Nora Roberts Wohin die Zeit uns treibt

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(4)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wohin die Zeit uns treibt“ von Nora Roberts

Familie, Liebe, Leidenschaft: Der faszinierende MacGregor-Clan. Für die Dorfbewohner ist Grant Campbell, der zurückgezogen in einem Leuchtturm wohnt, ein Sonderling. Und unfreundlich dazu. Doch als er in einer stürmischen Nacht der Malerin Genevieve Grandeau die Tür öffnet, ist sie in seinen Bann geschlagen. Wild wie die tosende See sind die Liebesnächte, die sie miteinander verbringen. Unter seinem attraktiven, rauen Äußeren ist er intelligent und sensibel, aber auch verletzt. Für Gennie heißt Lieben jedoch Teilen. Kann er das letzte Hindernis für ihre Liebe überwinden?

Ein würdiger Abschluss der Reihe

— Kidakatash

Stöbern in Romane

Der gefährlichste Ort der Welt

Ein vorrangig narrativ beeindruckendes Debüt, das mich nicht hundertprozentig packen konnte.

Isabella_

Ehemänner

Die Story einer jungen Frau, die sich in ihrer Liebe und Ehe völlig aufgegeben hat. Tiefgründiger, als Titel und Klappentext ahnen lassen.

Xirxe

Walter Nowak bleibt liegen

Die Erzählung will nicht gefallen, sie ist sperrig wie ihr Hauptcharakter, sie fordert. Ungewöhnlich, originell, interessant...

LitteraeArtesque

Leere Herzen

Juli Zeh kratzt die Probleme heraus. Kritisch aber nicht nervig. Hervorragend geschrieben und die Botschaft sitzt.

leseAlice

Und es schmilzt

Brutal, grausam ehrlich, gnadenlos offen: Dieses Buch erfüllte für mich alle Erwartungen, die von Lobgesängen geschürt worden waren.

once-upon-a-time

Kleine große Schritte

Dieses Buch lässt einen nicht mehr los und verändert den Blick, mit dem man die Welt und die Menschen sieht.

Tintenklex

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Reihenabschluss mit viel Action

    Wohin die Zeit uns treibt

    Kidakatash

    04. January 2015 um 12:36

    Der 184 Seiten lange Abschluss der O'Hara-Reihe, Wohin die Zeit uns treibt, stellt Terence O'Hara in den Mittelpunkt, der sich 12 Jahre zuvor von seiner Familie verabschiedet und auf eigene Füße gestellt hat. Was die Familie nicht weiß: er arbeitet für das ISS als Agent und führt ein Leben mit sehr vielen verschiedenen Tarnidentitäten. Terence betrauert den Tod eines Freundes und denkt über das Aufhören nach, als sich die rothaarige und willensstarke Irin Gilian mit einem Auftrag an ihn wendet, dem er dann doch nicht widerstehen kann... Aber liegt das an der gebotenen Belohnung oder an der anziehenden Frau? Nora Roberts hat sich in dieser Reihe immer wieder ein Stück gesteigert. Die Mischung aus Krimi und Romanze gefiel mir ja schon in Band 3 sehr gut, aber die Verschwörungen innerhalb Wohin die Zeit uns treibt waren spannend und aufregend. Terences vielfältige Tarnidentitäten machten Spaß, vor allem Gilians Reaktionen darauf. Außerdem wird beleuchtet, wie es dazu kam, dass Frank O'Hara sich mit seinem Sohn überworfen hat, was mir persönlich ein wichtiges Anliegen an diesen Band war. Der Leser erfährt wie in den Bänden zuvor, was mit dem Rest der Familie passiert, wodurch die Bindung an die Reihe und die O'Haras erhalten bleibt. Es tat mir fast ein wenig Leid, diese liebgewonnene Familie nun verlassen zu müssen, aber als ich das Buch zuklappte, tat ich es mit einem Lächeln. Wohin die Zeit uns treibt ist ein würdiger Reihenabschluss und erhält von mir fünf von fünf Punkten.

    Mehr
  • Rezension zu "Die O´Haras 4" von Nora Roberts

    Wohin die Zeit uns treibt

    LEXI

    12. July 2011 um 13:38

    205 Seiten lang war ich überzeugt, den schlechtesten Teil der Saga um die O’Hara-Familie vor mir zu haben. Eine Geschichte um einen unsympathischen, derben und rüpelhaften Agenten, der sein Leben täglich aufs Neue aufs Spiel setzt und scheinbar keine Ziele hat außer dem wilden Leben, Geld und Frauen. Eine abenteuerliche Entführung rund um einen Wissenschafter und sein gefährliches Geheimnis und die verzweifelten Versuche seiner Schwester, ihn zu befreien, bilden den eigentlichen Plot. Langweilig … bis auf die letzten zwanzig Seiten. Hier ändert sich die Geschichte abrupt und der Anti-Held verwandelt sich in einen sympathischen, verliebten Mann, der seine zweifelhafte Karriere als Auftragsmörder aufgibt, reuevoll in den Schoß der O’Hara-Familie zurück kehrt und der Protagonistin Gillian Fitzpatrick seine Liebe gesteht. Er wird sesshaft, versöhnt sich mit dem Vater … und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute … glücklich vereint. Märchenhaftes Ende einer 4 Bände umfassenden Familiensaga – nur nicht viel darüber nachdenken, sondern in diese Traumwelt hinein fallen lassen und genießen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks