Nora Roberts Verlorene Liebe

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(19)
(9)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Verlorene Liebe“ von Nora Roberts

Grace macht als Krimiautorin Karriere, während ihre Schwester Kathleen als Lehrerin an einer Klosterschule arbeitet. Niemand weiß, dass sich Kathleen mit Telefonsex noch etwas Taschengeld hinzuverdient. Ein lebensgefährlicher Nebenjob, der ihr bald zum Verhängnis wird. Nächtliches Schweigen : Als Kind musste Emma McAvoy mit ansehen, wie ihr kleiner Bruder bei einer Entführung ermordet wurde - ein Trauma, das tiefe Spuren in ihrer Seele hinterlassen hat. Solange die Mörder noch frei herumlaufen, schwebt auch sie in Lebensgefahr. Nur der Mann, den sie einmal geliebt hat, kann ihr noch helfen ...

Kurzweilig und spannend. Habe es in kürzester Zeit durchgelesen.

— Lyllewin
Lyllewin

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Leider nicht so überzeugend, wie erhofft

KristinSchoellkopf

Mein Leben als Hoffnungsträger

Schön ruhig, nostalgisch und poetisch- so kann unsere Alltag auch sein

marpije

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Ein großartiger Roman. Volle Leseempfehlung!

Sikal

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Verlorene Liebe" von Nora Roberts

    Verlorene Liebe
    vormi

    vormi

    25. January 2012 um 00:03

    Obwohl Nora Roberts es echt drauf hat, finde ich ist dieses Buch eine ihrer schwächeren.
    Teilweise nicht so überraschende Wendungen, es ist etwas vorhersehbar.
    Ansonsten ist es wie immer gut geschrieben, man kann es schön flüssig lesen.
    Aber sie hatte eben auch schon echt tolle Überraschungen.

  • Rezension zu "Verlorene Liebe" von Nora Roberts

    Verlorene Liebe
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    30. November 2009 um 21:13

    Grace macht als Krimiautorin Karriere, während ihre Schwester Kathleen als Lehrerin an einer Klosterschule arbeitet. Niemand weiß, dass sich Kathleen mit Telefonsex noch etwas Taschengeld hinzuverdient. Ein lebensgefährlicher Nebenjob, der ihr bald zum Verhängnis wird. Nächtliches Schweigen : Als Kind musste Emma McAvoy mit ansehen, wie ihr kleiner Bruder bei einer Entführung ermordet wurde - ein Trauma, das tiefe Spuren in ihrer Seele hinterlassen hat. Solange die Mörder noch frei herumlaufen, schwebt auch sie in Lebensgefahr. Nur der Mann, den sie einmal geliebt hat, kann ihr noch helfen ... Eine moderne Liebesgeschichte, in einem normalen Strickmuster, aber genau das richtige für die Mittagspause. Ein bisschen besser durchdacht, was den Krimiplot angeht als ihre anderen Bücher.

    Mehr
  • Rezension zu "Verlorene Liebe" von Nora Roberts

    Verlorene Liebe
    Henriette

    Henriette

    22. August 2008 um 10:31

    Nora Roberts schafft es mal wieder Liebe / Romantik und Spannung zu verbinden. Dies ist einer der wenigen Krimis, die ich von ihr gelesen habe, und er hat mir gut gefallen. Die Protagonistin Grace ist eine Krimiautorin und wird in den Mordfall ihrer Schwester verwickelt. Sie gibt bei der Aufklärung des Mordes keine Ruhe, da sie den Mörder ihrer Schwester kennen lernen möchte, bzw. auch auf Rache aus ist. Nun nimmt das Schicksal seinen Lauf und sie verliebt sich in den ermittelnden Beamten. Der Schreibstil Nora Roberts ist leicht und ohne große Verstrickungen. Was mich allerdings an der Weltbild-Ausgabe gestört hat, sind einige falsch gesetzte oder gar nicht gesetzte Absätze und einige Rechtschreibfehler. Das ist teilweise sehr störend.

    Mehr
  • Rezension zu "Verlorene Liebe" von Nora Roberts

    Verlorene Liebe
    Worldgirl

    Worldgirl

    02. July 2008 um 14:29

    Spannend, humorvoll und romantisch...ganz meine Nora