Nora Roberts Rosenzauber

(197)

Lovelybooks Bewertung

  • 231 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 34 Rezensionen
(78)
(70)
(41)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Rosenzauber“ von Nora Roberts

Beckett Montgomery liebt seine Heimatstadt Boonsboro, wo er zusammen mit seinen beiden Brüdern begonnen hat, ein altes Hotel in ein modernes Bed & Breakfast umzubauen. Vor allem aber liebt er Clare Brewster, die nach dem Tod ihres Mannes nach Boonsboro zurückgekehrt ist und dort die Buchhandlung führt. Beckett hat es nie gewagt, Clare seine Gefühle zu offenbaren. Doch als die Eröffnung des „BoonsBoro Inn” näher rückt, fasst er schließlich Mut und bietet Clare eine private Führung an – denn jedes Zimmer ist nach einem großen Liebespaar benannt. Und tatsächlich scheint seine Idee die Bücherliebhaberin zu verzaubern. Aber Beckett ist nicht der Einzige, der Clares Herz gewinnen möchte …

Die Blüten-Trilogie von Nora Roberts:

•Rosenzauber
•Lilienträume
•Fliedernächte

Wunderschön romantisch

— Frau-Aragorn

Zuckersüß.

— Summersnowdrops

Eine süsse Geschichte mit tollem Setting. Nora Roberts kann es einfach :)

— ErbsenundKarotten

Hat mir in der Trilogie am besten gefallen, vom Paar her und von der Story. :-)

— AnnMan

Tolle Reihe

— Liz_Wolfbooks

Nette Serie, sympathische Protagonisten. Manchmal ein wenig vorhersehbar. Die Geiststory hätte ich nun nicht gebraucht.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein typischer Nora Roberts Roman, der schöne Lesestunden beschert.

— wattwurm18

schön kurzweilig für zwischendurch

— Koala

Habe ich nach 100 Seiten weggelegt

— LeBoudoir

Nicht Nora Roberts' bestes Buch. Die Story zog sich teilweise ein wenig, so dass der Lesespaß nicht 100%ig vorhanden war.

— Kristin84

Stöbern in Romane

Der kleine Teeladen zum Glück

Ich liebe es

Binsche

Die Perlenschwester

Ich mag allein damit dastehen, aber für mich der schwächste Band bisher.

LeseBlick

Und es schmilzt

Sehr clever, für mich aber zu konstruiert.

Boris

Das Fell des Bären

Eine Intensive und berührende Vater und Sohngeschichte, die mich sehr berührt hat.

Arietta

Stadt aus Rauch

Ein stimmungsreicher Roman mit vielen, wunderschönen Sätzen, der das Leben einer Familie im 20. Jahrhundert in Lübeck portraitiert.

Regenblumen

Alte Freunde

Beste, intelligente, gewohnt boshafte Unterhaltung mit Moraltest inside. Ein Männerbuch das Frauen unbedingt lesen sollten.

thursdaynext

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hat mich nicht verzaubert

    Rosenzauber

    _Sahara_

    13. September 2017 um 16:34

    Inhalt:Beckett Montgomery liebt seine Heimatstadt Boonsboro, wo er zusammen mit seinen beiden Brüdern begonnen hat, ein altes Hotel in ein modernes Bed & Breakfast umzubauen. Vor allem aber liebt er Clare Brewster, die nach dem Tod ihres Mannes nach Boonsboro zurückgekehrt ist und dort die Buchhandlung führt. Beckett hat es nie gewagt, Clare seine Gefühle zu offenbaren. Doch als die Eröffnung des „BoonsBoro Inn” näher rückt, fasst er schließlich Mut und bietet Clare eine private Führung an – denn jedes Zimmer ist nach einem großen Liebespaar benannt. Und tatsächlich scheint seine Idee die Bücherliebhaberin zu verzaubern. Aber Beckett ist nicht der Einzige, der Clares Herz gewinnen möchte.Meinung:Die Geschichte um Beckett und Clare ist ganz nett, aber sie hat mich nicht in ihren Bann gezogen. Der Schreibstil ist angenehm und das Buch lässt sich gut lesen. Doch mir war die Geschichte irgendwie zu vorhersehbar. Ich will nicht sagen, dass sie mir zu seicht war, sie hatte durchaus tiefgründige Momente. Aber ich hätte mir da die eine oder andere Wendung gewünscht. Man wusste schon was passieren wird und wie es letztendlich ausgeht.Die Charaktere sind recht einfach gehalten, man weiß direkt wer sympathisch ist und wer nicht. Der mysteriöse Aspekt mit dem Geist hat mir nicht so gefallen. Das fand ich in dem Maße unglaubwürdig.Alles in allem hat mich die Geschichte ganz gut unterhalten. Aber ich hatte mir mehr erhofft.Fazit:Recht unterhaltsam, aber doch vorhersehbar. Für Liebhaber von Liebesromanen durchaus empfehlenswert.©_Sahara_ 

    Mehr
    • 5
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte eilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2493
  • Der gelungene Auftakt der Reihe

    Rosenzauber

    Frau-Aragorn

    08. June 2017 um 20:44

    Mitalienisch "Rosenzauber " eröffnet Nora Roberts ihre Blütentrilogie. Wir werden mitten hineingezogen in die Geschichte der drei Brüder Montgomery und ihren Plänen, ein tolles Hotel in ihrer Heimatstadt Boonsboro zu eröffnen. Den Anfang macht Beckett, der jüngste der drei Brüder, seines Zeichens Architekt und seit seiner Jugend verliebt in Clare,  die allerdings einen Schulkameraden geheiratet hat und mit drei entzückenden Jungs gesegnet wurde. Allerdings meinte es das Schicksal nicht gut mit der Familie und so kommt Clare als Witwe zurück in die Heimat, wo Beckett noch eine Chance bekommt. Mir persönlich gefällt so gut wie alles an dieser neuen Reihe.  Die Charaktere sind allesamt liebenswert und gut eingeführt. Die Stadt und das neu entstehende Hotel, in dem alle Zimmer nach literarischen Liebespaaren benannt sind, klingen wundervoll.... Am liebsten möchte man dort seinen Urlaub verbringen. Ich finde die Liebesgeschichte der beiden ist sehr vorsichtig und charmant dargestellt. Ich finde es toll, dass so viel von Becketts Beziehungsaufbau zu den drei Kindern erzählt wird, denn alles andere hätte ich unrealistisch gefunden. Natürlich stehen für eine Mutter immer die Kinder an erster Stelle.  Auch,  dass das Buch mit vielen Details über den Umbau des Hotels gespickt ist finde ich großartig. So bekommt man das Gefühl Teil des Alltags der Protagonisten zu werden, was das Buch für mich nur realistischer und damit schöner macht. Der einzige Grund warum ich keine fünf Sterne geben kann, ist die für mich unnötige Nebenhandlung um Lizzy, den Geist, der angeblich im Hotel spukt.  Zunächst fand ich auch das nicht schlimm, aber an einer Schlüsselstelle hat es mich dann endlos genervt. Im Fazit würde ich gerne 4,5 Punkte geben und ich freue mich schon auf die nächsten beiden Teile 

    Mehr
  • Verliebt in Boonsboro...

    Rosenzauber

    Kunterbuntestagebuch

    14. April 2017 um 20:56

    Gemeinsam mit seiner Familie lebt und arbeitet Beckett Montgomery im kleinen Städtchen Boonsboro. Zusammen mit seinen Brüdern, seiner Mutter und seiner Tante restauriert er, mit viel Liebe zum Detail, ein uraltes Hotel, das dank ihnen bald wieder im alten Glanz erstrahlen soll. Auf der anderen Straßenseite des Hotels befindet sich der Buchladen von Clare, die Beckett bereits aus Schulzeiten kennt. Clare jedoch kam erst vor einigen Jahren, nach dem tragischen Tod ihres Mannes, mit ihren Kindern zurück in die Stadt. Beckett schwärmt schon ewig für sie, doch Clare hat mit ihren drei kleinen Kindern viel Verantwortung und mit ihrer Buchhandlung alle Hände voll zu tun! Bleibt da noch Zeit für eine Beziehung und ist sie überhaupt bereit für eine neue Liebe? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden…. Fazit: Ach, ich bin völlig verzaubert von diesem Reihenauftakt. Ich habe mich in Boonsboro gleich zu Hause gefühlt. Die Geschichte wird mit sehr viel Liebe zum Detail erzählt, denn man begleitet die Bewohner von Boonsboro in ihrem Alltag und das genau muss man mögen! Die Autorin schreibt sehr bildhaft und ohne Eile. Ich empfand es aber zu keinem Zeitpunkt als langweilig, sondern total entspannend. Besonders toll fand ich den leicht übersinnlichen, magischen Touch, den der Roman besitzt! Ich freue mich auf Teil zwei! Aufschlagen, wohlfühlen und genießen… 5 Sterne von mir! Steffi K.

    Mehr
  • Rosenzauber

    Rosenzauber

    fraeulein_lovingbooks

    09. March 2017 um 11:53

    Inhalt Beckett Montgomery liebt seine Heimatstadt Boonsboro, wo er zusammen mit seinen beiden Brüdern begonnen hat, ein altes Hotel in ein modernes Bed & Breakfast umzubauen. Vor allem aber liebt er Clare Brewster, die nach dem Tod ihres Mannes nach Boonsboro zurückgekehrt ist und dort die Buchhandlung führt. Beckett hat es nie gewagt, Clare seine Gefühle zu offenbaren. Doch als die Eröffnung des „BoonsBoro Inn” näher rückt, fasst er schließlich Mut und bietet Clare eine private Führung an – denn jedes Zimmer ist nach einem großen Liebespaar benannt. Und tatsächlich scheint seine Idee die Bücherliebhaberin zu verzaubern. Aber Beckett ist nicht der Einzige, der Clares Herz gewinnen möchte …(Quelle: Klappentext) Meine Meinung Clares Geschichte ist aufregend und traurig zugleich. In jungen Jahren die Liebe des Lebens getroffen, ihn geheiratet und eine Familie gegründet. Das gemeinsame Leben organisiert, wenn der Mann im Einsatz war. Und plötzlich passiert es: sie steht alleine da, der Mann im Einsatz gestorben und sie schwanger mit dem dritten Kind. Clare kehrt zurück in die Heimat und zieht ihre Kinder in der Nähe der Großeltern auf. Die Stadt freut sich über die Rückkehr und steht hinter ihr, als sie die örtliche Buchhandlung kauft und es in einen wichtigen Treffpunkt des Städtchens verwandelt.In jeden ihrer Handlungen merkt man, wie sehr sie ihre Kinder liebt und man kann nur erahnen, wie schwer es mit drei Jungs ist. Ich mochte sie vom ersten Moment an, weil sie eben so normal und auf dem Boden geblieben ist. Sie ist sich der Verantwortung gegenüber ihren Kindern und ihrem Laden bewusst und versucht das Beste aus einer oftmals schwierigen Situation zu machen. Wirklich bewundernswert wird es, als sie plötzlich acht Beine mehr in der Familie hat…und einen Stalker und natürlich Beckett, der sie seit seiner Jungend liebt. Beckett ist Architekt des „Familienunternehmens Montgomery“, das sich einem alten Haus angenommen hat und daraus ein Hotel eröffnen möchte. Das BoonsBoro Inn mit verschiedenen Themenzimmern und einem ungewöhnlichen Konzept. Und einem weiblichen Hausgeist, die anscheinend einen Narren an Beckett gefressen hat. Warum auch immer – eine Auflösung gibt es nicht, aber ich bin gespannt, was dahinter steckt.Beckett hat seit seiner Jugend Gefühle für Clare, hat es aber nie übers Herz gebracht ihr sie zu gestehen. Schließlich war sie zu der Zeit schon glücklich verliebt und er schmachtete sie lieber aus der Ferne an, als sie zu verlieren oder eine Beziehung zu zerstören.Man muss Beckett einfach ins Herz schließen, spätestens als er die Jungs von Clare an einem Abend von sich überzeugt, weiß man, was für ein klasse Kerl er ist. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man keine Verständnisprobleme während des Lesens hat. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Beckett und Clare, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.Außerdem kommen noch ein paar Kapitel aus der Sicht von Avery und Owen dazu. Ich habe vorm Lesen dieses Buches viel Positives gehört und wurde beim Lesen auch nicht enttäuscht. Bis jetzt schaut es nach einer guten Buchreihe von Nora Roberts aus, aber da ich noch „Lilienträume“ und „Fliedernächte“ vor mir habe, lehne ich mich mal nicht zu sehr aus dem Fenster. Man weiß ja nicht, was noch passiert.Ich bin wirklich gespannt, wie es mit Owen / Avery und Ryder / Hope in den nächsten zwei Bänden weitergeht. Die vier habe ich schon jetzt ins Herz geschlossen, auch wenn sie nicht immer die nettesten Zeitgenossen sind. Sie lieben ihre Familie, ihre Freunde und stehen füreinander ein.Mein ganz persönliches Highlight waren die Beschreibungen der Arbeiten am Hotel oder in der Werkstatt der Brüder. Was vermutlich aber auch nur daran liegt, das ich selbst mal als Handwerkerin gearbeitet habe. Man konnte sich durch diese bildhaften Beschreibungen genau vorstellen, wie die einzelnen Räume aussehen werden / könnten und dank der Mutter, die für die Einrichtung zuständig ist, kann man auch erahnen, wie die einzelnen Farben zusammenspielen. Hat mir gut gefallen. Es muss nicht immer die Liebesgeschichte im Mittelpunkt stehen.Leider habe ich einen großen Kritikpunkt: der weibliche Geist. Ich  bin sowieso kein Fan Geiser- oder Spukgeschichten, weil sie einfach viel zu weit hergeholt klingen. In meinen Augen einfach nicht nachvollziehbar. Aber da die Autorin schon viel über Hexen, Zaubern und anderen Personen mit besonderen Fähigkeiten geschrieben hat, war hier wohl der Geist dran. Für meinen Geschmack hätte man es weglassen können oder durch etwas anderes ersetzen können. Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr
  • Gelungener Auftakt

    Rosenzauber

    ErbsenundKarotten

    20. July 2016 um 15:23

    Ich habe mit der Blüten-Trilogie, Band 1 “Rosenzauber“ der Autorin Nora Roberts begonnen. Der erste Teil ist am 29.10.2012 im BlanValet Taschenbuch Verlag erschienen und umfasst 448 Seiten. Der Klappentext: Beckett Montgomery liebt seine Heimatstadt Boonsboro, wo er zusammen mit seinen beiden Brüdern begonnen hat, ein altes Hotel in ein modernes Bed & Breakfast umzubauen. Vor allem aber liebt er Clare Brewster, die nach dem Tod ihres Mannes nach Boonsboro zurückgekehrt ist und dort die Buchhandlung führt. Beckett hat es nie gewagt, Clare seine Gefühle zu offenbaren. Doch als die Eröffnung des „BoonsBoro Inn” näher rückt, fasst er schließlich Mut und bietet Clare eine private Führung an – denn jedes Zimmer ist nach einem großen Liebespaar benannt. Und tatsächlich scheint seine Idee die Bücherliebhaberin zu verzaubern. Aber Beckett ist nicht der Einzige, der Clares Herz gewinnen möchte … Alles in allem ein schöner Roman, der dennoch so seine Längen hat. Ich habe schon einige Bücher von Nora Roberts gelesen, ihr Schreibstil ist super zu lesen! Da gibt’s überhaupt gar nichts zu bemängeln. Ich mag auch ihre Protagonisten immer unheimlich gerne, sie sind gut beschrieben und auch das Setting ist absolut bildgewaltig. Ich muss aber sagen, dass mir, zumindest der Auftakt, lange nicht so gut gefällt, wie ihr Jahreszeiten-Zyklus. Für mich kann Roberts diese Reihe aber auch nicht mehr toppen, da war wirklich jeder Teil grandios und wunderschön. Und ich muss auch sagen, dass mir in diesem Buch die prickelnden Szenen gefehlt haben :). Nora Roberts kann das nämlich sehr schön und stilvoll schreiben und selbst in ihren Spannungsromanen waren eben diese besagten Szenen enthalten. Ich bin gespannt, ob sie es in den Folgebänden der Blüten-Trilogie besser macht. Die Folgebände waren schon auf dem SuB auf mich :)

    Mehr
  • Nora Roberts - Rosenzauber

    Rosenzauber

    Aoibheann

    13. April 2016 um 21:41

    Ich bin ein großer Fan von Nora Roberts Büchern, verschaffen sie mir nach einer stressigen Arbeitswoche oft genau das richtige Lesegefühl von Leichtheit, Unterhaltung und Romantik. Plus natürlich dem obligatorischen Happy End, das einfach ein Muss ist.Ich habe bereits einige tolle Titel und Trilogien der Autorin gelesen und freue mich auf jedes neue ihrer Bücher, dass seinen Weg in mein Regal findet.Leider konnte mich Rosenzauber nicht komplett begeistern. Hauptsächlich dreht sich die Geschichte um die Renovierung des alten Hotels, des BoonsBoro Inn. So geht es um die richtige Badausstattung, passende Betten und Überwürfe, falsch gelieferte Fliesen, Baubesprechungen usw. Die drei Brüder Beckett, Owen und Ryder sind sich in geschwisterlicher Kabbelei zugetan und arbeiten Hand in Hand an diesem Projekt. Die Liebesgeschichte zwischen Clare und Beckett geht für mich fast schon ein wenig verloren. Einführung der Personen, Schildung der Beziehungen untereinander, Alltag - all das nimmt recht viel Platz weg, so dass die Entwicklung zwischen Clare und Beckett leider kaum zum tragen kommt und man die Beziehung zwischen beiden fast wie ein "Jetzt ist es so!" vor die Nase gesetzt bekommt.Da Clare bereits aus ihrer ersten Ehe drei Kinder hat, hätte ich mir gewünscht, dass Beckett hier vielleicht mehr integriert würde und es sich nicht auf wiederkehrende Besuche reduziert. Dabei sind Clares Jungs hinreißend beschrieben und jede Szene mit ihnen ein kleines Highlight. Leider bleibt es bei diesen kleinen Highlights, denn die Geschichte dümpelt vor sich hin. Selbst der im Klappentext bereits angedeutete Nebenbuhler kann am Ende keinen dramatischen Auftritt mehr hinlegen.Im zweiten Band der Trilogie, Lilienträume, wird die Geschichte zwischen Owen und Clares langjähriger Freundin Avery erzählt. Da das BoonsBoro Inn mehr oder weniger in den letzten Zügen der Fertigstellung steht, dürften Fliesen, Wasserhähne, Handtuchhalter und Lampen hoffentlich ein bisschen weniger in den Vordergrund treten.Das Buch hat mir eine angenehm kurzweilige und entspannende Lesezeit beschert, eigentlich genau das, was ich mir von Nora Roberts Büchern verspreche.

    Mehr
  • Clare & Beckett

    Rosenzauber

    Fenja1987

    Boonsboro ist ein typisches Städtchen, in dem sich jeder kennt und auch sonst alles seinen geregelten Lauf nimmt. In dieser Idylle leben auch die drei Montgomery Brüder Beckett, Owen und Ryder. Zusammen mit ihrer Mutter Justine haben sie beschlossen ein Geschichtsträchtiges Hotel in ein Bed & Breakfast umzubauen. Doch Beckett hat noch eine andere Leidenschaft. Seine heimliche Jugendliebe Clare Brewster ist nach dem Tod ihres Mannes, zusammen mit ihren drei Söhnen zurück in der Stadt und führt erfolgreich einen kleinen Buchladen. Aus Rücksicht auf ihren verstorbenen Mann hat er sich allerdings noch nicht getraut ihr seine Gefühle zu gestehen. Doch in einer stürmischen Nacht, sieht er seine Chance endlich doch noch gekommen... Mit „Rosenzauber“ ist also hier mal wieder ein Auftakt zu einer Trilogie aus der Feder von Nora Roberts. Ich denke jeder weiß, was einem beim Lesen, eines ihrer Bücher erwartet. Eine perfekte Welt, mit ebenso perfekten und zugleich sympathischen Figuren. Viel Romantik und ein wenig Magie. Die Geschichte fängt dann auch sehr viel versprechend an, Beckett hat sich als Architekt dem Projekt „Bad & Breakfast“ voll und ganz verschrieben. Auch merkt man schnell wie verliebt er in Clare ist. Natürlich ist er ganz Gentleman und würde die Frau seines Herzens nie ansprechen. Immerhin ist sie Witwe und geht in ihrer Mutterrolle ganz auf. Und für war Clare ist die perfekte Mutter und auch ihr kleiner Buchladen läuft gut. Sie hat nette Freundinnen und jeder liebt sie. Das sie sich irgendwann mal wieder verlieben könnte, daran denkt sie nicht mal im Traum. Dann aber bis etwas Hilfe kommt es dann doch zum ersten Kuss zwischen ihr und Beckett. So kann es doch gerne weitergehen oder? Nun ja leider verliert sich die Liebesgeschichte ab diesen Zeitpunkt in den Umbauarbeiten, den Kindern. Sie wird zu meinem bedauern zu einer Art Nebenhandlung. Mir fehlt da eindeutig die Romantik, die Zweisamkeit, das Knistern. Zu allem Überfluss gibt es noch einen unliebsamen Liebhaber und ein Geist treibt auch noch sein Unwesen. Darüber hinaus sind mir die Charaktere zu perfekt, allen voran Clare, die obwohl noch nicht mal 30 Jahre alt und seit fünf Jahren Witwe, sich anscheinend mit ihrem Schicksal abgefunden. Keine Dates, keine Partys ect. Auch Beckett ist der Traummann schlecht hin seit Ewigkeiten in Clare verliebt, ist er zu sehr Gentleman. Darüber hinaus ist es wieder typisch Roberts, und dennoch wirkt alles zu gewöhnlich. Es ist keine besondere Geschichte, daneben zieht sich die Handlung ab den ersten wirklich guten hundert Seiten, wie Kaugummi. Es ist zwar schön, dass die Männer so in ihrem Projekt „Hotel“ aufgehen. Aber dennoch wäre es mir wirklich liebe gewesen das sich die Autorin mehr auf die Liebesgeschichte konzentriert hätte. Fazit: Mit „Rosenzauber“ hat Nora Roberts für meinen Geschmack eher einen mittelmäßigen Roman geschrieben. Vermutlich nur was für echte Fans, wer nur gelegentlich einen ihrer Romane liest, dem würde ich eher davon abraten. Es gibt definitiv bessere Bücher von ihr. Von mir gibt es allerdings nur 3 von 5 Sternen. Reihenfolge der Bücher: 01.Rosenzauber: Roman (Die Blüten-Trilogie, Band 1) 02.Lilienträume: Roman (Die Blüten-Trilogie, Band 2) 03.Fliedernächte: Roman (Die Blüten-Trilogie, Band 3)

    Mehr
    • 5
  • Ein romantisches Buch voller Klischees

    Rosenzauber

    haberland86

    28. April 2015 um 19:59

    Dieses Buch wurde mir von einer Freundin ans Herz gelegt, die alle drei Teile in gerade einmal einer Woche verschlungen hatte. Daher war ich besonders gespannt, wie mir diese Liebesgeschichte wohl gefallen würde. Zunächst muss ich sagen, dass dies das erste Buch von Nora Roberts war, das ich gelesen habe. Und wie das oft bei neuen Autoren ist, dauerte es eine Weile, bis ich mich an ihren Schreibstil gewöhnt hatte (ca. 200 Seiten). Dann ließ sich das Buch aber gut lesen und zog mich in die Geschichte hinein. Aber... ...etwas weniger Klischees und ein wenig mehr Sinn für die Realität hätten mir persönlich besser gefallen (warum zum Beispiel verliebt Clare sich ausgerechnet in den unsympathischsten der drei Brüder? Warum gibt es zwischen ihm und ihren Kindern so wenige Konflikte? Wie kann Beckett einen Mann verprügeln, ohne jegliche Blessuren davonzutragen? usw.) ...die Baufortschritte des Hotels wurden lang und breit erklärt, interessierten mich aber nicht sonderlich und zogen die Geschichte unnötig in die Länge ...als dann auch noch ein Poltergeist auftauchte, der eine dramatische Rettungsaktion in Gang setzte, überlegte ich kurz, das Buch abzubrechen Letztendlich war es eine schöne Liebesgeschichte, die alles bot, um Frauenherzen zum schmelzen zu bringen.

    Mehr
  • Guter Anfang der Reihe

    Rosenzauber

    hannahboo

    12. April 2015 um 18:37

    Zum Kauf hat mich zunächst nur das Cover und die Schlüsselworte: altes Haus renovieren, Hotel aufbauen, Buchhandlung bewogen. Obwohl das Buch von Nora Roberts ist, habe ich am Anfang nicht viel von dem Buch erwartet. Für mich hat das Buch einfach eine positive Stimmung und ist sehr leicht. Passend zum Frühling. Zum Inhalt : Es geht um die Brüder Montgomery die in der Stadt Boonsboro ein altes Haus in ein Hotel umbauen wollen. (welches übrigens wunderbar beschrieben wird und ich sofort den Wunsch habe dort zu übernachten) Die (Liebes)Geschichte in dem Band ist schon etwas vorhersehbar, trotzdem sehr schön beschrieben. Das einzig wirklich negative ist der Teil des Übersinnlichen der auch ab´und zu vorkommt und für mich die Geschichte an manchen Stellen unrealistisch macht. Und vorallem das letzte Kapitel war richtig spannend (man kann schon merken das Nora Roberts auch Krimis schreibt); Ich wollte das Buch an vielen Stellen gar nicht mehr aus der Hand legen.

    Mehr
  • Ich liebe dieses Buch!!!

    Rosenzauber

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. January 2015 um 14:16

    Eine super Geschichte. Romantisch,  spannend und lustig ist es auch an manchen Stellen. Nora Roberts hat es wiedermal geschafft mich zu verzaubern. Es ist ein sehr gelungenes Buch. Empfehlenswert! Freue mich jetzt auf Teil 2 :)

  • Einfach schön!

    Rosenzauber

    Katze2410

    23. October 2014 um 11:11

    Die Geschichte ist gut und flüssig zu lesen! Sehr kurzweilig! Freue mich auf Teil 2, den ich gleich im Anschluss lese!
    Dieses Buch ist definitiv etwas, nicht nur für Nora Roberts Fans!

  • Typisch Nora...

    Rosenzauber

    LilyJ

    11. October 2014 um 13:52

    Einige Bücher von ihr gefallen mir sehr, andere hingegen nicht. Über den Inhalt werde ich hier nichts preisgeben um nichts vorweg zu nehmen. Positiv: Es ist spannend zu lesen und interessant geschrieben Nachteil: Man weiß vorher was ungefähr passieren wird Am Anfang fand ich war es etwas schleppend zu lesen, dann wurde es jedoch besser und die letzten 150 Seiten habe ich dann in einem zug Nachts gelesen Ich empfehle dies Buch ffür Fans von den Jahreszeitenzyklus Büchern und der Templeton-Trilogie!

    Mehr
  • Nora Roberts - Rosenzauber

    Rosenzauber

    ShellyArgeneau

    08. October 2014 um 17:08

    Inhalt: Beckett Montgomery liebt seine Heimatstadt Boonsboro, wo er zusammen mit seinen beiden Brüdern begonnen hat, ein altes Hotel in ein modernes Bed & Breakfast umzubauen. Vor allem aber liebt er Clare Brewster, die nach dem Tod ihres Mannes nach Boonsboro zurückgekehrt ist und dort die Buchhandlung führt. Beckett hat es nie gewagt, Clare seine Gefühle zu offenbaren. Doch als die Eröffnung des BoonsBoro Inn näher rückt, fasst er schließlich Mut und bietet Clare eine private Führung an denn jedes Zimmer ist nach einem großen Liebespaar benannt. Und tatsächlich scheint seine Idee die Bücherliebhaberin zu verzaubern. Aber Beckett ist nicht der Einzige, der Clares Herz gewinnen möchte... Meine Meinung: Ich liebe dieses Buch    Es ist so verdammt schön geschrieben und total romantisch und die Idee mit dem Geist ist verdammt toll. Die Jahreszeitenzyklus Reihe fand ich auch so verdammt toll und die Geschichte die bei Rosenzauber kommt finde ich einfach nur interessant und aufregend. Ich hab mich leicht in Beckett verknallt weil er so süß ist im Umgang mir Clare ihren drei Kinder   Ich denke jeder wünscht sich so einen Mann.... Ihr Kinder finde ich so toll das ich mir schon wünsche das es meine wären  Clare ist für mich auch noch so toll weil sie eine eigene Buchhandlung hat und selbst nach dem Tod ihres Mannes es soo toll geschafft hat ihre Kinder so super zu erziehen. Ich hab sofort angefangen den 2 Teil zu lesen aber da kommt später eine Rezi bis ich es zu ende gelesen habe  Einfach wieder einmal eine super Reihe von Nora  

    Mehr
  • BoonsBoro Inn - Teil 1

    Rosenzauber

    MrsFoxx

    Schon seit Jungendtagen ist Beckett Montgomery in Clare Brewster verliebt. Nach dem Tod von Clares Mann ist diese mit ihren drei Kindern wieder nach Boonsboro zurückgekehrt und führt nun eine Buchhandlung mit Café. Jahre sind seit ihrer Rückkehr vergangen und genauso lange überlegt Beckett wie er der jungen Mutter von seinen Gefühlen für sie erzählen soll. Als die Eröffnung des Hotels, das er mit seinen beiden Brüdern renoviert, näher rückt ergibt sich auf einer Privaten Führung endlich eine passende Situation. Doch ist Clare auch bereit für eine neue Liebe? Was werden die Kinder sagen? Und vor allem ist Beckett nicht der einzige der ein Auge auf Clare geworfen hat... Eine Trilogie die sich hauptsächlich um den Männlichen Part der Beziehungskiste dreht. Für mich eine ganz neue Erfahrung bei Büchern dieser Kategorie. Nora Roberts erzählt die Geschichte von Beckett und Clare gewohnt flüssig mit einer guten Portion Romantik. Ganz nebenbei werden auch die weiblichen Hauptdarstellerinnen der beiden weiteren Teile sehr schön in die Geschichte integriert. Clare und Beckett sind wunderbar sympathische Menschen, auch wenn erstere mit einer großen Portion Sturheit gesegnet ist. Das Ganze wirkt zu keiner Zeit kitschig, was auch dem Umstand gedankt ist, dass nichts zu "außergewöhnlich Dramatisches" geschieht und hier hauptsächlich aus dem Leben erzählt wird. Dies haben einige andere Rezensenten bemängelt, mir gefiel das jedoch sehr gut, denn so bleibt die Liebesgeschichte glaubwürdig und authentisch. Einzig der Geist hätte nicht unbedingt sein müssen, daher schafft dieses Buch die Hürde zum Favoritenstatus nicht ganz. Reihenfolge: 01. Rosenzauber 02. Lilienträume 03. Fliedernächte Fazit: Einer schöner Auftakt einer Trilogie die sich ausnahmsweise mal um Männer in den Hauptrollen dreht. Ich bin gespannt auf die weiteren Teile. Absolute Leseempfehlung von mir.

    Mehr
    • 3

    _Sahara_

    29. July 2014 um 20:39
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks