Nora Roberts Der geheime Stern

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(10)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der geheime Stern“ von Nora Roberts

Neuübersetzung Erstmals in voller Länge

Stöbern in Liebesromane

Verliebt bis über alle Sterne

Zu wenig Gefühl und mit den Protagonisten, sowie dem Schreibstil, wurde ich leider überhaupt nicht warm.

SaskiasWeltderBuecher

Der letzte erste Blick

So ein tolles Buch😍 Dylan und Emery waren toll😍💕 freue mich auf Elle und Luke😍😍

Leasbookworld

Der letzte erste Kuss

Romantisch, prickelnd und traumhaft schön – ein absoluter Lesegenuss

lucia93

Öffne mir dein Herz

Wieder ein 5-Punkte Buch aus der Lost in Love-Reihe! Ich bin immer noch hin und weg!

MrsFoxx

Sieben Tage voller Wunder

So viel Liebe in so wenigen Seiten

Hollysbuchblog

Ein Winter voller Wunder

Tolles Wohlfühlbuch, gerade auch in der Winter- und Weihnachtszeit, 4,5 Sterne

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der geheime Stern" von Nora Roberts

    Der geheime Stern

    PattyS

    19. September 2011 um 08:18

    Der dritte Band durfte natürlich auch nicht fehlen ...

    Fazit: ich muß mir mehr Bücher von Nora Roberts besorgen!

  • Rezension zu "Der geheime Stern" von Nora Roberts

    Der geheime Stern

    mondscheinbuch

    14. February 2011 um 17:21

    Wer die Sterne von Mithra besitzt, dem schenken sie Unsterblichkeit – so heißt es in einer alten Legende! Den drei besten Freundinnen, die versuchen, die blauen, unermesslich wertvollen Diamanten vor dem Zugriff eines besessenen Schmucksammlers zu bewahren, werden sie zum Schicksal. Denn jede von ihnen gerät durch einen der Sterne, den sie verbirgt, in Lebensgefahr. Nur der Mann, mit dem sie das Glück der Leidenschaft von der strahlendsten Seite erlebt, kann sie aus der Gefahr befreien. Drei Freundinnen, drei Männer, drei Diamanten – und drei atemberaubend aufregende Abenteuer um die große Liebe. Dies ist nun der 3.Teil und letzte Teil der Sterne von Mithra Trilogie von Nora Roberts. Das Buch beginnt dort, wo „Der gefangene Stern“ endet: Die Suche nach dem letzten Teil – Grace Fontaine. Grace ist eine starke Persönlichkeit und bildet im Vergleich zu ihren Freundinnen Bailey und M.J. genau den passenden Gegenpart. Neben der spannenden Story um die geheimnisvollen Sterne der Mithra, steht die Liebesgeschichte von Grace und Seth im Vordergrund. Beide Charaktere haben ihre eigenen kleinen Macken, die sie zu recht liebenswerten und auch nachvollziehbaren Personen machen. Im Gegensatz zu der Liebesgeschichte von MJ und Bailey, sind die Entwicklungen im dritten Teil komplizierter und so gar nicht wie ich es aus den anderen Romanen von Nora Roberts kenne. Meist fügen sich die betreffenden Personen schnell und entwickeln eine tiefe Zuneigung zueinander. Grace und Seth hingegen kommen aber aus recht verschiedenen Lebensverhältnissen. Grace hat das vollkommene Leben: sie ist reich, erfolgreich und sieht dazu noch umwerfend aus. Sie führt – laut den Medien – ein skandalöses Leben mit viel Rum und Männergeschichten. Seth hingegen ist eher in bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen und hegt gegenüber Grace einige Vorurteile. Er sträubt sich lange seine Gefühle gegenüber ihr einzugestehen, doch als die Liebe entbrennt, gibt es kein Halten mehr. Aber auch die Lösung des Rätsels um die Diamanten kommt nicht zu kurz und wird hier – so meine Meinung – am besten in die Liebesgeschichte eingebunden. „Der geheime Stern“ ist für mich nach der stärkste Teil der Trilogie, obwohl das Ende doch einen größeren Clou vertragen hätte. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Typisch Nora Roberts, ist auch dieses Buch wieder ein Pageturner. Es ist einfach eine gute Unterhaltung für einen Nachmittag. Zu der Herausgabe der drei Bücher bzw. Geschichten möchte ich aber noch eine Anmerkung machen. Es wäre meiner Meinung nach besser gewesen alle drei Bände in einem großen Sammelband herauszugeben. Für mich hat sich leider dadurch der Eindruck verstärkt, dass man damit Geld machen wollte, denn jeder Band hat 7,95€ gekostet und das nur für 250 Seiten. Dies hat aber kein Einfluss auf meine Meinung über das Buch, es ist eher als Anmerkung gedacht. Zur Neuübersetung aller drei Bände kann ich nichts sagen, da ich die vorherigen Ausgaben nicht besitze. Ich finde es aber nicht schlecht, dass die Bücher von Nora Roberts wieder mit einem einheitlichen Design im Mira Verlag herausgegeben werden. Insgesamt war die Geschichte nett und eine gute Unterhaltung, leider aber wieder viel zu kurz. 4 von 5 Punkte.

    Mehr
  • Rezension zu "Der geheime Stern" von Nora Roberts

    Der geheime Stern

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. June 2010 um 12:49

    Grace, wunderschön, reich und klug, also eigentlich eine Frau, die man "hassen müsste" gilt nun als tot. Die Polizei fand die Leiche der Schönheit in ihrer Wohnung, ihr Gesicht ist völlig entstellt von dem schweren Sturz aus dem hohen Stockwerk. Während Seth seiner Arbeit am Tatort nachgeht, wird er plötzlich von einer Waffe bedroht: vor ihm steht Grace Fontaine, quicklebendig und 100% nicht tot. Während M.J. und Bailey vor Freude außer sich sind, dass ihre geliebte Freundin doch nicht tot ist, plant der Drahtzieher und Feind der drei Frauen schon längst seine nächsten Schritte. Seth, der an Grace gefallen gefunden hat, sich aber auch mit den Sternen auskennt, bleibt den Frauen und deren Männern auf "den Fersen", weil er gerne wissen möchte, wie es weitergeht mit diesen Kostbarkeiten, dabei verschenkt er nur leider auch sein Herz nach und nach an diese besondere Frau, nichts ahnend, dass sie ihn höchster Gefahr schwebt, denn die Geschichte ist noch nicht vorbei... Das Finale der Trilogie spielt nach den beiden Abenteuern von Bailey und M.J. und gibt der spannenden Geschichte einen krönenden Abschluss und löst auch endlich das Rätsel um die Steine. Der dritte Band ist sicherlich am spannendsten und bietet die größte Action. Die Auflösung des Rätsels ist genauso fantastisch wie die ganze Trilogie. Auch die Liebesgeschichte zwischen Grace und Seth ist sehr spannend, da beide recht spezielle Persönlichkeiten sind. Alles gestaltet sich ein weniger schwieriger als sonst und ist damit eine Abwechslung zu den beiden anderen Teilen. Obwohl frau eigentlich Grace für ihre perfektes Leben hassen müsste, kann man es nicht. Sie gewinnt nach und nach so manchen Sympathiepunkt. Seth ist von den drei Männern der, der am stärksten der Versuchung widersteht und es Grace nicht leicht macht, ihn zu gewinnen, obwohl er von dem ersten Moment an, "Miss April" Grace schon längst verfallen ist. Die Auflösung wahr unvorhersehbar und überraschte. Das finde ich ist ein wirklich schönes Ende für eine Trilogie, nichts ist schlimmer, als wenn man sich durch drei Teile liest und am Ende mehr als nur enttäuscht ist von einem unspektakulärem Ende. Geschrieben war es wie auch schon die anderen Teile sehr gut und leicht, flüssig lesbar. Durch die Aufteilung in drei Büchern hat man auch eher das Gefühl, etwas zu schaffen. Währe es ein Buch mit drei Teilen, hätte man dieses "Erfolggefühl" nicht. Die Neuübersetzung kann ich nicht bewerten, da ich sie nicht gelesen habe, aber es lies sich gut lesen und es gab keine sprachlichen Mängel, wie man sich manchmal in anderen Bücher findet. Der Vorteil gegenüber dem alten Buch, dass alle drei Teile beinhaltete, ist vor allem, dass diese nun ungekürzt sind. Ich denke, wenn diese eh schon recht kurzen Bücher noch gekürzt worden wären, hätte man mit Sicherheit weniger Lesespaß gehabt. Alles in allem ist "Die Sterne Mithras" eine zurecht gelobte Trilogie, die mich vollends unterhalten hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks