Sehnsucht der Unschuldigen

von Nora Roberts 
3,8 Sterne bei63 Bewertungen
Sehnsucht der Unschuldigen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

kerstin71s avatar

Ein typischer Roberts. Eine neue Liebe wird auf eine Harte Probe gestellt. Und wer ist der Frauenmörder? Leichte Unterhaltung.

liebelesens avatar

hat mir gut gefallen, lese gerne noch mehr von der Autorin

Alle 63 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sehnsucht der Unschuldigen"

In dem verschlafenen Städtchen Innocence ist die Zeit stehen geblieben. Scheinbar der perfekte Ort für die Musikerin Caroline Waverly, um nach schweren Zeiten wieder zu sich selbst zu finden. Doch die Idylle trügt: Seit einiger Zeit erschüttert eine Mordserie an jungen Frauen den kleinen Ort. Hauptverdächtiger ist der attraktive Erbe einer Farm – und gerade er scheint ein Auge auf Caroline geworfen zu haben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453421974
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:496 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:11.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne28
  • 3 Sterne17
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    lenisveas avatar
    lenisveavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Packende Liebesgeschichte mit Thrillelementen, 4,5 Sterne von mir
    Sehnsucht der Unschuldigen

    € 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-42197-4 Erschienen: 11.09.2017 In dem verschlafenen Städtchen Innocence ist die Zeit stehen geblieben. Scheinbar der perfekte Ort für die Musikerin Caroline Waverly, um nach schweren Zeiten wieder zu sich selbst zu finden. Doch die Idylle trügt: Seit einiger Zeit erschüttert eine Mordserie an jungen Frauen den kleinen Ort. Hauptverdächtiger ist der attraktive Erbe einer Farm – und gerade er scheint ein Auge auf Caroline geworfen zu haben. Meine Meinung: Ich habe in diesem Jahr begeistert das Buch Die Stunde der Schuld von Nora Roberts gelesen und wollte jetzt noch mehr Bücher der Autorin kennenlernen. Ich bin durch den interessanten Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden. Es scheint ein älteres Buch zu sein, welches nun neu aufgelegt wurde. Freundlicherweise wurde mir dieses Buch zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt. Ich bin sehr schnell in die Geschichte rein gekommen. Die Protagonisten waren mir auch auf Anhieb sympathisch. Es war von der Geschichte zwar nichts Neues, aber trotzdem konnte mich die Geschichte total in den Bann ziehen. Auch der Thrilleranteil hat mir gut gefallen, es gab zum Ende hin noch überraschende Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Den Protagonisten Tucker stelle ich mir so vor wie den zurückgelassenen Ehemann aus Sweet Home Alabama. Ich wollte immer wissen, wie es mit den beiden weiter geht und natürlich auch, wer der Täter war. Ich mag diese Sexy-Crime-Bücher mittlerweile sehr gerne, es war für mich ein absolutes Wohlfühlbuch, zu dem ich immer gerne wieder zurückgekehrt bin. Alles in allem kann ich daher eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher der Autorin lesen. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor einem Jahr
    Sehnsucht der Unschuldigen

    Inhalt

    In dem verschlafenen Städtchen Innocence ist die Zeit stehen geblieben. Scheinbar der perfekte Ort für die Musikerin Caroline Waverly, um nach schweren Zeiten wieder zu sich selbst zu finden. Doch die Idylle trügt: Seit einiger Zeit erschüttert eine Mordserie an jungen Frauen den kleinen Ort. Hauptverdächtiger ist der attraktive Erbe einer Farm – und gerade er scheint ein Auge auf Caroline geworfen zu haben.
    (Quelle: Klappentext)

     

    Meine Meinung

    Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

    Caroline ist eine bekannte Musikerin und ist jahrelang durch die Welt gereist um andere mit ihrem Talent zu begeistern. Sie selbst hat sie dabei vergessen, was kein Wunder ist, denn ihre Mutter puscht sie seit Caroline ein kleines Kind ist. Sie soll immer perfekt aussehen und nie für Aufregung sorgen. Ihren Zusammenbruch in Kanada wird als Kleinigkeit bezeichnet, obwohl es hier sehr schlecht ging. In dem Haus der verstorbenen Großmutter kann sie abschalten und legt sich sogar einen Hund zu…und findet Gefallen an Tucker…
    Mir war Caroline ein wenig zu steif und zu gefühlskalt – besonders im Bezug auf ihren Hund, Useless, der sich aber im Laufe der Geschichte in ihr Herz schleicht. Aber wundern sollte einem diese Charakterzüge nicht, denn sie hat es von ihrer Mutter so vorgelebt bekommen und konnte sich nur ihrer Oma anvertrauen.
    Trotzdem bin ich nicht wirklich mit ihr warm geworden – man erfährt zwar viel über sie, aber trotzdem bleib sie mir etwas zu oberflächlich.

    Tucker lebt zusammen mit seiner Geschwistern auf dem Anwesen seiner Familie – eine Haushälterin sorgt für sie und ab und zu schaut auch die Tante nach ihnen. Die Schwester ist immer auf der Suche nach einer neuen Affäre und der Bruder lässt sich den ganzen Tag volllaufen und bereut es am nächsten Morgen. Tucker selbst ist ein ruhiger und langsamer Zeitgenosse, der die Buchhaltung der Familie macht. Die Bewohner des Ortes kommen zu ihm, wenn sie einen Kredit benötigen. Er hat immer ein offenes Ohr und alle respektieren ihn – auch wenn er ein Frauenheld ist. Bis er Caroline über den Weg läuft, die er unglaublich faszinierend findet.
    Auch Tucker blieb mir ein wenig zu oberflächlich – man merkt zwar, das er das Herz am rechten Fleck hat, aber in vielen Punkten tappt man im Dunkeln. Mir war schnell klar, das er nie der Täter sein kann.

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird hauptsächlich aus der Sicht von Tucker und Caroline, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Außerdem kommen noch ein paar andere Personen zu Wort.

    Ich hätte nie erwartet, das man der Geschichte ihr Alter anmerkt – es ist 1991 erschienen, zehn Jahre nach dem ersten Buch der Autorin – und man merkt schnell, das es noch nicht die Nora Roberts ist, die einen mit ihren aktuellen Büchern fesselt. Ich erwartete den bekannten Krimi / Thriller und bekam eine Liebesgeschichte mit einer Mordserie, die man selbst schnell aufgelöst hat. Es gab wenig bis keine Spannung und die unüberlegten Handlungen einiger Zeitgenossen wirkte einfach nur übertrieben.
    Der Mörder war einfach keine Überraschung und man hätte das Drama darum auch um 100 Seiten kürzen können, oder sich mehr auf die Ermittlungen konzentrieren können. Die gingen nämlich vollkommen unter in diesem Buch – als wäre der FBI-Agent nur Dekoration gewesen.
    Die Liebesgeschichte hat mir aber gut gefallen und die ganzen Nebencharaktere habe ich irgendwie fast alle ins Herz geschlossen. Tante Lulu, Della, Cy und wie sie alles hießen – jeder hatte seine Ecken und Kanten. Niemand blieb oberflächlich. Auch das Landschaftsfeeling konnte mich überzeugen – ich möchte jetzt unbedingt mal in diese Gegend. Dieser Part ist wirklich gelungen.
    Insgesamt würde ich das Buch als durchschnittlich betiteln – es gibt schlechtere und bessere Bücher von der Autorin. Eine nette Liebesgeschichte mit einem schlecht geschriebenen Krimi-Teil.

    Von mir gibt´s keine Kaufempfehlung, denn es gibt deutlich bessere Bücher von Nora Roberts. Für waschechte Nora Roberts-Fans kann ich auch keine Leseempfehlung aussprechen, aber falls man mit ihr bisher kaum in Berührung gekommen ist, könnte man es sich mal anschauen.

    ,5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    winter-chills avatar
    winter-chillvor 4 Jahren
    Mehr als nur Romantik und Mord

    Eine knisternde Liebesgeschichte, atemlose Spannung und das alles vor idyllischer Südstaaten-Kulisse. Mein erster Roman von Nora Roberts hat mir gar nicht mal so schlecht gefallen und mich extrem gut unterhalten. In „Sehnsucht der Unschuldigen“ zieht sich die berühmte Geigerin Caroline Waverly nach einem Burnout in das verschlafene Städtchen Innocence im Bundesstaat Mississippi zurück. Sie hat dort das Haus ihrer verstorbenen Großmutter geerbt, das sie nun renovieren möchte. Vor allem aber möchte sie in Innocence wieder zu sich selbst finden. Allerdings trügt die Idylle, denn in dem kleinen Südstaaten-Ort geht ein wahnsinniger Mörder um, der junge Frauen verstümmelt und tötet. Hauptverdächtiger ist bald Carolines attraktiver Nachbar Tucker, reicher Erbe einer Plantage. Doch gerade der hat ein Auge auf Caroline geworfen und auch sie entwickelt Gefühle für ihn. Der Roman ist eine gelungene Mischung aus Thriller und Liebesgeschichte, der zudem eine unverwechselbare Atmosphäre schafft. Roberts schreibt angenehm und leicht, aber vor allem auch sehr szenisch. So wird man von Anfang an in die Geschichte hineingezogen und regelrecht in dieses typische Südstaaten-Städtchen gebeamt. Jedes Haus, jeden Weg sieht man bildlich vor Augen. Gelungen sind Roberts auch ihre Charaktere: Von den Haupt- bis zu den Nebenfiguren sind ihre Figuren sehr individuell gezeichnet. Natürlich ist „Sehnsucht der Unschuldigen“ keine super anspruchsvolle Literatur, dennoch versteckt sich hinter der Geschichte noch ein bisschen mehr als nur Romantik und Mord. Die Figuren sind psychologisch ausgeklügelt, die Handlung wird schlüssig erzählt und ich wusste tatsächlich bis zum Showdown nicht, wer der Mörder ist. Ein unterhaltsamer, spannender Roman mit der richtigen Portion Herz-Schmerz, super geeignet für heiße Sommertage.  

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    locke61s avatar
    locke61vor 6 Jahren
    Rezension zu "Sehnsucht der Unschuldigen" von Nora Roberts

    Und die Nächste bist du....

    In dem verschlafenen Städtchen Innocence ist die Zeit stehen geblieben. Scheinbar der perfekte Ort für die Musikerin caroline Waverly, um nach schweren Zeiten wieder zu sich selbst zu finden. Doch die Idylle trügt: seit einiger Zeit erschüttert eine Mordserie an jungen Frauen den kleine Ort. Hauptverdächtiger ist der attraktive Erbe einer farm - und gerade er scheint ein Auge auf Caroline geworfen zu haben.

    Noro Roberts versteh es, die geheimen Wünsche ihrer Leserinnen zu erfüllen.
    * The New York Times*

    Aufregend, rümantisch, große Unterhaltung
    * Cosmopolitan*

    ****Klappentext*******

    Eine richtige Liegestuhllektüre, spannend geschrieben mit einem Hauch Erotik, schließlich sollen die beiden Hauptdarsteller zusammen kommen - oder nicht?
    Man ist hin und hergerissen, verdächtigt diesen oder jenen. Kommt aber alles ganz anders. Wird aber nicht verraten.
    Beim Lesen spürt man die drückende und feuchtwarme Hitze der Südstaaten.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Dannys avatar
    Dannyvor 8 Jahren
    Rezension zu "Sehnsucht der Unschuldigen" von Nora Roberts

    "Sehnsucht der Unschuldigen" wird wohl nicht gerade zu meinen liebsten Nora Roberts-Romanen zählen. Ich weiß auch nicht so genau woran es lag und was mir das Lesen dieses Romans so schweg gemacht hat, aber ich kam kaum über den Anfang hinaus. Vor allem Tucker als männliche Hauptfigur fand ich extrem unsympathisch. Auch hat mir die Spannung gefehlt. Für mich kein so gelungener Roman, den ich auch eher halbherzig zuende gelesen habe.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Moni 3007s avatar
    Moni 3007vor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Eine spannende Mordgeschichte.
    Rezension zu "Sehnsucht der Unschuldigen" von Nora Roberts

    Nach einer sehr anstrengenden Tournee braucht die bekannte Musikerin Caroline Waverly dringend etwas Erholung. Oberdrein ist da noch eine gescheiterte Liebesbeziehung. So scheint doch das verschlafene Städtchen Innocence genau der richtige Ort für einen stillen Rückzug ins Private zu sein. Aber Caroline erlebt hier einige unerwartete Überraschungen, auch in der Person des attraktiven Tucker Longstreet....

    Ich habe ja schon mehrere Bücher von Nora Roberts gelesen und dieses Buch hat sie
    wieder sehr spannend geschrieben, so daß ich doch ein paar Mal ins Grübeln und Rätseln kam, wer wohl der Mörder ist.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    melli.die.zahnfees avatar
    melli.die.zahnfeevor 9 Jahren
    Rezension zu "Sehnsucht der Unschuldigen" von Nora Roberts

    Inhalt: Nach einer anstrengenden Tournee braucht die bekannte Musikerin Caroline Waverly dringend Erholung. Obendrein ist da noch die Wunde ihrer eben gescheiterten Liebesbeziehung. So scheint das verschlafene Städtchen Innocence genau der richtige Ort für einen stillen Rückzug isn Private zu sein. Aber Caroline erlebt hier einige unerwartete Überraschungen, auch in Person des attraktiven Tucker Longstreet . . .
    Eine moderne Liebesgeschichte. Das Strickmuster und der Inhalt sind nicht neu, aber Nora Roberts schafft es immer wieder Altbekanntes so geschickt zu verpacken und zu dekorieren, dass eine wunderbare Geschichte daraus entsteht. Schön fand ich an diesem Buch, dass ich bis zum Schluß nicht erraten konnte, wer der Täter ist.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    mspan86s avatar
    mspan86vor 10 Jahren
    Rezension zu "Sehnsucht der Unschuldigen" von Nora Roberts

    In der Regel folgen die Nora Roberts-Bücher einem gewissen Schema. Normalerweise kann man sich im Verlauf des Buches denken wer der Täter ist und somit nimmt auch die Spannung entwas ab. Bei diesem Buch allerdings ist es mir bis zum letzten Moment nicht gelungen darauf zu kommen wer es denn nun gewesen sein könnte. Die Story an sich ist ansonsten nicht wirklich neu.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    kerstin71s avatar
    kerstin71vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein typischer Roberts. Eine neue Liebe wird auf eine Harte Probe gestellt. Und wer ist der Frauenmörder? Leichte Unterhaltung.
    Kommentieren0
    liebelesens avatar
    liebelesenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: hat mir gut gefallen, lese gerne noch mehr von der Autorin
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks