Nortrud Boge-Erli

 3,2 Sterne bei 88 Bewertungen
Autor*in von Satans rote Augen, Vampirfieber und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Nortrud Boge-Erli

NORTRUD BOGE-ERLI studierte Germanistik Kunstgeschichte und Pädagogik und arbeitete als Lehrerin. Sie hat zahlreiche Bücher für Kinder und Jugendliche geschrieben. Die Autorin lebt in der Nähe von Düsseldorf.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nortrud Boge-Erli

Cover des Buches Satans rote Augen (ISBN: 9783551354150)

Satans rote Augen

 (36)
Erschienen am 01.10.2005
Cover des Buches Vampirfieber (ISBN: 9783794170562)

Vampirfieber

 (8)
Erschienen am 15.06.2006
Cover des Buches Ihr wisst ja nicht, was Liebe ist (ISBN: 9783473524976)

Ihr wisst ja nicht, was Liebe ist

 (5)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches Dance (ISBN: 9783794170296)

Dance

 (3)
Erschienen am 01.06.2004
Cover des Buches Melissa in der Hexenschule (ISBN: 9783570219980)

Melissa in der Hexenschule

 (2)
Erschienen am 11.03.2009
Cover des Buches Feengeschichten für 3 Minuten (ISBN: 9783401708140)

Feengeschichten für 3 Minuten

 (1)
Erschienen am 04.01.2016

Neue Rezensionen zu Nortrud Boge-Erli

Cover des Buches Ihr wisst ja nicht, was Liebe ist (ISBN: 9783473524976)
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Ihr wisst ja nicht, was Liebe ist" von Nortrud Boge-Erli

Wirr und nervig
Yoyomausvor 6 Monaten

Die erste große Liebe

Die erste große Dummheit


 

Zum Inhalt:

Maylin ist 13 Jahre alt und sehr verliebt in den 18-jährigen Leander, doch ihre Eltern wollen ihr den Umgang mit ihm verbieten. Maylin ist stinksauer. Sie will sich nicht länger bevormunden lassen! Da gerade Sommerferien sind, fährt Maylin mit Leander in seinem klapprigen Auto kurzerhand nach Italien, ohne ihren Eltern Bescheid zu geben. Doch auf der Reise, die Maylin sich so romantisch vorgestellt hat, geht alles schief: Sie haben Pannen, Geldsorgen und Streit.

Cover:

Das Cover passt eigentlich ganz gut, wie ich finde. Wir sehen hier ein junges Liebespaar aneinander gekuschelt auf einem Steg sitzen. Das passt gut und ist eine schöne Assoziation zur ersten großen Liebe. Jedoch würde ich den restlichen Verlauf der Geschichte jetzt so nicht damit in Verbindung bringen.

 

 

Eigener Eindruck:
 Maylin ist 13 Jahre und das erste Mal so richtig und unsterblich in den achtzehnjährigen Lenni verliebt. Da ihre Eltern die Beziehung nicht gutheißen können, beschließt Maylin mit Lenni abzuhauen, als dieser ihr eröffnet, dass er eine Reise machen möchte. Ohne die Erlaubnis der Eltern, mit einer Notlüge für Lenni im Gepäck, macht sie sich mit ihm auf den Weg. Doch so romantisch wie sie sich die Reise vorgestellt hat, wird es dann doch nicht, denn sie haben nicht genug Geld und nicht alles ist so rosig wie ausgemalt. Als die beiden sich dann auch noch Streiten und herauskommt, dass Maylin nicht ehrlich war, überschlagen sich die Ereignisse.

 

Also ich bin ja total für romantische Liebesgeschichten zu haben und vor allem auch für Liebesgeschichten mit aufklärendem Charakter, denn die erste Liebe ist ja zumeist nicht die Letzte, auch wenn man sie ewig in Erinnerung behalten wird. Aber diese Geschichte war für mich einfach nur enttäuschend. Wer die „easy and short“ von Ravensburger kennt, der weiß, dass diese Bücher in ihrem Satzbau recht einfach gestrickt sind und die Sätze recht groß gedruckt werden – was ja nicht unbedingt schlecht ist, jedoch ist man damit auch Ruckzuck durch die 128 Seiten durch. Viel schlimmer fand ich persönlich diese grausam sprunghafte Schreibweise, bei der du von einer Situation in die nächste gebeutelt wurdest, ohne dass du die Chance hattest Emotionen und Situationen richtig zu greifen. Somit kann man die Liebesgeschichte zwischen Maylin und Lenni nicht wirklich nachvollziehen beziehungsweise glauben und wenn es dann du Streitereien kam oder zu Momenten, wo geweint wurde, da konntest du es auch nicht so recht glauben. Obendrein kommt dann auch noch der Altersunterschied hinzu, wo du als Leser die ganze Zeit nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen willst. Also da kommt dann schon eine Menge zusammen. Die Reaktion der Eltern ist also durchaus nachvollziehbar – die Dummheit von der Maylin einfach nur nervig. Man war ja auch mal verliebt das erste Mal, aber so blöd ist man ganz sicher nicht gewesen oder hätte so einen Tüneff gestartet.

 

Fazit:

Ein Buch für Lesefaule und leider ein Buch, was durch seine lasche Schreibweise wichtige Themen irgendwie völlig nervig und langweilig macht. Von mir gibt es keine Leseempfehlung.

 

Idee: 5/5

Charaktere: 2/5

Logik: 2/5

Spannung: 2/5

Emotionen: 1/5

 

 

Gesamt: 2/5

 

Daten:

ISBN: 9783473524976

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Flexibler Einband

Umfang: 128 Seiten

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Erscheinungsdatum: 01.07.2013

 

 

 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Lustige Spukgeschichten für Erstleser (ISBN: 9783401702506)
Sportloewes avatar

Rezension zu "Lustige Spukgeschichten für Erstleser" von Nortrud Boge-Erli

spukich gut
Sportloewevor 4 Jahren

Komm mit zu dem großen Waldsee, wo der Flaschengeist Sim Salabim lebt.
Besuche die Hexenschule, in der die allerletzten Stunden ausfallen, wegen einer Verhexung
Das allerschönste Zauberfest wird nachts auf dem Schloss Donnerstein gefeiert.
Aber man kann sich auch ganz heimlich hineinschleichen...

Zauberhafte Erstlesergeschichten von Geistern, verwunschenen Schlösser, Dschinns und Hexen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Satans rote Augen (ISBN: 9783551354150)
Scheckentoelters avatar

Rezension zu "Satans rote Augen" von Nortrud Boge-Erli

Satanismus ganz Nah
Scheckentoeltervor 4 Jahren

Das Cover finde ich einfach nur passend. Das Symbol des Teufels oben und das Gesicht von Sibyl und alles in rot, die Farbe des Teufels. 


Die Geschichte selber hatte ich aus meiner Schulzeit im Religionsunterricht anders in Erinnerung...

Aber die Geschichte selber ist immer noch sehr spannend. Man bekommt sehr real Satanismus erklärt und sehr tiefe Einblicke, die aber auch sehr Erschreckend sind...

Nichts für schwache Nerven.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 125 Bibliotheken

von 8 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks