Abendstern

von Nora Roberts 
4,0 Sterne bei185 Bewertungen
Abendstern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (138):
Sammylias avatar

Ganz anders als erwartet! Spannende Handlung und tolle Charaktere!

Kritisch (10):
***Chrissy***s avatar

Mir fehlte die Spannung. Der erste Teil der Reihe konnte mich nicht überzeugen.

Alle 185 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Abendstern"

Seit Caleb Hawkins zusammen mit seinen Freunden Fox O Dell und Gage Turner als damals Zehnjähriger eine Mutprobe am Pagan Stone, einem angeblich verfluchten Heidenstein, machte, geschehen in dem kleinen Städtchen Hawkins Hollow in Maryland alle sieben Jahre unerklärliche Dinge. Mit jedem Mal wird es schlimmer, und daher beschließt Caleb, dem Albtraum ein Ende zu bereiten. Doch dazu braucht er die Hilfe seiner beiden Freunde. Und die Kraft der Frau, die er liebt: die Journalistin Quinn Black.§§

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734101632
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:18.05.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne69
  • 4 Sterne69
  • 3 Sterne37
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Suicidekatzis avatar
    Suicidekatzivor 10 Monaten
    Perfekter Auftakt

    Inhalt

    Seit Caleb Hawkins zusammen mit seinen Freunden Fox O Dell und Gage Turner als damals Zehnjähriger eine Mutprobe am Pagan Stone, einem angeblich verfluchten Heidenstein, machte, geschehen in dem kleinen Städtchen Hawkins Hollow in Maryland alle sieben Jahre unerklärliche Dinge. Mit jedem Mal wird es schlimmer, und daher beschließt Caleb, dem Albtraum ein Ende zu bereiten. Doch dazu braucht er die Hilfe seiner beiden Freunde. Und die Kraft der Frau, die er liebt: die Journalistin Quinn Black.

    Meinung

    Ich hatte durch den Klapptext mit einem Fantasy-Roman gerechnet und wurde zunächst enttäuscht als das Buch ohne jegliche Fantasy Elemente in der Vergangenheit beginnt mit einer Szene die nach mittelalterlichen Hexenjagd startet. Aber ich wollte dem Buch eine Chance geben und sollte nicht enttäuscht werden. Was sicher für manche schwer sein mag als Einstieg ist, dass zwischen dem Prolog und der eigentlichen Geschichte einige Hundert Jahre liegen. Man beginnt im Jahr 1652, dann ein Zeitsprung an die frühen 2000er um die Geschichte mit der Mutprobe aus dem Klapptext zu erzählen und dann kommt man erst in die Gegenwart.

    Abendstern war mein erstes Buch von Roberts und ich wusste nicht, was ich zu erwarten hatte. War ich nach dem Prolog noch enttäuscht, dass es kein Fantasybuch war, so wurde ich für das weiter lesen belohnt. Denn ich bekam so viel mehr.

    Zunächst lernt man Caleb kennen, der nun das beliebte Bowl-a-Rama leitet und sich in den Jahren seit der Mutprobe sehr gemacht hat. Er hat seinen Platz in der Gesellschaft gefunden und scheint ein ordentlicher Mann geworden zu sein. Früh findet man heraus wie eng die Verbindung/Freundschaft/Liebe zwischen ihm, Fox und Gage ist, auch wenn Letzterer durch anfängliche Abwesenheit glänzt. 

    Dem Leser wird schnell klar, dass sich die Sache aus der Kindheit noch lange nicht erledigt hat, denn sowohl Caleb als auch Fox sind sowohl untereinander, als auch mit der engeren Familie im Gespräch über ihre Sorgen für das aktuelle Jahr, da es wieder das siebte Jahr ist.

    Caleb hat sich auf ein Interview mit Quinn Black eingelassen, die eine Vorliebe für Gruselgeschichten hat und dem Spuk in Hawkins Hollow auf den Grund gehen will. Schnell stellen sich jedoch zwei Dinge raus: Zum einen, dass Quinn und Caleb eher früher als später miteinander im Bett enden werden und zum anderen, dass die schöne Journalistin irgendwie in dieser Geschichte mit drin hängt. Während Caleb, Fox und Quinn versuchen herauszufinden welche Rolle sie in dieser Geschichte spielt, werden peu á peu auch die restlichen Schlüsselfiguren vorgestellt die da wären:  Gage Turner, der dritte im Bund der Jungs, sowie Layla und Cybil. Durch ihre Fähigkeiten werden schnell Teams gebildet.

    Zusammen versuchen die sechs nun trotz ihrer neuen, unbekannten und sicherlich nicht einfachen Situation miteinander auszukommen. Im Laufe des Buches finden sie auch tatsächlich heraus, wie sie miteinander verbunden sind.

    Da Abendstern der erste Teil einer Triologie ist, bleibt natürlich ein offenes Ende. Was dem Roman jedoch nicht schadet.

    Das Tempo des Romans ist, für mich, sehr langsam angesetzt und ich habe mich mehr als einmal gefragt, warum ich nicht gelangweilt bin, habe die Antwort aber wieder und wieder auf jeder Seite des Romans gefunden. Während das Tempo zwar seicht ist, fesseln der fließende, humorvolle Schreibstil Roberts‘ einen an das Buch. Sie hat eine perfekte Verbindung von Liebesroman, Fantasy-Elementen und leichter Erotik in einem Buch zusammen bringen können.

    Der Szenenwechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart, sowie die Momente der Täuschung durch den Dämon und die Alpträume die unsere sechs Protagonisten haben verhindern auf spielerische Weise, dass Langeweile irgendeiner Art aufkommen kann.

    Fazit

    Ich habe das Buch in seinem Erscheinungsjahr das erste Mal gelesen und jetzt nur noch einmal um für den zweiten Band wieder in Stimmung zu kommen und mir noch einmal die Details in Erinnerung zu rufen. Dennoch ist Abendstern so genial geschrieben, dass ich es wieder in wenigen Tagen durchhatte, obwohl ich tief in einer Leseflaute stecke – was, wie jeder Leser der mal in einer Flaute steckte, weiß. Das Buch hat einen wundervollen Humor, zeigt herzzerreißende Liebe – sowohl innerhalb der Familie, zu einem Partner als auch unter Freunden und lässt einen mit jeder Seite mitfiebern, dass doch alles bitte gut ausgehen möge. Eine absolute Empfehlung von mir! (Falls sich jemand fragt warum ich den zweiten Band jetzt erst lese, wenn ich es doch so toll fand: Damals gab es den zweiten Band noch nicht auf Deutsch und dadurch ist das ganze leider in Vergessenheit geraten)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Frau-Aragorns avatar
    Frau-Aragornvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein gelungener Auftakt für eine Trilogie
    Nora Roberts weiß einfach wie man schreibt

    Der Auftakt dieser Trilogie ist sehr gelungen. Er erinnert sehr an die Irland- Trilogie, die Charaktere sind berechenbar, die Handlung vorherbestimmt... Na und? Nora Roberts weiß einfach, was man am Ende eines langen und anstrengenden Tages lesen will!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    MissRose1989s avatar
    MissRose1989vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nora Roberts schafft es immer wieder, zu überraschen
    Nachts sind alle Katzen grau...

    Das Cover meiner Ausgabe (das ist die Erstausgabe des Buches als Taschenbuch, es gibt inzwischen ein anderes Cover für den Roman) zeigt zwei Jungs, die auf einen Steg auf eine See zurennen, gehalten in den Farben weiß und lila, ein schöne Cover wie ich finde, da es beim Betrachter ein gutes Gefühl erzeugt.Hawkins Hollow ist an sich ein verschlafenes kleines Städtchen, aber aller sieben Jahre geschehen an diesem Ort grausame Taten und das geschied seit dem 7.7.1652. An diesem Tag fand zwischen den Indianer und dem Weißen Mann ein Kampf zwischen Gut und Böse auf dem Gebiet von Hawkins Hollow statt, der einen Fluch über das Gebiet gelegt hat.Caleb, Fox und Gage, drei Freunde, die die Charaktere im Buch sind, die alle am selben Tag, nämlich am 7.7.1977, geboren sind und wissen bis zu ihrem 10. Geburtstag nichts vor ihrem Schicksal. Durch ein Picknick, was sie an dem Tag ihres Geburtstags veranstalten und bei dem sie beschließen Blutsbrüderschaft zu schließen, entfesseln sie einen Sturm, denn bei dem Ritual fallen einige Tropfen ihres Blutes auf den Boden und befreien damit die dort gefangenen guten wie auch bösen Mächte, die fortan ihr Leben beeinflussen werden...Quinn, Caleb, Fox und Gage sind interessante Protagonisten, die sehr authentisch angelegt sind, man spürt teilweise die Spannungen, die zwischen ihnen herrschen, bemerkt aber auch immer wieder, dass sich Caleb, Fox und Gage wirklich schon ihr Leben lang kennen. Nora Roberts bedient sich hier an viele Elementen aus dem Fantasybereich, was das Buch wirklich interessant macht, da man nie wirklich weiß, wie die Geschichte weitergeht. Der Stil von Nora Roberts macht das Lesen sehr leicht, sie schreibt sehr flüssig und ohne Gedankensprünge, schafft es aber trotzdem, dass man immer weiter und weiter lesen muss, weil sie die Spannung über das Buch konstant hält.Das Seting, dass Nora Roberts hier wählt, ist wirklich spannend, den der Fluch, den sie auf die Stadt legt, beeinflusst den ganzen Verlauf der Geschichte. Durch den Aufbau auf die alte Kultur der Indianer und dessen Wirkung auf die Gegenwart erschafft sie einen wirklich guten Spannungsbogen, der über das Buch noch hinaus reicht.Minimalen Abzug gibt es aber für die Liebesgeschichte, die den Leser sicher etwas entspannen soll, aber die leider etwas zu vorhersehbar ist. Hier bleibt Nora Roberts in einem recht begrenzten Rahmen, was schade ist.

    Fazit:
    "Abendstern" ist wirklich ein gelungener Auftakt der Trilogie der Nacht, er schafft die Grundlagen, erhält aber dabei den Spannungsbogen wahnsinnig weit oben und lässt das Buch so zu einem echten Paigeturner werden, da man wissen möchte, wie sich die Geschichte um Quinn, Caleb, Fox und Gage weiterentwickelt und was sich im Weiteren mit dem Fluch entwickeln wird...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    DarkReaders avatar
    DarkReadervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend, gruselig und einfach gut!
    Toller Auftakt der Nacht-Trilogie, mir hat´s gefallen.

    Ich bin ja schon eine geraume Weile ein Fan von N.Roberts Büchern und mit dem Kauf von diesem hier habe ich mal wieder goldrichtig gelegen.
    Zum gewohnt guten Schreibstil kommen hier Spannung, viel Gefühl, eine kleine Prise Erotik, tolle Charaktere und eine ausgefeilte Geschichte dazu.
    Wie immer gefallen mir natürlich die Beschreibungen der Orte und Räumlichkeiten sehr gut, denn dann kann mein persönlicher "Film" beginnen beim Lesen, im Kopfkino.
    Für Fans und solche, die es werden wollen: ich kann das Buch empfehlen und bin sehr gespannt auf die Fortsetzungen.

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    TanjaJahnkes avatar
    TanjaJahnkevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine Geschichte rund um Blutsbande, die magische Bedeutung der 7, Familiengeheimnisse und dem ewigen Kampf zwischen Gut und Böse...
    Auftakt einer interessanten Reihe...mit Gruselfaktor und Herz

    Ich habe schon etliche Bücher von Nora Roberts gelesen und muss sagen, dass ich immer wieder erstaunt bin wie sie es schafft mit nur einem Buch zwei Handlungsstränge zu behandeln und Figuren von 2 Folgebänden zu integrieren. Ich ziehe wie immer meinen Hut vor diesem Talent.

    Nun denn hier haben wir also ein Buch, dass eine Liebesgeschichte (wobei diese fast schon zum Nebenschauplatz avanciert) und eine Mysterie-Geschichte und dem ewigen Krieg zwischen schwarz und weiß behandelt.

    Bei dem Mysterie-Strang geht es darum, dass 3 Jungen an ihrem zehnten Geburtstag, an einem "heiligen Ort" um dem sich diverse Legenden ranken, einen Blutschwur ablegen, um ihre Freundschaft zu festigen und für Ewigkeit zu festigen. Doch leider erwecken die Kinder durch diese Tat und dem vergiessen ihres Blutes eine Jahrhunderte alte, dunkle Macht aus ihrem Winterschlaf.
    Diese Macht sucht nun im steten Rhythmus von 7 Jahren für jeweils 7 Tage und Nächte, immer beginnend zum 07.07. die Ortschaft heim und stürzt die Menschen in Chaos. Mord, Gewalt, Verwüstung, Selbstmorde, Schändungen und vieles mehr gehören in diesen Tagen zur Tagesordnung...nur, dass die Menschen nach diesen 7 Tagen nichts davon mehr wissen und alles immerzu in einem Nebel versinkt.

    Nur Cal und seine beiden Freunde erinnern sich stets sehr genau an diese 7 Tagen und das wütende Chaos.

    Doch das ist nicht alles. Noch andere Geheimnisse und ungeahnte Fähigkeiten und Fertigkeiten werden im Lauf der Handlung aufgedeckt...unter anderem, dass nicht nur die 3 Jungs / Männer die einzigen sind, die den Dämon und seine Täuschungen sehen und spüren können...

    Alles in allem ein sehr interessanter Auftakt, der mit durchaus humorvollen Figuren und Dialogen aufwartet und einem in gewissen Aspekten gruseln lassen kann.
    Ich bin gespannt welche Geheimnisse noch zu Tage treten und welche Scharmützel sich die Protagonisten mit dem Dämon liefern müssen.

    Ich gebe Abendstern 4,5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: "Grabsteine und Blumen sind für die Lebenden. Die Toten haben anderes zu tun."
    Abendstern

    Inhalt

    Damals war es noch eine harmlose Mutprobe von Zehnjährigen, doch seitdem geschehen in dem kleinen Städtchen Hawkins Hallow regelmäßig unerklärliche Dinge. Viele Jahre später viel Caleb Hawkins, zusammen mit seinen Freunden Fox O`Dell und Gage Turner, dem Alptraum endlich Einhalt gebieten. Aber für seinen Kampf braucht er Hilfe: Seine zwei Freunde – und die Frau, die das Schicksal für ihn bestimmt hat: die temperamentvolle, eigenwillige Journalistin Quinn Black…

    (Quelle: Klappentext)

    Meine Meinung

    Caleb, Fox und Gage werden alle am 07.07.1977 geboren, seit der Geburt beste Freunde, an ihrem zehnten Geburtstag beschließen sie zusammen im Wald auf einer Lichtung zu campen. Gegen Mitternacht wollen sie durch einen Blutschwur ihre ewige Freundschaft verfestigen – leider erwecken sie durch ihr gemeinsamen Blut einen Dämon, der nun alle sieben Jahre die Stadt heimsucht und viele Einwohner durcheinander bringt. Innerhalb dieser Zeit gibt es viele Selbstmorde und Morde untereinander, auch die Tiere entwickeln ein merkwürdiges Eigenleben.

    Die Gesichte beginnt sehr merkwürdig und ich war kurz davor das Buch beiseite zu legen, da ich überhaupt nicht in die Story rein kam.
    Erst ging es in die Vergangenheit um 1952, dann ins Jahr 1987 als der Dämon durch die Jungen “erweckt” wurde. Schließlich kommt an in die Gegenwart und man lernt Caleb und Fox kennen.
    Caleb ist der Chef einer Bowlingbahn und Fox ist Rechtsanwalt. Gage geistert in der Weltgeschichte rum, immer auf den Spuren nach übernatürlichen Wesen.
    Quinn Black schreibt Bücher über Städte, in denen es zu unerklärlichen Geschehnissen kommt. Nun führt es sie  nach Hawkins Hallow und in die Arme ihres Informanten: Caleb. Schnell wird klar, das auch sie den Dämon und seine verschiedenen Geschalten sehen kann.
    Als auch noch die New Yorkerin Layla in dem Städtchen landet und Cybil, eine Freundin von Quinn,wird klar, das es irgendeine Verbindung zwischen den Frauen und den Männern gibt. Und tatsächlich: die Männer stammen von der guten Seite stammen und die Frauen Nachkommen des Dämons sind…

    Alles in allem ist “Nachtstern” eine interessante Fantasy-Romanze, die aber sehr weit hergeholt klingt und in  vielen Punkten nicht immer nachvollziehbar ist.
    Die Charaktere sind gut durchleuchtet worden und man erkennt ihre Ängste und auch die Erwartungen, die die Personen im Umfeld, an sie haben. Es ist mit Sicherheit nicht leicht Visionen aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft zu haben. Besonders für die Frauen, die damit noch nicht ein gesamtes Leben konfrontiert wurden.

    Leider ging es mir zwischen Caleb und Quinn zu schnell zur Sache – ein Kuss, eine gemeinsame Nacht und promt sind sie zusammen und wollen für immer bei einander bleiben. Das geht zu schnell, man erkennt zwar die Gefühle der beiden zueinander, aber da hätte ich mir viel mehr Drama und ein wenig mehr Streit gewünscht. Es kann nicht immer nur harmonisch sein, sondern es muss auch mal Streit geben.
    Fox macht es bei Layla ganz richtig – er bleibt auf Abstand, kommt ihr aber öfters mal näher. Die beiden werden Freunde und verstehen sich gut.
    Bei Gage und Cybil ist es genauso – anfangs wissen die beiden nichts miteinander anzufangen (außer kochen), doch im Laufe der Zeit finden auch sie Gemeinsamkeiten.

    Eine schöne Geschichte für Zwischendurch – mehr aber nicht.
    Bin gespannt, ob die Reihe mit den zweiten Nachfolgern noch besser wird…

    Schönstes Zitat

    “Grabsteine und Blumen sind für die Lebenden. Die Toten haben anderes zu tun.”
    (Quinn, S. 280)

     Sterne

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    KarinLindbergs avatar
    KarinLindbergvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Pageturner, typisch Nora Roberts
    Ein wenig Übersinnliches und Romantik

    Inhalt: Ein sieben Jahre alter Fluch, drei Freunde, eine große Liebe …
    Seit Caleb Hawkins, zusammen mit seinen Freunden Fox O´Dell und Gage Turner als damals Zehnjährige eine Mutprobe am Pagan Stone machte, geschehen in dem kleinen Städtchen Hawkins Hollow in Maryland alle sieben Jahre unerklärliche Dinge. Mit jedem Mal wird es schlimmer und daher beschließt Caleb, dem Alptraum Einhalt zu gebieten. Aber er braucht Hilfe: seine zwei Freunde. Und die Kraft der Frau, die er liebt: die Journalistin Quinn Black ...

    Das Cover ist sehr schön gestaltet, passend zu allen anderen Nora Roberts Titeln.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen und die Kombination aus Liebesgeschichte und Übernatürlichem fand ich sehr gut.

    Quinn Black ist sympathisch und ich konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen. Das gilt auch für Caleb Hawkins, sowie für die Nebenfiguren. Nora Roberts schafft es alle lebendig werden zu lassen. Dabei kommt man sich vor, als wäre man selbst mit in der amerikanischen Provinz.

    Das Buch ist spannend geschrieben und ich habe was das angeht wirklich nichts zu meckern.

    Einen Stern Abzug gibt es von mir trotzdem, weil ich manchmal das Gefühl hatte, dass die Liebesgeschichte sich 0815 entwickelt hat. Da hätte ich mir ein wenig mehr Pep gewünscht.

    Fazit: Empfehlenswerte Lektüre, es interessiert mich wie sich die Sache mit dem Fluch weiterentwickelt und ich werde mir sicher noch die anderen beiden Teile kaufen, wenn ich meinen Stapel ungelesener Bücher hier ein wenig verkleinert habe....

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    MelliSt13s avatar
    MelliSt13vor 4 Jahren
    Abendstern Bd 1 der Nacht-Trilogie

    Caleb,Fox und Gage sind 10 jahre alt, als sie einen alten Dämon erwecken, der alle sieben Jahre neu nach Hawkins Hollow  kommt und Tod und Schrecken mit sich bringt.

    Caleb endscheidet sich dem ganzen ein Ende zu setzen nach über 20 Jahren und ordert die Schriftstellerin Quinn Black herbei, die sich mit solchen Fällen schon oft beschäftigt hat.

    Quinn ist eine aufgeweckte Frau und nicht wie alle anderen Frauen, die Caleb je kennengelernt hat, sie kann mit anpacken und ist sich für nichts zu schade, das beeindruckt ihn und es beeindruckt ihn das sie keine Furcht vor dem Dämon zeigt, der auch ihr immer wieder begegnet während andere das Grauen nicht sehen können, doch nur gemeinsam können sie das Monster in den griff bekommen.

     

    Natürlich steckt in diesem Buch nicht nur das Grauen, sondern auch viel Liebe und Humor.

    Ich mag den Schreibstil von Nora Roberts er ist einfach und frei und spannend.

    Das Cover hat mich nicht überzeugt, wo der Inhalt doch viel mysteriöser ist.

     

    Kommentare: 1
    8
    Teilen
    mylittleBookstores avatar
    mylittleBookstorevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Super spannendes Buch in dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt ...
    spannend bis zum Ende :)

    In dem Buch Abendstern, geht es um die 3 Freunde Cal Hawkins, Fox O'Dell und Gage Turner. Sie kennen sich seit klein an und verbringen die meiste Zeit zusammen.
    Sie leben in der kleinen Stadt Hawkins Hollow.
    In der Nacht zu ihrem 10. Geburtstag, möchten die drei Jungs eine Mutprobe absolvierem und in einem Waldstück zelten gehen.
    Mitten am Heidenstein schlagen sie ihr Lager auf.
    Um Mitternacht wollen sie ihre Freundschaft mit der Blutsbrüderschaft besiegeln und halten eine kleine "Zeremonie" ab.
    Womit die 3 Freunde aber nicht gerechnet haben, sie haben einen Jahrzehnte  gefangenen Dämon frei gelassen.
    Seitdem wütet alle 7 Jahre ein regelrechter Albtraum in Hawkins Hollow. 7 Tage lang beherrschen Gewalt, Mord und Totschlag die sonst so idyllische Kleinstadt. 2008 ist es dann wieder so weit, 7 Jahre sind vorbei und die nächsten Tage voller Gewalt und boshaftigkeiten stehen den Bewohnern der Stadt bevor und das Böse wird von Tag zu Tag stärker. Cal, Gage und Fox sind inzwischen erwachsen und wollen dem Bösen einhalt gebieten. Die drei  bekommen ausserdem noch weibliche Unterstützung...
    Zusammen versuchen sie dem Alptraum ein Ende zu bereiten!

    Alles in allem ein sehr spannendes Buch welches ich euch ans Herz legen kann :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    mylittleBookstores avatar
    mylittleBookstorevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Super spannendes Buch in dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt ...
    spannend bis zum Ende :)

    In dem Buch Abendstern, geht es um die 3 Freunde Cal Hawkins, Fox O'Dell und Gage Turner. Sie kennen sich seit klein an und verbringen die meiste Zeit zusammen.
    Sie leben in der kleinen Stadt Hawkins Hollow.
    In der Nacht zu ihrem 10. Geburtstag, möchten die drei Jungs eine Mutprobe absolvierem und in einem Waldstück zelten gehen.
    Mitten am Heidenstein schlagen sie ihr Lager auf.
    Um Mitternacht wollen sie ihre Freundschaft mit der Blutsbrüderschaft besiegeln und halten eine kleine "Zeremonie" ab.
    Womit die 3 Freunde aber nicht gerechnet haben, sie haben einen Jahrzehnte  gefangenen Dämon frei gelassen.
    Seitdem wütet alle 7 Jahre ein regelrechter Albtraum in Hawkins Hollow. 7 Tage lang beherrschen Gewalt, Mord und Totschlag die sonst so idyllische Kleinstadt. 2008 ist es dann wieder so weit, 7 Jahre sind vorbei und die nächsten Tage voller Gewalt und boshaftigkeiten stehen den Bewohnern der Stadt bevor und das Böse wird von Tag zu Tag stärker. Cal, Gage und Fox sind inzwischen erwachsen und wollen dem Bösen einhalt gebieten. Die drei  bekommen ausserdem noch weibliche Unterstützung...
    Zusammen versuchen sie dem Alptraum ein Ende zu bereiten!

    Alles in allem ein sehr spannendes Buch welches ich euch ans Herz legen kann :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks