Zeit des Glücks

von Nora Roberts 
4,2 Sterne bei157 Bewertungen
Zeit des Glücks
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (130):
peedees avatar

Auch der dritte Band war toll - ein toller Abschluss der Trilogie

Kritisch (6):
AiHaninozukas avatar

Zäh wie Kaugummi und ZU unrealistisch.

Alle 157 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zeit des Glücks"

Spannend, romantisch, sexy und geheimnisvoll! Als letzte der drei Freundinnen muss sich nun auch Zoe McCourt dem schwierigen Rätsel um die drei keltischen Prinzessinnen stellen. Doch ein Umstand hält Zoe zunehmend von ihrer Aufgabe ab: Ausgerechnet Bradley Vane IV. macht ihr den Hof! Zwar fühlt Zoe sich insgeheim sehr zu dem sexy Erben eines Geschäftsimperiums hingezogen, doch hat sie sich geschworen, sich nie wieder von einem nutzlosen Müßiggänger verführen zu lassen. Aber schon bald muss sie sich eingestehen, wie wichtig Brad für ihr eigenes Glück bereits geworden ist …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442379354
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:20.08.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne65
  • 4 Sterne65
  • 3 Sterne21
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    AiHaninozukas avatar
    AiHaninozukavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Zäh wie Kaugummi und ZU unrealistisch.
    Schwierig.

    Es fällt mir ein wenig schwer zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben, da ich es zum einen vor ungefähr 6 Jahren gelesen habe und zum anderen fehlen mir die Vorgängerbände. Ich habe es als Geschenk zu Weihnachten bekommen, aber es ist der dritte Band einer Trilogie und so hatte ich ein wenig meine Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden, da die Bände zusammen hängen und von drei Freundinnen erzählen.

    Der Schreibstil ist einfach gehalten und leicht verständlich. Obwohl ich die Geschichte zu Beginn ziemlich verwirrend fand, habe ich mich dennoch durch die Story gekämpft.

    Das Buch handelt von Zoe, Friseurin und allein erziehende Mutter von Simon. Eigentlich soll sie den Friseurladen in absehbarer Zeit übernehmen, allerdings verhindert die Tochter der Besitzerin dies. Daraufhin plant Zoe einen eigenen Laden mit ihren Freundinnen zu eröffnen. Die Suche nach dem Schlüssel hat Zeit..viel Zeit. Sie lässt das alles ganz locker angehen.

    Zoe ist eine Figur ohne Fehler. Alles läuft perfekt, ohne Schwierigkeiten, sie hat einen wundervollen Sohn - Simon ist wirklich toll! - und der wahnsinnig tolle, einfühlsame Brad möchte Teil der kleinen Familie sein, da sich Simons leiblicher Vater nicht für ihn interessiert.
    Insgesamt wirken die Figuren sehr eindimensional, ohne Tiefe. Also würde man sowohl Handlung als auch Figuren nur oberflächlich ankratzen.

    Die Handlung zog sich dementsprechend lang und ich war froh, als ich es beendet hatte, weil man - durch all das perfekte - doch ziemlich vorhersehen kann, dass alles gut ausgeht. Das ist ein wenig langweilig.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor einem Jahr
    Zeit des Glücks

    Inhalt

    Als letzte der drei Freundinnen muss sich nun auch Zoe McCourt dem schwierigen Rätsel um die drei keltischen Prinzessinnen stellen. Doch ein Umstand hält Zoe zunehmend von ihrer Aufgabe ab: Ausgerechnet Bradley Vane IV. macht ihr den Hof! Zwar fühlt Zoe sich insgeheim sehr zu dem sexy Erben eines Geschäftsimperiums hingezogen, doch hat sie sich geschworen, sich nie wieder von einem nutzlosen Müßiggänger verführen zu lassen. Aber schon bald muss sie sich eingestehen, wie wichtig Brad für ihr eigenes Glück bereits geworden ist …
    (Quelle: Amazon )

    Meine Meinung

    Zoe ist die Mutter von Simon, der mein Highlight des Buches war. Dieser kleine Kerl hat mich zum Schmunzeln gebracht und ein wenig von der perfekten Zoe abgelenkt.
    Zoe ist Friseurin und hat sich in den Jahren als Angestellte einen Namen gemacht und sollte in dem Salon, in dem sie arbeitet, in ein paar Jahren die Chefin werden. Bis die Tochter der Besitzerin auftaucht und ihr die Tour vermasselt. Zoe ist ihr zu perfekt und sie versucht diese raus zubekommen. Mit Erfolg – Zoe verlässt den Laden und will sich mit ihren drei neuen „Schwestern“ ein eigenes Geschäft aufbauen.
    Mit der Suche nach ihrem Schlüssel, der letzte im Bunde, geht sie sehr entspannt um – nur keine Hektik. Am letzten Tag findet sie ihn natürlich…in einer perfekten Art und Weise.
    Ja, an Zoe ist, wie auch bei den anderen Charakteren alles perfekt. Sie hat keine Ecken und Kanten – ein todlangweiliger Charakter.

    Wie auch Brad, der unbedingt mit Zoe zusammen sein möchte und versucht den Sohn für sich einzunehmen. An sich scheint er ja ein netter Charakter zu sein, der sich um sein Umfeld kümmert….aber eben farblos und langweilig. Keine Ecken und keine Kanten.

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
    Erzählt wird aus der Sicht von Zoe und auch Brad kommt in kleinen Abschnitten zu Wort, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt

    Was mir hier, wie auch im zweiten Band, wieder aufgefallen ist, waren die Namensverwechslung vom Unternehmen der Frauen – „Luxus“ (Band 2) anstelle von „Belohnung“ (Band 1). Auch die Geldbeträge sind identisch mit Band 2, aber weichen wieder von Band 1 ab. Wie kann denn sowas passieren? Das müsste doch auffallen – was mich aber besonders ärgert ist, das dieser Kritikpunkt nur bei schlechten Rezensionen auftaucht. In den anderen wird es totgeschwiegen – zumindest in denen, die ich gelesen habe.

    Wie auch Band 2 zog sich dieses Buch wie zähes Kaugummi und ich habe viele Kapitel einfach nur quergelesen. Das Buch in einem Wort: langweilig.
    Alles ist perfekt und verläuft ohne Probleme, man weiß von Beginn an, das alles gut ausgehen wird…

    Von mir gibt´s keine Lese- oder Kaufempfehlung.

     Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    peedees avatar
    peedeevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Auch der dritte Band war toll - ein toller Abschluss der Trilogie
    Auch der dritte Band war toll

    Zeit-Trilogie, Band 3: Zoe McCourt ist die letzte der drei Freundinnen, die das Rätsel um die drei keltischen Prinzessinnen, die Glastöchter, zu lösen hat. Sie steht unter grossem emotionalen Druck, denn Bradley Vane macht ihr den Hof, was ihr zwar einerseits gefällt, aber andererseits hat sie sich als alleinerziehende Mutter geschworen, sich nicht auf jemanden einzulassen, der sie und ihren Sohn Simon verletzen könnte. Sie will sich deshalb auf die Suche nach dem Schlüssel fokussieren. Wird sie ihn rechtzeitig finden, um die Seelen befreien zu können?

    Erster Eindruck: Das Cover der 3. Auflage von 2005 zeigt eine grosse geöffnete Balkontür eines herrschaftlichen Anwesens mit Blick auf den See – mir gefällt es.

    Dies ist Band 3 der Zeit-Trilogie. Er lässt sich sehr wohl ohne Kenntnis der Vorgängerbände lesen, aber ich empfehle trotzdem, mit Band 1 zu starten. Wie bereits bei den Bänden 1 und 2 geschrieben, ist diese Trilogie für mich sehr aussergewöhnlich, da sie nämlich Freundschaft, Liebe, Spannung, Magie und Fantasy vereint. Normalerweise bin ich nicht so der Magie-/Fantasy-Fan, aber da mich der erste Band gefesselt hat, musste ich die Trilogie selbstverständlich weiterlesen.

    Zoe ist eine starke Frau, die sich das Erreichte schwer erarbeiten musste. Aus ärmlichen Verhältnissen kommend, musste sie sehr früh Verantwortung und viele Arbeiten zu Hause übernehmen. All dem wollte sie baldmöglichst entfliehen – sie hatte grosse Träume. Dann wurde sie mit 16 Jahren schwanger und der Kindsvater liess sie allein! Trotz allem hat sie es geschafft – sie hat eine Ausbildung zur Friseurin gemacht und eröffnet kurzum sogar ihr eigenes Geschäft. Zoes grösste Angst bei der Rätsellösung ist, dass jemand ihrem Sohn etwas antun könnte. Brad ist ein toller Mann, der schon länger weiss, dass er Zoe liebt, aber er sie noch überzeugen muss, dass sie ihn auch liebt. Kein leichter Weg.

    Die Freunde sind alle wieder mit dabei und versuchen, dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Ein sehr spannender Band, der im Nu ausgelesen war. Vielen Dank für schöne Lesestunden mit dieser Trilogie.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    crazy_julchens avatar
    crazy_julchenvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Viiel Romanik, Spannung und unglaubliche Charaktere und eine tiefgründige Geschichte in einem
    Ein toller Roman

    Klapptext:

    Nach ihrer Freundin Malory ist es jetzt an der attraktiven Bibiothekarin Dana Steele, das Tätsel um die drei keltischen Prinzessinen zu lösen. Keine leichte Aufgabe, denn Dana gerät nicht nur plötzlich in Lebensgefahr, es tritt auch noch ein Mann wieder in ihr Leben, den sie am liebsten für immer vergessen hätte: Jordan Hawke, der ihr einst das Herz brach. Der allerdings scheint von Danas abweisender Haltung gar nicht beeindruckt zu sein und umwirbt seine störrische Exfreundin nach allen Regeln der Kunst...

    Cover:

    Auf dem Cover sieht man Lavendel, Wiese, Bäume und weit weg ein Berg, der mit Nebel umgeben ist. Ein schönes Cover, dass die Romantik und die Gefährlichkeit eines Berges zeigt.

    Meine Meinung:

    Ich mag die Bücher von Nora Roberts. Sie haben nicht nur viel Romantik drin, sondern dazu sind sie noch so Spannungsgeladen wie ein Krimi. Die Mischung ist einmalig und macht Nora Roberts aus. Das Buch ist das 2 einer Triologie und so beginnt es auch. Mittendrin, genauso wie das andere aufgehört hat. Eine tolle Geschichte um Dana, Malory und Zoe, die einen Schlüssel finden müssen, um die Glastöchter von dem Bösewicht Kane zu befreien. Der jedoch versucht mit allen Mitteln und der bösen Kunst die drei Frauen davon abzuhalten. Dabei werden die 3 Frauen von 3 gutaussehenden Männern unterstützt. Flyn, Jordan und Brad. Klar ist natürlich, dass jeder der 3 Frauen einen dieser Männer bekommt, sonst wäre es nicht Nora Roberts ;) Die Geschichte ist unglaublich gut geschrieben, sodass man sich sofort in alle Partiien der 6 Charaktere hineinversetzen kann. Die Charaktere sind nicht nur oberflächlich und die Geschichte schnell erzählt, sondern durch die Triologie, kann sich Nora Roberts ein Buch für jeden der 3 widmen. Ein klasse Roman

    Fazit:
    Ich kann 5 von 5 Sterne geben, weil es unglaublich gut geschrieben, die Geschichte tiefgründig und die Charaktere sympathisch sind. Zudem ist es nicht nur ein dahin plätschern von Romantik, sondern durch die Spannung, den Schlüssel zu finden, will man das Buch nicht aus den Händen legen. Ich kanns weiterempfehlen

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    thiefladyXmysteriousKathas avatar
    thiefladyXmysteriousKathavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Schöner Abschluss der Trilogie aber sehr kitschig!
    Der Abschluss der Zeit-Trilogie

    Zeit des Glücks
    Dies ist der dritte Teil der Zeit-Trilogie rund um die gefangenen Prinzessinen und um die Frauen von Pleasant Valley. Ich fand den Abschluss nett, aber auch nicht atemberaubend.

    Inhalt
    Als letzte der drei Freundinnen muss sich nun auch Zoe McCourt dem schwierigen Rätsel um die drei keltischen Prinzessinnen stellen. Doch ein Umstand hält Zoe zunehmend von ihrer Aufgabe ab: Ausgerechnet Bradley Vane IV. macht ihr den Hof! Zwar fühlt Zoe sich insgeheim sehr zu dem sexy Erben eines Geschäftsimperiums hingezogen, doch hat sie sich geschworen, sich nie wieder von einem nutzlosen Müßiggänger verführen zu lassen. Aber schon bald muss sie sich eingestehen, wie wichtig Brad für ihr eigenes Glück bereits geworden ist …

    Meinung
    Ich mag die Bücher von nora Roberts ab und zu mal ganz gerne. Sie schreibt sehr atmosphärisch und romantisch. Es gibt einfach tage da brauche ich solche Geschichten. ihr Jahreszeitenzyklus hat mich sehr begeistert. Die Zeit-Trilogie kommt daran nicht heran. Aber es ist auch eine gute Reihe. Allerdings haben mich die mystischen Elemente etwas gestört. Es passte einfach nicht in das Genre (meiner Meinung nach). In diesem Band ging es um Zoe und ich fand sie schon in den ersten teilen sehr nett. Allerdings ist Dana immer noch meine Lieblingsperson, da ich mich mit ihr einfach am besten identifizieren kann. Sie liebt Bücher und Wissen. Zoe hingegen ist hinreisend weil sie sich so toll um ihren Sohn kümmert und alles dafür tut ein besseres Leben zu haben als ihre ehemalige Familie. Das Ende war etwas zweideutig. Es war zwar abgeschlossen aber der letzte Satz hat mich stutzen lassen. Es sah für mich so aus als ob Nora Roberts sich offen halten wollte nochmal etwas über die Welt von Rowena und Pite zu schreiben. Ich vergebe 4 Sterne und freue mich schon auf die nächste Trilogie von Nora Roberts.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    MelliSt13s avatar
    MelliSt13vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wunderbarer Abschluss der Zeit-Trilogie
    Zeit Trilogie Bd 3

    Dana Malory und Zoe haben ein ungewöhnliches Angebot bekommen, und zwar sollen sie jeder einen Schlüssel finden, der die Seelen drei keltischen Prinzessinnen befreit.

    Im dritten Band ist nun Zoe an der Reihe, Dana und Malory waren schon im ersten und zweiten Band erfolgreich.

    Zoe ist Mutter eines 9-jährigen Sohnes, den sie alleine aufgezogen hat.

    Ihr ganzes Leben hat sie gekämpft und gearbeitet und so sieht nun auch ihre Aufgabe aus, denn sie steht im Zeichen des Mutes.

    Zoe stellt sich ihrer Aufgabe wie eine Kriegerin und nimmt es mit Kane dem Dämon auf und mit Bradley dem Millionärs Sohn der Baumarktkette in der Umgebung....

     

    Ein wunderbarer Abschluss der Trilogie...so sexy, so mystisch und einfach wunderbar unterhaltsam.

    Ich habe die Zeit mit den dreien wirklich mehr als genossen, denn sie sind so unterschiedlich und doch bilden sie eine Einheit.

    Ich kann diese Reihe nur empfehlen.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Donatas avatar
    Donatavor 5 Jahren
    Kampf bis zum Ende

    Der abschließende Band der Trilogie knüpft nahtlos an die beiden Vorgänger an und ist genauso toll. Zoe such nach dem letzten Schlüssel und wird natürlich auch von Kane bedroht. Zusammen mit Brad und den anderen muss sie immer wieder verschiedenste Aufgaben meistern.

    Dazu bauen die drei Frauen ihr Geschäft auf und siegen am Ende in jeder Hinsicht! Tolle Geschichte mit Romantik und Spannung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buecherfee82s avatar
    Buecherfee82vor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Lässt man einmal die magischen und mysthischen Aspekte weg, kommt Zeit des Glücks als einfache, aber schöne Liebesgeschichte davon.
    Schöne Liebesgeschichte, bei der der mysthische Teil einfach nur nervt...

    Inhalt:
    Nachdem Malory und Dana ihre Schlüssel schon gefunden haben ist jetzt Zoe an der Reihe. Sie setzt 
    sich selbst ziemlich unter Druck und glaubt, dass jetzt all die Verantwortung auf ihren Schultern
    lastet. Was sie noch nicht verstanden hat ist, dass sie nicht allein ist. Ihre Freundinnen und 
    Weggefährten sind immer für sie da. Natürlich hat sie für Simon Verantwortung und schützt
    ihn mit all ihrer Kraft und Liebe.
    Das "Luxus" nimmt allmählich Gestalt an, die Frauen sind aufgeregt, denn jetzt geht es bald los. 
    Was wird sich Kane diesesmal wohl wieder einfallen lassen? Wird er brutaler werden, als jemals 
    zuvor?

    Meine Meinung:
    Zoe kam mir bisher immer als sehr kühl und unnahbar vor. In diesem Teil der Trilogie lernt man
    sie zu verstehen. Für alles im Leben hat sie kämpfen müssen. Schon als Kind trug sie Verantwortung
    wie ein Erwachsener. Als Simon´s Vater sie während der Schwangerschaft dann verlassen hat, 
    sammelte sie jedes Geldstück um selbst Windeln kaufen zu können. Wobei man garnicht sagen 
    kann, dass James sie verlassen hat. Seine Mutter hat Zoe regelrecht vertrieben.
    Brad wirbt ja schon seit Anfang an um Zoe und endlich gibt sie nach. Gefühle waren immer schon 
    da, aber gleichzeitig auch die Angst vor Verlust, den nicht nur sie, sondern auch Simon spüren
    würden, denn auch Simon liebt Brad.
    Zoe kämpft auch in diesem Lebensabschnitt mit all ihrer Kraft, mit all ihrem Mut gegen das Böse
    und Ungerechte.
    Obwohl auch hier das Ende wieder ziemlich unmöglich war, weil auf über 300 Seiten "Luxus" und
    die Liebe im Vordergrund standen, dann auf ca. 50 Seiten der Schluß langsam begann und ganz
    plötzlich war klar, wo Zoe suchen musste, muss ich sagen ich mochte das Buch.
    Mir wäre lieber gewesen, wenn der Teil der Schlüsselsuche nicht vorhanden gewesen wäre.
    Ohne diesen magischen und mythischen Part hätte ich sagen können, es wäre eine schöne
    Liebesgeschichte zwischen drei Paaren, die sich finden und deren Geschichte man begleiten darf.

    Fazit:
    Liebe, nette, lustige und sehr verschiedene Protagonisten in einer schönen Liebesgeschichte mit 
    einem Ende, dass zum Kopfschütteln einlädt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lesemaus85s avatar
    Lesemaus85vor 5 Jahren
    Erst wenn der dritte Schlüssel gefunden ist, sind die Seelen frei und die Gefahr gebannt...

    Als letzte der drei Freundinnen ist nun Zoe an der Reihe den Schlüssel zu finden, der die Seelen der gefangenen keltischen Prinzessinnen zu finden. Doch die Suche gestaltet sich schwierig. Nicht nur der böse Zauberer Kane stellt sich ihr in den Weg, auch ihre wachsenden Gefühle für Brad bringen sie ducheinander. Doch Zoe kann den Schlüssel nur finden, wenn sie zu ihren Gefühlen steht und die Liebe in ihr Herz lässt...
    ************************************************************************
    Der dritte Band ist im Normalfall immer der Beste bei Nora Roberts. Zoe war schon von Anfang an mein Liebling der drei Frauen. Die Kämpferin. Ihre Liebesgeschichte mit Brad hat mich zu Tränen gerührt.
    Spannend und actionreich gestaltet sich das große Finale um die Suche nach den Schlüsseln.
    Es ist natürlich wahnsinnig rührselig, romantisch und iedealistisch. Und die Helden sind einfach alle toll, aber so kennen und lieben wir Nora Roberts.
    Ich habe das Finale genossen und bin in der Geschichte aufgegangen. Aber da natürlich alles genauso war wie erwartet, erhält das Buch keine 5 Sterne sondern nur 4,5 Sterne.
    Aber es war mal wieder schön in der Romantik und Liebe der Charaktere zu versinken.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Zeit der Hoffnung

    Auch der dritte Teil dieser Trilogie hat mir sehr gut gefallen. Zwar finde ich, ist 'Zeit des Glücks' das schwächeste Buch dieser Trilogie, aber dennoch nicht schlecht.
    Zoe und Brad mochte ich sehr, obwohl sie mich an Beth und Logan aus 'Für immer der Deine' erinnerten.
    Dennoch haben mir Zoe und Brad gefallen. 


    Fazit: Schöne Triloge, doch das Ende hätte ich mir ein wenig spektakulärer vorgestellt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks