Nora Roberts Fliedernächte

(160)

Lovelybooks Bewertung

  • 200 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 2 Leser
  • 20 Rezensionen
(78)
(58)
(20)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fliedernächte“ von Nora Roberts

Harte Schale, weicher Kern – das ist Ryder Montgomery. Der attraktive Bauunternehmer ist einer der begehrtesten Junggesellen der Stadt – die Frauen liegen ihm zu Füßen. Nur Hope Beaumont, die Direktorin seines Hotels, dem Boons-Boro Inn, zeigt sich von ihm unbeeindruckt. Doch lange ist auch sie gegen Ryders rauen Charme nicht gefeit, und nach einem Kuss an Silvester knistert es gewaltig. Doch dann wird die schöne junge Frau von ihrer Vergangenheit eingeholt. Hope so verletzlich zu sehen, ruft einen Beschützerinstinkt in Ryder hervor, mit dem er nie gerechnet hätte, und er merkt, wie viel sie ihm inzwischen bedeutet … Die Blüten-Trilogie von Nora Roberts: • Rosenzauber • Lilienträume • Fliedernächte

Ein gelungener Abschluss der Reihe

— Frau-Aragorn

Süß, entspannend, nicht besonders anspruchsvoll.

— Summersnowdrops

Einfach nur schön und entspannend

— Linda-Marie

Super Schön. Echter Pageturner

— ReaderButterfly

Super Abschluss für die Reihe

— Liz_Wolfbooks

Nette Serie, sympathische Protagonisten. Manchmal ein wenig vorhersehbar. Die Geiststory hätte ich nun nicht gebraucht.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ja Ryder ist schon ein Kerl, den ich mir lebhaft vorstellen konnte ... :-) Ein tolles Buch mit schönem Schreibstil

— Solisanne

Sehr romantisch, Übersetzung könnte auch hier besser sein.

— colonia08

typisch Nora Roberts, schöne Menschen, schöne Landschaft und immer erfüllte Liebe

— Leseratz_8

Guter Abschluss einer Dreierreihe von Nora Roberts. Zwar vorhersehbar aber trotzdem gut. Jeder Topf hat jetzt seinen passenden Deckel ;O)

— locke61

Stöbern in Liebesromane

Rock my Soul

Wieder ein klasse Buch und eine tolle Geschichte, die aber leider leicht der des zweiten Bands gleicht, wenn auch ohne den ganzen Sex.

Kitty_Catina

Das Leben fällt, wohin es will

Ein Buch, das ich nur jedem ans Herz legen kann!

nici_12

Berühre mich. Nicht.

Bin absolut begeistert! Tolles Buch, tolle Handlung, tolle Figuren.

Friederike278b

Im nächsten Leben vielleicht

Nach einer sehr schönen ersten Hälfte nur noch seehr schleppende Geschichte - schade

buecher_bewertungen1

Kopf aus, Herz an

Dieses Buch hat wirklich alles für eine sehr unterhaltsame Sommerlektüre.

BonnieParker

Wenn die Liebe Anker wirft

schöne Liebesgeschichte, die hauptsächlich auf einem Bootscafe spielt

snowbell

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Happy End :)

    Fliedernächte

    Keksegal

    16. October 2017 um 12:33

    Wunderschönes Ende einer Trilogie.  

  • Die letzte Hoffnung

    Fliedernächte

    Frau-Aragorn

    11. June 2017 um 20:26

    Mitalienisch "Fliedernächte " liefert uns Nora Roberts nun den Abschluss ihrer Blüten Trilogie.  Was mich sofort auf eines bringt: woher dieser Name? Nichts, aber auch gar nichts in diesen Büchern hat irgendwie mit Blumen zu tun. Wären wenigstens die Lieblingsblumen der drei Frauen Rosen, Lilien und Flieder, das gäbe ja wenigstens noch irgendeinen Sinn. Ich versteh einfach die deutschen Titelnamen von blanvalet nicht!Zurück zum wichtigen Teil: egal wie er heißt, er ist solide und alles in allem ein guter Abschluss für die gesamte Trilogie. Den Handlungsaufbau fand ich etwas fragwürdig, anstatt der plumpen Einladung zum Sex hätte es doch auch ein Streit mit Eskalation getan... Wie auch immer, wie es ausgeht weiß man ja sowieso. Ich finde das auch gar nicht schlimm, man erwartet es ja. Schön und rührend aufgelöst fand ich die Sache mit dem Geist. Wie auch im vorhergehenden Band gäbe es von mir nur drei Sterne,  wäre da nicht die absolut sympathische Kleinstadt Boonsboro und ihre Bewohner. Wie ich nachrecherchiert habe, gibt es die sogar wirklich! Einen extra Punkt gibt es für mich auch für die absolut rührende und realistische Liebeserklärung am Ende. Alles in allem eine nette Trilogie für zwischendurch 

    Mehr
  • Wenn euch die ersten beiden Teile der Reihe gefallen haben, werdet ihr den Abschluss lieben...

    Fliedernächte

    Kunterbuntestagebuch

    08. May 2017 um 08:47

    Hope, die Hotelmanagerin des inzwischen eröffneten „Boonsboro Inn“, hat sich mittlerweile großartig in ihrer neuen Heimat und ihrem neuen Job eingelebt. Sie liebt es in der Nähe ihrer Freundinnen zu sein und auch ihre Arbeitgeber, die Montgomerys, wachsen ihr mehr und mehr ans Herz, bis auf eine Ausnahme – Ryder. Hope kann Ryder, den ältesten der Montgoemery-Brüder, einfach nicht einschätzen. Er spricht sie nie mit ihrem Namen an, ist alles andere als charmant – ja geradezu abweisend – und trotzdem knistert es immer wieder zwischen ihnen. Beide brauchen jedoch ein wenig übersinnliche Hilfe um sich ihrer Gefühle klar zu werden. Was genau dahinter steckt, müsst ihr natürlich selbst herausfinden… Fazit: Ein letztes Mal zurück in Boonsboro und mir blutet mein Leserherz. Mein Gott, was liebe ich diese Reihe und der letzte Band hat noch einmal alles getoppt! Eigentlich bin ich noch gar nicht bereit das kleine Städtchen und ihre Bewohner zu verlassen. Nora Roberts hat auch hier wieder eine zauberhafte Atmosphäre sowie liebenswerte Geschichte geschaffen, in die man sich einfach fallen lassen kann. Auch die Geschichte hinter der eigentlichen Geschichte, rund um den Hotelgeist Lizzy, ist einfach wundervoll! Wenn euch die ersten beiden Teile der Reihe gefallen haben, werdet ihr den Abschluss lieben, also lasst euch ebenfalls noch einmal von Boonsboro verzaubern. Natürlich erhält Fliedernächte die volle Punktzahl, 5 Sterne. Steffi K.

    Mehr
  • Fliedernächte

    Fliedernächte

    fraeulein_lovingbooks

    12. March 2017 um 19:42

    Inhalt Harte Schale, weicher Kern – das ist Ryder Montgomery. Der attraktive Bauunternehmer ist einer der begehrtesten Junggesellen der Stadt – die Frauen liegen ihm zu Füßen. Nur Hope Beaumont, die Direktorin seines Hotels, dem Boons-Boro Inn, zeigt sich von ihm unbeeindruckt. Doch lange ist auch sie gegen Ryders rauen Charme nicht gefeit, und nach einem Kuss an Silvester knistert es gewaltig. Doch dann wird die schöne junge Frau von ihrer Vergangenheit eingeholt. Hope so verletzlich zu sehen, ruft einen Beschützerinstinkt in Ryder hervor, mit dem er nie gerechnet hätte, und er merkt, wie viel sie ihm inzwischen bedeutet …(Quelle: Klappentext) Meine Meinung Ryder und D.B. muss man ins Herz schließen, man hat gar keine andere Möglichkeit. Schon von Band 1 an war er mein Lieblingscharakter, weil er so ehrlich, gradlinig und anpackend ist. Er löst Probleme sofort und versucht nicht ewig eine Lösung zu finden. Er ist praktisch veranlagt, hat aber leider ein Problem mit Gefühlen. Besonders mit weinenden Frauen kann er nicht umgehen. Seine Flucht wirkt nicht galant, aber dafür seine Entschuldigung durch Blumen. Für Hope hat er eine große Schwäche, auch wenn er es nicht eingestehen möchte. Lizza wusste es allerdings von Beginn an – die Erklärung gibt Ryder ganz am Ende des Buches. Hope ist eine taffe Frau, die durch ihre Listen und Pläne ein sehr organisiertes Leben führt. Im Hotel kommt ihr das sehr gelegen, im privaten Bereich ist es dagegen öfters im Weg. Wie auch bei Owen, ihrem männlichen Dependant. Ab und zu wirkt sie etwas zickig, aber diese Eigenschaft födert nur Ryder ans Tageslicht, der sie liebend gerne reizt und ärgert. Trotzdem fühlt sie sich immer mehr angezogen von dem Handwerker und ich habe mich so gefreut, als sie endlich zusammengekommen sind. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte zügig und ohne Verständnisprobleme lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Ryder und Hope, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.Wie auch in Teil 1 und 2 gibt es auch hier wieder Kapitel, die von Owen / Avery, Beckett / Clare oder von Justine handeln. Ich hatte es ja schon von Beginn an vermutet, das ich die Liebesgeschichte von Ryder und Hope am besten finden werde und mein Gefühl hat mich nicht getäuscht.Die beiden haben keine 08/15-Lovestory und kennen sich nicht schon seit frühester Kindheit. Ihre Wege haben sich durch Zufall gekreuzt…aber wenn man die Vorfahren beachtet, dann war es klar, das sie sich irgendwann kennenlernen werden. Es ist keine „Ich-reiß-Dir-die-Klamotten-vom-Leib-bei-der-ersten-Begegnung“, die gleich „Liebe auf den ersten Blick“ schreit, sondern eine leicht Abneigung. Von beiden Seiten, auch wenn sie dahinter Bewunderung und Interesse verbergen. Aber eben nicht sofort sichtbar.Eine schöne Liebesgeschichte, auf die man sich gefreut hat.Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber ich habe sogar diesen verdammten Geist Lizzy, über die ich in meiner Rezi über „Rosenzauber“ veschwert habe, ins Herz geschlossen. Ihre Geschichte passt gut zum Haus, auch wenn ich die Geschichte mit den Vorfahren etwas zu vorhersehbar fand. Die letzen Szenen, in denen sich die komplette Familie versammelt und Lizzy die Geschichte von ihrem gesuchten Geliebten erzählt, ist wirklich beeindruckend.„Fliedernächte“ hat mich nach einem schlechten zweiten Band wieder mit der Blüten-Trilogie versöhnt. Von mir gibt´s für Band 3 eine Lese- und Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr
  • Nora Roberts - Fliedernächte

    Fliedernächte

    Aoibheann

    18. April 2016 um 10:57

    Mit Fliedernächte (O: The Perfect Hope) beendet Nora Roberts ihre Blüten-Trilogie. Zwei der drei Montgomery-Brüder sind bereits unter der Haube, nun ist die Reihe an Ryder, dem Ältesten. Mit Ryder und Hope treffen zwei Personen aufeinander, die auf den ersten Blick nicht wirklich viel gemeinsam haben und augenscheinlich völlig gegenteilig zueinander sind. Doch wie breits bei Owen und Avery täuscht auch hier der erste Eindruck. Zwar ähnelt die stets perfekt durchorganisierte Hope eher Owen, dennoch ist sie in vielen Fällen einfach und unkompliziert. Was Ryder immer wieder aufs Neue irritiert und sprachlos zurücklässt. Ryder ist zwar nicht als schweigsam oder menschenscheu zu bezeichnen, doch ganz so mitteilungsfreudig wie Hope ist er letztlich nicht. Dabei kann er, wie er Hope beweist, auch sehr charmant sein. Was nun wiederum Hope ins Grübeln bringt. Die beiden sind ein herrliches Paar und es hat viel Spaß gemacht zu sehen, wie die beiden zueinander finden. Das Städtchen Boonsboro und seine Bewohner verlasse ich nach diesen drei Bänden wirklich nur ungerne. Es war schön, die Lebenswege der anderen beiden Brüder und ihrer Frauen weiter zuverfolgen. Denn natürlich steht die Geschichte des jeweiligen Paares im Vordergrund, dennoch bezieht Nora Roberts hier immer die gesamte Familie mit in die Story ein. Auf die Nebengeschichte mit dem Geist hätte ich persönlich verzichten können, irgendwie passte das nicht so recht zum Rest. Ohne zu spoilern, einige Interaktionen mit der Geisterlady fand ich dann doch recht überzogen. Obwohl es mich natürlich am Ende gefreut hat, dass auch diese Geschichte ein Happy End gefunden hat. Die niedlichste Nebengeschichte für mich hat sich allerdings zwischen Justine Montgomery und Willy B. abgespielt. Das beide für sich noch einmal einen Partner finden könnten wäre ihnen im Leben nicht eingefallen und so genießen sie einfach ihre Zweisamkeit. Zusammen sind sie wirklich absolut niedlich und Willy B. ist einfach nur herrlich - ob bei einer Geisterbegegnung oder einer spontanen Adoption eines kleinen Hundes - auf ihn trifft die rauhe Schale und der weiche Kern genauso zu

    Mehr
  • für die romantische Momente

    Fliedernächte

    Leseratz_8

    Klappentext:"Harte Schale, weicher Kern – das ist Ryder Montgomery. Der attraktive Bauunternehmer ist einer der begehrtesten Junggesellen der Stadt Boonsboro – die Frauen liegen ihm zu Füßen. Nur Hope Beaumont, die Direktorin seines Hotels, dem BoonsBoro Inn, zeigt sich von ihm unbeeindruckt. Doch lange ist auch sie gegen Ryders rauen Charme nicht gefeit, und nach einem Kuss an Silvester knistert es gewaltig zwischen den beiden. Dann wird die schöne junge Frau jedoch von ihrer lang verdrängten Vergangenheit eingeholt. Hope so verletzlich zu sehen, ruft einen Beschützerinstinkt in Ryder hervor, mit dem er nie gerechnet hätte, und er merkt, wie viel sie ihm inzwischen bedeutet …" Was soll ich zu diesem Buch sagen... Ich kaufe Nora Roberts, wenn ich ein Buch zur totalen Entspannung brauche, wenn ich nicht denken will, sondern mich nur in schönen Bildern und romantischer Liebe verlieren will, wenn ich den Alltag und seine Probleme nicht mehr sehen mag. Bei diesen Romanen weiß man bereits im Klappentext wie alles ausgeht und das ist auch gut so. Das Buch ist wie heiße Schokolade - macht aber nicht dick, wie eine warme Kuscheldecke oder ein duftendes Bad. Merkt man was - die Romatik bricht aus ;-) Dieses Buch ist der letzte Band einer Trilogie, die Vorgänger habe ich direkt nach deren Erscheinen gelesen, ist also schon eine Weile her. Aber es gibt selbstverständlich keine Probleme der Handlung zu folgen bzw. sich an die Vorgänger zu erinnern - es ist eben eine Schmonzette ;-), aber was solls - ich liebe es, diese Bücher innerhalb eines Wochenendes auf dem Sofa zu geniessen und alles um mich herum zu vergessen. Das Entspannenste ist mein Stoßseufzer beim Zuschlagen des Buches und das leicht verlegene Grinsen, dass ich meine Zeit "verschwendet" habe, denn so wird die Welt leider nicht sein. Fazit: Den Kennern des Genres brauche ich es nicht zu empfehlen, sie kennen die Autorin mit Sicherheit. Allen Anderen sei gesagt, nur in bestimmten Lebenslagen zu geniessen und nur, wenn man keine Angst vor einer riesigen Portion zuckersüssem Zuckerguß hat!

    Mehr
    • 2

    Marie1971

    22. June 2015 um 05:23
  • der erste Blick kann täuschen

    Fliedernächte

    ban-aislingeach

    12. June 2015 um 14:26

    Der Liebesroman „Fliedernächte“ wurde von der amerikanischen Autorin Nora Roberts geschrieben und ist 2013 im Blanvalet Verlag erschienen. „Fliedernächte“ ist der letzte Roman einer Trilogie, welche mit dem Buch „Rosenzauber“ beginnt. Kaum zu glauben, aber anscheinend gibt es tatsächliche ledige Frauen die einem der begehrtesten Junggesellen einer Stadt nicht gleich zu Füßen liegen. Nein, schlimmer sogar noch die gar kein Interesse an ihm haben. Zumindest scheint Hope Beaumont, die Managerin eines kleinen, aber feinen Hotels, völlig unbeeindruckt von Ryder Montgomery, dem Sohn ihrer Chefin zu sein. Dabei kriselt es seit dem ersten Moment zwischen den Beiden, aber anstatt es miteinander zu versuchen, ärgern sie sich lieber gegenseitig. Nach einem Kuss zu Sylvester scheint sich der Spruch, was sich liebt, dass neckt sich, doch zu bewahrheiten und so kommen sie sich langsam näher, jedoch nur auf sexueller Basis. Denn sie gehen eine Affäre ein bis Hopes Exfreund wieder in ihr Leben tritt. Als ob dies nicht schon chaotisch und aufwühlend genug wäre, gibt es in dem Hotel auch noch einen lieben Geist, namens Lizzy, welche auf die Liebe ihres Lebens wartet und Hope ist zusammen mit ihren Freundinnen und der Familie Montgomery fest entschlossen den männlichen Geist zu finden. Ob ihnen dies gelingen wird? Und was wird aus Hope und Ryder? Das Buch ist spannend geschrieben und überrascht einen immer wieder. Besonders positiv fand ich, dass die Autorin sowohl aus der Sicht von Hope wie auch aus der Sicht von Ryder die Geschichte erzählt. So erlebt man mit Hope Momente, wie auch mit Ryder und auch die Szenen mit den Beiden zusammen kommen nicht zu kurz. Das Buch ist ansonsten in knappe Kapitel gefasst und in einem flüssigen Schreibstil geschrieben, so dass es mir sehr schwer fiel es aus der Hand zu legen und ich es in kürzester Zeit fertig gelesen habe. Beide Hauptfiguren verhalten sich auf ihre Weise schlüssig. Während Ryder eher ein Mann mit harter Schale und weichen Kern ist, lässt Hope sich eher von ihrem Verstand, als von ihrem Herzen leiten. So ist es nicht verwunderlich, dass sie einander nicht immer verstehen, was es für den Leser jedoch unterhaltsamer macht. Mir hat das Buch von Anfang an sehr gefallen. Immer wieder gab es neue Fragen auf die ich gerne eine Antwort gewusst hätte und nicht nur Ryders und Hopes Beziehung ist sehr interessant zu lesen, sondern auch die zwischen Lizzy und Bobby, wenn der Geist mehr über den geliebten Mann erzählt. Das es ein Happy End geben würde, war natürlich klar, aber dafür habe ich das Buch immerhin gelesen. Es gibt ein paar Sexszenen, aber diese sind angenehm geschrieben und wer so etwas nicht gerne liest, kann es ruhig überblättern, denn es nimmt den wenigsten Platz ein. Besonders die Geschichte mit Lizzy und Bobby hat mich in den Bann gezogen und es war spannend zu lesen wie man immer mehr über diesen herausfindet. Ich habe ausversehen mit dem letzten Buch der Trilogie angefangen und doch war die Geschichte schlüssig, manche Anspielung habe ich zwar nicht verstanden, aber dies hat den Lesefluss nicht weiter gestört. Das Buch kann man vor allem jenen Lesern und Leserinnen von Liebesroman empfehlen, die eine schöne, aber nicht zu komplizierte Geschichte lesen wollen und denen Sexszenen, die deutlich ausgeschrieben werden, nicht wichtig sind. Der Kauf lohnt sich, zumindest meiner Meinung nach.

    Mehr
  • Nora Roberts - Fliedernächte

    Fliedernächte

    ShellyArgeneau

    10. October 2014 um 11:59

    Inhalt: Die frühere Managerin eines Hotels in Washington D.C. ist an Glamour und aufregende Veranstaltungen gewöhnt. Das heißt aber nicht, dass sie nicht auch das Kleinstadtleben genießen würde. Sie hat was sie braucht – außer in ihrem Liebesleben. Ihr einziger Austausch mit dem anderen Geschlecht waren die Wortgefechte mit dem wütenden Ryder, der ihr dennoch unter die Haut zu gehen schien. Denn niemand kann die knisternde Spannung zwischen den beiden verleugnen, die während eines Silvesterabends begann.Während das Hotel dank Hopes Erfahrung und Geschäftssinn gut läuft, taucht aus ihrer Großstadtvergangenheit eine unwillkommene – und peinliche – Episode auf. Als Ryder Hope so verletzlich erlebt, geraten seine Gefühle in Wallung und er realisiert, dass Hop zwar nicht perfekt ist, aber möglicherweise perfekt für ihn … Meine Meinung: Bei dem Teil musste ich am meisten lachen  Es ist so verdammt witzig wie Hope und Ryder am Anfang auf einander losgehen und wie sie dann später merken das sie einander viel mehr bedeuten. Ich bin einmal total ausgeflippt und dacht mir nur: "Was tut die nur ?". Damit meine ich die Frau von diesen Deppen mit dem Hope früher zusammen war. Ich fand das Ryder seine Handlung danach sehr romantisch war... naja für mich  Ich verstand nicht so Recht wieso sie sauer auf ihm war nur weil er nicht wollte das sie verletzt wurde. Ich denke Ryder hat sich am meisten verändert in der Reihe nachdem er Hope kennen gelernt hat. Und ich finde es so toll das man in dem Buch und auch in den anderen immer mal was von den anderen gelesen hat wie deren Leben zurzeit so ablaufen und Beckett ist der geborene Vater  Ich liebe die Reihe und ich werde sie wieder lesen, garantiert  

    Mehr
  • Ich weiß nicht so recht.....

    Fliedernächte

    Orientlady

    13. September 2014 um 09:42

    Verzaubert durch den Titel, den Klappentext und natürlich das romantisch-vielversprechende Cover habe ich nach diesem Buch gegriffen und angefangen zu lesen. ..Und merkte erst hier über lovelybooks.de das es das Ende einer Trilogie ist, aber na ja gut.  Unsere Protagonisten Hope ist die Managerin eines Hotels, das in dem Familienbesitz ihres unmittelbaren Freundeskreis liegt. Sie verguckt sich in Ryder- einer von drei Brüdern aus ebenjener Familie, der sich seinerseits auch von ihr magisch angezogen fühlt. Im Übrigen sind die beiden die einzigen Singles, denn ihre Freundinnen sind mit seinen Brüdern verheiratet bzw verlobt. Da scheint es recht vorhersehbar, das die beiden zueinander finden.. Nach anfänglichem Hin und her, bei dem jeder über den anderen zu denken scheint, dass er bzw. sie mich nicht leiden kann, verstehen sich die beiden schließlich doch und flirten bei jeder Gelegenheit miteinander. Da die Jungs momentan an einer, dem Hotel gegenüberliegenden Baustelle arbeiten, finden die beiden oft Gelegenheit dazu. Bis hierher war ich schlichtweg genervt. von diesem Friede-Freude-Eierkuchen-Leben, dass sich uns dar bietet. Die Art und Weise, wie alle Beteiligten miteinander sprechen , die bedingungslose Harmonie zwischen dem großen Netz aus Freunde und Familie, das Verständnis, die Hilfe - all das sorgte bei mir für ein ständiges Augenrollen. Mein Geduldsfaden und das letzte bisschen Sympathie, das ich für Hope empfunden habe, löste sich in Luft auf, als sie Ryder ein unverbindliches Sex-Angebot machte. Man mag mich ja für konservativ, hinterwäldlerisch oder sonst was halten- ich finde das Angebot von Hopes Seiten, welches scheinbar als  einfach nur keck und frech und erfrischend und überraschend dargestellt werden soll, als großen Minuspunkt für sie. Die ersehnte Romantik war dahin; die beiden treffen sich ausschließlich zum Sex. Beide Seiten wundern sich hinterher, dass mehr draus wird und wollen es zunächst nicht einsehen und weigern sich. Aber voila - die beiden verlieben sich dann doch, welch Wunder, welch Wunder. Dann gibt es da noch die verlorene Liebe eines Hausgeistes, die hinterher gefunden wird. Über den, von jedem einfach so hingenommenen Geist, habe ich mich anfänglich gewundert. Aber auch damit habe ich mich abgefunden, Ach ja und bla bla- Ryder ist mit dem Partner unseres weiblichen Hausgeistes verwandt, wobei Letzterer wiederum mit Hope verwandt ist bla-bla. Der rein körperliche Aspekt, der zunächst allgegenwärtig war, soll hier wahrscheinlich zu etwas Idealerem, etwas Schicksalshafterem und tief Verwurzeltem gehoben werden. Ach ja, fast hätte ich es vergessen. 2 mal taucht in dem Buch jemand aus Hopes Vergangenheit auf und rüttelt in ihr schlechte Erinnerungen wach. Das wars dann aber auch. Das Buch? Nicht so meins.

    Mehr
  • Schöne Liebesgeschichte, aber nicht voll überzeugt.

    Fliedernächte

    AnnMan

    13. June 2014 um 19:14

    Ich habe lange auf den dritten Band gewartet, war ich doch von den anderen zwei Romanen aus der Trilogie sehr begeistert. Zudem haben mich Hope und Ryder vom ersten Moment an am meisten fasziniert, da ich mich persönlich mit ihr von den drei Frauen auch am besten identifizieren konnte. Genauso war ich natürlich auch auf das Ende der Geschichte von Lizzy gespannt. Leider konnte mich das Buch dann nicht restlos überzeugen. Immer wieder habe ich es für lange Zeit weglegt, nicht nur weil ich auch viel zu tun hatte, sondern weil es mich nicht wirklich fesselte. Hope und Ryder haben meiner Meinung nach zwar in einem angemessenen Tempo zusammen gefunden (schließlich ging ihre Geschichte ja auch über die letzten zwei Bücher) aber viel von der Beziehung habe ich nicht erfahren. Ich finde das hat Nora Roberts bei den vorherigen Bänden besser und intensiver gemacht. Schade eigentlich. Die Geschichte von Lizzy hat das Ganze für mich dann ein wenig gerettet und natürlich das große Happy End. Aus meiner Sicht ein gutes Nora Roberts Buch, aber sie hatte auch schon viel bessere geschrieben und vor allem gelungenere Abschlüsse ihrer Trilogien gefunden.

    Mehr
  • fliedernächte

    Fliedernächte

    goldstaub

    03. June 2014 um 13:32

    ein buch das nicht nur über die liebe handelt, sondern auch über angst, familie, wuht, herz, vertrauen, eingeständnisse, sex, wünsche und lust...........
    es war eine freude das buch zu lesen!!

  • Fliedernächte - Nora Roberts

    Fliedernächte

    nef

    14. April 2014 um 05:11

    Inhalt: Hope Beaumont ist endlich angekommen. Als Hotelmanagerin des Boonsboro Inn scheint sie ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Sie kümmert sich gern um die Gäste und freut sich aber auch, wenn diese abreisen und sie mal einen Abend das ganze Hotel für sich hat. Nun, für sich allein kann man natürlich nicht sagen, denn Lizzy ist immer dort. Der Hausgeist des Hotels verweilt seit über 100 Jahren in den Gemäuern und wartet auf ihren Geliebten Billy. Bisher ist es den Freunden nicht gelungen herauszufinden, wer genau dieser Billy ist. Doch die Recherche dazu läuft stetig. Noch hat sich Lizzy ihr gegenüber eher zurückhaltend gezeigt, doch das scheint sich nun zu ändern. Nachdem Lizzy erfolgreich die anderen Montgomery-Brüder verkuppelt hat, bleibt nur noch einer übrig - und auch nur noch eine passende Frau dazu. Ryder Montgomery ist ein wenig im Stress. Die Arbeiten am Restaurant laufen auf Hochtouren und nun hat sich seine Mutter auch noch in den Kopf gesetzt ein Fitnessstudio in das alte Gemäuer neben dem Hotel anzusiedeln. Dafür muss das Gebäude komplett entkernt und von Grund auf neu ausgestattet werden. Ryder arbeitet gern und auch viel, doch in den letzten Wochen wird er immer wieder abgelenkt. Seine Brüder sind beide glückliche Familienmenschen geworden und zu allem Überfluss wird es demnächst auch noch Nachwuchs geben. Als hätten sie nicht schon genug Kinder in der Familie. Ryder ist kein Mann für eine Frau und schon gar nicht für eine solche wie Hope. Es scheint aber so, als wenn das Schicksal es anders mit ihm meint. Immer wieder treffen er und Hope aufeinander und auch sonst kreisen seine Gedanken verdächtig oft um die Frau mit der tollen Figur und dem strahlenden Lächeln. Als es zwischen Hope und Ryder mal wieder zu einem Streit kommt, mischt sich Lizzy ein. Kurzerhand sperrt sie die beiden zusammen ein und wartet ab was passiert. Hope kennt das schon von Lizzy. Genauso hat es bei den anderen beiden Paaren angefangen, doch daraus wird nichts. Hope hat von den Männern eindeutig die Schnauze voll. Und da Ryder ihr immer wieder zu verstehen gibt, dass er sie nicht leiden kann, ist das eh vergebene Liebesmüh. Lizzy denkt da anders. Als Hope und Ryder sich in ihr Schicksal fügen und sich küssen, geht ihr Plan auf. Zwar lässt Lizzy die zwei endlich aus der Suite, doch nun verbindet sie schon ein zweiter Kuss. Und ganz ehrlich, eigentlich bräuchte Hope dringend mal wieder einen Mann im Bett. Seit ihrer Trennung von Jonathan lebt sie abstinent und der ruppige Montgomery scheint zumindest körperlich ganz ihrem Beuteschema zu entsprechen. Nicht, dass sie da im Moment sehr wählerisch wäre ... Als sich die Plätze der beiden im großen Gesamtbild ein wenig zu nähern scheinen, taucht plötzlich Jonathan auf. Hope hätte ihn am liebsten zum Teufel gejagt, doch das kann sie dem Ruf des Hotels nicht antun und spielt galant die Hotelführerin für ihn. Erst am Ende kommt er endlich zum eigentlichen Grund seines Besuches. Er will sie zurück! Noch mehr als dass, sein Vater bietet ihr ihre alte Stellung in seinem Hotel an und Jonathan die alte Stelle in seinem Bett. Natürlich neben seiner neuen Frau, aber sie können ja diskret sein. Er hätte schon alles geplant. Da platzt Hope gewaltig der Kragen. Um Jonathan nicht tätlich anzugreifen nutzt sie ein anderes Mittel und packt ihn an seiner Männlichkeit. Als hätte Ryder gewusst, dass er gebraucht wird, steht er plötzlich auf dem Parkplatz vor dem Hotel und kurzerhand wirft sich Hope in seine Arme. Jonathan kann es nicht fassen und zieht von dannen. Doch das soll es für Hope noch nicht gewesen sein ... Meinung: Viele Überraschungen hält dieser Band für alle eingesessenen Nora Roberts-Leser nicht bereit. Es bleibt noch ein Pärchen übrig und schon in den vorangegangenen beiden Büchern zeichnete sich hier eine Tendenz ab. Nur das wie, das musste der Leser nun noch herausfinden. Das Verhältnis zwischen Hope und Ryder gleicht ein wenig einem Katz und Maus-Spiel. Erst küssen sie sich leidenschaftlich und können die Finger kaum voneinander lassen und im nächsten Moment giften sie sich an. Ryder kann mich solchen Sachen überhaupt nicht umgehen, da er bisher nie an einer Partnerschaft interessier war. Und auch sonst scheint Hope nie das zu tun, was er erwartet. Dieses hin und her macht mal wieder Spaß zu lesen und amüsiert dabei ungemein. Nebenbei kommen sie aber auch immer mehr der Vergangenheit auf die Spur und finden somit selbst zu ihren Wurzeln. Mein Lieblingscharakter in diesen Büchern ist Justine, die Mutter der Montgomery-Brüder. Sie ist einfach lustig und total lieb. Wer so eine Schwiegermutter bekommen kann, sollte sich mit ihr gut stellen ^^ Ich kann nichts dafür, ich mag die Bücher von Nora Roberts unheimlich gern. Es ist keine anspruchsvolle Lektüre, aber immer wieder etwas zum Träumen. Und bei den derzeitig herrschenden Frühlingsgefühlen fällt es einem dann auch besonders leicht, sich auf die Geschichten einzulassen. Dieser Band hat mir von der Reihe am meisten zugesagt. Was nicht nur daran liegt, dass der Titel allein schon total meins ist - ich liebe Flieder! Mit Jonathan kam ein wenig Spannung in die Geschichte und auch bei der Geistergeschichte kommt endlich alles zu einem Ende. Zu welchem und ob es ein gutes ist, verrate ich natürlich nicht ^^ Ich möchte ja auch, dass ihr die Bücher selbst lest. Neben der Hauptgeschichte erfährt man wie das Leben der anderen Personen weiter geht und auch hier geht es heiß her. Das ist mit ein Grund, warum ich die Trilogien von Nora Roberts so gern lese. Es passiert auch immer noch genug drum herum und das macht einfach Freude. Trotzdem kommt bisher keine Reihe an meine Lieblingsreihe von ihr heran: den Jahreszeiten-Zyklus. Aber ich suche weiter ;)

    Mehr
  • Nora Roberts - Liebe, etwas Mystik, einfach schön!

    Fliedernächte

    dusty-danny

    09. February 2014 um 14:59

    Fliedernächte, schon das Cover verheißt  nur gutes. Romantik, Liebe, das Geheimnis um das Gespenst Lizzy wird endlich gelüftet, und Ryder Montgomery, der dritte der Brüder ... und wieder irgendwie anders.
    Was ich besonders interessant finde - das Boonsboro Inn, das würde ich auch mal gern übernachten!

  • Schöner Abschluss der Trilogie

    Fliedernächte

    Chimiko

    15. January 2014 um 12:09

    Es ist einfach so: Ein Nora-Roberts-Buch kann man praktisch immer lesen, wenn man einfach mal schnelle Ablenkung braucht. Auch Fliedernächte eignet sich dafür perfekt: Es ist eine leichte, eher seichte Liebesgeschichte, sehr romantisch und einfach wundervoll. Grundsätzlich finde ich die Stadt, die Nora Roberts mit der Blütentrilogie entwickelt hat, wirklich bezaubernd. Sie ist auch die perfekte Kulisse für die drei Liebesgeschichten. Allerdings muss ich für mich persönlich etwas abziehen, denn von allen drei Brüdern komme ich mit Ryders Charakter am Wenigsten klar. Ich finde solche... Ich-Tarzan-du-Jane-Charakter einfach nicht spannend. Und wie so ein Steinzeitmensch kommt mir Ryder manchmal vor. Klar, er ist Handwerker, aber trotzdem kann mich die Figur einfach nicht überzeugen. Es gibt einfach zu viele Szenen, die mir nicht so ganz gefallen haben. Das ist allerdings durchaus eine sehr subjektive Kritik - es gibt sicher auch genug Frauen da draußen, die genau diesen Typ Mann lesen wollen, ich gehöre nicht dazu ;) Was mir hingegen sehr gut gefällt, ist - neben Justine, die ich einfach nur genial finde - die Verstrickungen und die Geschichte rund um Lizzy. Natürlich löst sich in diesem Band endlich alles auf und auch wenn man irgendwie auf das Ende hätte kommen können, kam ich es natürlich prompt nicht. Umso schöner war dann die Überraschung! Wie immer liest sich das Buch einfach so weg: Nora Robert hat einen so locker-leichten Schreibstil, dass ich ihre Bücher (auch weil es eben einfach nur schlichte Liebesgeschichten sind) einfach verschlinge und im Nu weglese. Für mich sind das die optimalen Bücher, um den Kopf freizukriegen. Auch hier dominieren wieder fast durchweg sympathische Figuren und insbesondere die Kinder-Szenen, die die Autorin beschreibt, lese ich einfach immer sehr gerne. Fliedernächte ist perfekt geeignet, wenn man einfach mal in ein friedliches Familienidyll abtauchen will, das trotz einiger kleiner Probleme letzten Endes eben doch gut ausgeht! Fazit Idylle, Familie und Liebe - Nora Roberts gelingt es auch mit diesem Band wieder, eine wundervolle und bezaubernde Geschichte zu schreiben. Dass ich persönlich einfach so Typen wie Ryder nicht so gerne lesen, ist sehr subjektiv und ändert nichts daran, dass es wie immer ein tolles Buch ist!

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks