Vermächtnis der Herzen

von Nora Roberts 
4,1 Sterne bei8 Bewertungen
Vermächtnis der Herzen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

baronessas avatar

Gute Handlung, gute Charakteristik und Darstellung machen dieses Buch lesenswert.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Vermächtnis der Herzen"

Dem Feuer zu nah
Der Rechtsanwalt Jared MacKade versteht die Welt nicht mehr. Warum freut sich die alleinerziehende Savannah Morningstar nicht über das Erbe? Wiese weigert sie sich das Geld, das ihr das Leben erheblich erleichtern würde, anzunehmen? Doch Jared ist entschlossen, alle Geheimnisse der attraktiven Single-Mom, zu der er sich unwiderstehlich hingezogen fühlt, zu lüften …

Tödlicher Champagner
Überraschend hinterlässt Onkel Jolly ihr und Michael Donahue seinen gesamten Besitz. Aber es gibt einen Haken: Laut Testament muss Pandora ein halbes Jahr mit Michael zusammen unter einem Dach leben. Nicht nur wegen Michaels Sex-Appeal, der Pandora bald um den Schlaf bringt, eine Herausforderung! Denn die Aussicht auf ein Millionenvermögen ruft skrupellose Neider auf den Plan.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783956496912
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum:10.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    baronessas avatar
    baronessavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gute Handlung, gute Charakteristik und Darstellung machen dieses Buch lesenswert.
    Wunschträume

    „Vorsicht Spoiler!“

    Dem Feuer zu nah

    Savannah lebt mit ihrem Sohn allein. Da erbt sie von ihrem Vater Geld, aber sie lehnt dieses Erbe ab. Der Rechtsanwalt gibt jedoch nicht auf, denn die junge Frau gefällt ihm. Da kommt ihm der Rechtsanspruch sehr gelegen. Mit der Zeit kommen sie sich näher. Aber ihre Vergangenheit lässt Jared keine Ruhe. Savannah beendet die Beziehung, der Traum von einer Familie ist somit beendet.

     

    Tödlicher Champagner

    Pandora liebte den alten Griesgram und sie war sehr traurig, dass ihr Onkel verstorben war, was man von der anderen Verwandtschaft nicht sagen konnte. Bei der Testamentseröffnung stellte sich heraus, dass sie und Michael den gesamten Besitz erben würden. Allerdings müssen sie ein halbes Jahr dort zusammenwohnen. Pandora wollte ihrem Onkel den letzten Wunsch erfüllen, jedoch graute es ihr davor, denn Michael war nicht nur intelligent, sondern auch attraktiv. Jedoch war ihnen keine Ruhe beschieden, denn jemand setzte alles daran, das Testament anzugehen, indem sie in Gefahr gebracht werden.

     

     

    Meine Meinung:

    In diesem Buch sind zwei Geschichten vorhanden. Der Inhalt hat nicht nur mit Liebe zu tun, sondern auch mit Versöhnung. Es ist ein Frauenroman, der sich flüssig lesen lest. Er ist nicht langweilig, sondern amüsant. Von kurzweilig bis dramatisch kann man den Inhalt wieder geben. Der Schreibstil ist ebenso entspannt, wie bewegend.

     

    Die Protagonisten sind gut gewählt, denn sie passen gut zu den Charakteren. Das Ambiente ist gut beschrieben, genauso wie die ganze Atmosphäre. Gut finde ich auch, dass die Frauen ihre eigenen Träume verwirklichen.

     

    Der Titel als Überschrift für beide Geschichten passt hervorragend. Das Cover ist auch ansprechend.

     

    Nora Roberts ist auch eine Garantin für gelungene Romane, die nicht inhaltsleer sind. Mir haben diese Geschichten gut gefallen, da gibt es nichts zu bemängeln.

     

     

    Fazit:

    Gute Handlung, gute Charakteristik und Darstellung machen dieses Buch lesenswert.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor einem Jahr
    Vermächtnis der Herzen

    Inhalt

    „Dem Feuer zu nah“
    Der Rechtsanwalt Jared MacKade versteht die Welt nicht mehr. Warum freut sich die alleinerziehende Savannah Morningstar nicht über das Erbe? Wiese weigert sie sich das Geld, das ihr das Leben erheblich erleichtern würde, anzunehmen? Doch Jared ist entschlossen, alle Geheimnisse der attraktiven Single-Mom, zu der er sich unwiderstehlich hingezogen fühlt, zu lüften …
    „Tödlicher Champagner“
    Überraschend hinterlässt Onkel Jolly ihr und Michael Donahue seinen gesamten Besitz. Aber es gibt einen Haken: Laut Testament muss Pandora ein halbes Jahr mit Michael zusammen unter einem Dach leben. Nicht nur wegen Michaels Sex-Appeal, der Pandora bald um den Schlaf bringt, eine Herausforderung! Denn die Aussicht auf ein Millionenvermögen ruft skrupellose Neider auf den Plan.
    (Quelle: Klappentext)

     

    Meine Meinung

    „Dem Feuer zu nah“

    Jared ist Rechtsanwalt und genervt von Savannah – warum nimmt sie das Erbe nicht einfach an? Wenn sie zustimmt, könnte er sie wenigstens zu einem Date einladen. Doch so einfach macht es ihm Savannah nicht. Sie lässt nicht jeden in ihr Leben, denn jeder könnte sie oder ihren kleinen Sohn verletzten. Oder plötzlich verschwinden. Erst nach und nach schleicht er sich in das Leben der jungen Mutter und begeht dabei immer wieder Fehler. Seit er Anwalt ist, sieht er alles nur noch schwarz oder weiß und kommt deswegen nicht mit der Vergangenheit von seiner Freundin klar…
    Ich fand Jared leider vollkommen unsympathisch und bin nicht mit seinem Charakter warm geworden. Seine ständigen Bedenken und Fragen bezüglich der Vergangenheit von Savannah waren wirklich nervtötend. Da gefielen mir seine Brüder doch deutlich besser.

    Savannah liebt ihren Sohn und ihre Arbeit als Künstlerin über alles. Endlich kann sie sesshaft werden und eine Heimat schaffen. Beide fühlen sich pudelwohl und blühen auf. Ihr Weg war bis dahin steinig und mit vielen Entbehrungen verbunden, doch jetzt wendet sich alles zum Guten und die beiden können wieder frei atmen und leben. Bis Jared in ihr Leben kommt – Savannah findet ihn anziehend, möchte ihn aber nicht sofort vollständig in ihr Herz lassen, schließlich tut er sich unglaublich schwer mit ihrer Vergangenheit…
    Savannah war mir auf den ersten Blick sympathisch und so jemanden wie sie hätte ich gerne zur Freundin. Sie kümmert sich um alle und hat immer ein offenes Ohr. Es stört sie, wenn man sie für ihre Vergangenheit und ihre damaligen Handlungen kritisiert, denn niemand weiß, wie es für die beiden war.

    Ich hatte keine großen Erwartungen an die Liebesgeschichte, was auch gut war, denn sie ist typisch Liebesroman: sie verlieben sich, trennen sich und kommen am Ende wieder zusammen. Man weiß, was passiert und wie es endet.

    „Tödlicher Champagner“

    Pandora ist als Kind viel mit ihren Eltern durch die Gegend gereist und will nun als junge Erwachsene Ruhe und ein Zuhause, eine Heimat finden. Die verschafft ihr Onkel Jolly. Die beiden sind ein Herz und eine Seele und er unterstützt sie in ihren Ideen wo er nur kann. Pandoras Leidenschaft ist Schmuck, den sie selbst herstellt. Ungewöhnliche und besondere Einzelstücke, über die sich einige in ihrer Familie lustig machen, u.a. auch Michael. Doch je besser sich die beiden kennen lernen, umso besser verstehen sie die Eigenarten des besseren und verlieben sich schließlich ineinander.
    Pandora ist ein gutes Mädchen und ich fand sie nett.

    Michael mochte Pandora schon immer und findet es überhaupt nicht schlimm mit ihr sechs Monate unter einem Dach zu leben. Er ist Drehbuchautor und seine Serie ist ein Hit – Onkel Jolly hat sie unheimlich gerne verfolgt und auch Pandora stimmt den positiven Stimmen widerwillig zu. Michael beginnt als erstes mit den Annäherungsversuchen und hat immer ein wenig Angst um sie.
    Michael ist ein interessanter Charakter, der immer das bekommt, was er will. Aber er versucht wenigstens auf die nette Art ans Ziel zu kommen 

    Nach ein paar Seiten merkte ich leider, das ich die Geschichte von Pandora und Michael schon vor Jahren einmal gelesen habe. Damals fand ich sie ganz nett und auch heute ist es nicht anders. Es ist interessant mitzuverfolgen, wie die Familie sie von einander trennen will – jedes Mittel ist recht. Aber natürlich haben sie gegen die beiden keine Chance und werden mit eigenen Waffen geschlagen.
    Mein Highlight waren die beiden guten Seelen des Hause – zu süß, wie sie ihre Pläne geschmiedet haben und schließlich mit allem recht hatten.

    Der Schreibstil ist typisch Nora Roberts leicht und flüssig, sodass man die Geschichten ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Jared, Savannah, Pandora und Michael, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

    Zwei nette Geschichte für Zwischendurch, auch wenn man merkt, das es zwei ihrer früheren Werke (1981 und 1995) sind. Ihre aktuelleren Bücher gefallen mir etwas besser. Aber das ist Ansichtssache. Man weiß schon zu Beginn wie es hier ausgeht und das finde ich einfach schade.
    Von mir gibt´s eine Leseempfehlung – selbst kaufen würde ich es mir nicht.

     Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kathaaxds avatar
    Kathaaxdvor einem Jahr
    Wunderbar

    Wer Nora Roberts kennt, der weiß, das die Story nur gut sein kann. In diesem Buch gibt es zwei Storys, die man einfach lesen muss. Nora Roberts hat mit diesen Storys eine wunderschöne Welt geschaffen, in der man einfach nur eintauchen muss. 

    So ist die erste Story mit vielen Fragen aufgebaut, die aber am Ende alle beantwortet werden. Ich fand die Geschichte zwischen Jared und Savannah erfrischend und es hat mir richtig Spaß gemacht, diese zu lesen. Jared war mir dabei gleich von Anfang an symphatisch, bei Savannah musste ich erstmal warm werden. Er versucht die Geheimnisse von Savannah herauszufinden und kommt ihr dabei immer näher. Es scheint am Anfang schwer, aus ihr etwas heraus zu bekommen, doch auch sie gewinnt mehr und mehr vertrauen zu Jared. 

    Die zweite Story ist wieder eine ganz andere Geschichte, die aber beide so gut wie das gleiche Thema enthalten. Es geht wieder um ein Erbe, doch diesesmal muss die Protagonistin eine Aufgabe erfüllen. Pandora muss mit Michael ein halbes Jahr unter einem Dach leben. Erst sträubt sich Pandora dagegen, doch, wie man es sich schon denken kann, kommen die beiden sich langsam immer näher. Ich finde diese Kombination aus Erbe und Aufgabe spannend. Hier geht es nicht um ein Geheimnis, sondern darum, mal über seinen Schatten zu springen, wen man wirklich etwas haben möchte.

    Beide Storys scheinen vorhersehbar, doch dennoch sind beide Storys spannend und als Leser möchte man einfach nicht aufhören zu lesen. Den es kommen einem die Fragen auf, wie es wohl zu Ende geht und was aus den Protagonisten passiert. Nora Roberts hat hier auch den Schauplatz des Geschehens so detailliert und bildlich beschrieben, das man Lust bekommt, selbst dort zu sein und man nie wieder weg möchte. Die zwei Storys passen auch wunderbar zusammen in einem Buch. 

    Der Schreibstil der Autorin Nora Roberts ist wie gewohnt locker und leicht. Ich lese gerne die Bücher von Nora Roberts und habe mich auch auf dieses Buch gefreut und meine freude wurde belohnt. Ich hoffe sehr, das es noch mehr so tolle Storys von ihr kommen und bin auch gespannt, was sich Nora Roberts noch so alles einfallen lässt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    Karin_Kovor 6 Monaten
    Kaffeesatzlesens avatar
    Kaffeesatzlesenvor einem Jahr
    Katjess avatar
    Katjesvor einem Jahr
    Susie-lunas avatar
    Susie-lunavor 2 Jahren
    Lujomas avatar
    Lujomavor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks