zusammenzubrechen. Versteht mich bitte nicht falsch, im ersten Moment wäre ich auch schockiert und würde die Welt nicht mehr verstehen, aber irgendwann würde ich damit abschließen und meinen neuen Zustand zu meinem Vorteil nutzen. Hanna jedoch ist von ihrem neuen Wesen gar nicht begeistert, denn sie will ihr altes – langweiliges – Leben nicht verlieren. Sie hat sogar Angst, dass ihre Freunde sie verlassen würden, wenn sie die Wahrheit über ihr am-Tage-Mensch-in-der-Nacht-Krähe-Dasein erfahren. Hanna lebt in einer Traumwelt. Vor diesem Ereignis lebte sie in ihrer rosaroten Blase und wurde von allem und jedem beschützt. Ihre Eltern behandelten sie noch mit 17 wie eine 7 Jährige. Ihr Freund traut ihr nichts zu. In den ersten Seiten kam sie mir wie ein Püppchen vor, dass sich alles gefallen lässt, da sie der Meinung war, dass andere besser für sie bestimmen können. Doch dann kam Nicolas... Nicolas, der gutaussehende, Bad Boy. Nicolas, die Nachtkrähe. Ach…wäre Nicolas nicht schon im ersten Moment so auf Hanna fixiert gewesen und hätte er nur ein wenig weniger auf „sie ist mein Mädchen“ gemacht, hätte ich das Buch viel lieber gelesen. Es war mir einfach zu viel. Er, der Aufreißer, der nichts anbrennen lässt bis eben das blonde Püppchen Hanna vor ihm steht und um ihn war es geschehen... Das klingt jetzt alles so harsch, also ob ich keine Freude mit dem Buch gehabt hätte, so ist es nicht. Die Geschichte faszinierte mich, aber im Großen und Ganzen passierte nicht viel. Die ersten 70% des Buches kämpfte Hanna mit ihrem neuen Wesen und mit ihren zwei Kerlen. Ihr ständiges hin und her, reizte meine Nerven, denn kaum war ihr Freund – Ivo – nicht da, war Nicolas der Eine und ihr Halb-Krähen-Dasein nicht so schlimm. ABER wehe es war andersherum, dann war Ivo wieder ihr Anker in der stürmischen See und Nicolas der Böse, immerhin hat er ihr Leben zerstört. Die Schreibweise war einfach gehalten und die Seiten gingen schnell zu lesen. Doch mir fehlte die Verbindung zu den Charakteren. Entweder sie waren nur kurz skizziert oder ich fand sie unsympathisch. Vieles blieb im Dunkeln und das Ende, wo endlich mal etwas passierte, ziert einen Cliffhanger, der einem mit vielen, vielen Fragezeichen zurücklässt. Fazit: Eine wundervolle Idee, deren Umsetzung mich nicht gänzlich überzeugen konnte. Die Charaktere sind undurchsichtig oder haben Charakterzüge, die mir gar nicht zusagen. Dann gab es noch eine Dreiecksbeziehung, die nicht überzeugen konnte. Ich gebe es zu, ich habe mich viel zu sehr auf das Krähen-Ding eingeschossen und daher viel zu viel erwartet. Umso bitterer ist es, dass die Enttäuschung so groß ist. Ich habe das Buch im Zuge einer Leserunde auf Lovelybooks gelesen und weiß, dass ich eine der wenigen bin, die so über das Buch denkt. Es hat mich nicht überzeugt, da ich beim Lesen immer sehr auf die Charaktere achte und diese mich nicht für sich einnehmen konnten. Ich gebe dem Buch 2 von 5 Federn, da es eine gute Idee beinhaltet, mich aber die Umsetzung und auch die Charaktere nicht überzeugen konnten.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe

    Nachtkrähen

    Tinka-Wallenka

    22. February 2016 um 19:32

    Inhalt: Als Hanna sich bei Sonnenuntergang in einen schwarzen Vogel verwandelt, erschrickt sie zu Tode. Der geheimnisvolle Nicolas nimmt ihr die Angst und zeigt ihr, was es heißt, eine Nachtkrähe zu sein. Gemeinsam mit ihm stiehlt sie sich heimlich aus dem Fenster und fliegt durch den Himmel, schwerelos und frei. Doch ihr neues Leben ist gefährlich. Schwer bewaffnete Krähenjäger bedrohen sie auf ihren Streifzügen durch die Nacht und Hannas Furcht kehrt zurück, stärker als je zuvor. Denn von dem Moment an, an dem sie sich verwandelt hat, ist auch Hanna eine der Gejagten. Charktere: Die Charktere waren allesamt schön gezeichnet und hatten ihren ganz eigenen Charme. Dominik beispielsweise ist einfach nur putzig, während Nicolas stets versucht den Coolen zu mimen. Ivo ist ein herzensguter Mensch und Lennart eher der intellektuelle Typ usw. Aber auch Hanna kommt nicht zu kurz und macht im Laufe der Handlung einen guten Wandel durch, bei dem ihr auch mehr Selbstbewusstsein zugute kommt und ihre Naivität nachlässt. Spannung: Es gab immer wieder Wendungen, die die Spannung aufrecht erhielten. Toll fand ich auch die vielen kleinen Details, die Nora wieder hier und dort eingestreut und später wieder aufgegriffen hat. Dafür hat sie wirklich ein Händchen! Schön fand ich auch hier wieder den Wechsel der Sichtweisen zwischen den beiden Hauptcharakteren. So konnte man immer gut nachvollziehen, was im jeweils anderen vor sich ging. Fazit: Ein schöner und vor allem gelungener Auftakt einer neuen Reihe. Und dazu auch noch etwas ganz neues. Zumindest ließt man von Wölfen des öfteren, von Krähen als Gestaltwandler aber eher nicht. Und auch die Romantik kommt neben der Action nicht zu kurz. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Band!

    Mehr
  • 1. Band der Nachtkrähen-Trilogie

    Nachtkrähen

    Kerry

    21. February 2016 um 21:54

    Es ist Halloween in Berlin und die 17-jährige Hanna Lorenz will mit ihrem Freund Ivo zur Halloweenparty ihres gemeinsamen Freundes Patrick. Für sie ist das eine große Sache, ist sie doch überbehütet aufgewachsen, da sie bis vor einem Jahr an Belastungsasthma litt und ihre Eltern hatten ihre persönliche Freiheit bis zu diesem Zeitpunkt stark eingeschränkt. Doch mittlerweile ist sie gesund und langsam aber sicher beginnt auch für sie das Leben eines normalen Teenagers und dazu gehört nun mal auch eine Halloweenparty. Hanna selbst ist als Rotkäppchen verkleidet, während Ivo stilecht als Jäger auftritt. Doch die Party entspricht so gar nicht Hannas Vorstellungen, vor allem dann nicht, als ausgerechnet Ivo eine fremde Frau küsst - und das vor ihren Augen! Hanna will nur noch weg und stürmt einfach drauf los, ist jedoch so aufgebracht, dass sie sich in den Häusergassen verirrt und zu allem Überfluss auch noch von einer Horde Männer aufs Übelste angemacht wird. Rettung ereilt sie in Form eines jungen Mannes, der wie zufällig auf sie zu treffen scheint und zusammen (und mit Hilfe eines Elektroschockers) gelingt es ihnen, die Männer in die Flucht zu schlagen. Nach so viel Aufregung will Hanna nur noch eines - nach Hause. Sie kommt jedoch nicht weit, als eine Krähe, scheinbar tot, vor ihr auf der Straße landet. Sie hat Mitleid mit dem armen Tier und will es mitnehmen, um es am nächsten Tag zu begraben, doch augenscheinlich ist das Tier zwar verletzt, aber durchaus noch am Leben und fliegt, mehr schlecht als recht, davon. Ausgerechnet in dieser Nacht, wohl auch auf Grund der Aufregung, wird Hanna krank, erholt sich jedoch recht schnell. Nur hat sie seitdem das Gefühl, nicht mehr richtig schlafen zu können und dass Krähen nach ihr riefen. Tatsächlich ist es so, dass sich ihr Blut mit dem der Krähe vermischt hat, die mitnichten eine gewöhnliche Krähe war, sondern eine Nachtkrähe, ein Gestaltwandler, der nachts die Form eine Krähe annimmt. Dass es sich bei diesem Gestaltwandler ausgerechnet um den jungen Mann handelt, der ihr geholfen hat und der sich seit dieser Begegnung sehr zu ihr hingezogen fühlt, erfährt sie erst später, denn vorerst muss sie realisieren, dass sie sich rasant verändert - auch sie wird zu einer Nachtkrähe und ist mit Nicolas, dem Mann, der auch ihr nicht aus dem Kopf geht, untrennbar verbunden ... Der 1. Band der Nachtkrähen-Trilogie! Der Plot des Buches wurde vielschichtig und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, wie die Autorin es schaffte, reale Orte und Ereignisse mit den Fantasy-Elementen des Buches zu verbinden, sodass diese ein sehr harmonischen Bild ergaben. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Beeindruckt hat mich die Figur der Hanna zurückgelassen, die zum Beginn des Buches bereits die ersten kleinen Schritte in Richtung Selbstständigkeit gemacht hat, sich jedoch, gerade auf Grund der aufkommenden Ereignisse, deutlich schneller zu ihrer wahren Reife entwickelt, als es erst den Anschein hatte. Die Figur des Nicolas empfand ich in meinen Augen sehr zwiegespalten. Zum einen ist er sehr verantwortungsbewusst, was seine Familie angeht und reißt sich für diese fast einen Arm aus, doch dann gibt es Facetten in seiner Persönlichkeit, die ihn nicht unbedingt zu einem Sympathieträger machen - aber ich denke, er ist auf dem richtigen Weg und mit seinen 20 Jahren noch nicht ganz ausgereift. Den Schreibstil kann ich nur als spannend und sehr bildhaft beschreiben, die Szenen konnte ich mir jederzeit vor Augen führen, was mir besonders gut gefallen hat, da das Buch in meiner Heimatstadt spielt und ich viele Örtlichkeiten wiedererkannt habe. Auf den nächsten Band der Trilogie bin ich schon jetzt sehr gespannt.

    Mehr
  • Frische Ideen, spannend und emotional umgesetzt. Einfach genial!

    Nachtkrähen

    Yoyomaus

    18. February 2016 um 14:32

    Als sich Hanna mit ihrem Freund Ivo auf dem Weg zu einer Halloweenparty befindet, fühlt sie sich beobachtet, weiß jedoch noch nichts mit ihren eigenartigen Gefühlen anzufangen. Ivo indessen scheint sie gar nicht für voll zu nehmen und macht sich auf ihren Kosten lustig, als sie ihn darauf hinweist, dass sie von einer Krähe beobachtet werden. Als das Paar dann endlich bei seinen Freund angekommen ist, scheint alles den Bach herunter zu gehen. Hanna ist sehr schnell betrunken und Ivo küsst eine andere, was Hanna so natürlich nicht auf sich sitzen lassen kann. Während die Betrogene eine Szene machen will, stolpert Ivos neue Bekanntschaft und verknackst sich den Fuß. Und ab da wird alles anders. Denn die neue Bekanntschaft lässt sich von dem gut aussehenden und geheimnisvollen Nicolas abholen und sofort scheinen zwischen Hanna und ihm die Funken zu sprühen. Nachdem er verschwunden ist, macht sich Hanna allein auf den Weg nach Hause, wo sie von zwielichtigen Gestalten angehalten wird. Wieder taucht Nicolas auf und kommt ihr zu Hilfe, doch so schnell wie er aufgetaucht ist, ist er dann auch wieder verschwunden. Als Hanna kurz darauf eine Krähe vor die Füße fällt und tot zu sein scheint, will sich diese um das arme Tier kümmern, doch der Vogel befreit sich wieder und verschwindet. Einzig eine Feder bleibt bei Hanna zurück. Nach einer kurzen, aber heftigen Krankheit spürt Hanna, das etwas mit ihr nicht mehr stimmt. Ihre Haut brennt und sie hört immer und immer wieder Krähen rufen, wenn es Nacht wird. Als sie sich schließlich in einen dieser Vögel verwandelt, versteht sie die Welt nicht mehr. Doch da ist plötzlich wieder der selbstsichere Nicolas, der mit ihr die Welt der Nachtkrähen entdeckt. Hanna muss sich entscheiden. Für eine zweite Chance mit ihrem Exfreund Ivo oder für einen Neuanfang mit Nicolas, der es als selbstverständlich zu halten scheint, dass sie zu ihm gehört. Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass es mir ganz gut gefallen hat. Die Geschichte war voller frischer Ideen und war etwas völlig Neues, sodass es viele neue Dinge zu entdecken gab. Der Schreibstil ist ab der ersten Seite fesselnd und man kann das Buch nur ganz schwer aus den Händen legen. Es macht Spaß zwischen den beiden Protagonisten hin und her zu wechseln und so ihre Sicht der Dinge zu erfahren. In diesem Buch wird sehr viel Wert auf Details und Emotionen gelegt, was ich persönlich sehr wichtig finde. Alles Szenen sind gut beschrieben und es bleiben keine Fragen offen. Hanna als Protagonistin scheint mir am Anfang ein wenig unsicher und auch gar nicht groß darauf bedacht aus ihrer Haut heraus zu kommen. Sie ist schon Ewigkeiten mit ihrem Freund Ivo zusammen und scheint es zu mögen, dass er in der Beziehung das Sagen hat - so drückt er ihr schnell einmal ein Glas Wasser in die Hand, da er der Meinung ist, dass sie bereits betrunken ist. Für den ersten Moment scheint Hanna sehr hilflos, wenn nicht sogar sehr zickig und uneinsichtig, als sie sich in eine Krähe verwandelt. Hanna ist aber kein schlechter Mensch, denkt sie zuerst immer an andere und dann erst an sich. Nicolas hingegen war für mich zu Beginn ein recht undurchsichtiger Charakter. Während er sich im Rahmen seiner Familie bewegt scheint er sehr familiär veranlagt und normal. Doch sobald er auf Hanna trifft ist er draufgängerisch und besitzergreifend. Trotzdem mag ich auch diesen Charakter. Die Protagonisten und ihre Gegenspieler haben mich allgemein sehr durch ihre Vielschichtigkeit überzeugt. Empfehlen möchte ich das Buch allen, die gern Fantasy mögen und sich gern einmal auf ein völlig neues Thema einlassen möchten. Auch Freunde von guten Liebesgeschichten kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Ich persönlich freue mich schon auf die Fortsetzung, denn das Buch endet sehr offen und man möchte unbedingt wissen, wie es wohl weiter geht. Für dieses Werk gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Vielversprechender Auftakt einer neuen Fantasy-Jugendbuchreihe

    Nachtkrähen

    louella2209

    15. February 2016 um 09:58

    Inhalt: Für die siebzehnjährige Hanna ändert sich innerhalb einer schicksalshaften Nacht alles. Ihr Leben steht buchstäblich Kopf. Erst verrät ihr langjähriger Freund Ivo ihre Beziehung, in dem er eine schöne Unbekannte auf einer Party küsst. Enttäuscht flüchtet Hanna und gerät prompt in Gefahr. Der mysteriöse Nicholas kommt ihr zu Hilfe und übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Hanna aus. Als wäre das nicht schon genug bemerkt Hanna plötzlich Veränderungen an sich. Sie schläft schlecht und hat Alpträume. Krähen scheinen nach ihr zu rufen, bis sie sich nachts plötzlich selbst in eine zu verwandeln scheint. Hanna wird zur Nachtkrähe. Hat dies etwas mit diesem geheimnisvollen Nicholas zu tun, der ihr seit der einen Nacht nicht mehr aus dem Kopf geht? Meine Meinung: Die Autorin Nora Melling kreierte mit den "Nachtkrähen" eine ganz neue Spezies der Gestaltenwandler. Die Idee wurde interessant und spannend umgesetzt. Allerdings fehlten mir dabei noch einige Hintergrundinformationen,aber da es sich um eine Trilogie handelt, hoffe ich das in dieser Hinsicht noch einiges geklärt wird. Nicholas`Familie scheinen die einzigen, außer Hanna, zu sein, die sich in Nachtkrähen verwandeln. Dabei haben sie eine große Last zu tragen. Der Vater liegt im Koma, der Onkel ist bei einem Unfall ums Leben gekommen, zudem werden sie noch von skrupellosen Krähenjägern gejagt. Die Not und der Zusammenhalt unter den Brüdern wird sehr gefühlvoll zum Ausdruck gebracht und die mystische Aura ist für den Leser fast greifbar. Hanna ist als Charakter noch ausbaufähig. Sie kommt sehr fahrig und unsicher rüber und ihr ewiges Hin und Her in ihrem Gefühlsleben nervt zuweilen. Allerdings macht es ihr Umfeld nicht unbedingt leichter und durch die gravierenden Einschnitte in ihrem Leben verspürt man schon, das ein oder andere Mal, ein gewisses Mitgefühl für ihre Lage. Alles in allem ein stimmiges Konzept mit leichten Schwächen, aber viel Potenzial. Der Schreibstil liest sich flüssig und sorgt für mitreißende Spannung. 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Die Nachtkrähen fliegen über Berlin

    Nachtkrähen

    Eeyorele

    13. February 2016 um 14:49

    Inhalt Als Hanna sich bei Sonnenuntergang in einen schwarzen Vogel verwandelt, erschrickt sie zu Tode. Der geheimnisvolle Nicolas nimmt ihr die Angst und zeigt ihr, was es heißt, eine Nachtkrähe zu sein. Gemeinsam mit ihm stiehlt sie sich heimlich aus dem Fenster und fliegt durch den Himmel, schwerelos und frei. Doch ihr neues Leben ist gefährlich. Schwer bewaffnete Krähenjäger bedrohen sie auf ihren Streifzügen durch die Nacht und Hannas Furcht kehrt zurück, stärker als je zuvor. Denn von dem Moment an, an dem sie sich verwandelt hat, ist auch Hanna eine der Gejagten. Die neue, fesselnde Saga von der Autorin von „Schattenblüte“. Meinung Nachtkrähen ist der erste Band und lässt daher noch viele Fragen offen. Die Protagonisten der Geschichte Hanna und Nico werden sehr liebevoll eingeführt und beschrieben und sie bekommen den Raum und die Zeit sich im Verlauf der Geschichte zu entwickeln. Auch ihre Freunde und Familie haben Platz in der Geschichte und bieten so dem Leser die Möglichkeit die beiden Hauptfiguren besser kennenzulernen und sich besser in sie einzufühlen.  Die Geschichte an sich nimmt die schon bekannte Idee der Gestaltwandler auf, überträgt sie aber auf ein neues Tier, nämlich eine Krähe. Eine gute Idee, die vor allem auch durch detaillierte Beschreibungen der ersten Flüge von Hanna und ihrem Gefühl dabei sehr gut umgesetzt wird. Auch das die Krähen von den Krähenjägern explizit gejagt werden wird sehr gut dargestellt und spannend erzählt, so dass man immer weiter lesen muss, um zu erfahren was als nächstes passiert. Einzige kleine Schwäche dieser Story ist in meinen Augen, dass vielleicht ein wenig zu sehr darauf geachtet wurde, dass es sich um den ersten Band handelt und man nicht zu viel verraten wollte um die Spannung auch für den zweiten Band hochzuhalten. Daher erfährt man als Leser leider nur wenig über irgendwelche Hintergründe.  Neben der Hauptgeschichte, in der es um einen um den Kampf der Nachtkrähen gegen die Krähenjäger geht, geht es auch um die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten Hanna und Nico. Auch diese Beziehung und das hin und her zwischen den beiden wird schlüssig und gut erzählt, so dass man sich wirklich an eine Jugendliebe erinnert fühlt. Dazu trägt auch der ständige Perspektivwechsel zwischen Hanna und Nico bei, der es dem Leser ermöglicht beiden Charakteren nah zu sein und mit beiden mitzufühlen. Empfehlung "Nachtkrähen" ist ein tolles Fantasy Jugendbuch und ein toller Auftaktband. Mich hat das Buch überzeugt (auch wenn vielleicht ein ganz wenig mehr Hintergrundinformationen noch besser gewesen wären) und ich freue mich schon auf Teil zwei. Für alle, die gerne Fantasy über Gestaltwandler und Jugendbücher lesen, ist dieses Buch genau das richtige.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks