Norbert Niemann Wie man's nimmt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie man's nimmt“ von Norbert Niemann

»Ein Stück Literatur, das zu den aufregendsten Experimenten der letzten Jahre gehört.« Hannes Hintermeier in der ›Woche‹. Ausgezeichnet mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis. »Es begab sich nämlich, daß er eines Tages diese Schwelle überschritt, ohne zu wissen, warum, und die Treppen hochstieg und mit der Frau in ein Gespräch geriet und daß er, während er sie immer weniger ausstehen konnte, während er immer gerührter an die weiche Schönheit seiner eigenen Frau dachte, mit diesem knochigen, schmerzhaft eckigen Wesen schlief. Und dann ist er wieder hingegangen und wieder, ohne sie anziehender zu finden und weniger eckig, und durch seine Welt lief ein erster Riß.« (Peter von Matt in der ›Frankfurter Allgemeinen Zeitung‹) Peter Schönlein war ein angesehener Restaurator. Wo er hinblickte in seiner Lebenswelt, war alles schön und richtig: Sein Edelgehöft, seine Ehe, seine Freunde, seine Kinder. Was war geschehen, daß er sich jetzt hier befand, allein in einer Trabantenstadtwohnung am Rande von München? War das die Wirklichkeit? Oder war er tatsächlich einfach nur verrückt geworden?

Stöbern in Romane

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen