Norbert Golluch Linus - Der Drache aus dem Keller

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(8)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Linus - Der Drache aus dem Keller“ von Norbert Golluch

Können Menschen und Drachen Freunde sein? Aber klar doch! Als Lisa den Drachen Linus im Keller entdeckt, fällt sie zuerst zwar fast in Ohnmacht, aber zum Glück ist Linus ja ein netter Vertreter seiner Art. Er speit sogar Feuer für Lisa, damit sie geröstete Kartoffeln essen kann. Linus hat nur ein kleines Problem: Er kann noch nicht fliegen. Trotzdem schafft er es, Lisa auch in der Schule drachenstark zu unterstützen.

Sehr gutes Kinderbuch, auch für Kindergarten geeignet, es macht einfach Spaß es zu lesen:)

— Little-Cat
Little-Cat

Stöbern in Kinderbücher

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

Der Wal und das Mädchen

Eine wunderbar einfühlsame Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt in der Familie und unter Freunden sowie Angstüberwindung.

lehmas

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Linus - Der Drache aus dem Keller" von Norbert Golluch

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    Mitternachtsschreiber

    Mitternachtsschreiber

    Linus, der Drache aus dem Keller, ist zwar schon seit ein paar Jahren auf dem Markt, ich glaube aber, dass er noch immer nicht alle seine Leser gefunden hat. Es ist zwar keine All-Age-Story (es kommen auch keine Vampire darin vor), aber auch mitlesende Eltern hatten schon einigen Spaß daran. Es gibt zwei Linus-Bände als Hardcover-Ausgabe: „Linus, der Drache aus dem Keller“ und „Linus - Ein Drache geht zur Schule“ – die Taschenbuchausgabe von Bd. 1 ist, glaube ich, nicht mehr zu haben, Bd. 2 gab es nie als Taschenbuch. Genau von dieser Taschenbuchausgabe  „Linus, der Drache aus dem Keller“ habe ich sieben Bände zu vergeben – Gegenleistung: Vielleicht eine Besprechung, wenn es nicht allzu viel Mühe macht. Wer liest mit?

    Mehr
    • 129
    Little-Cat

    Little-Cat

    08. April 2013 um 20:18
  • Ein drachenstarkes Lesevergnügen!

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    Marakkaram

    Marakkaram

    01. April 2013 um 14:55

    Hätten Jutta und Siegfried und ein paar neugierige Nachbarn ihren Blick vom Himmel gelöst und einmal hinter sich geschaut, wäre ihnen ein kleiner Drache aufgefallen, der auf Zehenspitzen aus dem Kellereingang hervorkam, flink wie ein Wiesel und fast so elegant wie eine Ballerina über die Wiese trippelte und im Zelt verschwand... ~ ~ ~ Es muss nicht immer Vampir sein, das beweisst diese drachenstarke Geschichte. ~ Hm, ausgerechnet aus dem Keller soll Lisa noch schnell ein Glas Marmelade holen. Sie ist ja ganz bestimmt keine Bangebüx, aber der Keller ist schon ziemlich unheimlich, mit der Heizung, der Kartoffelkiste und all den dunklen Ecken. Und dann fängt auch noch die alte Neonröhre an zu flackern... Und plötzlich springt Lisa aus dem Dunkeln ein Monster an. Ein grauenvolles, schwefelig stinkendes Ungeheuer! Aber halt, jammert das Ungeheuer etwa "Bitte, bitte tu mir nichts"? Doch ehe Lisa da noch einen weiteren klitzekleinen Gedanken dran verschwenden kann, ist sie schon wie der Sausewind die Treppe hoch. Aber was war das blos dort unten im Keller.....? ~ ~ ~ Norbert Golluch hat mit Linus ein liebenswertes, kindgerechtes Ungeheuer aus der Gattung der Kellerdrachen geschaffen und geht in diesem Buch der Frage aller Fragen nach: Kann man einen Drachen zum Freund haben? Und welche Probleme und Schwierigkeiten bringt das mit sich? Die Charaktere sind sehr liebevoll ausgearbeitet und grade auch mit der neugierigen und abenteuerlustigen Lisa werden sich wohl alle Kinder sofort identifizieren und ganz gebannt mitfiebern, bei Ihren sehr spannenden Abenteuern mit Linus. Das Buch hat einen kindgerechten locker-leichten Schreibstil und wird durch richtig tolle Zeichnungen abgerundet. Und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Es eignet sich hervoragend zum Vorlesen und für den etwas geübteren Erstleser auch zum selberlesen. Fazit: Ein rundum gelungenes Kinderbuch, das beweist, es muss nicht immer Mainstream sein, um mit einer richtig guten Geschichte zu überzeugen!

    Mehr
  • Ein tolles Leseerlebnis für groß und klein....

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    Little-Cat

    Little-Cat

    28. March 2013 um 21:14

    Rezension zu dem Buch „Linus der Drache aus dem Keller“ von Norbert Gullach Zum Inhalt: Lisa hat wie viele Kinder, Angst vor dem dunklen Keller. Eines Tages geht sie in den Keller und entdeckt Linus. Die beiden freunden sich an. Linus unsterstützt Lisa in der Schule und es entwickelt sich eine wunderbare Frendschaft. Natürlich dürfen Mama und Papa nichts erfahren und so erleben die beiden so manches Drachenstarkes AbendteuerJ Meine Meinung: Ich habe das Buch mit meiner Kindergartengruppe gelesen. Die Kinder sind zwischen 3 und 6 Jahren alt. Uns hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Das Cover ist sehr ansprechen und macht neugierig auf die Geschichte. Leider zu Beginn die Ausdrucksweise nicht so passend. Die Kinder störte es nicht, aber uns Erzieher gefiehl sie nicht. Wir lasen trotzdem weiter und nach ca 30 Seiten änderte sich das plötzlich. Hier war die Sprache sehr kindgerecht und auch unsere 3 Jährigen Kinder kamen gut zurrecht. Der Schreibstiehl lässt sich leicht und flüssig lesen. Sehr schön ist es das die Ängste von Lisa sehr gut beschrieben waren. Unsere Kinder erzählten von ihren Ängsten und es enstand so manches Gespräch. Durch das Buch lernen die Kinder mit ihren Ängsten umzugehen. Plötzlich war es garnicht mehr so schlimm in den Keller zu gehen und manches Kind erzählte mir am nächsten Tag, das es sich „getraut“ hatte. Der Spannungsbogen im Buch wurde gut gehalten und es war auch nie „zu spannend“ für die Kinder. Es wa wirklich optimal angepasst. Die einzelnen Charaktere wurden sehr gut beschrieben und meine Kinder konnten sich Linus und co richtig gut vorstellen. Es gibt im Buch auch einige Zeichnungen, aber die zeigte ich fast garnicht weil sie sich die Geschichte auch so gut vorstellen konnten. Sie wussten ganz genau wie Linus aussah. Besonders gut hat mir und auch den Kindern das Ende gefallen. Die Idee es so enden zu lassen ist wirklich gut. Ich verrate es hier jetzt extra nicht sonst wäre ja die Spannung wegJ   Mein Fazit: Linus ist ein wunderschönes Kinderbuch, das ein ganz wichtiges Thema (Ängste) bearbeitet. Es wird den Kindern spielerisch gezeigt wie sie damit umgehen können und das manches garnicht soooo schlimm ist. Meine Kinder waren restlos begeistert und auch ich empfehle dieses Kinderbuch mit wirklich gutem Gewissen! Eins der „wirklich guten“ Kinderbücher! Da mir am Anfang des Buches (ca.30 Seiten) die Ausdrucksweise nicht gefallen hat, vergebe ich 4 von 5 Sternen! Ansonsten ist das Buch wirklich schön und ich kann wirklich eine Kaufempfehlung geben. Mit diesem Buch kann mann wirklich nichts falsch machen!

    Mehr
  • Eine tolle Freundschaft

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    Lesefieber

    Lesefieber

    23. March 2013 um 23:31

    Linus und der Drache aus dem Keller ist ein wunderbares Kinderbuch, das riesen Spaß macht! Alles beginnt mit einer Angst, die wohl fast jeder kennt, und bei den meisten entsteht sie ganz früh in der Kindheit! Die Angst vor dem Keller! Ich kenne sie selbst, und auch meine Söhne 12+11 Jahre, gehen dort echt ungern runter. So geht es auch Lisa. Uns Müttern ist das meistens echt egal, denn wir wissen, das es dort nichts gibt, wovor man sich fürchten muss, und so kommt es auch, das Lisa hinunter muss, um ihrer Mutter einen Gefällen zu tun. Und dort entdeckt sie Linus den Drachen, der sich in einer Kiste versteckt. Schnell schlägt die Angst um in Neugier, und beide fangen an, sich anzufreunden. Und es ist eine wunderbare Freundschaft zwischen den Beiden. So ehrlich, vertraut und einfach nur zu beneiden! Uns hat das Buch sehr gut gefallen. Ein kindlicher Schreibstil ermöglicht es auch den jungen Lesern, dem Geschehen mühelos zu folgen. Die Kinder haben gelacht und waren auch mit Herz dabei. Linus und Lisa halten wir für ein super Gespann, und sie zeigen, wie wichtig Freundschaft ist. Auch wenn meine Jungs nun nicht die Angst vor dem Keller genommen ist. Ganz einfach auch deswegen, weil sie wissen, das sich bei uns nie ein Linus versteckt, so hatten sie doppelt so viel Spaß, mit dieser tollen Geschichte, die von einem bunten und niedlichen Cover unterstütz wird. Tolles Buch, super erzählt. Unbedingt zu empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Linus - Der Drache aus dem Keller" von Norbert Golluch

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    Fynigen

    Fynigen

    17. March 2013 um 09:42

    "Können Menschen und Drachen Freunde sein? Aber klar doch! " Keller sind für Kinder, und auch für manche Erwachsene, gruselige Orte. So auch für Lisa, und sie geht nur sehr sehr ungern in den Keller. Doch dies ändert sich an dem Tag, an dem Lisa von ihrer Mutter in den Keller geschickt wird, um ein Glas Marmelade zu holen. Da entdeckt sie nämlich Linus, einen jungen Kellerdrachen, der sich hinter der Kartoffelkiste eingenistet hat. Zuerst hat einer mehr Angst vor dem anderen, aber schnell merken sie, dass keiner dem anderen Böses will, und so entsteht eine drachenstarke Freundschaft, die Höhen und Tiefen durchlebt, und dann irgendwann an einen Punkt kommt, an dem es anders weitergeht, als Lisa und Linus es sich gewünscht hätten. Norbert Golluch, der Autor, schafft es mit diesem Buch, junge wie auch ältere Leser zu fesseln, und in eine wunderbare Welt zu entführen, mit einfachen aber trotzdem "wirkenden" Sätzen, die von den Kindern leicht verstanden werden können, und ihre Wirkung nicht verfehlen. Man muss einfach weiterlesen, da es so spannend ist. Die Schrift ist schön groß, so dass das Buch auch gut von Leseanfängern selbst gelesen werden kann. Es ist spannend, liebevoll , witzig und einfach drachenstark!!! Absolute Kaufempfehlung von uns, denn meine Kinder konnten nicht genug von Linus bekommen, und der zweite Band ist bereits bestellt! Ausserdem mögen wir besonders Bücher, die sich von der Masse abheben :-) Dieses Buch hat definitiv 5 Sterne verdient!

    Mehr
  • Rezension zu "Linus - Der Drache aus dem Keller" von Norbert Golluch

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    Gela_HK

    Gela_HK

    14. March 2013 um 17:41

    Der Keller als unheimlicher Ort. Genauso empfindet ihn auch Lisa, als sie zum Marmeladenholen von der Mutter in den Keller geschickt wird. Zu allem Überfluss geht auch noch das Licht aus und Monsteraugen leuchten sie aus der Dunkelheit heraus an. Doch dieses "Monster" hat noch viel mehr Angst und stellt sich als kleiner Kellerdrache - Linus - heraus. Um Linus vor dem Entdecktwerden zu bewahren, erleben die zwei eine Menge Abenteuer. Wunderschön beschriebene Charaktere, die auch kleine Fehler haben dürfen, was sie so natürlich wirken läßt. Ein toller Schreibstil, der besonders den Kindern viel Spaß gemacht hat. Sie wollten das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben. Ein schönes Buch zum Selberlesen, aber auch zum Vorlesen. Unbedingt lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Linus - Der Drache aus dem Keller" von Norbert Golluch

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    zauberblume

    zauberblume

    08. March 2013 um 17:37

    Die Geschichte von Linus hat meinen Sohn und auch mich von der 1. Seite an begeistert. Der Kellerdrache Linus freundet sich mit Lisa an. Zwischen den beiden entsteht eine besondere Freundschaft, die jedoch auch auf die Probe gestellt wird. Linus, ist jedoch ein Drache, der nicht fliegen kann. Doch gemeinsam sind sie stark und versuchen dieses Problem zu lösen. Doch eines Tages feiert Linus seinen 333. Geburtstag. Das Cover hat uns besonders gut gefallen. Linus ist wirklich toll. Der Schreibstil ist unterhaltsam, es wird nie langweilig. Die Bilder in den Geschichten haben uns auch super gut gefallen. Schade, daß das Buch so schnell zu Ende war. Wir würden noch gerne über Linus erfahren und können das Buch nur bestens weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Linus - Der Drache aus dem Keller" von Norbert Golluch

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    Guaggi

    Guaggi

    06. March 2013 um 21:10

    Das blaue Cover mit dem grünen Linus im Rahmen lässt an ein Ritterwappen erinnern. In der Geschichte lernt Lisa in ihrem Keller den Drachen Linus kennen und freundet sich mit ihm an. Die Beiden erleben zusammen so manches Abenteuer und helfen sich gegenseitig dabei ihre Ängste zu bewältigen. Doch auch in einer Freundschaft gibt es Höhen und Tiefen, aber richtige Freunde überstehen zusammen alles. Der Schreibstil ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Die Geschichte ist gespickt mit kleinen Zeichnungen die den Kindern das (vor-) lesen noch mehr versüßen. Eine zauberhafte Geschichte darüber das Freundschaft keine Grenzen kennt.

    Mehr
  • Rezension zu "Linus - Der Drache aus dem Keller" von Norbert Golluch

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    Nefertari35

    Nefertari35

    04. March 2013 um 11:03

    Linus - Der Drache aus dem Keller - Norbert Golluch Kurze Inhaltsangabe: Lisa hat es sich gerade mit einem Buch gemütlich gemacht, als ihre Mutter sie bittet, in den Keller zu gehen, um Marmelade raufzuholen. Lisa mag Keller nicht. Um ihrer Mutter den Gefallen zu tun, geht sie hinunter und prompt geht das Licht aus und sie steht im Dunkeln. Sie sieht plötzlich Augen aufleuchten und als das Licht wieder angeht, ein Monster in die Ecke springen, das ruft "Bitte, tu mir nichts". Zu Tode erschrocken macht lisa erstmal einen großen Bogen um den Keller, aber sie grübelt immer wieder über das Geschehene nach und kommt schließlich zum Schluß, das ein gefährliches Monster bestimmt nicht "Bitte, tu mir nichts" ruft. Sie traut sich in den Keller und findet - Linus, den Kellerdrachen! Ab jetzt erlebt Lisa ein Abenteuer nach dem anderen, aber die beiden müssen sehr aufpassen, nicht entdeckt zu werden. Ob das wohl gelingt? Schreistil: Wunderbar! Linus - Der Drache aus dem Keller ist eine sehr schön geschriebene Kindergeschichte über wahre Freundschaft und beinhaltet Abenteuer und viel Spaß. Die Sätze sind nicht zu lang und klar strukturiert, so das auch Leseanfänger keine Mühen haben dürften. Auch die große Schrift erleichtert Kindern das Lesen. Das Büchlein ist sowohl zum Selberlesen, als auch zum Vorlesen sehr gut geeignet. Das Buch geinhaltet keine schwierigen Wörter, ist leicht verständlich und bereitet dem Leser richtig großes Lesevergnügen. Eigene Meinung: Auch dieses Buch von Norbert Golluch ist ein wirklich empfehlenswertes Kinderbuch, das ich mit großer Freude gelesen habe. Die Charaktere sind sehr liebevoll beschrieben und sind auch nicht perfekt, sondern haben ihre Fehler, wie jeder Mensch/Drache sie einfach hat. Die lebendige und amüsante Schreibweise lassen einen das Büchlein gar nicht mehr weglegen und auch meine Kinder (12,10 und 7) sind mehr als begeistert, vor allem natürlich die zwei jüngeren. Ich finde auch, das diese Geschichte einen Lerneffekt hat. Den Kindern wird nahegelegt, wie wichtig Freundschaften und Zusammenhalt sind. Das finde ich sehr wichtig und hier sehr gut in die Story verpackt. Für dieses wirklich sehr schöne Kinderbuch gebe ich fünf Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Linus - Der Drache aus dem Keller" von Norbert Golluch

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    Buecherfee82

    Buecherfee82

    02. March 2013 um 22:31

    Inhalt: Kann man einen Drachen zum Freund haben ? Lisa ist ein kleines Mädchen das fleissig zur Schule geht und lernt. Sie Angst in den Keller zu gehen, weil sich da unten ein Monster versteckt. Nur ist Linus wirklich ein Monster ? Nein, Linus ist ein kleiner Kellerdrache der selbst am Anfang etwas ängstlich ist. Er ist ein ganz lieber und netter Drache der nur ein kleines Problem hat - er kann nicht fliegen. Aber wozu hat man Freunde ? Meinung: Da mir dieses Buch sehr gut gefällt habe ich vor unserer Tochter die gebundene Ausgabe zu besorgen. Das Hardcover soll eine Spotlackierung und einen Samtrücken haben und das finde ich für Kinder ganz toll. Ein Buch nicht nur zum anschauen sondern auch zum anfassen. Lisa ist ein kleines Mädchen das brav in die Schule geht und lernt. Linus der Kellerdrache wird ihr bester Freund mit dem sie durch dick und dünn geht und ein paar Abenteuer erlebt. Linus hätte ich als Kind gerne selbst zum Freund gehabt, weil Freunde die immer für einen da sind findet man nur schwer. Dank des leicht zu lesenden Schreibstils ist das Buch als Vorlesegeschichte und zum selber lesen geeignet. Fazit: Tolles Kinderbuch über eine große Freundschaft.

    Mehr
  • Rezension zu "Linus - Der Drache aus dem Keller" von Norbert Golluch

    Linus - Der Drache aus dem Keller
    Leselady

    Leselady

    24. February 2013 um 13:48

    Eine ganz besondere, drachenstarke Freundschaft Inhalt: Wie ganz viele kleine und große Angsthäschen auf dieser Welt, mag auch Lisa gar nicht gern in den Keller gehen. Als es sich mal wieder nicht umgehen lässt, macht sie dort recht stürmisch und unverhofft Bekanntschaft mit einem waschechten Kellerdrachen. Obwohl dieser verhältnismäßig klein ist, stellt sich den beiden dennoch die Frage, wie man ein so ungewöhnliches Wesen vor allzu neugieren Augen verstecken kann. Das stellt sich als gar nicht so einfach heraus und außerdem hat Linus da noch so ein kleines, aber nicht unerhebliches Problem… Ob Lisa ihm da wohl helfen kann? Und hat eine so ungewöhnliche Drachen-Menschen-Freundschaft überhaupt eine wirkliche Chance…. Informationen zu Buch und Verlag: • Taschenbuch: 144 Seiten • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (Januar 2011) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3551359873 • ISBN-13: 978-3551359872 • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 10 Jahre • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 1,4 cm Quelle: http://www.amazon.de/o/ASIN/3551359873/lovebook-21 Über den Autor weiß man…: …, dass er als Grundschullehrer, als Redakteur einer Satire-Zeitschrift sowie als Kinder- und Jugendbuch-Lektor arbeitete. Heute ist er Autor für Buch und Fernsehen. Quelle: http://www.carlsen.de/urheber/norbert-golluch/17836 Zum Cover / optische Eindrücke: Der erste Eindruck ist wirklich bezaubernd schön und ich bin mir sicher, dass im Buchladen viele neugierige Kinder und Elternhände danach greifen werden. Farbauswahl und –verlauf sind hier sehr gelungen, ebenso wie die dezent, aber sehr passend eingestreuten Illustrationen von Pia Eisenbarth, die uns im Verlauf der drachenstarken Geschichte immer wieder begegnen. Ein ganz dickes Lob an die talentierte Illustratorin!!!! Die Grundidee…: …. ist fantastisch und mit etwa Luft nach oben, ordentlich umgesetzt worden. Ungewöhnliche Freundschaften und Ängste, die es gemeinsam zu überwinden gilt, sind Themen, die jüngere Leser beschäftigen und die sich auch wunderbar zum gemeinsamen Austausch nach und während des Vorlesens eignen. Weitere Eindrücke / eigene Meinung: Linus und Lisa…. die beiden werden, nach der einen oder anderen anfänglichen Schwierigkeit, die es zu überwinden galt, ganz sicher ihren Weg gehen und man darf in den Folgebänden gespannt sein, wie sich alles entwickeln wird. Der Schreibstil ist mit seiner einfachen, klaren Ausdrucksweise absolut kind- bzw. altersgerecht. Für mich ein klassisches Vorlesebuch, denn die Buchstärke wird einem 6jährigen, der noch nicht lesen kann oder eben erst damit beginnt, sicherlich noch Probleme bereiten. Hier sind dann hilfreiche Elternhände und Zeit gefragt. Wir haben uns von „Linus“ gut unterhalten gefühlt, wobei uns noch so das letzte Quäntchen „Beseeltheit“ fehlte, dass man sich wünscht, wenn man ein Kinderbuch zuklappt. Da es aber der erste Band der Reihe ist, ist noch Raum und Möglichkeit, die Charaktere zur Entfaltung kommen zu lassen. Mein Dank geht an…: …. den Kinderbuchautor Norbert Golluch, der mit „Linus“ einen sehr liebevoll gezeichneten Charakter zum Leben erweckt hat, an dem sicherlich viele Kinder ihre Freude haben werden.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Vier aus dem All" von Norbert Golluch

    Die Vier aus dem All
    Mitternachtsschreiber

    Mitternachtsschreiber

    "Papa, ich hab vier Außerirdische in meinem Rucksack!" Auch wenn sein Vater ihm das - logisch - nicht glaubt, so ist es doch die Wahrheit und heller Wahnsinn zugleich: Tim hat tatsächlich Kontakt zu vier Reisenden aus dem All. Deren Raumschiff hatte eine Triebwerkspanne und musste direkt vor ihm auf dem Schultisch notlanden. Die Besucher aber sind alles andere als grün und vom Mars. Es sind "Forschl" und die erforscheln die Erde, wo sie nin schon mal da sind. Tim bringt sie im "Hotel Kosmos" unter, dem alten Puppenhaus seiner kleinen Schwester. Alles in bester Ordnung auf der Erde? Von wegen! Die Expeditionen der Weltraumcrew wirbelt Tims Leben fortan komplett durcheinander ...

    Mehr
    • 93