Nora Roberts Nächtliches Schweigen

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(9)
(14)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nächtliches Schweigen“ von Nora Roberts

Text Rückseite: Die amerikanische Bestsellerautorin Nora Roberts erzählt eine moderne Liebesgeschichte voll Spannung und abgründiger Leidenschaft. Als Kind musste Emma McAvoy mit ansehen, wie ihr kleiner Bruder bei einer Entführung ermordet wurde - ein Trauma, das tiefe Spuren in ihrer Seele hinterlassen hat. Jetzt ist die Tochter eines Pop-Stars zu einer schönen, jungen Frau herangewachsen, die mit einer quälenden Wahrheit leben muss: Solange die Mörder noch frei herumlaufen, schwebt auch sie in Lebensgefahr. Nur der Mann, den sie einmal geliebt hat, kann ihr noch helfen ...

Stöbern in Liebesromane

Der Duft von Pinienkernen

Die Leserin wird auf eine Reise nach Italien mitgenommen. Die kulinarischen Köstlichkeiten lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen!

vronika22

Sieben Tage voller Wunder

Wie gewohnt eine überraschende Wendung und mal wieder eine Leseempfehlung von mir.

adore_u

Der kleine Teeladen zum Glück

Ein wunderbarer, sehr gefühlvoller Roman voller Freundschaft und Menschlichkeit

Kinderbuchkiste

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Der einzigartige Schreibstil hat mich völlig in seinen Bann gezogen! Schon der 1.Satz hat mich absolut überzeugt! Definitive Leseempfehlung!

Grossstadtheldin

Winterengel

Fand es leider nicht so gut wie letztes Jahr "Winterblüte". Hab ab und zu an der Plausibilität einiger Handlungen/Vorkommnisse gezweifelt.

Caillean79

Das Glück an Regentagen

Wie Liebe, Familie und das Glück trotz Schwierigkeiten und Geheimnisse neu aufgebaut und weiterbestehen können

TouchTheSky

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung, Liebe, Dramatik

    Nächtliches Schweigen

    winter-chill

    30. June 2015 um 20:56

    Spannung, Liebe, Dramatik und einfach gute Unterhaltung: Mit „Nächtliches Schweigen“ hat Nora Roberts wieder einen sehr gelungen Roman für verträumte Lese-Sonntage auf der Couch vorgelegt. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Emma McAvoy, die Tochter eines bekannten Rockstars, die der Leser von Kindesbeinen an begleitet. Als sechsjährige wird sie Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sie muss nun nicht nur mit einem Trauma fertig werden, sondern auch mit der Gewissheit, dass sie – solange der Täter noch auf freiem Fuß ist – in Lebensgefahr schwebt. Nora Roberts schreibt sehr vereinnahmend, lebendig und bildlich. Vor allem in Emma kann sich der Leser sehr gut hineinversetzen – durchlebt mit ihr ihre zum Teil sehr traurige Kindheit, ihre turbulente Jugend und begleitet sie als junge Erwachsene, die versucht, ein glückliches Leben zu leben. Dabei schneidet Roberts sehr viele Themen an: von Kindesvernachlässigung und häuslicher Gewalt bis hin zum Leben der Boheme und Rockstars in den 60er, 70er und 80er Jahren. Zwar hat die Geschichte ein paar unnötige Längen und es war mir auch schon recht früh klar, wer der Täter ist, trotzdem hat mir der Roman ganz gut gefallen. Eine wirklich toll erzählte Geschichte über eine Frau auf der Suche nach sich selbst, mit viel Dramatik und Spannung und der richtigen Portion Liebe. Trotzdem aber auf keinen Fall seicht oder oberflächlich. Richtig gute Unterhaltung eben.

    Mehr
  • Rezension zu "Nächtliches Schweigen" von Nora Roberts

    Nächtliches Schweigen

    melli.die.zahnfee

    04. November 2009 um 09:48

    Als Kind musste Emma McAvoy mit ansehen, wie ihr kleiner Bruder bei einer Entführung ermordet wurde - ein Trauma, das tiefe Spuren in ihrer Seele hinterlassen hat. Solange die Mörder noch frei herumlaufen, schwebt auch sie in Lebensgefahr. Nur der Mann, den sie einmal geliebt hat, kann ihr noch helfen ... Mit diesem Buch hat mich Mora Roberts überrascht, da es einfühlsam einige Aspekte zur häuslichen Gewalt aufgreift. Mit ihren Rückblenden baut sie einen guten Spannungsbogen auf und das Buch ist, wie immer bei Nora Roberts routiniert geschrieben und gut zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Nächtliches Schweigen" von Nora Roberts

    Nächtliches Schweigen

    haTikva

    21. May 2009 um 10:40

    Nora Roberts schreibt dermaßen fesselnd! Wie ich schon öfters bemerkt habe, fängt die Autorin bei ihren Bücher gern in der "Gegenwart" an, um dann einen riesigen Zeitsprung in die Vergangenheit zu machen. Somit ist gleich Spannung da, die voraussetzt, das man schnell weiterlesen muss. Man will ja wissen, wann und wie es zu der gegenwärtigen spannenden Situation kommt. So wird die Geschichte eines Mädchens namens Emma erzählt, wie sie langsam erwachsen wird und was ihr in der Zeit alles widerfährt. Sie hat ein sehr turbulente Jugend und junge Erwachsenenzeit, bis endlich "Ruhe" einkehrt und sie das Leben ohne Schattenseiten genießen kann. Das Buch ist größtenteils ausgefüllt mit Gewalt, Qual, Schmerz, Angst. Was mich richtiggehend angetrieben hat weiterzulesen, in der Hoffnung, das es doch irgendwann wieder besser werden muss... Durch das gesamte Buch zieht sich eine Sache, die sie als kleines Kind hatte hautnah miterleben müssen. Als sie 6 war, wurde ihr Halbbruder bei einem Entführungsversuch getötet. Sie erlebte es mit, hat aber keine brauchbare Erinnerung mehr daran. Sie macht sich jahrzehnte lang Vorwürfe und diese Situation wird dann auch noch schamlos ausgenützt. Mehr will ich jetzt aber nicht verraten. Lest selbst, es lohnt sich! Das Buch ist in der Erzählform aus Emmas Sicht geschrieben. So ist man mittendrin und als es zur Gewalt kam, konnte ich mir das ganze bildlich vorstellen. Es fehlte nur noch, das ich auch die körperlichen Schmerzen hautnah erlebte... Der Schreibstil ist flüssig und mit der Mischung von Krimi und Liebes-/Frauenroman lässt sich das Buch einfach gut lesen. Mir gefällt N. Roberts Art zu schreiben einfach! Fazit: Wieder einmal ein gelungenes Buch der Autorin! Kann ich jedem wärmstens empfehlen, der die Mischung von Dramatik und Romanze liebt. 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Nächtliches Schweigen" von Nora Roberts

    Nächtliches Schweigen

    Henriette

    16. November 2007 um 11:03

    In diesem Buch hat mich Nora Roberts wirklich angenehm überrascht. Der Schreibstil ist klar und super zu lesen. In dem Roman ist neben künstlerischer Freiheit sicherlich auch viel Realität. Die Darstellung der ehelichen Gewalt ist erschreckend. Die Geschichte ansich ist spannend und emotional. Dies ist kein typischer Nora Roberts wie die anderen Bücher, die ich gelesen habe. Es hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks