Nuala Ellwood My Sister's Bones by Nuala Ellwood (2017-02-09)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „My Sister's Bones by Nuala Ellwood (2017-02-09)“ von Nuala Ellwood

Wird von Seite zu Seite spannender

— Cambridge
Cambridge
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr tiefgründiger Thriller

    My Sister's Bones by Nuala Ellwood (2017-02-09)
    Cambridge

    Cambridge

    03. February 2017 um 13:08

    4,5 Sterne Dieser Thriller hat sich während des Lesens als völlig anders herausgestellt, als ich erwartet hatte. Ich weiß nicht, was ich erwartet hatte. Irgendetwas Normaleres irgendwie. Aber zum Glück wurde es ein wirklich intensives Leseerlebnis.   Ich hatte etwas Probleme beim Einstieg. Ich war verwirrt von den Kapiteln, in denen die Hauptperson Kate von einer Ärztin zu irgendeinem mysteriösen Vorfall befragt wird. Das hatte etwas von einer Vernehmung. Was passiert ist, bleibt lange im Dunklen. Mit Kate hatte ich zu Beginn meine Schwierigkeiten. Sie ist Kriegsreporterin. Ihr letzter Einsatz war in Aleppo und sie hat unsägliches mitangesehen und erlebt. Sie hat PTBS und dadurch akustische und visuelle Halluzinationen. Sie kann kaum schlafen und sucht Zuflucht in Tabletten. Sie ist recht uneinsichtig, was ihr psychisches Trauma angeht. Es geht ihr furchtbar aber sie nimmt keine Hilfe an. Das hat mich im ersten Drittel extrem genervt. In der zweiten Hälfte des Buches ist ihre Schwester Sally im Mittelpunkt. Die Schwestern stehen sich nicht nahe. Sie hatten keine schöne Kindheit, ihr Vater war Kate und ihrer Mutter gegenüber gewalttätig während Sally dagegen mit ihrer Mutter keine herzliche Verbindung hatte. Sally sucht ihre Betäubung im Alkohol.   Zuerst dachte ich, es ist klar wohin die Geschichte führt. Kates Belastungsstörung, ihre Halluzinationen deuteten in eine gewisse Richtung. Aber nach und nach merkt man, das noch etwas anderes vor sich geht. Ich befürchtete auch, das da evtl. zu viel in die Story gepackt wurde. Familiendramen, Kriegsversehrtheit, evtl. noch Entführung oder gar Menschenhandel. Aber weit gefehlt. Das Buch geht in eine völlig andere Richtung und entwickelt sich  zu einem handfesten Thriller. Spätestens zu dem Zeitpunkt, als  Sally zur Erzählerin wird konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Alles fügt sich zusammen. Es ist eine traurige Geschichte, tragisch und auch bewegend, dazu noch spannend. Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Story entwickelt sich sehr gekonnt. Das Buch gewann für mich von Seite zu Seite. Es ist ein ungewöhnlicher Thriller, der sich angenehm aus der Masse heraushebt. Ich ziehe nur einen halben Stern ab da ich am Anfang Probleme hatte, hineinzufinden und Kate als so starrköpfig empfand

    Mehr