Nora Roberts Abendstern

(180)

Lovelybooks Bewertung

  • 228 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 38 Rezensionen
(68)
(65)
(37)
(7)
(3)

Inhaltsangabe zu „Abendstern“ von Nora Roberts

Seit Caleb Hawkins zusammen mit seinen Freunden Fox O Dell und Gage Turner als damals Zehnjähriger eine Mutprobe am Pagan Stone, einem angeblich verfluchten Heidenstein, machte, geschehen in dem kleinen Städtchen Hawkins Hollow in Maryland alle sieben Jahre unerklärliche Dinge. Mit jedem Mal wird es schlimmer, und daher beschließt Caleb, dem Albtraum ein Ende zu bereiten. Doch dazu braucht er die Hilfe seiner beiden Freunde. Und die Kraft der Frau, die er liebt: die Journalistin Quinn Black.§§

Ein gelungener Auftakt für eine Trilogie

— Frau-Aragorn
Frau-Aragorn

Nora Roberts schafft es immer wieder, zu überraschen

— MissRose1989
MissRose1989

Naja, von Nora Roberts schon spannenderes gelesen. Brauchte unheimlich lange, um überhaupt in die Geschichte zu kommen.

— Danivoigt
Danivoigt

Mir fehlte die Spannung. Der erste Teil der Reihe konnte mich nicht überzeugen.

— ***Chrissy***
***Chrissy***

Spannend, gruselig und einfach gut!

— DarkReader
DarkReader

Sehr guter Reihenauftakt. Die Liebesgeschichten sind vielversprechend und der Dämon wirklich gefährlich.

— Jisbon
Jisbon

Eine Geschichte rund um Blutsbande, die magische Bedeutung der 7, Familiengeheimnisse und dem ewigen Kampf zwischen Gut und Böse...

— TanjaJahnke
TanjaJahnke

"Grabsteine und Blumen sind für die Lebenden. Die Toten haben anderes zu tun."

— fraeulein_lovingbooks
fraeulein_lovingbooks

Pageturner, typisch Nora Roberts

— KarinLindberg
KarinLindberg

Stöbern in Romane

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

Palast der Finsternis

Schrecken unter der Erde...

Eternity

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nora Roberts weiß einfach wie man schreibt

    Abendstern
    Frau-Aragorn

    Frau-Aragorn

    18. May 2017 um 21:00

    Der Auftakt dieser Trilogie ist sehr gelungen. Er erinnert sehr an die Irland- Trilogie, die Charaktere sind berechenbar, die Handlung vorherbestimmt... Na und? Nora Roberts weiß einfach, was man am Ende eines langen und anstrengenden Tages lesen will!

  • Nachts sind alle Katzen grau...

    Abendstern
    MissRose1989

    MissRose1989

    28. April 2017 um 12:48

    Das Cover meiner Ausgabe (das ist die Erstausgabe des Buches als Taschenbuch, es gibt inzwischen ein anderes Cover für den Roman) zeigt zwei Jungs, die auf einen Steg auf eine See zurennen, gehalten in den Farben weiß und lila, ein schöne Cover wie ich finde, da es beim Betrachter ein gutes Gefühl erzeugt.Hawkins Hollow ist an sich ein verschlafenes kleines Städtchen, aber aller sieben Jahre geschehen an diesem Ort grausame Taten und das geschied seit dem 7.7.1652. An diesem Tag fand zwischen den Indianer und dem Weißen Mann ein Kampf zwischen Gut und Böse auf dem Gebiet von Hawkins Hollow statt, der einen Fluch über das Gebiet gelegt hat.Caleb, Fox und Gage, drei Freunde, die die Charaktere im Buch sind, die alle am selben Tag, nämlich am 7.7.1977, geboren sind und wissen bis zu ihrem 10. Geburtstag nichts vor ihrem Schicksal. Durch ein Picknick, was sie an dem Tag ihres Geburtstags veranstalten und bei dem sie beschließen Blutsbrüderschaft zu schließen, entfesseln sie einen Sturm, denn bei dem Ritual fallen einige Tropfen ihres Blutes auf den Boden und befreien damit die dort gefangenen guten wie auch bösen Mächte, die fortan ihr Leben beeinflussen werden...Quinn, Caleb, Fox und Gage sind interessante Protagonisten, die sehr authentisch angelegt sind, man spürt teilweise die Spannungen, die zwischen ihnen herrschen, bemerkt aber auch immer wieder, dass sich Caleb, Fox und Gage wirklich schon ihr Leben lang kennen. Nora Roberts bedient sich hier an viele Elementen aus dem Fantasybereich, was das Buch wirklich interessant macht, da man nie wirklich weiß, wie die Geschichte weitergeht. Der Stil von Nora Roberts macht das Lesen sehr leicht, sie schreibt sehr flüssig und ohne Gedankensprünge, schafft es aber trotzdem, dass man immer weiter und weiter lesen muss, weil sie die Spannung über das Buch konstant hält.Das Seting, dass Nora Roberts hier wählt, ist wirklich spannend, den der Fluch, den sie auf die Stadt legt, beeinflusst den ganzen Verlauf der Geschichte. Durch den Aufbau auf die alte Kultur der Indianer und dessen Wirkung auf die Gegenwart erschafft sie einen wirklich guten Spannungsbogen, der über das Buch noch hinaus reicht.Minimalen Abzug gibt es aber für die Liebesgeschichte, die den Leser sicher etwas entspannen soll, aber die leider etwas zu vorhersehbar ist. Hier bleibt Nora Roberts in einem recht begrenzten Rahmen, was schade ist.Fazit:"Abendstern" ist wirklich ein gelungener Auftakt der Trilogie der Nacht, er schafft die Grundlagen, erhält aber dabei den Spannungsbogen wahnsinnig weit oben und lässt das Buch so zu einem echten Paigeturner werden, da man wissen möchte, wie sich die Geschichte um Quinn, Caleb, Fox und Gage weiterentwickelt und was sich im Weiteren mit dem Fluch entwickeln wird...

    Mehr
  • Toller Auftakt der Nacht-Trilogie, mir hat´s gefallen.

    Abendstern
    DarkReader

    DarkReader

    18. June 2016 um 23:50

    Ich bin ja schon eine geraume Weile ein Fan von N.Roberts Büchern und mit dem Kauf von diesem hier habe ich mal wieder goldrichtig gelegen.Zum gewohnt guten Schreibstil kommen hier Spannung, viel Gefühl, eine kleine Prise Erotik, tolle Charaktere und eine ausgefeilte Geschichte dazu.Wie immer gefallen mir natürlich die Beschreibungen der Orte und Räumlichkeiten sehr gut, denn dann kann mein persönlicher "Film" beginnen beim Lesen, im Kopfkino.Für Fans und solche, die es werden wollen: ich kann das Buch empfehlen und bin sehr gespannt auf die Fortsetzungen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • Auftakt einer interessanten Reihe...mit Gruselfaktor und Herz

    Abendstern
    TanjaJahnke

    TanjaJahnke

    10. February 2016 um 21:05

    Ich habe schon etliche Bücher von Nora Roberts gelesen und muss sagen, dass ich immer wieder erstaunt bin wie sie es schafft mit nur einem Buch zwei Handlungsstränge zu behandeln und Figuren von 2 Folgebänden zu integrieren. Ich ziehe wie immer meinen Hut vor diesem Talent. Nun denn hier haben wir also ein Buch, dass eine Liebesgeschichte (wobei diese fast schon zum Nebenschauplatz avanciert) und eine Mysterie-Geschichte und dem ewigen Krieg zwischen schwarz und weiß behandelt. Bei dem Mysterie-Strang geht es darum, dass 3 Jungen an ihrem zehnten Geburtstag, an einem "heiligen Ort" um dem sich diverse Legenden ranken, einen Blutschwur ablegen, um ihre Freundschaft zu festigen und für Ewigkeit zu festigen. Doch leider erwecken die Kinder durch diese Tat und dem vergiessen ihres Blutes eine Jahrhunderte alte, dunkle Macht aus ihrem Winterschlaf. Diese Macht sucht nun im steten Rhythmus von 7 Jahren für jeweils 7 Tage und Nächte, immer beginnend zum 07.07. die Ortschaft heim und stürzt die Menschen in Chaos. Mord, Gewalt, Verwüstung, Selbstmorde, Schändungen und vieles mehr gehören in diesen Tagen zur Tagesordnung...nur, dass die Menschen nach diesen 7 Tagen nichts davon mehr wissen und alles immerzu in einem Nebel versinkt. Nur Cal und seine beiden Freunde erinnern sich stets sehr genau an diese 7 Tagen und das wütende Chaos. Doch das ist nicht alles. Noch andere Geheimnisse und ungeahnte Fähigkeiten und Fertigkeiten werden im Lauf der Handlung aufgedeckt...unter anderem, dass nicht nur die 3 Jungs / Männer die einzigen sind, die den Dämon und seine Täuschungen sehen und spüren können... Alles in allem ein sehr interessanter Auftakt, der mit durchaus humorvollen Figuren und Dialogen aufwartet und einem in gewissen Aspekten gruseln lassen kann. Ich bin gespannt welche Geheimnisse noch zu Tage treten und welche Scharmützel sich die Protagonisten mit dem Dämon liefern müssen. Ich gebe Abendstern 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Abendstern

    Abendstern
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    06. December 2015 um 16:52

    Inhalt Damals war es noch eine harmlose Mutprobe von Zehnjährigen, doch seitdem geschehen in dem kleinen Städtchen Hawkins Hallow regelmäßig unerklärliche Dinge. Viele Jahre später viel Caleb Hawkins, zusammen mit seinen Freunden Fox O`Dell und Gage Turner, dem Alptraum endlich Einhalt gebieten. Aber für seinen Kampf braucht er Hilfe: Seine zwei Freunde – und die Frau, die das Schicksal für ihn bestimmt hat: die temperamentvolle, eigenwillige Journalistin Quinn Black… (Quelle: Klappentext)Meine Meinung Caleb, Fox und Gage werden alle am 07.07.1977 geboren, seit der Geburt beste Freunde, an ihrem zehnten Geburtstag beschließen sie zusammen im Wald auf einer Lichtung zu campen. Gegen Mitternacht wollen sie durch einen Blutschwur ihre ewige Freundschaft verfestigen – leider erwecken sie durch ihr gemeinsamen Blut einen Dämon, der nun alle sieben Jahre die Stadt heimsucht und viele Einwohner durcheinander bringt. Innerhalb dieser Zeit gibt es viele Selbstmorde und Morde untereinander, auch die Tiere entwickeln ein merkwürdiges Eigenleben. Die Gesichte beginnt sehr merkwürdig und ich war kurz davor das Buch beiseite zu legen, da ich überhaupt nicht in die Story rein kam. Erst ging es in die Vergangenheit um 1952, dann ins Jahr 1987 als der Dämon durch die Jungen “erweckt” wurde. Schließlich kommt an in die Gegenwart und man lernt Caleb und Fox kennen. Caleb ist der Chef einer Bowlingbahn und Fox ist Rechtsanwalt. Gage geistert in der Weltgeschichte rum, immer auf den Spuren nach übernatürlichen Wesen. Quinn Black schreibt Bücher über Städte, in denen es zu unerklärlichen Geschehnissen kommt. Nun führt es sie  nach Hawkins Hallow und in die Arme ihres Informanten: Caleb. Schnell wird klar, das auch sie den Dämon und seine verschiedenen Geschalten sehen kann. Als auch noch die New Yorkerin Layla in dem Städtchen landet und Cybil, eine Freundin von Quinn,wird klar, das es irgendeine Verbindung zwischen den Frauen und den Männern gibt. Und tatsächlich: die Männer stammen von der guten Seite stammen und die Frauen Nachkommen des Dämons sind… Alles in allem ist “Nachtstern” eine interessante Fantasy-Romanze, die aber sehr weit hergeholt klingt und in  vielen Punkten nicht immer nachvollziehbar ist. Die Charaktere sind gut durchleuchtet worden und man erkennt ihre Ängste und auch die Erwartungen, die die Personen im Umfeld, an sie haben. Es ist mit Sicherheit nicht leicht Visionen aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft zu haben. Besonders für die Frauen, die damit noch nicht ein gesamtes Leben konfrontiert wurden. Leider ging es mir zwischen Caleb und Quinn zu schnell zur Sache – ein Kuss, eine gemeinsame Nacht und promt sind sie zusammen und wollen für immer bei einander bleiben. Das geht zu schnell, man erkennt zwar die Gefühle der beiden zueinander, aber da hätte ich mir viel mehr Drama und ein wenig mehr Streit gewünscht. Es kann nicht immer nur harmonisch sein, sondern es muss auch mal Streit geben. Fox macht es bei Layla ganz richtig – er bleibt auf Abstand, kommt ihr aber öfters mal näher. Die beiden werden Freunde und verstehen sich gut. Bei Gage und Cybil ist es genauso – anfangs wissen die beiden nichts miteinander anzufangen (außer kochen), doch im Laufe der Zeit finden auch sie Gemeinsamkeiten. Eine schöne Geschichte für Zwischendurch – mehr aber nicht. Bin gespannt, ob die Reihe mit den zweiten Nachfolgern noch besser wird…Schönstes Zitat “Grabsteine und Blumen sind für die Lebenden. Die Toten haben anderes zu tun.” (Quinn, S. 280)  Sterne

    Mehr
  • Ein wenig Übersinnliches und Romantik

    Abendstern
    KarinLindberg

    KarinLindberg

    05. November 2015 um 10:19

    Inhalt: Ein sieben Jahre alter Fluch, drei Freunde, eine große Liebe … Seit Caleb Hawkins, zusammen mit seinen Freunden Fox O´Dell und Gage Turner als damals Zehnjährige eine Mutprobe am Pagan Stone machte, geschehen in dem kleinen Städtchen Hawkins Hollow in Maryland alle sieben Jahre unerklärliche Dinge. Mit jedem Mal wird es schlimmer und daher beschließt Caleb, dem Alptraum Einhalt zu gebieten. Aber er braucht Hilfe: seine zwei Freunde. Und die Kraft der Frau, die er liebt: die Journalistin Quinn Black ... Das Cover ist sehr schön gestaltet, passend zu allen anderen Nora Roberts Titeln. Mir hat die Geschichte gut gefallen und die Kombination aus Liebesgeschichte und Übernatürlichem fand ich sehr gut. Quinn Black ist sympathisch und ich konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen. Das gilt auch für Caleb Hawkins, sowie für die Nebenfiguren. Nora Roberts schafft es alle lebendig werden zu lassen. Dabei kommt man sich vor, als wäre man selbst mit in der amerikanischen Provinz. Das Buch ist spannend geschrieben und ich habe was das angeht wirklich nichts zu meckern. Einen Stern Abzug gibt es von mir trotzdem, weil ich manchmal das Gefühl hatte, dass die Liebesgeschichte sich 0815 entwickelt hat. Da hätte ich mir ein wenig mehr Pep gewünscht. Fazit: Empfehlenswerte Lektüre, es interessiert mich wie sich die Sache mit dem Fluch weiterentwickelt und ich werde mir sicher noch die anderen beiden Teile kaufen, wenn ich meinen Stapel ungelesener Bücher hier ein wenig verkleinert habe....

