Nora Miedler Zuckerwatteträume

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zuckerwatteträume“ von Nora Miedler

Alis Leben ist vorbei. Eindeutig vorbei. Nach einem peinlichen Liebesgeständnis vor der ganzen Schule, bleibt der 15-Jährigen nur die Flucht. Zum Glück sind Ferien und Ali findet Asyl als Animateurin in Tante Idas Freizeitpark. In der Geisterbahn und beim Bullenreiten ist sie sicher: vor ihrem Schwarm Ben und all den anderen Typen, die sie immer wieder in peinliche Situationen bringen. Doch als Ali plötzlich im Goofy-Kostüm vor Louis aus dem Dracula-Schloss steht, muss sie sich entscheiden: Für ein Leben ohne Fettnäpfchen oder eins voller Liebe.

Sehr schönes Buch zum Abschalten. Mann kann sich mit der Protagonistin sehr gut vergleichen. Für jeden der einfach mal eine Pause brauch.

— Grizzlybear

Nett für zwischendurch. An den Internettagebuch Schreibstil hab ich mich schnell gewöhnt. Sehr süß, mit vielen Fettnäpfchen!

— Lavendel

Ein super lustiges Buch, das einem zeigt, dass nicht immer alles perfekt sein muss, sondern das ein wenig Chaos manchmal nicht schaden kann!

— enchantedkingdomofink

Die Geschichte hätte so süß sein können, aber der Schreibstil war einfach schrecklich. Sorry, so denkt und schreibt doch keine 15-jährige!

— Ywikiwi

Zuckersüßer Liebesroman, der Mädchen träumen und Frauen in Erinnerungen schwelgen lässt. ;-)

— StMoonlight

So sympathisch! :-)

— Der_kleine_Schneemann

Stöbern in Jugendbücher

Bodyguard - Der Anschlag

Langsam wird es langweilig, da er jede Situation überlebt.

Keno_kaleo

Diabolic - Durch Wut entflammt

Leider ist dieser Band nicht so gut wie der Auftakt, das Ende war jedoch wirklich fies, daher muss Band drei auf jeden Fall auch her ; )

Lillylovebooks

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Ganz nettes Buch für zwischendurch.

Lillylovebooks

Illuminae

Super cool o_O ein Muss für jeden Sifi Fan

wunder_buch

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Seeeeufz!

MarleneWinter

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Ein bisschen schwächer als der erste Band, aber dennoch ein wurdervolles Buch!

Booksnights

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mehr als einfach nur eine Geschichte!!!

    Zuckerwatteträume

    Grizzlybear

    05. April 2018 um 13:42

    Ich glaube das sich fast jedes Mädchen mit der Protagonistin vergleichen kann. Unsere Hauptfigur Ali glaub sie ist die größte Fettnäpfchentreterin der Welt. Seit sie ihren heimlichen Schwarm vor der ganzen Schule blamiert hat, traut sie sich nicht mehr aus dem Haus. Wie Ali selbst sagt bleiben ihr nur zwei Möglichkeiten- den Weltuntergang abwarten- oder die bevorstehenden Ferien bei ihrer Tante in einem Freizeitpark zu verbringen. Dort lernt sie den netten Louis kennen. Sie ist hin und her gerissen ob sie nun Louis liebt, oder ihren eigentlichen Schwarm Ben. Bei beiden malt sie sich aber nicht sehr viele Chancen aus da sie denk sie ist für die beiden attraktiven Männer zu dumm, zu dick, zu peinlich... .  Ein wunderbares Buch das einem sehr zum lachen bring und sich die Frage stellen lässt: Bin ich gut so wie ich bin? Ich würde sagen: Wir sind, so wie wir sind genau richtig. Und das findet Ali auch heraus!!!

    Mehr
  • Fettnäpfchen voraus!

    Zuckerwatteträume

    enchantedkingdomofink

    27. August 2017 um 12:34

    Ali hat das besondere Talent treffsicher in jedes Fettnäpfchen zu tretten, das sich im Umkreis von 10 km befindet. Und so hat sie es tatsächlich geschafft ihrem heimlichen Schwarm Ben ihr Liebe zu gestehen -  und das vor der gesamten Schule! Peinlicher geht es kaum, findet Ali! Gut, dass Sommerferien sind! Kurzerhand nimmt Ali das Angebot ihrer Tante Ida an, für die Ferien in deren Freizeitpark auszuhelfen und somit der peinlichen Situation zu Hause zu entfliehen. Mit dem festen Entschluss Ben zu vergessen fährt Ali zu ihrer Tante. Doch auch im Freizeitpark stolpert Ali von einem Fettnäpfchen ins nächste! Als sie dann Louis kennenlernt, der in der Geisterbahn arbeitet und der sie wie magisch anzuziehen scheint, gerät Alis guter Vorsatz sich von Jungs fernzuhalten ziemlich in Gefahr und das Chaos ist vorprogrammiert! Ali ist wirklich ein Tollpatsch sondergleichen! Die  Situationen in die sie immer wieder unfreiwillig gerät sind wirklich zum Brüllen komisch! Ich habe wirklich einige Male laut aufgelacht, weil es einfach so absurd war, was ihr passiert ist. Ob es nun ihre panische Angst vor Pferden ist oder ein wildgewordener Autoscooter mit ihr durchgeht - Ali schafft es immer sich in wahnwitzige Situationen zu bringen! Aber es sind nicht nur ihre ständigen Eskapaden mit den Fettnäpfchen die Ali das Leben schwer machen. Denn während ihre Freundinnen alle gertenschlank sind, hat Ali eher eine pummelige Figur und fühlt sich manchmal neben ihren Freundinnen ziemlich unwohl. Ali war mir von der ersten Seite an super sympathisch und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Wie jeder Teenager in ihrem Alter hat sie mit ihren Gefühlen und ihrer äußeren Erscheinung Probleme. In meinen Augen hat Nora Miedler diese "alltäglichen" Probleme wunderbar dargestellt und gleichzeitig gezeigt, dass es nicht schlimm ist, wenn man nicht super schlank ist oder in ein Fettnäpfchen nach dem anderen tritt. In Tante Idas Freizeitpark lernt Ali Louis kennen. Er arbeitet in der Geisterbahn als Erschrecker und lässt Alis Herz das ein oder andere Mal höher schlagen! Dabei ist sie doch eigentlich in Ben verliebt! Aber wieso muss sie ständig an Louis denken? Und warum gehen Louis und Katya so vertraut miteinander um? Sind die beiden etwa ein Paar? Die Gefühle im Freizeitpark spielen jedenfalls verrückt und als dann auch noch Ben auftaucht ist das Chaos perfekt! Die Geschichte ist in Tagebuchform geschrieben. Das heißt am Anfang jedes Kapitels beschreibt Ali erstmal ihren Status. Innerhalb der Kapitel sind dann immer Uhrzeiten angegeben, in denen Ali in ihr Tagebuch schreibt. Es ist also praktisch so als würde der Leser Alis Tagebuch in den Händen halten und darin lesen. Manchmal ist so ein Aufbau ja etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich habe mich nicht daran gestört und habe mich gut in die Geschichte hineinversetzen können. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und durch Alis viele Fettnäpfchen ziemlich lustig! :D Wie bereits oben geschrieben musste ich das ein oder andere Mal wirklich herzhaft lachen und das spricht in meinen Augen eigentlich immer für ein Buch!

    Mehr
  • ZUCKERsüß

    Zuckerwatteträume

    StMoonlight

    22. May 2017 um 19:34

    Das Cover zeigt ein Mädchen – ich nehme an es soll Ali darstellen – mit einer riesigen rosa Zuckerwatte in der Hand. Umgeben ist sie von Konfetti und Sternchen. Alles in einer schönen Farbkombination aus Pastelltöten. Herrlich bunt, herrlich (mädchenhaft) süß. Ali hat so ziemlich alles: Viele Kurven, ständige Angst und ein Talent dazu in Fettnäpfchen zu treten. Wie könnte es anderes sein, als das sie die große Theateraufführung der Schule dazu nutzt, ihren Schwarm Ben vor der ganzen Schule (samt Eltern) zu blamieren? Da sie kein Strauß ist, kann sie den Kopf nicht in den Sand stecken, aber weglaufen geht dafür, denn die Sommerferien stehen vor der Tür. Wie gut, dass Tante Ida in ihrem Freizeitpark unbedingt Hilfe benötigt und ihre Nichte dort für einige Wochen jobben kann. Allerdings muss Ali schnell lernen, dass Weglaufen nicht viel bringt, denn auch an anderen Orten lässt es sich herrlich in Fettnäpfchen treten – sogar in noch viel Größere! Kaum zu glauben WIE VIEL man verkehrt machen kann, wenn man versucht alles richtig zu machen. Die 15jährige ist der beste Beweis, doch auch eine Tintenfischmaske, ein Hundekostüm und die Liebe zum Kulinarischen können manchmal zu Veränderungen führen, ganz anders als erwartet – und mit einer guten Portion Ironie des Schicksals. Wunderbar ist der Schreibstil aus einer Mischung aus Tagebucheintrag und Roman. Als Leserin hat man immer das Gefühl etwas verbotenes zu tun, was es noch viel spannender macht. Dadurch, dass auch viel wörtliche Rede verwendet wird, wird es nicht langweilig. Ich würde mal sagen, das „richtige“ Alter ist hier Teenageralter. Beim Lesen fühlte ich mich in die Zeit der „großen Liebe“, bei der es schon ein Weltuntergang war, wenn der Schwarm nur eine Andere angesehen hat. – Herrlich erfrischend daher auch im Erwachsenenalter. ;-) Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, da sie besonders die ganzen Facetten des (ersten) Verliebt seins zeigt – und natürlich auch die Sicht der Erwachsenen. Ali ist eben ein typischer Teenager: etwas rundlich, überängstlich,  geht gerne von einem Extrem ins andere und hat eine unstillbare Lust auf Süßes. Mir war sie bereits von Anfang an super sympathisch und ich habe förmlich mit ihr gelitten. (Besonders als sie Bauchschmerzen vom vielen Süßkram bekommen hat, weil ich natürlich solidarisch geholfen habe. ;)) Zuckersüßer Liebesroman

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.