Die Stunde der Schuld

von Nora Roberts 
4,5 Sterne bei48 Bewertungen
Die Stunde der Schuld
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (44):
DamarisDys avatar

Spannend und emotional!

Kritisch (1):
EmilyNoires avatar

Langweiligeres hab ich selten gelesen. Sie versucht Krimi, Liebes- und Erotikroman zu mischen - lieber ein Genre und das dafür richtig!

Alle 48 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Stunde der Schuld"

Sie änderte ihren Namen, sie änderte ihr Leben – aber jemand will sie nicht gehen lassen ...

Naomi Carson war elf, als sie ihrem Vater eines Nachts in den Wald folgte. Sie vermutete dort ihr Geburtstagsgeschenk, ein neues Fahrrad. Stattdessen machte sie eine grausige Entdeckung, die ihre Welt zerbrechen ließ – denn ihr Vater war nicht der Mann, für den ihn alle hielten. Trotz allem wuchs Naomi zu einer starken jungen Frau heran und bereiste als erfolgreiche Fotografin die Welt. Nun hat sie beschlossen, ihr unstetes Leben aufzugeben und endlich sesshaft zu werden. Sie verliebt sich in ein altes Haus an der Küste – und in den attraktiven Xander Keaton, doch als im Wald bei ihrem Haus eine Frauenleiche auftaucht, scheint der Albtraum von Neuem zu beginnen …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734105289
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:608 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:17.09.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 22.05.2017 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne16
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    DamarisDys avatar
    DamarisDyvor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend und emotional!
    Ein gutes Buch!

    Eine tolle Kombi aus Thriller und Romantik :) ich werde es bestimmt nochmal lesen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lesenbirgits avatar
    lesenbirgitvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr spannende Geschichte
    Achtung es macht süchtig

    Das war wieder ein sehr gutes Buch von ihr. Wieder ganz klasse der Spannungsaufbau vom Anfang des Buches bis zum Ende der Geschichte.

    Am Anfang zwar schon etwas heftig die Geschichte mit Naomis Vater und wie sie ihn überführt hat. So etwas sollte nie erst recht kein Kind miterleben. Sie ist aber nicht daran zerbrochen. Sie hat was aus ihrem Leben gemacht. Die Protagonisten waren sehr überzeugend von ihr beschrieben worden von Nora Roberts. Sie schreibt einfach überwältigend gut. Das aber dann wieder gemordet worden ist in Naomis Nähe hat mich stutzig gemacht. Das musst etwas bedeuten und mit ihr zu tun haben. Wer es aber letztendlich war hätte ich nicht gedacht. Schade das ich es gerade zu ende gelesen habe und wieder zur Bücherei bringen muss. Es war eine sehr spannende Geschichte. Ich konnte mir so gut vorstellen, wie Naomi dieses alte Haus renovieren lässt. Wie sie akzeptiert wird im Ort. Ein wunderbare Zeit um abzuschalten mit dem Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Herrlich leichter Lesespass mit ein wenig Spannung, viel Gefühl und einem Hauch Erotik
    Herrlich leichter Lesespass mit ein wenig Spannung, viel Gefühl und einem Hauch Erotik

    Einen kleinen Blick auf die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:


    Ach, war das mal wieder schön....!

    Die Autorin hat es einfach "drauf" Bücher zu schreiben, die so luftig leicht unterhalten, wie ein lauer Sommerabend.

    Manchem mag der Plot bekannt vorkommen: Ein altes Haus, eine Frau die sich entschliesst dieses zu renovieren und dabei ihre grosse Liebe findet. Tja, ich selbst habe von der Autorin schon ein ganz ähnliches Buch gelesen (dass sogar verfilmt worden ist). Insofern nichts Neues, aber dennoch toll und doch auch wieder neu...!

    Die Schreibweise ist wundervoll; sie kann mit Worten regelrecht malen und dem Leser Stimmungen und Orte sowie Personen ins Kopfkino zaubern. OK - sicher ist das nicht immer ohne Klischees, aber der Leser sieht gern darüber hinweg. Ebenso wie über die gelegentlichen kleineren Längen.

    Mich hat das Buch jedenfalls mal wieder verzaubert in seiner unnachahmlichen Mischung aus Spannung, erwachender und sich vollendender Liebe, einem Hauch Erotik und ganz viel Gefühl.


    Kommentare: 1
    32
    Teilen
    silverstar183s avatar
    silverstar183vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Nora Roberts ist eine Meisterin ihres Fach´s!
    Geliebt von der ersten bis zur letzten Seite

    Klappentext :

    Sie ändert ihren Namen sie ändert ihr Leben - aber jemand will sie nicht gehen lassen...


    Naomi Carson war elf, als sie ihrem Vater eines Nachts in den Wald folgte. Dort machte sie eine grausige Entdeckung, die ihre Welt zerbrechen ließ - denn ihr Vater war nicht der Mann, für den ihn alle hielten. Trotz allem wuchs Naomi zu einer starken jungen Frau heran. Nun hat sie beschlossen, ihr unstetes Leben aufzugeben und endlich sesshaft zu werden. Sie verliebt sich in ein altes Haus an der Küste - und in den attraktiven Xander Keaton: Doch als im Wald bei ihrem Haus eine Frauenleiche auftaucht, scheint der Albtraum von neuem zu beginnen...                      




    Beurteilung :


    Bestimmt die DNS wer wir sind oder wir selbt?

    Eine große Frage.


    Naomi ist eine jener Protagonistinnen, in die man sehr einfach schlüpfen kann. Nicht zuletzt deshalb, weil man zu Anfang des Buches die Vorgeschichte von ihr als kleines Mädchen erzählt bekommt. Mir hat es sofort das Herz gebrochen, ein Schicksalsschlag nach dem anderen, doch statt daran zu zerbrechen wird sie zu einer starken Frau, die das Beste aus ihrer Situation macht. Wie sie sich verhält, was sie fühlt, ist einfach nachvollziehbar, wie jeder an ihrer Stelle fühlen würde. Im Gegensatz zu ihrem Bruder, der die Vergangenheit zu seinem Beruf gemacht hat, versucht sie alles zu vergessen. Aus diesem Grund versucht sie Abstand zu Anderen zu halten, da sie nicht wie schon oft verletzt werden möchte. Was ihr jedoch jetzt nicht mehr gelingen will.


    Xander ist ein ausgeglichener, geduldiger und zielstrebiger Mann. Was er will bekommt er auch. Er war mir von Anfang an sehr sympathisch.


    Die Chemie, bzw die Funken, die zwischen den beiden flogen, waren für mich direkt spürbar. Als er heraus fand wer sie ist,  viel eher wer ihr Vater, geht er klasse damit um, es ist ihm letztlich einfach egal.


    Zuerst dachte ich im Laufe des Buchs, warum ist den der " Liebesteil " so in die Länge gezogen, wann wird es endlich spannend? Als es dann soweit war habe ich es verstanden. Es sollte alles auf einem starken Konstrukt stehen, das auch bei schweren Unwetter nicht zusammenbricht.

    Was den "Krimiteil " betrifft, habe ich total mitgefiebert. Von wegen Wer und Warum. Ich hatte 2 in Verdacht und bei einem lag ich richtig. Die Geschichte bauscht sich immer mehr auf bis zum Finale. Womit wir zu meinem einzigen minus Punkt kommen. Es wird spannender und spannender und dann zack, Ende!

    Es kam zu abrupt und war meiner Meinung nach der Geschichte nicht würdig. Das hätte ich mir anders und ausführlicher gewünscht. Aber letztlich tut es dem ganzen keinen Abbruch.


    Fazit :

    Dieses Buch hat mir mal wieder gezeigt warum ich Nora Roberts liebe. Auf jeden Fall eines meiner Jahres Highlights bisher und absolut empfehlenswert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    Bibi1999vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklich sehr spannendes und tolles Buch.
    Die Stunde der Schuld

    Als die elfjährige Naomi eines Nachts ihrem Vater in den Wald folgt, macht sie eine Entdeckung, die ihr Leben verändert. Ihr Vater hält im Wald eine Frau gefangen, die er vergewaltigt und misshandelt. Naomi trifft die Entscheidung der Frau zu helfen und ihr Vater hinter Gitter zu bringen. 
    Die erwachsene Naomi bleibt nie lange an einem Ort, zieht vom einem zum nächsten. Bis sie sich eines Tages in ein Haus verliebt, dass sie daraufhin kauft. Sie findet immer mehr in das Ortsleben ein und lernt den attraktiven Xander kennen. Alles scheint gut zu sein, doch dann taucht eine Frauenleiche auf und Naomi weiß, dass die Vergangenheit sie eingeholt hat. 


    Meiner Meinung nach ein wirklich sehr spannendes und tolles Buch. Bei diesem Buch hat man die Spannung und die Liebe vorhanden. Sehr gut fande ich, dass zu Beginn des Lesens gleich etwas passiert und man nicht erst 100 Seiten lesen muss, bevor auch nur ansatzweise etwas Spannendes passiert. 
    Naomi wird als eine sehr starke und mutige junge Frau dargestellt. Man kann als Leser ihre Emotionen sehr gut nachvollziehen. Zudem wirkt sie sofort sympatisch. Auch Xander war mir von Anfang an sehr sympatisch. 
    Sehr interessant war zudem auch, dass gegen Ende des Buches auch die Sicht des Mörders geschildert wurde, jedoch ohne dabei dem Leser zu verraten, wer er ist. Das hat es zusätzlich spannend gemacht. Auf den letzten 100 Seiten wurde für mich klar, wer der Mörder ist, denoch blieb es weiterhin spannend.
    Allen in allem ein sehr spannendes und gutes Buch, allerding ist es für Menschen, die gerne mit viel Spannung die ganze Zeit über lesen eher nicht das richtige Buch.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lesenbirgits avatar
    lesenbirgitvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein sehr gutes Buch
    Eine sehr spannende Geschichte

    Das war wieder ein sehr gutes Buch von ihr. Wieder ganz klasse der Spannungsaufbau vom Anfang des Buches bis zum Ende der Geschichte.

    Am Anfang zwar schon etwas heftig die Geschichte mit Naomis Vater und wie sie ihn überführt hat. So etwas sollte nie erst recht kein Kind miterleben. Sie ist aber nicht daran zerbrochen. Sie hat was aus ihrem Leben gemacht. Die Protagonisten waren sehr überzeugend von ihr beschrieben worden von Nora Roberts. Sie schreibt einfach überwältigend gut. Das aber dann wieder gemordet worden ist in Naomis Nähe hat mich stutzig gemacht. Das musst etwas bedeuten und mit ihr zu tun haben. Wer es aber letztendlich war hätte ich nicht gedacht. Schade das ich es gerade zu ende gelesen habe und wieder zur Bücherei bringen muss. Es war eine sehr spannende Geschichte. Ich konnte mir so gut vorstellen, wie Naomi dieses alte Haus renovieren lässt. Wie sie akzeptiert wird im Ort. Ein wunderbare Zeit um abzuschalten mit dem Buch.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lissy77s avatar
    Lissy77vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannende, aber sehr detailreiche Geschichte - 200 Seite weniger hätten nicht geschadet.
    Die Stunde der Schuld

    Als die elfjährige Naomi ihrem Vater eines Nachts heimlich in den Wald folgt, macht sie eine Entdeckung, die ihr Leben für immer verändert...

    Meine Meinung

    Bisher gehört Nora Roberts nicht zu meinen bevorzugten Schriftstellerinnen, aber der Klappentext des Buches und die vielen, positiven Rezensionen haben mich neugierig gemacht.

    Nora Roberts hat einen unglaublich bildlichen und detaillierten Schreibstil, der einen nur so durch die Seiten fliegen lässt. Man kann sich die Örtlichkeiten und das Haus an der Küste perfekt vorstellen und das Haus ist so toll beschrieben, dass ich sofort dort einziehen würde. Aber genau dieser detaillierte Schreibstil ist es auch, der mir persönlich auf Dauer etwas zu viel des Guten ist. Da hätten es 200 Seiten weniger auch getan.

    Mit Naomi hat Nora Roberts einen sehr starken Charakter geschaffen. Diese kämpferische, junge Frau, die so viel Schlimmes erlebt hat, war mir von Anfang an sympathisch. Und auch die anderen Charaktere werden toll beschrieben, so dass man sich jeden einzelnen gut vorstellen kann.

    Natürlich darf hier auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen. Dies ist mir persönlich etwas zu kitschig, was aber nicht weiter stört. Das Buch ist auf jeden Fall spannend geschrieben. Es passiert immer wieder was, so dass die Spannung die ganze Zeit aufrechterhalten bleibt und man unbedingt wissen möchte, was als nächstes passiert.

    Fazit

    Eine tolle, spannende Geschichte für alle, die es gerne detailreich und mit einer Kombination aus Krimi und Liebesgeschichte mögen. Mit Sicherheit ein Highlight für alle Nora Roberts Fans!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ban-aislingeachs avatar
    ban-aislingeachvor einem Jahr
    ein spannendes Meisterwerk mit vielschichtigen Charaktern

    Der Thriller „Die Stunde der Schuld“ wurde von der amerikanischen Schriftstellerin Nora Roberts geschrieben. Das Buch ist am 22.05.2017 auf Deutsch im Blanvalet Verlag erschienen und umfasst 608 Seiten. Es ist in der dritten Person Singular geschrieben und hauptsächlich aus der Sicht von Naomi Carson.

    Als die elfjährige Naomi eines Nacht aufwachte und sah wie ihr Vater in den Wald ging, folgte sie ihm, denn sie war sich sicher, dass er sie zu ihrem Geburtstagsgeschenk führen würde. Doch im Wald fand sie nicht das gewünschte Fahrrad, sondern eine junge Frau, welche von Naomis Vater gequält und vergewaltigt worden war. In jener Nacht traf die Elfjährige eine Entscheidung, welche ihr ganzes Leben ändern sollte. Sie rettete die junge Frau und brachte ihren Vater hinter Gittern. Nun ist Naomi erwachsen und bisher wollte sie nirgends lange bleiben. Doch nun hat sie sich in ein Haus verliebt und kauft dieses. Langsam wird sie ein Teil der Ortschaft und lernt den attraktiven Mechatroniker Xander Keaton kennen. Sie hofft dortbleiben und glücklich werden zu können, doch dann wird eine Frauenleiche im Wald vor ihrem Haus gefunden. Hat die Vergangenheit sie etwa eingeholt?

    Erst einmal ziehe ich vor der Hauptperson meinen Hut. Vom ersten Augenblick an hat Naomi mein Herz berührt. Es hat mich überrascht wie stark und mutig sie als Elfjährige war. Ich weiß nicht ob ich das in dem Alter gekonnte hätte oder jemand den ich kenne. Die Vergangenheit prägt einen, aber genau dies fast ich so faszinierend an ihr. Auch als Erwachsene hat sie mich berührt, ich konnte mit ihr lachen, mit ihr leiden und mit ihr wütend sein. Ihre Situation hat mich teilweise auch zu Tränen gehört. Zudem war sie ein faszinierender, vielschichtiger Charakter, wie überigens auch Xander. Schon alleine wegen ihr war dieses Buch einfach grandios.

    Die Nebencharaktere sind ebenfalls sehr gelungen. Xander hat mein Herz schon bei der ersten Begegnung für sich gewonnen. Wobei ich mich eher in Manson, Naomis Bruder verliebt hätte. Es sind beide mutige, starke Männer. Wobei mich Xander doch ein paar Mal überrascht hat, denn manches hätte ich gar nicht von ihm erwartet. Auch die anderen Leute, vor allem die Bewohner der Ortschaft, von denen man ein paar kennen lernt waren klasse und ich konnte diese in mein Herz schließen. Zugleich gab es neben dem Mörder einige Personen, welche ich überhaupt nicht ausstehen konnte. Auf den Mörder bin ich auch nicht gekommen, aber ich fand gut wie die Autorin ihn beschrieben hat und erklärt hat wieso er dies tat. Doch ich hoffe, dass man ihn in eine Anstalt schließt und nie wieder auf freien Fuß lässt. Soll er doch diesen schrecklichen Ruhm haben, wie Naomis Vater, aber mehr auch nicht.

    Wie alle Bücher von Nora Roberts konnte man auch dieses flüssig lesen und es war sehr spannend erzählt. Von der ersten Seite des Buches war ich drin und litt mit dem kleinen Mädchen, welches so eine schwere Entscheidung treffen musste. Den Cut der Geschichte fand ich sehr gut gewählt, aber mir hat auch sehr gefallen, dass man im Laufe des Buches auch erfahren hat, was in den Jahren vom Cut bis zur Gegenwart geschehen ist. Die verschiedenen Ortschaften werden sehr gut beschrieben, so dass man sich diese bildhaft vorstellen kann. Ich zumindest konnte vom ersten Moment an verstehen wieso Naomi genau dort ein Haus gekauft hat. Es fängt spannend an, dann kommt eine Liebesgeschichte und dann wird es nochmal richtig spannend. Genau dieser Faden gefällt mir sehr gut. Es ist zwar in einem leichten Stil geschrieben, aber ich bevorzuge solche Bücher, anstatt jene bei denen ich sehr viel nachdenken muss um diese zu verstehen. Ich fand klasse, dass dieses Bücher bei mir während dem Lesen alle Gefühle geweckt wurden. Ich konnte bei dem Kopfkino, welches bei Büchern von Nora Roberts bei mir automatisch erscheint, lachen, weinen, Angst haben und noch jede Menge andere Gefühle spüren.

    Dieses wunderbare Buch, welches absolut grandios gelungen ist, empfehle ich gerne weiter. Es lohnt sich für Fans von Thrillern, aber nicht von Psychothrillern, Krimis und von Liebesgeschichten, wenn man es mag, wenn es auch spannend wird. Außerdem natürlich für alle Nora Roberts Fans.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Nusseiss avatar
    Nusseisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Roberts bewährter Stil verspricht eine ausgewogene Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem spannenden Thriller.
    Stunde der Schuld

    Naomi Carson bereiste als erfolgreiche Fotografin die Welt. Als sie sich in ein altes Haus an der Küste verliebt, beschließt Naomi, sesshaft zu werden. Langsam beginnt sie sich einzuleben und lernt sogar einen attraktiven Mann kennen. Doch als eines Tages im Wald bei ihrem Haus eine Frauenleiche auftaucht, scheint der Albtraum aus ihrer Kindheit von Neuem zu beginnen …

    Nora Roberts hat es wieder geschafft, einen fesselnden Roman zu schreiben. Ihr bewährter Stil verspricht eine ausgewogene Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem spannenden Thriller.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    janinchensbuecherwelts avatar
    janinchensbuecherweltvor einem Jahr
    Wenn dich die Vergangenheit nicht los lässt

    Ohne Worte.. Wenn man mir ein Buch der Autorin vor die Nase hält muss ich es einfach lesen.
    Sie schafft es immer wieder mich von der ersten bis zur letzten Seite zu packen.
    Irgendwann denkt man als Leser... ja ich weiß wie es ausgehen wird, denn Person x wird Person A das und das antun... Falsch gedacht, es kommt anders als man denkt, vorallem was den kriminellen Teil angeht. Und da es bei Nora Rberts eigentlich immer einen Liebesanteil gibt liest sich alles im nu weg und man möchte wissen wie es ausgeht.
    Die Autorin arbeitet Ihre Charaktere präzise aus und diese wachsen einen ans Herz.
    Ich könnte noch stundenlang schwärmen aber das würde definitiv den Rahmen sprengen ;)
    Wer noch keine Geschichte der Autorin gelesen hat sollte dies schnellstens tun. Positiv ist auch das der Schreibstil so sauber und flüßig ist das man es hinternander lesen kann und will. Hier merkt man die jahrelange Schreiberfahrung der Autorin.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks