Norma Banzi

 4.2 Sterne bei 64 Bewertungen
Autorin von Der Popstar und sein Anwalt, Der Weihnachtssheriff und weiteren Büchern.
Norma Banzi

Lebenslauf von Norma Banzi

Norma Banzi lebt mit ihrem Mann in einer kleinen, aber feinen Wohnung in Hamburg und hat noch einen Koffer in Berlin. Sie schreibt erotische Romane in den Genres Gay, Dominance, Muscles, Science Fiction & Fantasy sowie Ménage & Polyamory.

Alle Bücher von Norma Banzi

Sortieren:
Buchformat:
Norma BanziDer Weihnachtssheriff
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Weihnachtssheriff
Der Weihnachtssheriff
 (6)
Erschienen am 29.11.2014
Norma BanziZwei Hochzeiten an Thanksgiving
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zwei Hochzeiten an Thanksgiving
Zwei Hochzeiten an Thanksgiving
 (5)
Erschienen am 09.11.2016
Norma BanziSeidenträume und Sahnewölkchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Seidenträume und Sahnewölkchen
Seidenträume und Sahnewölkchen
 (4)
Erschienen am 10.02.2015
Norma BanziDer Popstar und sein Anwalt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Popstar und sein Anwalt
Der Popstar und sein Anwalt
 (6)
Erschienen am 01.11.2016
Norma BanziDer kleine Tod
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der kleine Tod
Der kleine Tod
 (4)
Erschienen am 01.03.2010
Norma BanziVerabredung im Bootshaus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verabredung im Bootshaus
Verabredung im Bootshaus
 (3)
Erschienen am 02.09.2014
Norma BanziDer unwillige Clanchef: SF Gay & Bi Romance (Starship Possums 1)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der unwillige Clanchef: SF Gay & Bi Romance (Starship Possums 1)
Norma BanziDer Sexgott am falschen Ort
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Sexgott am falschen Ort
Der Sexgott am falschen Ort
 (3)
Erschienen am 19.01.2015

Neue Rezensionen zu Norma Banzi

Neu
G

Rezension zu "Der Popstar und sein Anwalt" von Norma Banzi

Ausbaufähig
Gaylesenvor 13 Tagen

Der erfolgreiche und abgeklärte Anwalt Vince Gable hat keine Lust sich von einem jungen und verwöhnten Popstar auf der Nase herumtrampeln zu lassen. Deswegen lässt er den verwöhnten Knaben auch gleich bei ihrer ersten Begegnung auflaufen und verzichtet auf diesen Auftrag. Doch Marc, der unter dem Namen Angel eine Berühmtheit geworden ist, braucht Vince’ Hilfe dringend. Also bleibt dem jungen Mann nichts anderes übrig als zu Kreuze zu kriechen.

Marc ist ausserdem von dem eloquenten Anwalt beeindruckt und flirtet mit dem Älteren was das Zeug hält. Geschmeichelt lässt Vince sich verführen und übernimmt schliesslich doch das Mandat des deutlich jüngeren Marc, der zudem auch noch eine innige und intime Beziehung mit seinem Cousin Jamie unterhält. Obwohl Vince es eigentlich besser weiss und sich zu alt für diese jungen Männer fühlt, geht er mit beiden eine Dreier-Beziehung ein. Doch Angel ist nicht geoutet und auch seine Beziehung zu Jamie ist für die Medien nicht schlüssig. Es ist also nicht einfach. Und mit der Zeit wird es auch immer schwieriger diese Menage privat zu halten.

Angel wird von den Medien verfolgt, fühlt sich durch Presse, Fans und auch seinen eigenen Erwartungen unter Druck gesetzt. Jamie und Vince sind durchaus ein Rückhalt, doch Jamie hat auch eigene – berufliche – Pläne und durch diese Auszeit gerät Angel immer mehr in einen gefährlichen Kreislauf, der sich auf seine Gesundheit auswirkt. Mehr denn je hängt es nun an Vincent Angel durch diese Zeit zu bringen. Doch dann leistet sich Angel einen Vertrauensbruch, der die fragile Beziehung der Männer mehr als ins Wanken bringt.

Im ersten Teil der Popstar Reihe führt Norma Banzi ihre Leser in die Welt der Reichen und Schönen des Popbiz und der surrealen Welt Hollywoods. Hier zählt nur der Gewinn, die Schönheit und das Image. Image ist alles – egal wie es in den Künstlern aussieht. Egal was sie sich wirklich wünschen oder vom Leben erwarten. Wie nahe Norma der Wahrheit gekommen ist, vermag ich jetzt nicht zu sagen. Doch sie beschreibt den Druck, der auf den jungen Angel lastet, ziemlich deutlich.

Die Erzählweise ist sehr flüssig und angenehm. Mit erotischen Momenten wird nicht gespart und es fehlt auch nicht an Witz. Mit dem Hauptprotagonisten Angel konnte ich zu meinem Bedauern nicht viel anfangen. Für sein Alter ist er wahnsinnig unreif und egoistisch. Möglich, dass seine Karriere und sein Erfolg Gründe dafür sind. Wenn ja, dann hat die Autorin dies wirklich gut hinbekommen. Vince hingegen ist ein Sympathieträger und der ruhende Pol in dieser Geschichte. Jedoch ist es Jamie, der mein Herz im Sturm erobert und besetzt hat. Für mich ist er die ausgeglichenste Person in dieser Beziehung und ist einfach nach süss.

Bei Norma Banzi gefällt mir die Vielfalt ihrer Protagonisten sehr gut. Sie sind nicht austauschbar und nicht vergleichbar. Ausserdem gaukelt sie der Leserschaft auch keine plüschige Gaywelt vor, wo es außer der ewigen Treue nichts anderes gibt. Ihre Protas dürfen cool und sexy, aber auch deprimiert, verunstaltet oder vom Schicksal gebeutelt sein. Wo viel Licht, da auch viel Schatten. Mit diesem Buch hat die Autorin wieder ihr Können aufgezeigt.

Ich muss zugeben, dass mir das oft neurotische Verhalten von Angel gelegentlich die Lesefreude genommen und mir ein genervtes Augenrollen beschert hat. Trotzdem ist die Geschichte absolut lesenswert. Wer also in die Welt des Glamours eintauchen möchte, sich aber den Schatten dieser Welt stellen möchte, ist bei diesem Buch genau richtig.

Kommentieren0
0
Teilen
G

Rezension zu "Der Weihnachtssheriff" von Norma Banzi

Knuddeliger Bär meets Dandy ;)
Gaylesenvor 13 Tagen

Nach einem Herzanfall und einem Burnout will der Börsenmakler Steve McQueen sein Leben ändern und kauft ein Haus weitab von New York. Ausgerechnet am Weihnachtsabend kommt er dort an und baut auch prompt einen kleinen Unfall. Als Retter in der Not taucht der Weihnachtsmann auf. Doch im Kostüm steckt eigentlich der Sheriff: Mason Grant. Und der hat es Steve vom ersten Augenblick an angetan. Doch hier in der Provinz ist es doch eher unwahrscheinlich, dass Steve einen schwulen Sheriff trifft, nicht wahr?

Doch Mason ist schwul und auch durchaus interessiert. Ausserdem ist er wirklich ein sehr fürsorglicher Mensch, der Steve das Einleben am Lake Beautown erleichtert. Zudem sind sie auch noch Nachbarn, was sich als äusserst praktisch erweist.

Ich muss gestehen – das Coverbild hat mich erst ein bissl abgeschreckt. Aber wer die Bücher von Norma Banzi kennt, weiss dass sie gern mit Klischees spielt und ihre Protagonisten auch nicht in ein 08/15 Schema presst. Das finde ich an dieser Autorin wahnsinnig erfrischend und ihre Geschichten sind nicht nur erotisch, sondern auch sehr witzig geschrieben.

Ihre Protas eben Männer und Frauen mit Ecken und Kanten, dick, dünn, attraktiv, ein wenig durch den Wind, neurotisch, albern … Sie schöpft aus dem Vollen und schreckt auch vor Namensgleichheiten wie Steve McQueen nicht zurück.

Mit Steve und Mason hat sie zwei erwachsene Männer zusammengebracht, die durchaus schon ein Leben mit all ihren Erfahrungen, Enttäuschungen, Erwartungen und Hoffnungen gelebt haben. Und auch wenn sie die Vergangenheit durchaus schon an ihre Grenzen gebracht hat, sind sie trotzdem mutig genug einen Neuanfang zu machen. Selbst wenn es eine gewisse Anlaufzeit und Toleranz voraussetzt.

Diese Geschichte gehört definitiv zu meinen Lieblingen, da ich die Protagonisten einfach wahnsinnig mag. Sie sind so herrlich unkapriziös, liebenswürdig und auch ein wenig schräg.

Kommentieren0
0
Teilen
G

Rezension zu "Zwei Hochzeiten an Thanksgiving" von Norma Banzi

Schöner Auftakt
Gaylesenvor 13 Tagen

Das Model Nathaniel kommt etwas früher als erwartet zurück in sein Heim und trifft dort den engagierten Housesitter Lee an. Und sofort ist der etwas jüngere Nat von dem großen Ex SEAL beeindruckt. Dass Lee durch einen Unfall mit Brandnarben ‘entstellt’ ist, stört Nat nicht weiter. Doch Lee ist zurückhaltend und vorsichtig. Und doch kann er sich Nat, der ihn wirklich beharrlich umwirbt, nicht entziehen. Doch wie lange kann er sich der Aufmerksamkeit des attraktiven und erfolgreichen Mannes sicher sein? Oder sieht Nat nur ein interessantes Spielzeug in ihm? Doch Lee war zu lange allein um sich die Gelegenheit auf ein wenig menschliche Wärme entgehen zu lassen.

Die Geschichte von Nat und Lee ist einfach romantisch. Ich mochte beide Protagonisten sofort und auch wenn Nat gelegentlich das weinerliche Hascherl gibt, bleibt er sympathisch. Nat, der schon einmal eine große Liebe verloren hat, ist zwar reich aber nicht wirklich glücklich. Oft ist er einsam und das Leben als Modell ist gewiss alles andere als angenehm. Ständig sorgt er sich um seine Figur und um sein Aussehen. Lee hingegen ist vom Leben gezeichnet und geht nur ungern unter Menschen.

Doch Nat holt ihn aus seiner Isolation heraus und ‘zwingt’ ihn als seinen Bodyguard/Assistenten schon richtig in die Öffentlichkeit. Dafür sorgt Lee für Nat und wird schon bald unverzichtbar für ihn. Auch, als die Vergangenheit Nat wieder einholt und plötzlich die Gelegenheit kommt sich sein Erbe zurück zu holen. Allerdings hadert Lee weiter mit seinem Aussehen und auch mit Nats Vergangenheit. Denn dessen erster Mann Rob ist noch immer präsent und wie soll Lee gegen ihn bestehen können?

In der zweiten Geschichte, die eng mit der Geschichte von Nat und Lee zusammenhängt, geht es um den Richter James LeGrass. Ausgerechnet er hat damals Nat das Erbe vorenthalten und als ‘der Bösewicht’. Doch James ist alles andere als der Böse in dieser Geschichte. Der biedere James ist sehr auf Diskretion bedacht und hat große Pläne. Doch als homosexueller Mann wird er es in der Politik vermutlich nicht weit bringen. Doch dann lernt er über eine elitäre Mitwohnzentrale (Diese wird von Lee betrieben.) das Modell Griffin kennen.

Man ist sich sympathisch und James lädt Griffin über Thanksgiving zu sich nach New York kennen. Auch wenn er mit der Wiederaufnahme eines alten Falles (Nat gegen seine Schwiegereltern.) beschäftigt ist, nimmt James sich Zeit für den charismatischen Griffin. Griffin hat schon viel von der Welt gesehen und viel erlebt. Doch fühlt er sich in diesen ganzen Modellzirkus einsam und dann lernt er James kennen. Und sofort knistert es zwischen ihnen. Doch was will James und was ist er bereit zu geben?

Ich kann nicht sagen welche Geschichte mir besser gefallen hat. Sie sind beide sehr romantisch und teilweise auch traurig. Aber Norma Banzi hat hier vier völlig unterschiedliche Protagonisten erschaffen, die nie wie der müde Abklatsch einer anderen Person wirken. Jeder Mann hat seine eigene Persönlichkeit, seine Macken, guten und schlechten Seiten. Ausserdem stimmt auch hier wieder das Rundum-Paket. Die Nebenprotagonisten runden diese Geschichten wunderbar ab und machen wirklich Lust auf mehr!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Norma Banzi im Netz:

Community-Statistik

in 44 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks