Nora Roberts Der gefangene Stern

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(18)
(4)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der gefangene Stern“ von Nora Roberts

Neuübersetzung Seit M.J. O' Leary einen wertvollen Diamanten versteckt, ist sie auf der Flucht - mit Handschellen an den aufregenden Mann gekettet, der ihr das Leben gerettet hat. Seit M.J. O' Leary von ihrer besten Freundin einen wertvollen Diamanten bekommen hat, ist sie auf der Flucht - mit Handschellen an den aufregenden Mann gekettet, der ihr gerade das Leben gerettet hat! Aber die temperamentvolle Barbesitzerin denkt gar nicht daran, Jack Dakota dankbar zu sein. Und auch nicht, ihm zu verraten, was sie in ihrer Handtasche versteckt. Schließlich lässt sie sich nicht einfach so kidnappen! Doch Jack scheint nicht nur entschlossen, an ihrer Seite zu bleiben und herauszufinden, wer hinter ihnen her ist, sondern ist mit seinem Charme und seinem gestählten Körper auch eine einzige Provokation. Und einer Herausforderung konnte M.J. noch nie widerstehen.

Eins besser als das andere :) Liest sich so runter :)

— lePetitNoir
lePetitNoir

Stöbern in Liebesromane

Morgen ist es Liebe

Vorhersehbar, aber nett!

Hermione27

Öffne mir dein Herz

Wie erwartet wieder eine bezaubernde LIebesgeschichte. Freu mich schon auf den nächsten Band.

-Kathi0801-

Lebkuchenmänner und andere Versuchungen

Schöne Geschichte zu Weihnachten

SteffiDe

Der Herzschlag deiner Worte

Ein wundervolles Emotionskarussell.

Angie*

Die Liebe, die uns bleibt

Eine emotionale, dramatische Familiengeschichte, die ich sehr spannend fand. An manchen Stellen jedoch etwas zu langatmig.

lucia93

New York Diaries – Zoe

Wieder ein ganz fantastische Story einer neuen Mitbewohnerin des Knights Building! Unglaublich tolle,unterhaltsame Buchreihe!

VanniL

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der gefangene Stern" von Nora Roberts

    Der gefangene Stern
    PattyS

    PattyS

    19. September 2011 um 08:17

    Wenn man den ersten Band liest, muß der zweite gleich darauf folgen ;-)

    Fazit: steht dem ersten Band in nichts nach. Man verschlingt nur noch.

  • Rezension zu "Der gefangene Stern" von Nora Roberts

    Der gefangene Stern
    mondscheinbuch

    mondscheinbuch

    15. August 2010 um 12:10

    Im ersten Teil der „Sterne von Mithras“ ging es um Bailey, die zwei der drei Juwelen an ihre Freundinnen M.J. und Grace geschickt hat, damit sie diese so gut wie es nur geht ausbewahren bevor sie in falsche Hände geraten. Der zweite Teil „Der gefangene Stern“ handelt von M.J. , die vollkommen anders als ihre Freundin ist. Sie besitzt eine gute irische Bar, was schon seit Generationen in ihrer Familie typisch ist, sie ist schön und unabhängig. Aber ein Wochenende ändert alles. Jake, ein Kopfgeldjäger, hat es auf M.J. abgesehen. Sie soll ihre Bewährungsauflagen verletzt haben, nachdem sie ihren angeblichen Liebhaber aus Eifersucht angeschossen haben soll. Vor ihrer Wohnung lautert Jake ihr auf und will sie mit Handschellen abführen, doch alles kommt ein bisschen anders als geplant. Nicht nur das sich M.J. mit allen Mitteln der Kunst wehrt – schließlich kennt sie sich gut in Selbstverteidigung aus – auch zwei Männer dringen im selben Moment in die Wohnung ein als Jake versucht sie festzunehmen. Ihr Ziel ist es M.J. zu töten. Gemeinsam mit dem Kopfgeldjäger macht sie sich eher unfreiwillig auf die Flucht. In dieser Zeit kommen sich die beiden immer näher und erkennen, dass da wohl doch mehr als nur Anziehung besteht, doch eingestehen mögen sie sich das nicht. Doch M.J. Hauptziel ist es zu erfahren, ob es ihren Freundinnen gut geht und was es mit dem blauen Diamanten auf sich hat, den ihr Bailey geschickt hat. Sie will herausfinden, was geschehen ist. Auf der Suche geraten beide in Gefahr … Die Charaktere des zweiten Teils der Trilogie sind ganz anders im Vergleich zu Band eins. M.J. und Jake mögen sich zu Beginn gar nicht, aber lassen sich nicht abschrecken kleine Spielchen mit dem Gegenüber zu treiben, was im Laufe des Buches immer wieder zu sehr witzigen Szenen und Dialogen geführt hat. Die ganze Geschichte, die in Band eins doch eher stockend vorwärts ging, kommt jetzt so langsam ins Rollen. Beim Lesen bekam ich auch mehr Einblick in die ganze Geschichte, aber auch die Charaktere des zweiten Bandes habe ich als herzlicher empfunden. Jake, der eher ein Einzelgänger ist und MJ, die festen Bindungen keine große Bedeutung zukommen lässt, finden sich trotzdem und passen, meiner Meinung nach, perfekt zusammen. Es hat mir Spaß gemacht die Beiden auf ihrer abenteuerreichen Suche nach Grace und Bailey zu begleiten. Die Spannung in der Geschichte wurde gut zum Ausdruck gebracht und machte somit das Buch zu einem netten Begleiter für ein Nachmittag. Es ist definitiv eine Steigerung zum ersten Band. Die Trilogie hat dadurch richtigen Aufschwung bekommen und macht Lust auf das Ende, auf das ich mich sehr freue. Das Buch war wieder ein solider Nora Roberts Roman, so wie ich ihn mag. Dafür gibt es von mir 4,5 von 5 Punkte.

    Mehr
  • Rezension zu "Der gefangene Stern" von Nora Roberts

    Der gefangene Stern
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. June 2010 um 12:26

    Nachdem Bailey und Cade ihren Teil des Abenteuers überstanden haben, erzählt der gefangene Stern von M.J. überleben an diesem Schicksalhaften Wochenendes. M.J. eine Barbesitzerin, mit dem schwarzen Gürtel wird mitten in ihrer Wohnung von dem Kopfgeldjäger Jake überfallen und mit Handschellen entführt, nachdem im gleichen Moment zwei riesen Männer, mit dem Ziel, beide zu töten, in die gleiche Wohnung eindringen. M.J. und Jake, beide können sich nicht wirklich leiden, fangen ein Tänzchen um die Wahrheit an. Wie viel kann M.J. ihm vertrauen? Wie viel darf er wissen und schweben ihre beiden Freundinnen auch in einer solchen Gefahr? Doch Jake will M.J. helfen und beide beginnen ihre Suche nach der Wahrheit, doch die bösen sind ihnen immer dicht auf den Fersen... Der zweite Teil der Trilogie handelt von der eher wilden M.J. und einem ebenso verwilderten Jake. Während Bailey und Cade sich von vorneherein sympathisch waren, sind M.J. und Jake sich anfangs nicht grün, was zu einigen lustigen Szenen zwischen den beiden sehr ähnlichen Menschen führt. Der zweite Teil bringt einen natürlich weiter in der Gesamtgeschichte, zeigt aber auch die Ängste der beiden "Liebenden". Während Jake ein einsamer Wolf ist, kennt M.J. viele Menschen und liegt denen auch am Herzen. Wie die beiden damit umgehen und der sehr selbstbewusste Jake unsicher wird, ist sehr schön mit der in der Geschichte eingeflochten. Ich fand den zweiten Teil am besten, weil ich M.J. sehr mochte. Das, was mich im ersten band gestört hatte, war in diesem Band überhaupt nicht vorhanden. Ich habe gerne die erste bis zur letzten Seite gelesen und wollte danach sofort wissen, wie es denn nun zu Ende geht und wo Grace eigentlich steckt. Das Ende war sehr schön mit dem ersten band verflochten, so dass schon einmal eine gute Gesamtstory gegeben war und beide Teile nicht mehr in der Luft hängen, sondern bereit für den Krönenden Abschluss sind. Das Cover gefil mit gut, auch wenn ich das Cover aus dem ersten Band scöner fand, aber das ist natürlich Geschmackssache. Der zweite Band war die perfekte "Aussöhnung" für den ersten Band.

    Mehr