Nora Roberts Eine Frage der Liebe

(86)

Lovelybooks Bewertung

  • 110 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(16)
(30)
(27)
(12)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eine Frage der Liebe“ von Nora Roberts

Packend und voller Gefühl Jessica führt als Inhaberin eines kleinen Antiquitätenladens im Herzen Neuenglands ein ruhiges Leben – bis der New Yorker Polizist James Sladerman plötzlich in ihr Leben tritt, um sie zu beschützen. Denn eine internationale Bande von Diamantenschmugglern missbraucht ausgerechnet Jessicas Geschäft für ihre kriminellen Machenschaften. Doch James’ Aufgabe erweist sich als äußerst schwierig. Schon bald fühlt er sich zu der schönen Jessica hingezogen, die sich von ihm absolut keine Vorschriften machen lassen will. Auch dann nicht, als die Situation zu eskalieren droht …

Eine seichte Lovestory mit zu wenig Hintergrund, der Schmuggel wird nur am Rand erwähnt. Schade.

— fraeulein_lovingbooks

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Der Klappentext hat dann doch nicht so viel mit dem tatsächlichen Buchinhalt zu tun. Lasst Euch da nicht verwirren!

CathyCassidy

Die Insel der Freundschaft

Ein nettes Buch über eine Insel mit besonderen Lebewesen, nämlich Ziegen, und über den Versuch der Käseherstellung.

xLifewithbooks

Die Außerirdischen

Ein äußerst kritischer Blick auf unsere Gesellschaft. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite!

miro76

Der verbotene Liebesbrief

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite. Lucinda Riley in Höchstform.

bekkxx

Liebe zwischen den Zeilen

Eine Liebeserklärung ans Lesen und an die Bücher!

Sarah_Knorr

Der gefährlichste Ort der Welt

Ein sehr aktuelles Buch über junge Menschen, die dazu gehören möchten, koste es, was es wolle!

Edelstella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Frage der Liebe

    Eine Frage der Liebe

    fraeulein_lovingbooks

    04. July 2016 um 20:36

    Inhalt Jessica führt als Inhaberin eines kleinen Antiquitätenladens im Herzen Neuenglands ein ruhiges Leben – bis der New Yorker Polizist James Sladerman plötzlich in ihr Leben tritt, um sie zu beschützen. Denn eine internationale Bande von Diamantenschmugglern missbraucht ausgerechnet Jessicas Geschäft für ihre kriminellen Machenschaften. Doch James’ Aufgabe erweist sich als äußerst schwierig. Schon bald fühlt er sich zu der schönen Jessica hingezogen, die sich von ihm absolut keine Vorschriften machen lassen will. Auch dann nicht, als die Situation gefährlich eskaliert …(Quelle: Klappentext)Meine Meinung Jessica (Jess) ist eine junge und reiche Frau, die ein Antiqitätenladen fühert – das Geschäft ist ihr ein und alles, ihr Lebensmittelpunkt. Sie lebt für ihren Laden.Von morgens bis abends steht er im Mittelpunkt – nicht zu vergessen ihre Mitarbeiter. Alle liegen ihr am Herzen, auch die Bediensteten, die bei ihr im Haus arbeiten. Sie ist zu jedem nett, aber auch unglaublich gutgläubig – zu sehr für meinen Geschmack. Sie sieht in allen Menschen nur das Gute, schelchte Seiten werden verdrängt oder sind nicht existent.Ich konnte mich nicht mit ihr anfreunden.Slade ist ein brummeliger Kerl, der zwar als Polizist bei der Mordkommision arbeitet, aber lieber als Schriftsteller eine Karriere machen möchte. Nebenbei schreibt er zwar ein paar Kurzgeschichten, aber was weltbewegendes war noch nicht dabei.Auch mich macht er einen zuverlässigen Eindruck und durch seine raue Art gewinnt er Jess schnell für sich. Mir war er etwas zu ungehobelt…Mein größtes Problem war die schnelle Liebe von Jess und Slade – die magische Anziehungskraft, die angeblich vorherrschen sollte, kam nicht bei mir an. Ich fand die beiden einfach nur sexgeil, mehr nicht. Beide ausgehungert und auf der Suche nach Liebe und Nähe, was sie aneinander gefunden haben. Mehr nicht.Leider blieben mir die Charaktere zu oberflächlich. Jessica bliebt von Anfang bis Ende die naive junge Frau. Slade ein Beschützer, der es immerhin geschafft hat seinen Roman zu beenden und David blieb der alte Freund und Verkäufer. Auch Michael blieb hinter meinen Erwartungen zurück – bei ihm hätte ich mir mehr Details gewünscht (wenn ihr das Buch liest, wisst ihr was ich meine). Man konnte einfach nicht warm werden mit den Charakteren. Ihr wisst, das Nora Roberts zu meinen Lieblingsautorinnen zählt, aber leider macht diese Tatsache die Story auch nicht besser. Der Schreibstil ist holprig und die Sätze ab und zu abgehackt oder sie ergeben keinen Sinn, was vermutlich an der Übersetztung liegt, da ich dieses Problem noch nie bei einen von ihren Büchern hatte.Die Spannung sucht man leider vergebens: von Anfang an ist klar, das Jess und Slade zusammenkommen werden und der Täter ist auch schnell enttarnt, zwar dauert er wirklich bis zum Ende bis man den Abnehmer von der Schmuggelware erfährt, aber das allein reicht nicht. Für mich lag der Fokus auch zu sehr auf der Lovestory – hätte mir gewünscht, das der Schmuggel im Mittelpunkt steht, und der Rest darum gesponnen wird.Wer eine leichte Lektüre über eine Liebe und etwas Schmuggel sucht, wird es vielleicht mögen. Leider keine Kaufempfehlung, aber falls das Buch euch in der Bücherei über den Weg läuft, ist es vielleicht eine „Lesung“ wertSchönstes Zitat gab leider keins.  Sterne

    Mehr
  • Eine Frage der Liebe

    Eine Frage der Liebe

    Lebensglueck

    18. July 2014 um 14:41

    In dem Roman geht es um einen Seargent der auf den Namen Slade hört. Er hat einen Auftrag auf Jessica aufzupassen, da in ihrem Laden nicht alles gut läuft. Ich fand den Klappentext sehr vielversprechend und habe das Buch gekauft. Ich bin ehrlich, ich wollte nach 50 Seiten das Buch abbrechen, da es in meinen Augen langweilig war. Aber ich habe trotzdem weiter gelesen und da kam die Liebesgeschichte mit Jessica und Slade in den Gang und da wurde es interessant. Ohne die Liebesgeschichte wäre das Buch echt langweilig. Ich würde raten, ein anderes Buch von Nora Roberts zu lesen (gibt es deutlich bessere).

    Mehr
  • Eines des ersten Bücher von Nora Roberts

    Eine Frage der Liebe

    Schnuffelchen

    12. June 2013 um 13:11

    Inhalt:Jessica führt als Inhaberin eines kleinen Antiquitätenladens im Herzen Neuenglands ein ruhiges Leben – bis der New Yorker Polizist James Sladerman plötzlich in ihr Leben tritt, um sie zu beschützen. Denn eine internationale Bande von Diamantenschmugglern missbraucht ausgerechnet Jessicas Geschäft für ihre kriminellen Machenschaften. Doch James Aufgabe erweist sich als äußerst schwierig. Schon bald fühlt er sich zu der schönen Jessica hingezogen, die sich von ihm absolut keine Vorschriften machen lassen will. Auch dann nicht, als die Situation zu eskalieren droht … (Quelle: www.amazon.de) Meine Meinung:  Dieser Roman erschien bereits 2009 in dem Sammelband “Die Unendlichkeit der Liebe”, daher kommt die Inhaltsangabe dem ein oder anderen NR-Junkie wahrscheinlich schon bekannt vor.  Man merkt dem Buch an, daß er zu den früheren Werken der Autorin gehört. Zwar hat die Geschichte schon ein paar spannende und auch humorvolle Stellen, das kann jedoch nicht über die gesamte Geschichte gehalten werden.  Von den Charakteren bin ich auch nicht grundsätzlich überzeugt. Jessica ist eindeutig alles zu sehr. Da fehlen Ecken und Kanten. James ist da schon etwas besser geraten. Ich verzeihe das allerdings beim Blick auf das Datum der Erstveröffentlichung (USA) - 1983. Ist halt einer der ersten Veröffentlichungen und auch schon etwas Älter damit. Für Fans ist das Buch sicher ein Must Have, für alle Anderen bitte ein neueres Buch wählen.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Frage der Liebe" von Nora Roberts

    Eine Frage der Liebe

    Chianti Classico

    12. February 2013 um 11:34

    Seargent James Sladerman bekommt von seinen Commissioner den Auftrag dessen Patentochter Jessica Winslow zu beschützen, da ihr Antiquitätenladen in Verdacht steht einem Schmugglerring anzugehören. Zuerst noch von Vorurteilen über seine reiche Schutzperson geplagt, muss Slade schnell erkennen, dass Jessica ganz anders ist, als er sich vorgestellt hat und beginnt sich in sie zu verlieben. "Eine Frage der Liebe" ist einer der wenigen Nora Roberts Romane, der mich nicht voll und ganz beigeistern konnte. Sie versteht es zwar eine Liebesgeschichte in einen "Krimi" hineinzuflechten, aber mir persönlich hat die Liebesgeschichte zu viel Platz eingenommen. Jessica und Slade fühlen sich schon bei der ersten Begegnung zueinander angezogen und können einander nicht lange widerstehen und schon steht die Liebesgeschichte total im Mittelpunkt. Dadurch, dass die Liebesgeschichte so in den Vordergrund gedrängt wird, bleibt nicht mehr viel Zeit für die Aufdeckung des Verbrechens. Zu Anfang ist man noch gespannt zu erfahren wer nun für den Schmuggel verantwortlich ist und möchte gerne neue Details erfahren um miträtseln zu können, aber dann liest man nur noch von der sich entwickelnden Beziehung von Slade und Jessica und es passiert gut 150 Seiten nichts Spannendes. Die Aufdeckung des Täters wurde in die letzten 30 Seiten gequetscht, so als ob sie die Autorin daran erinnert hätte, dass in dem Buch noch etwas fehlt. Die Charaktere konnten mich auch nicht überzeugen. Jessica liebt es in ihrem Laden zu arbeiten und normal kann sie nichts und niemand davon abhalten. Doch als sie erfährt, dass ihr Laden für Schmuggelgeschäfte missbraucht wird, ist sie so verängstigt, dass sie auf Slade hört und sich von ihrem Laden fernhält. Sie zeigt leider nicht die Stärke, die Protagonistinnen in Nora Roberts Büchern sonst ausmacht. Fazit: "Eine Frage der Liebe" konnte mich leider nicht überzeugen. Den Charakteren hat die nötige Tiefe gefehlt und die Liebesgeschichte hat zu sehr im Vordergrund gestanden. Das kann Nora Roberts besser!

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Frage der Liebe" von Nora Roberts

    Eine Frage der Liebe

    Armillee

    24. January 2013 um 11:28

    Vier Sterne, weil etwas Spannung mit im Spiel war. Es liegt wohl an mir, dass ich den Büchers von Mrs. Roberts nichs mehr abgewinnen kann. Zuviele Klischees, die alle vollstens bedient werden. Die kriminalistischen Aspekte passten ja ganz gut, waren aber völlig realitätsfremd. Und bei dem 'Akt' zwischen Mann und Frau...also was..?! Nur mal einen Absatz als Beispiel...: >>Sie ergab sich hemmungslos ihrer Lust, wild und ungestüm wie eine heißblütige Stute, der man die Zügel schiessen läßt. Er wollte sie - sie Beide - auf den höchsten Gipfel der Exstase führen. Der erdige, moosige Duft schien überall aus ihr herauszuströmen, wo seine Lippen ihre Haut berührten. Ihr Körper war schlank, beinahe zu schlank, besaß aber eine verführerische Fraulichkeit, die ihn dazu reizte, sie solange zu berühren und zu schmecken, bis es keinen Millimeter Haut mehr gab, den er nicht erforscht hatte. Als sein Mund über die Wölbung ihres Magens (!) strich, stöhnte sie auf und krallte ihre Fingernägel in seine Schultern, um seinen Kopf weiter nach unten zu schieben. Er hörte, wie sein Name (Slade) zwischen keuchenden Atemzügen zitternd über ihre Lippen flatterte (lol). Doch als seine Zunge das Zentrum ihrer Lust schliesslich fand, hörte und sah er nichts mehr. Er trieb sie von einem Gipfel der Lust zum nächsten. Und Jessica, obgleich völlig erschöpft und atemlos, hungerte immer noch nach mehr.Ihre Haut verschmolz mit der seinen, Beide heiß und feucht vor Begierde. Ihr Körper war erstaunlich agil, vibrierte unter tausend hämmernden Pulsschlägen, die er ihrem wild klopfenden Herzen abverlangte. Schon lange waren ihre Lippen nicht mehr im Stande, flüsternd seinen Namen zu formen. Gemeinsam kämpften sie mit den letzten Kleidungsstücken, die sie voneinander trennten. Sie entdeckte seine Hüften, schmal und langknochig; seine Schenkel fest und muskolös. Ihre Vereinigung war ein animalischer Endspurt, den sie keuchend und stöhnend unter der überwältigenden Kraft ihrer Empfindungen antraten.<< Solche Szenen kamen öfters vor. Ich hab das dann nur überflogen. Mir zu schwulstig.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Frage der Liebe" von Nora Roberts

    Eine Frage der Liebe

    Marina10

    28. November 2010 um 11:42

    Zum Inhalt: Jessica führt einen kleinen Antiquitätenladen im Herzen Neuenglands, der ohne ihr Wissen einer internationalen Schmugglerbande als Umschlagplatz für Diamanten dient. Zu ihrem Schutz reist der New Yorker Cop und Hobbyschriftsteller James Sladerman nach Connecticut, muss aber sehr schnell erkennen, dass ihm Jessica nicht nur die Ermittlungen aus der Hand nimmt, sondern auch ganz gehörig die Sinne verwirrt. -------------------------------------------- Meine Meinung: Ein Buch von Nora Roberts, dass mir sehr gut gefallen hat. Ich mag es wenn bei ihr Spannung und Liebe aufeinander trifft. Auch wenn ihr gewohnter Schreibstil und ihre Beschreibung von Erotik eigentlich in all ihren Büchern recht gleich ist, macht es dennoch immer wieder Spaß darin zu schwelgen. Ein Buch, dass man wenn man mal dabei ist ganz schnell verschlungen hat. Trotzdem würde ich es nicht als Favourit sehen. Mein Fazit: Wenn man etwas sucht, dass einem die Sinne vernebelt und den tristen Alltag vergessen lässt, kann man dieses Buch lesen. Nur lange darin versinken wird man nicht. 4 Sterne von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Frage der Liebe" von Nora Roberts

    Eine Frage der Liebe

    KirschMuffin

    19. January 2009 um 17:09

    Eine tolle Geschichte in die einmal wieder in einem Antiquitätenladen spielt. Eine schöne Gecshichte für den Urlaub, leicht zu lesen und spannend und fesseld.Die Personen werden gut und genau beschrieben Nora Roberts ist einfach ein meister in Liebesromanen.

  • Rezension zu "Eine Frage der Liebe" von Nora Roberts

    Eine Frage der Liebe

    Henriette

    13. February 2008 um 16:09

    Dies war wieder ein typischer Nora Roberts Roman. Viel Liebesgeschichte mit einem Schuss Krimi. Der Krimi stand aber nicht annähernd im Vordergrund, hatte eigentlich nur minimale Spannung. Sex und Emotionen spielen eine sehr große Rolle. Für mich war es sehr leichte Unterhaltung für Zwischendurch ohne große Ansprüche.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks