Nora Roberts Sternenstaub

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 15 Rezensionen
(11)
(14)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sternenstaub“ von Nora Roberts

Wenn der Sternenstaub zur Erde fällt, erfüllen sich die geheimsten Wünsche ...
Die selbstbewusste Archäologin Riley hat einen Auftrag: Zusammen mit fünf weiteren Auserwählten muss sie nach Irland reisen, um dort die Suche nach dem letzten Stern, dem Stern des Eises, zu vollenden und das Schicksal aller Welten zu retten. Um die noch fehlenden Hinweise zu finden, vertieft sich Riley in die Geschichte und die Mythen Irlands. Als sie eines Tages in eine gefährliche Situation gerät, ist es der geheimnisvolle Doyle, der sie rettet, und sie kommen einander näher, gefährlich nah. Doch Doyle verschloss einst sein Herz für immer. Wird ihre Liebe trotzdem eine Chance haben? Und werden die sechs Auserwählten es schaffen, ihre Mission zu erfüllen?

Spannendes Ende der Geschichte! Sehr gelungen *-*

— Steffi_Buerger

Ordentlicher Abschluss einer Trilogie!!!

— Perserkatze

Ein gelungener Abschluss einer Trilogie, die mir sehr viel Spaß gemacht hat zu lesen.

— myBooks76

Ein fantastischer Abschluss!!!

— 0716

Der mehr oder weniger gelungene Abschluss der Trilogie führt nach Irland

— X-tine

Ein phänomenaler Abschluss einer super spannenden Trilogie. So wie es von meiner Lieblings Autorin kenne.

— AmyLilian

...das Finale der Sternentrilogie...gelungener, gefühlvoller & Aktion geladener Schluss

— Buch_Versum

Ein toller dritter Band, doch das Ende ist etwas kurz geraten

— Cat_Crawfield

Für mich der schwächste Band der Trilogie, dennoch ein stimmiger Abschluss.

— Jashrin

Stöbern in Liebesromane

Save You

Wie ein Wirbelsturm aus fesselnden Gefühlen und mitreißenden Erlebnissen ...

Sarih151

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

Eine wunderbare Geschichte, die mich berührt hat.

zauberblume

Herz auf Anfang

Nochmal eine Steigerung zum ersten Buch und wahnsinnig witzig! Ganz viel Liebe für dieses Buch!

Miriam0611

Kopf aus, Herz an

Tolles, witziges Buch, was nicht nur als gute Sommerlektüre herhält, sondern einen so schnell auch nicht mehr loslässt!

Miriam0611

Ohne ein einziges Wort

Ganz anders als erwartet.

Kleine1984

Sommer in Bloomsbury

Lockerleichte Liebesgeschichte für ein paar kurzweilige Lesestunden.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungenes Ende

    Sternenstaub

    Steffi_Buerger

    22. April 2018 um 18:12

    Inhalt Wenn der Sternenstaub zur Erde fällt, erfüllen sich die geheimsten Wünsche ... Die selbstbewusste Archäologin Riley hat einen Auftrag: Zusammen mit fünf weiteren Auserwählten muss sie nach Irland reisen, um dort die Suche nach dem letzten Stern, dem Stern des Eises, zu vollenden und das Schicksal aller Welten zu retten. Um die noch fehlenden Hinweise zu finden, vertieft sich Riley in die Geschichte und die Mythen Irlands. Als sie eines Tages in eine gefährliche Situation gerät, ist es der geheimnisvolle Doyle, der sie rettet, und sie kommen einander näher, gefährlich nah. Doch Doyle verschloss einst sein Herz für immer. Wird ihre Liebe trotzdem eine Chance haben? Und werden die sechs Auserwählten es schaffen, ihre Mission zu erfüllen?   Meine Meinung   Auch im dritten Band mussten sich die Helden der Geschichte wieder einer spannenden Reise stellen, in dem sie nicht nur gegen die Zeit kämpften, sondern auch gegen Nerezza und ihren Handlangern. Nach drei Büchern kam ich endlich mit dem Schreibstil der Autorin gut klar und musste sogar an einen Stellen schmunzeln. Teilweise erklärt sie einige Dinge nochmal überflüssiger Weise zum besseren Verständnis der Leser, obwohl es uns bereits klar ist, aber das wurde auch weniger zum Ende hin. Die Geschichte zwischen Riley und Doyle hat mir sehr gut gefallen. Zwei Menschen wie sie unterschliedlicher nicht sein können finden zueinander. Und dass nicht gleich am Anfang des Buches, sondern erst am Ende! Endlich! Darüber konnte ich mich ja in den anderen beiden Büchern aufregen, dass es immer so schnell ging. BÄM verliebt, BÄM zusammen. Ohne Schwierigkeiten und Streit. Das war hier nicht so. Riley und Doyle hatten es nicht einfach und das fand ich sehr gut! Trotzdem bleiben Sawyer und Annika mein Lieblingspaar. Während sich die Geschichte in der Mitte etwas zog, holte sie am Ende noch einmal alles an Spannung und Action heraus, die es gab! Das dritte Buch ist ein gelungenes Ende einer Trilogie. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Sternenstaub...

    Sternenstaub

    Perserkatze

    17. April 2018 um 18:26

    Im letzten Teil der Sternentrilogie sind Riley und Doyle an der Reihe den letzten der Sterne den Eis Stern zu finden. Riley ist temperamentvoll, neugierig, selbstbewusst und voller Tatendrang. Eigenschafften die für eine Archäologin gar nicht so verkehrt sind. Doch trotz ihrem selbstbewussten Auftreten ist sie sehr sensibel, gefühlsbetonnt und sehnt sich im tiefen nach Liebe und Geborgenheit. Ihre Besonderheit ist sich an drei Nächten im Monat sprich die Nacht des Vollmonds und die Nacht danach in einem Wolf zu verwandeln. Doyle ist älter als er aussieht und konzentriert sich hauptsächlich nur um die Mission. Gefühle zu zulassen und sich demnach anderen Menschen zu öffnen kommt für ihn nicht in Frage. Als erfahrener Kämpfer ist er für die anderen eine große Stütze. Mit Disziplin und Durchhaltevermögen treibt er seine Kameraden zu Höchstleistungen, jedoch hält er wie auch Riley seine Emotionen im Verborgenen. Diesen Aspekt sollte man als Leser begreifen sonst kommt vielleicht die Frage: Wie konnten sich die beiden überhaupt in einander verlieben“? Gerade auch weil in den vorigen Bändern Riley und Doyle nicht hundertprozentig den Eindruck erweckt haben    als würden sie etwas für einander empfinden. Nun Ja ob Happy End or not…Wer weiß.  Der letzte Teil der Trilogie hat wesentlich mehr an Spannung vorzuweisen als das vorherige band mit Annika und Sawyer. Es war viel mehr Bewegung in der Geschichte sprich Gut gegen Böse Momente. Ein schöner Abschluss mit verdienten 4 Sternen

    Mehr
  • Ein gelungener Abschluss

    Sternenstaub

    myBooks76

    18. February 2018 um 13:10

    Hier sind wir nun beim dritten Teil der Trilogie.Um nicht zu Spoilern, halte ich mich kurz.Riley ist eine taffe und selbstbewusste Archäologin, die in ihrem Leben schon vieles gesehen hat. Sie ist sehr aufgeschlossen und nichts kann sie so schnell überraschen. Bis ihr Doyle begegnet.Doyle ist ein harter Typ, der in seinem Leben schon viel erlebt hat. Er lässt sich nichts so leicht vormachen und ist erstmal gar nicht davon begeistert sich einer Gruppe anzuschließen. Besonders Riley macht es ihm nicht leicht.Der dritte Teil der Trilogie gefiel mir wirklich sehr gut. Wir erfahren hier etwas mehr über Doyle und seinem vergangenen Leben. Auch werden hier einige offenen Fragen beantwortet.Die Geschichte spielt diesmal in Irland. Die Location wird von der Autorin liebevoll und genau beschrieben. Auch der Schreibstil ist wie immer sehr leicht und flüssig zu lesen. Ich finde es ist ein gelungener Abschluss einer lesenswerten Trilogie, die aus einer guten Mischung aus Action, Magie und Liebe besteht. Auch wenn die Bücher der Autorin sich stark ähneln, schafft sie es trotzdem, immer eigenständige Geschichten daraus zu machen, die man nur so verschlingen kann.

    Mehr
  • Der Eisstern muss gefunden werden

    Sternenstaub

    X-tine

    11. January 2018 um 06:35

    Inhalt laut Klappentext:Wenn der Sternenstaub zur Erde fällt, erfüllen sich die geheimsten Wünsche ... Die selbstbewusste Archäologin Riley hat einen Auftrag: Zusammen mit fünf weiteren Auserwählten muss sie nach Irland reisen, um dort die Suche nach dem letzten Stern, dem Stern des Eises, zu vollenden und das Schicksal aller Welten zu retten. Um die noch fehlenden Hinweise zu finden, vertieft sich Riley in die Geschichte und die Mythen Irlands. Als sie eines Tages in eine gefährliche Situation gerät, ist es der geheimnisvolle Doyle, der sie rettet, und sie kommen einander näher, gefährlich nah. Doch Doyle verschloss einst sein Herz für immer. Wird ihre Liebe trotzdem eine Chance haben? Und werden die sechs Auserwählten es schaffen, ihre Mission zu erfüllen?Fazit:Leider hat mich dieser Band, wie auch der zweite überhaupt nicht überzeugt. Der Sprachstil ist sehr einfach gehalten, weshalb ich das ganze Buch in kürzester Zeit gelesen habe, jedoch war ich richtig enttäuscht, weil der "große Kampf" auf den alles hinspielt in wenigen Seiten geschieht. Immer mehr traten die einzelnen Liebesbeziehungen in den Vordergrund. Auch war es meiner Meinung nach teilweise langatmig. Insgesamt bin ich leider von der Trilogie enttäuscht.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Herzlich Willkommen bei der Themen-Challenge 2018! Ich freue mich auf ein neues Jahr voller spannender Leseherausforderungen mit euch und natürlich auf viele tolle Gespräche rund um Bücher und Co. Jeder darf bei dieser Challenge das ganze Jahr über einsteigen und wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Lasst euch von der nun kommenden langen Beschreibung nicht abschrecken. Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20 Bücher aus den 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst zum Start ein Ziel stecken, wie viele Bücher aus unterschiedlichen Themen ihr mindestens schaffen wollt, wobei 20 das Minimum und 40 das Maximum ist. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Wichtig ist, dass ihr euer Ziel am Ende des Jahres nur dann erreicht habt, wenn ihr wirklich Bücher zu unterschiedlichen Themen gelesen habt. Wenn ihr euch auf Instagram, Twitter und Co. über die Themenchallenge austauscht, verwendet gern den Hastag #themenchallenge2018. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch gleich als Leseübersicht aller eurer gelesenen Bücher mit den passenden Themen, den ich (Dani) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Übersichtsbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2018 bis 31.12.2018. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2018 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema wird es noch ein extra Unterthema geben, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, auf dessen Cover ein roter Gegestand abgebildet ist (kein Lebewesen). Ein Buch, auf dem eine Gruppe von Personen abgebildet ist (mindestens 3). Ein Buch, das keine Erzählung ist, sondern z.B. ein Drama, eine Gedichtsammlung, ein Sachbuch oder ähnliches. Ein Buch, das den Leserpreis gewonnen oder zumindest die Shortlist erreicht hat. Es dürfen Bücher aus allen Jahren gewählt werden, in denen der Leserpreis stattfand. (2009-2017) Ein Buch, das weder in Westeuropa / Skandinavien noch den USA spielt. Ein Buch, in dem die Hauptfigur ein Kind im Schulalter hat. Ein Buch, das schon mindestens ein anderer Teilnehmer für die Themenchallenge gelesen hat. Ein Buch aus einem Genre, das ihr nie oder nur selten lest. Ein Buch, über einen Ort / ein Land, in dem ihr selbst schon Urlaub gemacht habt. (Nicht euer Heimatland) Ein Buch, das mit dem Meer zu tun hat (Handlung, Cover ...). Ein Buch, das zu eurer derzeitigen Lebenssituation passt (z.B. kleines Kind, Hausbau, Studium, Job). Das Lieblingsbuch eines Freundes aus dem echten Leben oder eines LB-Freundes. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension gibt, wenn ihr damit beginnt. Ein Buch, das 2018 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das schon lange ungelesen in eurem Regal steht. Bitte gebt mit an, wie lange ihr es etwa schon besitzt. Ein Buch, das zwischen 400 und 500 Seiten lang ist. Ein Buch mit einem langen Buchtitel von mindestens 6 Wörtern. Ein Buch, bei dem die Anfangsbuchstaben des Vor- und Nachnamens des Autors im Alphabet aufeinander folgen. Die Reihenfolge ist dabei egal. Ein Buch, dessen Titel nicht waagerecht auf dem Buchcover abgedruckt ist. Ein Buch, bei dem eine Tierart im Buchtitel vorkommt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr schon mindestens 1 anderes Buch gelesen habt. Ein Buch, das ihr geschenkt bekommen habt. Ein Buch, in dem eine Reise im Mittelpunkt steht. Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr bisher noch nichts gelesen habt. Ein Buch, das es sowohl als Hardcover als auch als Taschenbuch gibt. Ein Buch, auf dem ein Baum abgebildet ist. Ein Buch, dessen Cover euch optisch nicht anspricht, das ihr aber trotzdem gekauft habt. Ein Buch mit zwei oder mehr Adjektiven (alternativ: Verben) im Titel Ein Buch, in dem Bücher eine zentrale Rolle spielen. Ein Buch, dessen Titel aus einer anderen Sprache stammt als der gesamte Text. Ein Buch von einem Autor, das dieser unter Pseudonym geschrieben hat. Ein Buch, bei dem der Autorenname auf dem Cover in größerer Schriftgröße abgedruckt ist, als der Buchtitel. Ein Buch, bei dem etwas Essbares auf dem Cover abgebildet ist, das ihr selbst gerne esst. und zwei Bücher mit offensichtlich ähnlichem Titel, Thema oder Cover. Ein Buch, in dem eine Figur euren eigenen Vornamen, den eurer Mutter, eures Vaters, eures Kindes oder eines eurer Gechwister trägt. (Die Schreibweise muss nicht identisch sein.) Ein Buch, auf dessen Cover Nacht ist. Ein Buch, das rund um euren Geburtstag herum erschienen ist. Das Jahr ist dabei egal, es sollte aber maximal 5 Tage vor, nach oder direkt an eurem Geburtstag erschienen sein. Es gilt die Angabe auf der Buchseite bei LovelyBooks. Ein Buch, das inhaltlich einen Zeitraum von maximal einem Jahr umfasst. Ein Buch eines Autors, der mindestens 3 Kinder hat. JokerIhr dürft eines der 40 Themen bei Bedarf durch dieses hier ersetzen: Lest ein Buch bewusst mit einem anderen Teilnehmer dieser Challenge zusammen. Verabredet euch zum gemeinsamen Lesen dieses Buches, tauscht euch darüber aus und bewertet es später gemeinsam. Ich hoffe, die Themen gefallen euch und sind teils zwar kniffelig aber nicht unlösbar! Ich wünsche euch ganz viel Spaß! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2018 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmer: AAdelheidSAdina13AdujaAglayaAkantha (20/20)AlaisAlchemillaAleidaAlexlauraAlexRalupusAmaraSummerAmeLieAmilynAmmerbucherAndieandymichihelliAnjacyAnnaBoleynAnna-Klaireanna_mAnna_ResslerAnne_MAnneMayaJannikaArachn0phobiAAriettaAuroraAydaAzaleeBbabsSBambisusuuban-aislingeachbanditsandraBarbara62BeaSurbeckBecky_BloomwoodBelichaBella233bellast01Bellis-Perennis (40+1/40+1)beltanibeneaboutbooksBeustBiancaWoeBiest-Bitterblue-black_horseBluelyBookdogBookfantasyXYbookgirlBookofsunshineBookRoseBook-wormBosnibuchfeemelanieBuchgespenstBuchperlenblogBuchraettinBuchverrueggtbuecherfee_ella__buecherliebe__BuechermomenteCCaillean79carathisCaro_Lesemauschaos-deluxeChattysBuecherblogchrikriChrischiDChristinaBCode-between-linesConnyKathsBooksCorinaPfCosmoKramercrimarestriCWPunktDdaneegoldDaniliesingDarcydieAngiediebuchrezensiondieschmittDionDirk1974dreamily1EEldfaxiElenaBachmannEliza_Elkeel_loreneEmotionenEngelchen07EnysBookserazer68ErbsenundKarottenEveniaBlackTearEwynnexnfxchnxrixhFfaanieFantasia08Fauchi2206FeniFinchen411 (25/25)FornikaFranzip86franzziFrau-AragornGGelisGermaniaGiulilovesbooksglanzenteGrOtEsQuEgstHHaithabuhannelore259happy_blueHelenaRebeccahisterikerHortensia13IIgelmanu66ika17iMelodyInkenIbsenIsadorisipisilz94Jjackiherzijala68janakaJanina84Jaq82JashrinJassi1993JayTiJeamijenvo82Jess_NeJezebelleJohanna_TorteJokersLaughJuleeesjulezzz96juli.buecherJulie209JustMeKkalligraphinKarin_Kehrerkassandra1010katrin297KeksisbabyKelo24KerstinTh (30/30)Kleine1984kleinechaotinkleine_welleKnigaljubKnorkekn-quietscheentchenKodabaerKristjakruemelmonster798Kuhni77KuhtippKurousagiLLadyIceTeaLadyOfTheBooksLadySamira091062LaLectureLaMenschLarii-MausiLavendel3007la_vielesebiene27Lese-Krissilesenbirgitlesululeyaxlieberlesen21LilawandelLilli33linda2271lLissylittlebansheelittlesparrowLiz_MacSharyLostHope2000Lovely90LrvtcbLuilineLupina15Luthien_TinuvielMmabuereleMali133mareike91Marina_Nordbrezemartina400MarveyMary2Meeko81melanie1984Merijanmia0503miau0815MichicornMira20MiracleDaymisanthropymisery3103MissDarkAngelMissStrawberryMissSweety86mistellormondyMoWilliamsmrs-brMrs_Nanny_OggMsChilimusicamericangirlMusikpferdmyfantasticfantasyworldNNaddlDaddlnaninkaNapallynatti_ LesemausNelebooksNelingNenef2000Nicoletta_WeberettaniknakninchenpinchennordfrauOObsidiarkOliverBaieronce-upon-a-time (40/40)oztrailPPachi10paevalillPagina86pamNPaperLoverpeedee (40/40)PhiniPiaDisPiipinucchiaPK2510PMelittaMPucki60QQueenelyzaQueenSizeRRaJaJeRajetRealMajoreneeRo_KeR_MarieRoni88RosenmadlRoseWilliamsrosinchen_RubineSSaintGermainsajo1606SakukoSali118SamthasansolSassyEssieschafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeschnaeppchenjaegerinSchneeeule129schokokaramellsechmetsecretworldofbooksSeelensplitterSeitenHiebeseschat (20/20)ShineOnSikalSiouxSnordbruchSognantesolveigSomeBodysommerlese (40/40)speyrerhexcheStefanieFreigerichtSteffi_2511SteffiZisteinchen80sternblutSternenguckerinStinsomesunlightsursulapitschiSuskasweetjennnSynapse11TTalathielTallianeaTaluziTamiraSTanjaMaFiTatsuThaliomeeTheBookWormTheCoonthelauraverseTine13tintenblautlowtragalibrosTraumTantetypisch-monaUulrikerabeulrikeuunfabulousVvalenvalle87vanessaaaxxvanystefVolponaVuchaWWalli_Gabswanderlust26WaschbaerinWedmaWeltensucherinweltentzuecktwidder1987WollyWuestentraumWuschelXX-tineYYaBiaLinaYolandeYvetteHZzessi79zhera

    Mehr
    • 3622
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Mal wieder ein tolles Buch von Nora Roberts

    Sternenstaub

    BookW0nderland

    30. October 2017 um 19:10

    Ich bin ein großer Fan von Nora Roberts und ich bin begeistert von ihrer Art zu schreiben. Bisher konnte mich noch keines ihrer Bücher wirklich enttäuschen und daher habe ich mich auch schon sehr auf den dritten Teil der Sternen Trilogie gefreut.Es wurden bereits zwei der drei Sterne gefunden, der Stern aus Feuer und der aus Eis und die sechs Auserwählten sind nun auf der Suche nach dem dritten Stern, dem Stern aus Eis. Diese Suche hat die sechs bereits nach Capri und nach Korfu geführt und jetzt sind sie in Irland. Das Land aus dem Bran und Doyle stammen und das Doyle seit Jahren nicht mehr bereist hat. Doyle wurde einst von einer Hexe verflucht und ist unsterblich. Da er nicht sehen will, wie die Leute, die er liebt nacheinander sterben, lässt er niemanden ans ich heran. Doch die anderen fünf, vorallem die Wolfsfrau Riley lassen ihn mehr empfinden, als er es für möglich gehalten hat. Aber auch die Suche und der Kampf gegen Nerezza werden immer gefährlicher.Doyle ist ein absolutes Einzelgänger, was nicht verwunderlich ist, da er schon über 300 Jahre auf der Welt ist. Seine Verschlossenheit macht ihn zu einem wirklich interessanten Charakter und es war interessant zuerfahren, was er so in der ganzen Zeit erlebt hat.Ryley ist das genaue Gegenteil, denn sie ist offen, hat überall ihre Kontakte, kennt also immer wen, der irgendwen kennt und ist unglaublich neugierig. Sie will alles über die Sterne wissen und ist ein großer Fan von Geschichte. Der Job als Archäologin passt einfach perfekt, da sie immer weitergräbt, bis sie etwas findet, dass der Gruppe helfen kann.Der Unsterbliche und die Wolfsfrau. Beide waren so unterschiedlich und haben doch so gut zusammen gepasst. Aber was anderes habe ich von Nora Roberts auch nicht erwartet. Sie kreiert Charaktere, die unterschiedlich sind und sich einfahc immer perfekt ergänzen. Charaktere mit denen man sich identifizieren kann, die auch Schwächen und Fehler haben und die gerade dadurch ganz besonders sind.Die Charaktere waren unglaublich interessant, aber meine Bran und Sasha sind immer noch meine Lieblinge. Auch die Story vom ersten Band war einfach noch spannender und packender und konnte mich mehr mitreißen.Ich fand Sternenstaub war ein unglaublich toller Abschluss der Sternen Trilogie, konnte aber nicht ganz mit dem ersten Teil mithalten. Ich konnte das Buch einfach nicht weglegen und habe mich hier sehr auf den Verlauf der Geschichte gefreut. Man wusste irgendwie, wie die Geschichte enden würde, aber der Weg dahin war einfach faszinierend und konnte mich dennoch überraschen.Es war magisch und Nora Roberts hat mal wieder ihr Können bewiesen.

    Mehr
  • Ganz toll!

    Sternenstaub

    Urmelchen

    05. September 2017 um 19:04

    Eine ganz tolle Geschichte!
    Mir hat die Trilogie, ganz besonders Sternenstaub am besten gefallen!
    Interessant ist die Vergangenheit von Doyle.
    Ebenso toll, was aus den sechs wird.

    Empfehlenswert!

  • ...das Finale der Sternentrilogie...gelungener, gefühlvoller & Aktion geladener Schluss

    Sternenstaub

    Buch_Versum

    05. August 2017 um 22:40

    Die 6 Freunde, die schon als Einheit zusammen gewachsen sind, eine Familie, die gemeinsam auf der Suche nach dem letzten Stern sind. Im letzten Teil geht es um Riley und Doyle, die sehr wichtig für die Suche des Stern sind. Das Cover ist wunderschön, sehr verspielt und sehr schön gestaltet, passend zu den anderen 2 Bänden. Der Klapptext ist schlicht, stimmig und macht neugierig wie es weiter geht. Die Hauptprotagonisten bestehen aus dem Clan, der sechs Mitglieder. Riley ist eine begnadete Frau, Sie ist offen und direkt, sehr loyal und immer für Ihre Freunde. Besonders ragt Ihr Charakter in diesem Teil hervor, Sie ist ein perfektes Gegenstück zu Doyle. Sie versteht Ihn viel besser als Er selbst es eingestehen will. Doyle ist sehr emotionell, da Er an Ort seines Fluchs zurückkehrt. Er ist ein begnadeter Kämpfer und allzeit bereit. Besonders ist er aber auch eine Hilfe für Riley und wächst durch die Hilfe der anderen über sich hinaus. Bran, der Magier ist wieder in seiner Heimat und macht sein Heim zum Heim der anderen. Seine Magie wächst aber auch seine Liebe zu Sash. Sash leitet Ihre Visionen zur Durchsetzung der Mission. Sawyer, der Reisende hilft aus den bremsligsten Situationen heraus und ist ein wundervoller Gegenpart zu Annika. Diese ist die gefühlvollste und liebenswerte Persönlichkeit der Truppe, die sogar Doyle um Ihren Finger wickelt. Der Schreibstil hat sehr bildlich, flüssig und fesselnd. Die Autorin schafft eine wundervolle fantasievolle Welt. Sie involviert den Leser durch den Wechsel der Perspektiven und lässt Ihm am Gefühlsleben der Protagonisten teilnehmen. Außerdem bietet Nora spannende und Aktion geladene Szene sowie aber auch sehr kreative Werke, durch die Zaubersprüche und eingebauten Mythen innerhalb des Buches. Die Erzählweise ist emotionell und gefühlvoll. Diese reißt einen mit und man belebt den Lesefluss, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Die Autorin schafft nicht nur emotionale aber auch amüsante Stellen, die den Leser liebevolle als auch die erotische Anziehungskraft spüren lässt. Das Buch zeichnet sich durch die spannenden und emotionellen Weg zur Suche des letzten Stern aus. Es hat mir Freude bereitet das Buch zu lesen. Das Buch hat mich gefesselt, berührt, amüsiert, erschrocken und gut unterhalten. Fazit: Riley und Doyle sind einfach wundervoll zusammen und auch innerhalb des Kampfes. Perfekte Ergänzung. Sie sind sich ebenbürtig und fordern sich immer wieder aus, was auch die Suche vereinfacht. Besonders schön waren die herzlichen und emotionellen Momente, die voller Freude und Hoffnung sind. Besonders hat mich die Freundschaft und die Festigung dieser innerhalb der Gruppe begeistert. Außerdem bekommt man viele Kampfszenen und viele Aktion geboten. Das Buch reißt einen einfach mit und erfreut über die erschaffene Fantasievolle Welt. Spannende und Aktion geladene Lektüre umhüllt mit Fantasie & Liebe. Toller Abschluss der Reihe, genau wie man es von Nora Roberts gewohnt ist. Eine tolle mitreißende Geschichte auf hohem Niveau. Vielen Dank für das Lesevergnügen. ! Empfehlung ! <3 Danke für das Rezi Exemplar an Random House.    

    Mehr
  • Leider unglaubwürdige Liebesgeschichte

    Sternenstaub

    Elfendy

    24. July 2017 um 03:37

    Drei Göttinnen, die einer Königin ein Geschenk machen wollen und deshalb drei Glückssterne erschaffen. Die Göttin der Lügen, deren Ziel es ist, die Welt zu beherrschen und dafür die Macht der Sterne benötigt. Sechs Auserwählte, welche die Sterne Jahrhunderte später finden und schützen sollen, um die Welt vor der Finsternis zu bewahren. Im dritten und finalen Teil der Stern-Trilogie geht es hauptsächlich um Riley und Doyle, die beiden letzten im Bunde der Auserwählten, nach dem sich in den vorherigen Büchern alles um Bran und Sasha und dann später um Sawyer und Annie drehte. Die belesene Archäologin Riley steckt ihre Nase am liebsten in Bücher und alte Manuskripte und ist daher für die Recherche zuständig. Sie hat außerdem Kontakte in aller Welt und ist sehr extrovertiert. Im Gegensatz dazu steht Doyle, der eher stille Krieger, der so viel schreckliches erlebt und so viel gutes verloren hat, dass er seinem Herzen jegliche Gefühle untersagt hat. Doch obwohl Riley ihm mit ihrer ständigen Quasselei und Fragerei auf die Nerven geht, besteht doch eine gewisse Anziehungskraft zwischen dem ungleichen Paar. Leider empfand ich diese “Liebesgeschichte” als die schlechteste in dieser Trilogie. Für mich wirkte sie wenig authentisch, da mir die Emotionen fehlten beziehungsweise für mich nicht glaubwürdig waren. Der Funke ist einfach nicht übergesprungen. Nachdem die Auserwählten zunächst auf Korfu und Capri nach den Glückssternen gesucht haben, verschlägt es sie jetzt nach Irland, ein Land zu dem einige von ihnen eine tiefe Verbindung haben. Es ist leider so, dass auf den ersten 150 bis 200 Seiten wenig spannendes passiert. Wie auch in den Vorgängern beschreiben einige Seiten lediglich die Vorbereitung des Essens, die Nahrungsaufnahme selbst und den Konsum von Bier oder Wein, was auf Dauer doch ein wenig stören kann. Auch sonst sind die Protagonisten im ersten Teil des Buches eher mit Recherchen oder dem Training beschäftigt, so dass die Spannung dort definitiv ihren Tiefpunkt erreicht. Der Showdown ist dann aber doch sehr actiongeladen und spannend. Denn plötzlich geht es richtig los und es kommt zu Konfrontationen und Kämpfen mit der dunklen Seite. Obwohl das Ziel zum Greifen nah scheint, werden den Auserwählten immer wieder neue Herausforderungen offenbart. Es gilt nicht nur die Glückssterne, sondern auch die mysteriöse und magische Glasinsel zu finden. Diese ist die Heimat der drei Göttinnen und der einzige Ort, an dem die Sterne sicher sein werden. Das Ende lässt keine Fragen offen, ist allerdings für meinen Geschmack schon ein bisschen zu rosarot. Aber hier zeigt sich eben, dass das Buch nicht nur im Genre Fantasy einzuordnen ist. Es ist viel mehr auch noch eine große Liebesgeschichte (beziehungsweise drei). “Sternenstaub” ist bezüglich der Suche nach den Glückssternen und des Kampfes mit Nerezza ein würdiger dritter und finaler Teil. Die Liebesgeschichte hingegen konnte mich überhaupt nicht überzeugen, sie wirkte eher wie mit dem Holzhammer erzwungen.

    Mehr
  • Toller dritter Band

    Sternenstaub

    Cat_Crawfield

    18. July 2017 um 19:51

    Inhalt:Der zweite Stern wurde gefunden, nun fehlte nur noch einer. Die sechs Wächter machen sich auf den Weg nach  Irland zu Brans Haus. Doch es war nicht nur Brans zu Hause, denn auch Doyle stammt von dieser Insel ab. Sie alle müssen ihre Vergangenheit und  ihr Erbe annehmen um den letzten noch fehlenden Stern zu finden. Da sie Nerezza in ihrem letzten Kampf sehr zugesetzt hatten, gönnte ihnen das Schicksal eine Pause, doch auch diese sollte nicht allzu lange andauern. Annika hatten nicht mehr viel Zeit an Land und sie mussten noch die Glasinsel finden. Eine Insel die nicht direkt gefunden werden will und unsichtbar ist. Tolle Voraussetzungen. Doch Riley Gwin würde so etwas niemals aufhalten, sie würde die Insel finden, koste es was es wolle. Während ihren Recherchen lernt sie nicht nur mehr über die Geschichte der Sterne, sondern auch mehr über sich selbst und den unnahbaren Doyle. Er war ein Mann, der sie auf die Palme brachte und dennoch verspürte sie in seiner Nähe ein seltsames kribbeln. Doch noch bevor sie über ihre Gefühle nachdenken kann, erbebt die Erde ein weiteres Mal und die Wächter müssen sich ihrer letzten Aufgabe stellen.Meine Meinung:WOW was für ein toller dritter Band.Nora Roberts ist umwerfend! Ich hätte niemals gedacht, das mir ihre Sternen-Trilogie so gut gefallen würde aber das hat sie. Mehr sogar noch. Ich liebe sie! Die  Personen sind ein Wahnsinn und die Geschichte der Oberhammer. Eine würdevolle letzte Schlacht um das Schicksal der  Welt. Einzig das  Ende hat mich etwas gestört. Das ganze Buch ist episch gestaltet nur das Ende nicht. Es war einfach viel zu schnell da, ich hätte mir auch hier einen epischen Teil gewünscht. Trotzdem war es fantastisch. Ich werde die sechs Wächter vermissen. Aber dies war nicht das letzte Mal das ich ein Nora Roberts Buch lesen werde! Sie ist eine großartige Autorin, die weiß wie man seine Leser entführt.Cover:Ich liebe es! Es spiegelt die Seele der Sterne wieder. Und ich habe das seltsame Gefühl an diesen Ort reisen zu müssen.

    Mehr
  • Ein stimmiger Abschluss der Stern-Trilogie

    Sternenstaub

    Jashrin

    13. July 2017 um 13:28

    Zwei Sterne sind schon gefunden, bleibt nur noch der letzte, der Eisstern. Den sechs Auserwählten, die auf die Suche gingen, bleibt nicht viel Zeit, denn auch wenn die dunkle Nerezza angeschlagen ist, so wird es nicht lange dauern und sie wird mit voller Stärke auf Rache sinnen und alles dafür tun, die Sterne in ihren Besitz zu bekommen. So startet in Irland erneut eine fieberhafte Suche, die vor allem Doyle einiges abverlangt. Kann er mit der Vergangenheit und seinem Schicksal Frieden schließen? In diesem abschließenden Band der Stern-Trilogie stehen die Archäologin Riley und der unsterbliche Doyle im Mittelpunkt der Suche. Nachdem sich in „Sternenregen“ bereits Bran und Sasha und in „Sternenfunken“ Annika und Sawyer gefunden haben, so ist es nicht verwunderlich, dass es nun auch zwischen Doyle und Riley gehörig knistert. Doch auch wenn dieses Schema nicht nur in dieser Trilogie, sondern auch in vielen anderen von Nora Roberts, regelmäßig verfolgt wird, so hat es mir dennoch Spaß gemacht zuzusehen, wie auch diese beiden sich immer näherkommen und wie sie versuchen alle Schwierigkeiten überwinden. Die Suche nach dem letzten Stern gestaltete sich für mich eher unspektakulär und weniger spannend und dramatisch als in den zwei Bänden davor. Gerade von der bösen Gegenspielerin Nerezza hätte ich mehr erwartet. So plätscherte dieser Teil des Buches ein wenig vor sich hin und auch das letzte Ziel, die Glasinsel, hätte ich mir ein wenig eindrucksvoller vorgestellt. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lebendig und es fällt leicht sich die Charaktere vorzustellen und sie und ihre Umgebung vor dem inneren Auge auferstehen zu lassen. Auch wenn es einzelne Punkte gibt, bei denen man spätestens nach der Lektüre des Klappentextes weiß, wie es ausgehen wird, so schafft es Nora Roberts trotzdem auch immer wieder überraschende Wendungen einzubauen und so die Spannung aufrecht zu erhalten. Nicht das Ergebnis ist das spannende Element, sondern der Weg, der letztlich dorthin führt. Mein Fazit: Auch wenn „Sternenstaub“ für mich der schwächste Teil der Trilogie war, so hat das Lesen dennoch Spaß gemacht und für Fans der Autorin und vor allem für diejenigen, die bereits die beiden anderen Teile kennen, kann ich trotzdem guten Gewissens eine Leseempfehlung aussprechen. Ein solider, runder Abschluss, dem vielleicht ein Fünkchen Magie fehlt, der aber dafür abermals mit einer tollen Kulisse und interessanten Charakteren aufwarten kann.

    Mehr
  • Sternenstaub

    Sternenstaub

    fraeulein_lovingbooks

    09. July 2017 um 15:01

    Inhalt Die selbstbewusste Archäologin Riley hat einen Auftrag: Zusammen mit fünf weiteren Auserwählten muss sie nach Irland reisen, um dort die Suche nach dem letzten Stern, dem Stern des Eises, zu vollenden und das Schicksal aller Welten zu retten. Um die noch fehlenden Hinweise zu finden, vertieft sich Riley in die Geschichte und die Mythen Irlands. Als sie eines Tages in eine gefährliche Situation gerät, ist es der geheimnisvolle Doyle, der sie rettet, und sie kommen einander näher, gefährlich nah. Doch Doyle verschloss einst sein Herz für immer. Wird ihre Liebe trotzdem eine Chance haben? Und werden die sechs Auserwählten es schaffen, ihre Mission zu erfüllen?(Quelle: Klappentext)  Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Riley ist Archäologin und geht in ihrem Beruf auf. Sie liebt es neue Kulturen, Länder und Geschichten zu entdecken und darin vollkommen abzutauchen. Außerdem ist sie der Part der Gruppe, der für Waffen und Boote sorgt. Eine taffe und knallharte Frau.Und Wölfin, ihre Fähigkeit. Einmal im Monat verwandelt sie sich in dieses Tier und streift durch die Gegend. In diesem Teil der Geschichte hat sie ordentlich zu kämpfen – nicht nur mit den dunklen Mächten, sondern auch mit ihren Gefühlen gegenüber Doyle.Es begann als einfache Bettgeschichte und nach und nach verliebt sie sich in ihn.Riley war fast von Beginn an mein heimlicher Lieblingscharakter und sie hat in diesem Buch einiges an ihrer sympathischen Art einbüßen müssen. Was aber nicht an ihr lag, sondern an der Autorin. Doyle kehrt mit dem Besuch in Irland zurück zu seinen Wurzeln – dort ist er geboren, aufgewachsen und hat seine Familie dort auch schließlich verloren. Seit über 300 Jahren wandelt er nun auf der Erde und versucht diese halbwegs sinnvoll zu nutzen.In der Gruppe fühlt er sich nicht vollkommen wohl und braucht immer wieder Raum und Zeit für sich – vollkommen geöffnet hat er sich den anderen aber bisher noch nicht.Im Laufe des Buches beginnt seine Wandlung und man lernt ihn als Charakter gut kennen. Nun versteht man seine Handlungen und Gesten und das hat mich sehr gefreut.Doyle ist der perfekte Gegenpart von Riley, auch wenn er sich das selbst nicht eingestehen möchte. Sie fordert ihn heraus und macht ihn zu einem besseren „Menschen“.  Ich mochte Doyle ebenfalls fast von Beginn an, auch wenn er alles andere als ein einfacher Charakter ist. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Riley und Doyle, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.Außerdem erzählt die dunkle Seite wieder einige Sequenzen aus deren Sicht, was mir gut gefallen hat. Hier hatte es die richtige Gewichtung. Ich habe mich sehr auf den letzten Band der Sternen-Trilogie gefreut und da ich ein Riley-Fan bin, hatte ich große Erwartungen an ihre Liebesgeschichte mit Doyle.Annika und Sawyer, bzw. Brad und Sasha, haben ihre bekommen und nun sind die zwei letzten dran. Nur leider konnte mich dieser Part überhaupt nicht überzeugen – Riley und Doyle mögen zwar das perfekte Paar sein, aber ihre Geschichte war es mit Sicherheit nicht. Nora Roberts kann so schöne Liebesgeschichten schreiben und hier wirkte es lustlos und langweilig niedergeschrieben, sodass es sich im mittleren Bereich auf die gesamte Story ausgewirkt hat und ich zeitweise sogar überlegt habe, das Buch abzubrechen, weil keine Stimmung und Spannung aufgekommen ist.Nerezza und ihr Gefolge tauchen in regelmäßigen Abständen wieder auf und machen es der kleinen Familie immer wieder schwer – besonders von Riley scheinen sie in diesem Teil der Geschichte besessen zu sein. Aber auch Doyle bekommt sein Fett weg.Die Hintergründe zu den Familiengeschichten in Irland, ein Familienbesuch, die Recherchen und die Glasinsel konnten mich am Ende aber wieder (halbwegs) mit der Geschichte versöhnen, aber für mich ist „Sternenstaub“ leider der schwächste Band der Reihe. Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr
  • Fesselnd und WOW

    Sternenstaub

    Kenda

    08. July 2017 um 11:24

    Erste Worte:Sie versammelten sich auf dem Berg, hoch über der Welt, unter einem weißen, abwartenden Mond, der an einem sternenübersäten Himmel hing.„Sternenstaub“ ist locker und flüssig geschrieben und konnte mich schnell einfangen und fesseln. Es knüpft sich sehr gut an das Ende von „Sternenfunken“ anDie Protagonisten sind bereits bekannt und konnten auch hier schnell überzeugen sie sind stimmig ausgearbeitet und agieren logisch und gut nachvollziehbar. Auch wenn hier der Fokus eher auf Riley und Doyle liegt so konnte mich hier Annika am meisten überzeugen. Ich mag ihre frische Art und Unerfahrenheit. Außerdem brachte sie mich sehr häufig zum lächeln.Aber auch die restlichen Charaktere der Gruppe kamen nicht zu kurz und konnten überzeugen. Ich finde die Gruppendynamik sehr angenehm und gelungen.Die Szenen sind gut ausgearbeitet und ich konnte sie mir gut Bildlich vorstellen. „Sternenstaub“ hat ein gutes Tempo und wirkt mit den Beschreibungen nicht überladen.Das Cover fügt sich sehr gut in die Reihe ein und ist einsame spitze. Mich hat es direkt angesprochen und zudem macht sich das Buch sehr gut in meinem Regal.Ich habe „Sternenstaub“ schnell gelesen und hatte viel Spass und durfte mitfiebern. Der angenehme, leichte und flüssige Schreibstil lies mich die Zeit schnell vergessen so das ich das Buch fast in einem Rutsch durch gelesen hätte. Ich finde „Sternenstaub“ ist ein gelungener dritter Band und ein würdiges und starkes Finale. Die gesamte Trilogie ist sehr stimmig und absolut empfehlenswert.MEIN FAZIT:„Sternenstaub“ ist ein gelungenes und würdiges Finale. Mich konnte der Schreibstil, sowie die Protagonisten und auch die Geschehnisse schnell einfangen und haben mich gut durch getragen. Ich war sehr gefesselt und durfte mitfiebern. Das Buch passt auch optisch sehr gut in die Reihe der anderen beiden Bücher und ist ein Hingucker. Die Gesamte Trilogie finde ich absolut empfehlenswert.

    Mehr
  • Da wurde der Holzhammer zur Hilfe genommen

    Sternenstaub

    Nirena

    07. July 2017 um 10:41

    "Sternenstaub" ist der Abschluss der Trilogie um die Suche der Auserwählten nach den drei Sternen, die die Welt vor der bösen Nerezza retten sollen. Bereits in den Rezensionen zu den ersten beiden Teilen habe ich erwähnt, dass man eine gehörige Portion Humor benötigt - ich vermute, fehlt dies einem Leser, kommt dieser erst gar nicht bis zum dritten Band. Zum Verständnis des Ganzen ist es hilfreich, die Trilogie von Beginn an zu lesen, da die Geschichte fortlaufend erzählt wird.Neben der Suche nach den Sternen geht es natürlich auch um das Privatleben der Auserwählten. Fanden sich in den ersten beiden Bänden bereits die vier anderen Freunde zu zwei Paaren zusammen, lag von vornherein auf der Hand, dass auch Riley und Doyle zueinander finden würden. Allerdings drängt sich dem Leser der Eindruck auf, dass Nora Roberts auch nicht wirklich eine Idee hatte, wie dies schlüssig zu bewerkstelligen sein könnte. Hat sich die Autorin in der Vergangenheit oft als Grande Dame des Gefühls bewiesen, geht ihr selbiges in "Sternenstaub" leider völlig ab. Denn Gefühl oder Romantik oder irgendetwas ähnliches kommt zwischen Riley und Doyle nicht auf - man hat eher den Eindruck, dass da der Holzhammer benutzt wurde.Auch in Hinblick auf die Suche nach dem Stern tut sich in großen Teilen des Buches nichts und dann im letzten Viertel muss der Stern gefunden, die Welt gerettet und noch zwei Hindernisse der Auserwählten aus dem Weg geschafft werden, sodass dann alles ein wenig übers Knie gebrochen scheint.Da ich natürlich den Ausgang der Suche miterleben wollte, habe ich es nicht bereut, "Sternenstaub" gelesen zu haben, aber nicht nur war es mit Abstand der schwächste Band der Trilogie, auch von Nora Roberts ist man ein ganz anderes Kaliber gewöhnt.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.