Norbert Fiedler

 4 Sterne bei 3 Bewertungen
Norbert Fiedler

Lebenslauf von Norbert Fiedler

Norbert Fiedler wurde 1961 in Konstanz am Bodensee geboren. Eigentlich wollte er immer schon mal ein Buch schreiben. Hatte aber weder das richtige Thema, noch den nötigen Ansporn dazu. Da seine Vorlieben aber immer schon die Mathematik und die Naturwissenschaften waren, musste es natürlich ein Buch über dieses Thema werden. Nach seinem Studium im Bereich Technische Informatik, arbeitete er lange Jahre im Bereich Softwareentwicklung und Qualitätsmanagement. Wieder in Berührung mit den Naturwissenschaften kam er nach der Jahrtausendwende. Ein zufälliges Zusammentreffen mit einem Physiker aus seinem Kollegenkreis, steigerte sein Interesse an den Naturwissenschaften von neuem. Im Selbststudium und nach vielen Diskussionen mit seinem Physikerkollegen, erarbeitet er sich ein Grundwissen über viele Teilbereiche der modernen Physik. Wieder erbrannte der Wunsch, ein Buch zu diesem Thema zu schreiben. Und wieder fand er kein passendes Thema. Doch als sein Enkel in die Schule kam und plötzlich Fragen aus dem Bereich der Naturwissenschaften stellte, hatte er die Idee. Über das ganze Schuljahr hinweg, traf er sich zu mehreren Versuchen mit seinem Enkelkind, um ihm Interessante Dinge aus der Welt der Natur zu zeigen und zu erklären. Aus diesen Treffen ist eine Geschichte entstanden, die er in seinem ersten Buch niedergeschrieben hat. Und weitere Bücher in dieser Art werden folgen.

Alle Bücher von Norbert Fiedler

Neue Rezensionen zu Norbert Fiedler

Neu
mabuereles avatar

Rezension zu "Emil auf den Spuren Einsteins: Ein Opa erklärt seinem Enkel die Grundlagen der Physik" von Norbert Fiedler

Physik für Grundschüler - empfehlenswert
mabuerelevor einem Jahr

„...“Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig“ Albert Einstein...“


Emil besucht die erste Klasse. Er ist ein aufgewecktes Kerlchen und vielseitig interessiert, Dazu gehören auch sportliche Betätigungen. Sein Opa beschäftigt sich mit Physik und möchte den Jungen vorsichtig an einige Phänomene und Erkenntnisse dieses Faches heranführen. Aus der Zusammenarbeit zwischen beiden ist das Büchlein entstanden.

Es beinhaltet 7 Themen. Dabei werden Magnetismus, Schall und Körper zweimal bearbeitet, während das Thema Licht die Handlung abschließt.

Emil wird vorwiegend durch Experimente mit dem Fach vertraut gemacht. Dabei fällt auf, dass dem Jungen nichts fertig vorgesetzt wird. Der Opa besorgt die nötigen Geräte und Materialien. Sie sind alle problemlos und mit wenig Aufwand in einschlägigen Geschäften oder im Internet zu bekommen. Dann experimentiert Emil unter Anleitung selbst. Es fällt auf, dass dabei im Laufe des Jahres seine Selbstständigkeit zunimmt und er auch eigene Ideen und Fragen einbringt. Anschließend unterhalten sich Großvater und Enkel über die Ergebnisse. Die treffen der beiden finden innerhalb des ersten Schuljahres in größeren Abständen statt.

Der Schriftstil ist der Zielgruppe angemessen. An und an ergänzt der Autor die wissenschaftlichen Fakten über das hinaus, was er den Jungen vermittelt. Das kann man machen, muss man aber nicht. Fachlich gibt es bis auf eine Kleinigkeit nichts zu bemängeln. Der Aufbau der Stoffgebiete erfolgt logisch von leichten Aufgaben zu schwieriger Inhalten. Dabei wird auf Praxisbezogenheit geachtet. Beim erneuten Aufgreifen von Themen wird eine kurze Wiederholung eingebaut.

Auch die Auswahl der Themen und die Schwierigkeit der Experimente sind für die Altersstufe geeignet. Beim Bau von Telefon und Kompass ergibt sich die Erkenntnis, dass alte Techniken heute an Bedeutung verloren haben. In jeder Zeile ist zu spüren, wie Emil dem neuen Treffen entgegenfiebert und mit wie viel Spaß er dabei ist.

Passende Illustrationen veranschaulichen die Versuche.

Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat. Eins davon habe ich für meine Einstieg ausgewählt.

Das Cover weckt Interesse.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist interessierten Eltern und Großeltern durchaus zu empfehlen.

Kommentare: 5
51
Teilen
Guenther_Kienles avatar

Rezension zu "Emil auf den Spuren Einsteins: Ein Opa erklärt seinem Enkel die Grundlagen der Physik" von Norbert Fiedler

Physikalische Experimente für Erstklässler
Guenther_Kienlevor einem Jahr

Emil und sein Opa haben ein sehr gutes Verhältnis zueinander und treffen sich regelmäßig. Das Außergewöhnliche daran ist das Thema ihrer Begegnungen: die Physik.
Norbert Fiedler beschreibt in einfacher und authentischer Sprache, wie er seinem Enkel die Faszination für physikalische Experimente vermittelt. Dabei gelingt es ihm, dem Leser eine interessante Mischung aus der Schilderung ihrer Gespräche, einfachen Experimenten und Hintergrundwissen zu präsentieren. Alle Versuche sind dem Interesse und Wissensstand eines Erstklässlers angemessen und durch Grafiken dargestellt..
Obwohl sich bestimmt viele Leser an die meisten im Buch beschriebenen Experimente erinnern, regt es an, sie gemeinsam mit seinen eigenen Kindern oder Enkeln durchzuführen. Oft benötigt man einen Anstoß, für Dinge an die man sonst nicht denken würde. Und genau diesen liefert das Buch.
Was mir gut gefallen hat, sind die praktischen Hinweise zu den einzelnen Versuchen. Nicht nur in der Durchführung, sondern beispielsweise auch welche Utensilien sich besonders dafür eignen. Und im Anhang werden zu jedem Thema weiterführende Quellen aufgeführt.
Wer Spaß an der Physik hat und Kinder im entsprechenden Alter, sollte ein Blick in dieses Buch wagen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Fidos avatar

Liebe LovelyBooks-Gemeinde,

           Emil auf den Spuren Einsteins
- Ein Opa erklärt seinem Enkel die Grundlagen der Physik -

heißt mein erstes Buch, mit dem ich gerne eine Leserunde starten möchte.
Dafür würde ich der Leserunde 6 Print Exemplare im Losverfahren zur Verfügung stellen. Nach der Verlosung schreibe ich die Auserwählten an, um deren Adresse, bezüglich des Versands zu erfragen.

Das Buch ist unter folgendem Link bei amazone.de im Selbstverlag erschienen:
https://www.amazon.de/Emil-auf-den-Spuren-Einsteins/dp/1548505684/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1501941413&sr=1-1

Zusätzlich zu einer Leseprobe, erhält man hier auch noch weitere Informationen zum Buch.

Die Bewerbung zur Leserunde startet jetzt und geht bis zum 12.09.2017.
Beginn der Leserunde ist dann der 13.09.2017 beziehungsweise wenn die Bücher eingetroffen sind.

In meinem Buch möchte ich Eltern oder Großeltern, verpackt in eine nette, unterhaltsame Geschichte, das Rüstzeug an die Hand geben, Fragen  aus dem Bereich der Physik zu beantworten, oder physikalische Phänomene zu erklären.

In vielen Beispielen aus dem Alltagsleben erkläre ich dabei meinem Enkelkind Emil die Welt des Magnetismus, des Schalls, der Körper und des Lichts. Die Beispiele sind einfach aufgebaut und können sehr leicht nachgestellt werden.

Alle Versuche habe ich mit meinem Enkel zusammen durchgeführt. Natürlich fand er es dabei auch sehr spannend, an „unserem“ Buch mitwirken zu dürfen.

Die Geschichte spielt über ein Schuljahr, so dass das Grundwissen der ersten Klasse und ein bisschen darüber hinaus behandelt wird.

Das Buch hat nicht den Anspruch eines Lehrbuchs, besitzt aber schon die Charakterzüge eines Sachbuchs. Viele Abbildungen unterstützen ebenfalls die Verständlichkeit. Damit eine Nachschlagefunktion gewährleistet ist, sind die Kapitel auch themenbezogen gesetzt.

Ziel des Buches ist es auf amüsante Art und Weise, Wissen zu vermitteln.

Die Zielgruppe des Buches sind nicht nur Eltern und Großeltern die ihren Kindern etwas Gutes tun wollen, sondern auch Leser, die Interesse an physikalischen Grundlagen haben. Aha-Effekte eingeschlossen.

Bei der Erstellung meines Buches habe ich mich auf Neuland begeben und würde mich daher über jegliche Art von Kommentaren bzw. Rezessionen sehr freuen. Schließlich sollte dieses Buch nicht das letzte sein.

Ich hoffe, dass ich Euer Interesse geweckt habe und wünsche mir eine rege Beteiligung.

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank im Voraus.
Norbert

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Norbert Fiedler wurde am 02. Mai 1961 in Konstanz (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks