Nora Roberts Dreams of Love, Tl.2

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dreams of Love, Tl.2“ von Nora Roberts

Sonne! Griechenland! Erholung pur! Doch bereits in der ersten Nacht, als Melanie im Mondschein schwimmen geht, geschieht es: Erst wird sie von einem geheimnisvollen Fremden bedroht, dann geküsst. Auf einer Party einige Tage später erfährt sie, wer er ist: der Unternehmer Nicholas Gregoras. Und niemand außer Melanie vermutet, dass der charmante Gastgeber ein Doppelleben als Schmuggler führt ...

Stöbern in Romane

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

Durch alle Zeiten

Ein heftiges Leben vor trügerisch idyllischer Bergkulisse

buchmachtkluch

Mensch, Rüdiger!

Am Anfang etwas schleppend, nimmt die Geschichte dann an Fahrt auf und am Ende gibt es wortwörtlich kein Halten mehr.

JasminDeal

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

Und es schmilzt

Schockierendes, sehr lesenswertes Psychodrama über eine Freundschaft von Jugendlichen - spannend bis zur finalen Katastrophe

schnaeppchenjaegerin

In einem anderen Licht

Keineswegs nur für Frauen ist dieser einfühlsame Roman von Katrin Burseg.

Sigismund

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dreams of Love, Tl.2" von Nora Roberts

    Dreams of Love, Tl.2
    StellaCometa

    StellaCometa

    02. October 2010 um 20:48

    Mein erstes Hörbuch! Ich war neugierig, wie es wohl ist, sich eine Geschichte vorlesen zu lassen. Da ich viele Romane von Nora Roberts mag, habe ich kurzerhand „Nicholas Geheimnis“ gekauft, dies ist der 2. Teil der „Dreams of Love“ Hörbuch-Reihe (von Mira). . Zum Inhalt: Melanie trifft während ihres Griechenland-Urlaubs auf den geheimnisvollen, düster wirkenden Nicholas Gregoras. Trotz eines leidenschaftlichen Kusses (gleich am ersten Abend) und der nicht zu leugnenden Anziehungskraft zwischen ihnen, fürchtet sie ihn. Ihrer Vermutung nach, ist er ein Schmuggler. Sogar der Gefährlichste auf der Insel ... . Gelesen wird die Geschichte von Gerd Alzen, einem Rundfunk- und TV-Sprecher. Leider konnte ich mich an seine Stimme nur langsam gewöhnen. Wobei: Weniger seine Stimme empfand ich als nervig, sondern seine Interpretation der wörtlichen Rede von Melanie und ihrer besten Freundin Liz (oder auch der unsympathischen Iona). Die Männerstimmen konnte Herr Alzen mehr oder weniger glaubhaft vermitteln, doch bei den Frauenstimmen war es -für mein Empfinden- fast schon so, als würde er diese „nachäffen“. Ich konnte mich anfangs kaum auf den Text konzentrieren, die Protagonistinnen (Melanie und ihre beste Freundin) waren mir schon nach der ersten gemeinsamen Szene unsympathisch. Hinzukam dann später noch, dass die Geschichte vorhersehbar ist ... . Es wurde von großen Gefühlen gesprochen (gemerkt habe ich davon kaum etwas oder aber ich fand es unglaubwürdig), dazu sollte Spannung vermittelt werden (Schmuggel, Gefahr, Kampf) – wie soll das gelingen, wenn ich die vorgelesene wörtliche Rede als albern empfinde? . Die Geschichte an sich ist ganz „nett“, mehr leider nicht ...

    Mehr