Nora Roberts Liebe ohne Grenzen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Liebe ohne Grenzen“ von Nora Roberts

Die schönsten Stunden ihres Lebens verbringt die junge Samantha mit dem gut aussehenden Rancher Jack. Endlich glaubt sie sich am Ziel ihrer Wünsche, doch als sie die Wahrheit über Jack erfährt, bricht eine Welt für sie zusammen ...

Alles in allem eine nette Geschichte, die sehr seicht und platt gehalten ist.

— fraeulein_lovingbooks
fraeulein_lovingbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe ohne Grenzen

    Liebe ohne Grenzen
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    14. October 2015 um 22:00

    Inhalt Die schönsten Stunden ihres Lebens verbringt die junge Samantha mit dem gut aussehenden Rancher Jack. Endlich glaubt sie sich am Ziel ihrer Wünsche, doch als sie die Wahrheit über Jack erfährt, bricht eine Welt für sie zusammen … (Quelle: Bloggerportal)Meine Meinung Samantha eilt ihrer Schwester zur Hilfe, als diese Dank ihrer Schwangerschaft an die Couch gefesselt ist. Diese lebt mit ihrem Mann auf einer Ranch, sie nehmen Sams Hilfe gerne an und so trifft sie auf den Ranchernachbarn Jack. SIe kommen sich näher und verlieben sich ineinander – bis eine Verlobung alles zu nichte macht. Samanthas Entscheidung ihrer Job zu kündigen, nur um ihrer Schwester zu helfen fand ich sehr nobel und trotzdem völlig realitätsfern. Wer gibt einen sicheren Job als Lehrerin auf, nur um der Familie zu helfen? Normalerweise würde man sich vielleicht beurlauben lassen, aber doch nicht kündigen.Auch ihre Verliebtheit zu Jack ist zu offensichtlich und oberflächlich gehalten, da hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht – das kann Nora Roberts auch schreiben. Ich kenne viele gute Bücher von ihr, die dieses Problem nicht haben. Jack ist sehr gewöhnungsbedürftig und rau, aber eigentlich ein netter Kerl, der seine Ranch überzeugend leitet und auch Sabrinas Ehemann zur Seite steht. Er ist auch ein typischer Weiberheld, der angeblich kurz vor der Verlobung mit einer anderen Ranchertochter steht, wenn es nach ihr geht. Jack will aber Sam und keine andere, vergisst es aber manchmal ihr zu zeigen, sodass es kommt wie es kommen muss. Sam verlässt ihn, da eine Verlobung im Raum steht. Alles in allem eine nette Geschichte, die sehr seicht und platt gehalten ist. Ich finde es zu schnülzig und sehr langweilig, da man stets wusste, was als nächstes passiert. Schade.Schönstes Zitat gab leider keins :(  Sterne

    Mehr