    Mehr
  • Abendstern Bd 1 der Nacht-Trilogie

    Abendstern
    MelliSt13

    MelliSt13

    Caleb,Fox und Gage sind 10 jahre alt, als sie einen alten Dämon erwecken, der alle sieben Jahre neu nach Hawkins Hollow  kommt und Tod und Schrecken mit sich bringt. Caleb endscheidet sich dem ganzen ein Ende zu setzen nach über 20 Jahren und ordert die Schriftstellerin Quinn Black herbei, die sich mit solchen Fällen schon oft beschäftigt hat. Quinn ist eine aufgeweckte Frau und nicht wie alle anderen Frauen, die Caleb je kennengelernt hat, sie kann mit anpacken und ist sich für nichts zu schade, das beeindruckt ihn und es beeindruckt ihn das sie keine Furcht vor dem Dämon zeigt, der auch ihr immer wieder begegnet während andere das Grauen nicht sehen können, doch nur gemeinsam können sie das Monster in den griff bekommen.   Natürlich steckt in diesem Buch nicht nur das Grauen, sondern auch viel Liebe und Humor. Ich mag den Schreibstil von Nora Roberts er ist einfach und frei und spannend. Das Cover hat mich nicht überzeugt, wo der Inhalt doch viel mysteriöser ist.  

    Mehr
    • 2
  • spannend bis zum Ende :)

    Abendstern
    mylittleBookstore

    mylittleBookstore

    04. September 2014 um 15:59

    In dem Buch Abendstern, geht es um die 3 Freunde Cal Hawkins, Fox O'Dell und Gage Turner. Sie kennen sich seit klein an und verbringen die meiste Zeit zusammen. Sie leben in der kleinen Stadt Hawkins Hollow. In der Nacht zu ihrem 10. Geburtstag, möchten die drei Jungs eine Mutprobe absolvierem und in einem Waldstück zelten gehen. Mitten am Heidenstein schlagen sie ihr Lager auf. Um Mitternacht wollen sie ihre Freundschaft mit der Blutsbrüderschaft besiegeln und halten eine kleine "Zeremonie" ab. Womit die 3 Freunde aber nicht gerechnet haben, sie haben einen Jahrzehnte  gefangenen Dämon frei gelassen. Seitdem wütet alle 7 Jahre ein regelrechter Albtraum in Hawkins Hollow. 7 Tage lang beherrschen Gewalt, Mord und Totschlag die sonst so idyllische Kleinstadt. 2008 ist es dann wieder so weit, 7 Jahre sind vorbei und die nächsten Tage voller Gewalt und boshaftigkeiten stehen den Bewohnern der Stadt bevor und das Böse wird von Tag zu Tag stärker. Cal, Gage und Fox sind inzwischen erwachsen und wollen dem Bösen einhalt gebieten. Die drei  bekommen ausserdem noch weibliche Unterstützung... Zusammen versuchen sie dem Alptraum ein Ende zu bereiten! Alles in allem ein sehr spannendes Buch welches ich euch ans Herz legen kann :)

    Mehr
  • spannend bis zum Ende :)

    Abendstern
    mylittleBookstore

    mylittleBookstore

    04. September 2014 um 15:59

    In dem Buch Abendstern, geht es um die 3 Freunde Cal Hawkins, Fox O'Dell und Gage Turner. Sie kennen sich seit klein an und verbringen die meiste Zeit zusammen. Sie leben in der kleinen Stadt Hawkins Hollow. In der Nacht zu ihrem 10. Geburtstag, möchten die drei Jungs eine Mutprobe absolvierem und in einem Waldstück zelten gehen. Mitten am Heidenstein schlagen sie ihr Lager auf. Um Mitternacht wollen sie ihre Freundschaft mit der Blutsbrüderschaft besiegeln und halten eine kleine "Zeremonie" ab. Womit die 3 Freunde aber nicht gerechnet haben, sie haben einen Jahrzehnte  gefangenen Dämon frei gelassen. Seitdem wütet alle 7 Jahre ein regelrechter Albtraum in Hawkins Hollow. 7 Tage lang beherrschen Gewalt, Mord und Totschlag die sonst so idyllische Kleinstadt. 2008 ist es dann wieder so weit, 7 Jahre sind vorbei und die nächsten Tage voller Gewalt und boshaftigkeiten stehen den Bewohnern der Stadt bevor und das Böse wird von Tag zu Tag stärker. Cal, Gage und Fox sind inzwischen erwachsen und wollen dem Bösen einhalt gebieten. Die drei  bekommen ausserdem noch weibliche Unterstützung... Zusammen versuchen sie dem Alptraum ein Ende zu bereiten! Alles in allem ein sehr spannendes Buch welches ich euch ans Herz legen kann :)

    Mehr
  • Themenlesen im Oktober 2013 - Thema: Gespenstisches und Übersinnliches

    samea

    samea

    Hallo ihr Lieben, nun ist Oktober und ich habe mir ein neues Thema ausgedacht. Ich hoffe es gefällt euch. Im Oktober ist ha Halloween, und so habe ich gedacht wir lesen Bücher in denen im weitesten Sinn etwas übernatürliches oder gespenstisches vorkommt. Ich hänge einige Beispielbücher an. Wer noch nicht dabei war, darf natürlich sehr gern einsteigen. Beim Themenlesen geht es ganz grob darum, dass man bisher noch ungelesene Bücher zu einem bestimmten Thema liest und sich hier darüber austauscht. Jeden Monat kann man sich von einem anderen Thema inspirieren lassen.

    Mehr
    • 103
  • Wo Gott einen Tempel hat, hat der Teufel eine Kapelle (Robert Burton)

    Abendstern
    Lehnistina

    Lehnistina

    19. June 2013 um 02:16

    7. Juli: Drei 9-jährige Jungs machen sich heimlich auf den Weg in den Wald um dort die Nacht zu verbringen. Sie haben alle drei am selben Tag Geburtstag und wollen ihren 10. mit ein paar Mutproben feiern. Das ganze natürlich ohne die Erlaubnis der Eltern, das ist doch klar. Caleb stammt aus einer fürsorglichen Familie, Fox ist der älteste Sohn seiner Hippie Eltern und Gage lebt bei seinem Vater der ihn oft verprügelt. In dieser Nacht am Heidenstein, als sie sich als Blutsbrüder vereinten, änderte sich nicht nur ihr Leben sondern auch das der ganzen Stadt. Von diesem Tag an passierten alle drei Jahre schreckliche Dinge, immer genau 7 Tage lang. 20 Jahre später, kurz bevor die "Sache" wieder losgeht, treffen die drei auf mysteriöse Weise drei Frauen, die wie sich herausstellte, genau wie sie in die Vorfälle verwickelt sind. Gemeinsam recherchieren sie wie sie diesen Dämon vernichten können ... Ich habe auch recherchiert und habe erfahren dass das Buch im Original Blood Brothers heißt. Schade, dass der Titel in Abendstern übersetzt wurde. Die Handlung ist ziemlich bildlich beschrieben und versetze mich ab und zu ins gruseln. (Ich schaue jetzt gar nicht mehr gerne Nachts zum Fenster hinaus.) Ab und zu fand ich die Dialoge etwas verwirrend, ich wusste nicht immer genau, wer jetzt was sagt. Ich musste zum Teil die wörtlichen Reden zweimal lesen. Ansonsten war es angenehm zu lesen. Die Handlung ist für mich ganz ok, wenn zum Teil auchbsehr vorausschauend. Ich für meinen Teil hätte mir jedoch mehr erwartet. Der Schluss blieb mehr oder weniger offen. Es folgen ja angeblich noch 6 weitere Bände - um der mystischen Zahl 7 gerecht zu werden. Ich bin mir nicht sicher ob ich die Reihe weiterverfolgen will, ich werde es sehen wenn mein SUB kleiner wird und mir nichts anderes mehr bleibt, dann lese ich die Geschichte weiter.

    Mehr
  • Rezension zu "Abendstern" von Nora Roberts

    Abendstern
    charleen_pohle

    charleen_pohle

    11. January 2013 um 19:34

    Das Buch 1652 – Wird ein Kampf zwischen gut und böse , weiße Magie gegen dunkle Magie ausgeführt. Ein Dämon wird mittels weiße Magie unter die Erde gebannt doch auch der weiße Magier zahlt seinen Preis um mit ihm zu gehen. Er spricht eine Formel die den Dämon von den richtigen Personen zur richtigen Zeit besiegen wird. 2008 – Cal , Fox und Gage sind inzwischen 30 alt und versuchen immer noch herauszufinden wie sie den Dämon besiegen können. Alle sieben Jahre für sieben Nächte bricht die Hölle in Hawkins Hollow aus und die drei sind mitten drin und wissen nicht wie sie es aufhalten sollen. Da taucht die Autorin Quinn Black auf und alles verändert sich für Cal denn diese Frau kann vielleicht nicht nur helfen die Lösung ihres Problems zu finden sondern kann den Dämon auch sehen …. Quinn und Cal haben eine ungeheure anziehung aufeinander doch ist das alles was zwischen ihnen rührt ? Und schaffen sie es den Dämon aufzuhalten ? Meine Meinung Diese Geschichte hat wunderbaren mystischen Touch das hat mir sehr an diesem Buch gefallen. Mir haben dir Protagonisten super gefallen und ich konnte mit ihnen mitfühlen. Ich habe sofort zu jeden eine gewisse Sympathie für jede einzelne Person, eben weil jede Person mit seinen eigenen Macken und Stärken einfach klasse dargestellt sind. In diesem Buch hatte ich den größten Einblick in Quinn und Cal. Ihrer beiden Effizienz fand ich klasse auch den großen rede Fluss von Quinn und wie sie die Dinge sieht. Einfach klasse. Das Buch war neben dem mystischen auch recht romantisch und das gefällt mir am meisten an Nora Roberts Büchern. Einfach nur wunderschön. Ich werde sofort den zweiten Teil Lesen denn ich muss unbedingt wissen wie es weiter geht !!!

    Mehr
  • Teil 1 der Nacht-Trilogie

    Abendstern
    Thommy28

    Thommy28

    06. September 2012 um 16:36

    Dieses Buch ist der erste Teil der Nacht-Trilogie. Es unterscheidet sich etwas von den übrigen Büchern der Autorin. Sie begibt sich mit der Geschichte um Caleb, Fox und Gage in die mystische Welt der Dämonen. Mehr will ich zum Inhalt nicht sagen, es wurde durch die Vor-Rezensenten bereits ausreichend getan.Ansonsten ist das Buch denn doch ein typischer Nora Roberts - viel Gefühl, ein wenig Spannung und Probleme und dazu eine gute Portion romantische Liebe. Na ja, nicht gerade Hochliteratur - aber gut und flüssig zu lesen. Und mal "Hand auf´s Herz", wer mag es nicht, sich mal wieder so richtig träumerisch in eine nette, romantische Geschichte hineinfallen zu lassen, hmm? Ich mag das jedenfalls...! Die Bücher dieser Trilogie: 1. Abendstern 2. Nachtflamme 3. Morgenlied

    Mehr
  • Rezension zu "Abendstern" von Nora Roberts

    Abendstern
    locke61

    locke61

    19. March 2012 um 21:30

    ein Fantasyroman, wie immer geht es in jedem Buch um ein Pärchen mit unterschiedlichen Talenten. Gute Story doch manchmal etwas flach umgesetzt.

  • weitere