Norma Banzi Der Sexgott am falschen Ort

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Sexgott am falschen Ort“ von Norma Banzi

Der arbeitslose Jeff Stinson will sich etwas Taschengeld mit dem Schwarzbrennen von Schnaps verdienen und sucht sich als geheime Brennstelle ausgerechnet einen Platz im Wald des Sheriffs von Lake Beautown aus. Pech gehabt! Der Sheriff verdonnert ihn zur Strafe zum Holz hacken. So schrecklich findet Jeff die Zwangsarbeit für den Sheriff dann doch nicht, weil ihm der schönste Mann, den er jemals gesehen hat, einen Eistee bringt. Der Surfprofi Ken Watanabe wurde von seinem Vater in die Provinz zu seinem Stiefonkel verbannt und aus unerfindlichen Gründen beharrt dieser muskulöse Sportlergott darauf, sich mit dem extrem übergewichtigen Jeff anzufreunden. Will Ken nur die Zeit totschlagen oder ist es mehr? Durch dessen Einfluss verändert sich Jeff zu seinem Vorteil. Wenn nur Jeffs doofe Schwester Heather nicht wäre, die ständig versucht, sich Ken an den Hals zu werfen … Tags: Gay, schwul, Schwarzbrenner, Moonshine, Moonshiners, Surfer, Übergewicht, Muskeln Lake Beautown-Reihe: 1. Buch: Der Weihnachtssheriff 2. Buch: Der Sexgott am falschen Ort
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Traumhaft schön

    Der Sexgott am falschen Ort
    Assi

    Assi

    20. January 2015 um 13:13

    Der arbeitslose Jeff wird vom Sheriff Grant beim Schwarzbrennen von Schnaps erwischt. Als Strafe muss er für den Sheriff Holz hacken. Die Strafarbeit stellt sich als weniger schlimm heraus als erwartet, als er von einem Traummann einen Eistee gebracht bekommt. Es ist der Surfprofi Ken Watanabe, der hier in der Provinz eine Auszeit nehmen soll, die ihm sein Vater aufgebrummt hat, da er Mist gebaut hat. Jeff kann es nicht glauben, das Ken sich für ihn, den übergewichtigen Jungen interessiert. Aber Ken macht ihm klar, dass er ihn sexy findet. Jeff ist sehr schüchtern und wird wegen seines Übergewichts ständig gehänselt. Aber ich finde ihn liebenswert und kann mich sehr gut in ihn hinein versetzten. Er kann es einfach nicht nachvollziehen, das ein Traummann wie Ken sich in ihn verliebt. Aber er fängt an an seinem Körper zu arbeiten. Ken ist einfach toll und die Art, wie er mit Jeff umgeht hat mich total für ihn eingenommen. Er ist sehr einfühlsam, flippt aber aus, als Jeff extrem eifersüchtig auf seine Schwester reagiert. Norma Bani schafft es wieder geschafft mich mit ihrem tollen Schreibstil in den Bann zu ziehen. Ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen und hatte es viel zu schnell ausgelesen. Toll finde ich, wie sie das Problem mit dem Übergewicht angeht und uns zeigt, dass wenn man seinen Körper akzeptiert und sich mit sich im Einklang befindet, dann strahlt man auch Schönheit aus. Wieder sehr heiß und sinnlich fand ich die Sexszenen. Sehr schön finde ich, dass wir auch wieder etwas über den Sheriff und seinen Mann Steve erfahren, die ich im ersten Band der Lake Beautown-Reihe "Der Weihnachtssheriff" kennen und lieben lernen durfte. Dieses Buch hat eigentlich mehr als fünf Sterne verdient. Vielen Dank für das Lesevergnügen!

    Mehr