Nora Roberts Zwischen Sehnsucht und Verlangen

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(19)
(21)
(10)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwischen Sehnsucht und Verlangen“ von Nora Roberts

Willkommen zu Nora Roberts' neuer Erfolgsserie um die MacKade-Brüder, vier Traummänner aus Maryland, denen in romantischen Lovestorys die Frauen ihres Leben begegnen! Die aparte Regan Bishop lernt Rafe MacKade über ihr Antiquitätengeschäft kennen: Sie soll ihm helfen, das alte Anwesen, das er in Antietam gekauft hat, mit antiken Möbeln stilgerecht einzurichten. Für Regan ist das ein verführerischer Auftrag, doch nicht halb so faszinierend wie Rafe selbst! Attraktiv, voller Energie, hitzig und sehr männlich weckt er ihre Sehnsucht. Aber sie gibt sich keinen Illusionen hin: Rafe MacKade ist kein Mann, der mit seinen Gefühlen spielen lässt. Wenn er eine Frau liebt, dann ist es für immer. Kompromisslos, leidenschaftlich, ganz oder gar nicht - soll sie sich wirklich auf das Abenteuer einlassen?

Wunderschönes Buch

— Karatespace
Karatespace

Stöbern in Liebesromane

Und dann kam Mr. Willow

Liebesroman mit Tierischer Unterstützung....

Twin_Kati

Manche Tage muss man einfach zuckern

Eine angenehme Geschichte, die sich flüssig lesen ließ. Dennoch fehlte mir das gewisse etwas und die großen Gefühle

ReadAndTravel

Shadow Love

Liebe Licht und Schatten

bk68165

Der große Fang: (Chick-Lit, Liebesroman): 5 (Die 'Baseball Love' Reihe)

Endlich wieder was Neues von den Delphie Jungs

bk68165

Vorübergehend verschossen

Einfach Romantik pur....

Rosetta

Sieben Tage voller Wunder

Ein spannender Roman mit kleinen Schwächen, der mich aber gut unterhalten hat.

silvandy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zwischen Sehnsucht und Verlangen"

    Zwischen Sehnsucht und Verlangen
    ElkeK

    ElkeK

    15. May 2016 um 09:29

    Inhaltsangabe: Rafe MacKade verließ vor zehn Jahren die Stadt Antietam, kurz nachdem er mit seinen drei Brüdern die Mutter beerdigt hatte. Doch nun kehrt er zurück, kauft das Haus der Barlow’s, das seit Ewigkeiten leersteht und indem es seither spuken soll. Rafe beabsichtigt, es in seiner ursprünglichen Form wieder herzustellen und benötigt daher die Möbel und Ausstattung aus dem 19. Jahrhundert zur Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges. Und gerade da läuft ihm die bezaubernde Regan Bishop über den Weg. Sie ist Antiquitäten-Händlerin und von diesem Projekt schwer begeistert. Regan lebt erst seit drei Jahren in Antietam und hat bereits die anderen drei MacKade-Brüder kennen gelernt. Über Rafe’s Wildheit erfuhr sie ebenso schon, dies konnte sie jedoch nicht auf die Wirkung vorbereiten, die er auf sie ausübt. Seit ihrer ersten Begegnung ist ihr Gefühls-Leben ein Chaos und ihr Leben nicht mehr so, wie es war! Rafe ist der Mann der Tat – kaum kommt Regan in seine Nähe, kann er sich nicht zügeln. Doch sehr schnell merkt er, das Regan anders ist als seine bisherigen Frauen … Mein Fazit: Die Autorin hat das Buch 1995 veröffentlicht, also vor knapp 20 Jahren! Und vor knapp zwanzig Jahren war es sicherlich so, dass die Frau sich noch so einen Mann als den Mann überhaupt vorstellen konnte. Besitz ergreifend, wild, männlich und nur so strotzend vor Selbstbewusstsein und Testosteron. Hm, vor 20 Jahren wäre es vielleicht auch noch mein Ding gewesen. Inzwischen bevorzuge ich aber Helden, die zwar stark sind, aber durchaus auch eine stille Seite haben und durch kleine Taten und sanften Töne das Herz der Heldin erobern können. Es war mir über einige Strecken jedenfalls ein bisschen zu viel Mann in Rafe und manchmal zu wenig Frau in Regan, die sich diesem Mann nur hilflos ausgeliefert war, auch wenn sie durchaus ihren Standpunkt vertreten konnte. Die Figuren wirken alles in allem etwas blass, leben in der Gegenwart und Blicke in die Vergangenheit gibt es nur wenige. Ich lernte sie alle nicht so gut kennen. Die Dialoge hingegen waren schon recht fetzig und den schwierigen Charakteren entsprechend aufgeheizt. Auch die heißen Szenen waren nicht zu verachten, wobei ich da gern Safer Sex gesehen hätte, in Zeiten mit Aids usw. Trotz der kleinen Mängel war es für mich ein lesenswertes Buch und ich bin gespannt, wie die anderen drei Brüder die Liebe ihres Lebens finden. Ich habe sie ja schon in meinem SuB. Dieses bekommt von mir trotz allem fünf Sterne, denn es hat mich einfach in den Bann gezogen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die MacKades. Tl.1" von Nora Roberts

    Zwischen Sehnsucht und Verlangen
    Fabella

    Fabella

    26. August 2012 um 08:00

    Meine Meinung: Puh ja ... da hab ich endlich zu einem Buch der Autorin gegriffen. Mein allererstes. Aber so viele schwärmen so von ihr, das musste es endlich mal sein. Der Inhalt klang für mich sehr vielversprechend, erinnerte es mich doch irgendwie an die Bücher einer meiner Lieblingsautorinnen. So begab ich mich dann in die Welt der MacKades - natürlich alle wieder umwerfend gut aussehend und mit scheinbar harten aber tollen Charakteren. Nunja, man kennt das ja. Aber ich mag so etwas wirklich gern und so fühlte ich mich auch hier recht gut unterhalten. Viel Neues konnte ich hier nicht erleben. Gerne hätte ich z.B. etwas mehr über Regan erfahren. Woher sie kam, wie sie in die kleine Stadt kam. Das wurde zwar mal in einem Nebensatz behandelt, da Regan aber die Hauptfigur des Buches ist, hätte ich mir da mehr gewünscht. Trotzdem mochte ich Regan eigentlich ganz gerne, sie gibt nicht schnell klein bei, ist aber auch kein Eisklotz. Rafe dagegen gefiel mir recht gut, halt der beliebte düstere, etwas schweigsamere, der dann doch auftaut :) Ich hätte gern auch etwas mehr über das alte Anwesen erfahren, das Rafe kaufte. Man erfährt zwar etwas über die Vergangenheit, wer dort lebte, was geschah. Aber es gibt keine Auflösung über die Dinge, die dort im Buch geschehen. Aber vielleicht soll das in einem der Folgebände dann gelöst werden, wer weiß. Der Humor der Autorin trat leider nicht sehr häufig hervor, denn ich fand ihn recht gut. Wie folgender Ausschnitt zeigen soll: "Die Nächte sind lang und kalt und um diese Jahreszeit." ... "Dann nimm ein Buch", schlug sie vor, während sie ihm voran durch die Halle ging, "und setz dich vor den Kamin." Fazit: Im großen und ganzen ließ sich das Buch schnell lesen. Große Höhen oder Tiefen konnte ich nicht finden. Es war nett, hat mich aber nicht mitgerissen. Kein Buch, das ich noch einmal lesen würde, zu dem ich aber sagen kann, es unterhält einen für ein paar Stunden gut.

    Mehr
  • Rezension zu "Die MacKades. Tl.1" von Nora Roberts

    Zwischen Sehnsucht und Verlangen
    sammycullen

    sammycullen

    14. August 2010 um 21:54

    Rafe MacKade kehrt nach langer Zeit wieder in seine Heimatstadt Antietam zurück. Dort hat er sich ein altes Anwesen gekauft, das er restaurieren will. Unterstützung bekommt er von der attraktiven Antiquitätenhändlerin Regan Bishop. Rafe ist der älteste von vier Brüdern die man hier auch lieben lernt. Ich liebe die MacKade-Brüder, sie sind warmherzig, lieb und manchmal einfach zum totlachen. Eine Reihe die bei keinem Nora Roberts-Fan im Regal fehlen darf.

    Mehr
  • Rezension zu "Die MacKades. Tl.1" von Nora Roberts

    Zwischen Sehnsucht und Verlangen
    DesireeSeifert

    DesireeSeifert

    22. February 2010 um 02:05

    Die MacKade-Brüder, Vier Traummänner aus Maryland, denen in romantischen Lovestory die Frauen ihres Lebens begegnen! Die aparte Regen Bishop lernt Rafe MacKade über ihr Antiguitätengeschäft kennen: Sie soll ihm helfen, das alte Anwesen, das er in Antitam gekauft hat, mit antiken Möbeln stielgerecht einzurichten. Für Regan ist das ein verführerischer Auftrag, doch nicht halb so faszinierend wie Rafe selbst! Attraktiv, voller Energie hitzig und sehr männlich weckt er ihre Sehnsucht. Aber sie gibt sich keinen Illusionen hin: Rafe ist kein Mann, der mit seinen Gefühlen spielen lässt. Wenn er eine Frau liebt, dann ist es für immer. Kompromisslos, leidenschaftlich, ganz oder gar nicht- soll sie sich wirklich auf das Abenteuer einlassen???

    Mehr
  • Rezension zu "Die MacKades. Tl.1" von Nora Roberts

    Zwischen Sehnsucht und Verlangen
    ilse_peham

    ilse_peham

    29. November 2009 um 10:24

    Ein Buch zum verschlingen ,spannend und mit viel Gefühl geschrieben, kann man nur mit bestem Gewissen zum Lesen weiterempfehlen.