Nora Noé Mitten im Jungbusch

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mitten im Jungbusch“ von Nora Noé

In ihrem neuen Roman verarbeitet die Mannheimer Autorin Nora Noé die biografischen Erinnerungen ihrer Mutter und ihre eigenen Kindheitserinnerungen zu einem ergreifenden Stück Zeitgeschichte. Vor dem Hintergrund regionaler, deutscher und weltpolitischer Ereignisse der Jahre 1900 bis 1970 erzählt sie aus dem Leben der Legrands, die über vier Generationen im Jungbusch wohnten, dem Arbeiterviertel am Mannheimer Hafen mit seiner wechselhaften Geschichte. Noé erzählt mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Lokalkolorit von Amelie und Carlo, von Marlene und Alfred. Sie lässt längst vergangene Zeiten lebendig werden, deren Spuren sich bis heute im Jungbusch entdecken lassen. Die Ereignisse und Augenblicke, die sie in ihrem Familienroman einfängt, die bewegenden Schicksale, die sie schildert, sind geprägt von dem Bewusstsein, dass unsere Lebenslinien meistens unseren Wurzeln folgen. Es ist die Rede von glücklichen und unglücklichen Ehen, schicksalhaften Begegnungen, vom nicht immer einfachen Familienleben der Generationen unter einem Dach, von Krieg, Krankheit, von entbehrungsreichen und glücklichen Zeiten und von der Liebe. „Mitten im Jungbusch“ ist der zweite Roman der Mannheimerin Liselotte Jung, die unter dem Mädchennamen ihrer Mutter veröffentlicht.

Während des Lesens wurde ich immer wütender auf so dumme Frauen wie Marlene. Wie kann man nur so blind sein als Frau?!?! Der Grund wieso mir das Lesen manchmal schwer gefallen ist. Ich konnte es einfach nicht nachvollziehen.

— Morella
Morella

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mitten im Jungbusch" von Nora Noé

    Mitten im Jungbusch
    Gimagemelli

    Gimagemelli

    16. March 2011 um 18:06

    Eine sehr bewegende Geschichte einer Familie. Ich habe es innerhalb 1,5 Tagen gelesen. 2 Weltkriege hat die Famlie erlebt, es war eine andere Zeit und teilweise konnte ich so manche Reaktion eines Famlienmitgliedes verstehen, dann aber wieder war ich fassungslos und konnte es nicht so ganz verstehen. Eine Oma die so verbittert ist das sie ihr eigenes Enkelkind in Gefahr bringt, bewusst in Gefahr bringt indem sie es fast verhungern lässt. Oder Marlene .... Sie hätte trotz aller Widrigkeiten einen anderen Weg einschlagen können aber so naiv dusselig verliebt kann man doch nicht sein ... Und was hat es ihr gebracht?! Eine spannde Biographie, ich kenne Mannheim, der Jungbusch ist nach wie vor noch "verrufen" und man geht beim Lesen mit durch die Stadt.

    Mehr
  • Rezension zu "Mitten im Jungbusch" von Nora Noé

    Mitten im Jungbusch
    Morella

    Morella

    07. January 2011 um 11:40

    Wer die Geschichte des Jungbusch kennenlernen möchte hat mir diesem Buch sich für einen guten Einstieg entschieden. Man erfährt allerdings nicht nur etwas über die Lebensverhältnisse im Jungbusch und ihren Arbeitsgesellschaft, den Tagelöhnern und "Sackträgern", sondern auch wie es in Mannheim war als Hitler nach und nach an die Macht kam. Ein trauriges Buch, aber realistischn. Für Monnemer-Fans und allen anderen, die mehr über den Busch erfahren möchten, nur zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mitten im Jungbusch" von Nora Noé

    Mitten im Jungbusch
    Cayenne

    Cayenne

    14. March 2009 um 18:45

    "MItten im Jungbusch" ist ein bewegendes Buch über die Familie Legrand.Die Großmutter erzählt ihrer Enkelin die Geschichten und Schicksale ihrer Familie in Mannheim. Nora Noé schreibt sehr lebendig von Glück und Unglück,Liebe und Trennung,Geburten und Todesfällen in den verschiedenen Generationen. Ein fesselndes Buch,das ich ohne Unterbrechung durchgelesen habe.Und etwas ganz besonderes,da es auch noch in Mannheim spielt...

    Mehr