Nunu Kaller

 4.2 Sterne bei 90 Bewertungen
Autorenbild von Nunu Kaller (©Elisabeth Mondl)

Lebenslauf von Nunu Kaller

Nunu Kaller, geboren 1981 in Niederösterreich, aufgewachsen in Wien. Studium der Publizistik, Anglistik und Zeitgeschichte. Nach dem Studium arbeitete sie zwei Jahre bei Die Presse im Onlineressort Politik, danach wechselte sie in die NGO-Welt. Seit einiger Zeit arbeitet sie bei einer Umweltorganisation in Wien. 2013 erschien bei Kiepenheuer & Witsch ihr erstes Buch »Ich kauf nix. Wie ich durch Shopping-Diät glücklich wurde« (KiWi 1354). Nunu Kaller lebt in Wien.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nunu Kaller

Cover des Buches Fuck Beauty!9783462051179

Fuck Beauty!

 (24)
Erschienen am 11.01.2018

Neue Rezensionen zu Nunu Kaller

Neu

Rezension zu "Fuck Beauty!" von Nunu Kaller

Das Buch regt einen zum Nachdenken an
Kati_Ebnervor 8 Monaten

Durch den Klappentext wurde meine Neugier auf das Buch geweckt.

Nunu Kaller beschreibt hier den Schönheitswahn der heutigen Gesellschaft, natürlich hauptsächlich der Frauen.
Ich muss zugeben, dass ich viele Dinge vorher nie so gesehen habe.
Das Buch hat ich zum Nachdenken angeregt warum ich viele Dinge so mache beziehungsweise trage wie ich es tue. Schminke ich mich, weil es mir selbst gefällt oder weil andere erwarten, dass ich so und so aussehe? Trage ich diesen Pullover, weil ich mich damit wohlfühle oder weil er weniger aufträgt?

Viele Dinge machen wir ganz automatisch, ohne darüber nachzudenken, weil es immer schon so war.
Das "Anti-Spiegel-Experiment" habe ich sehr interessant gefunden. Auch ich könnte ohne Spiegel weder meine Kontaktlinsen einsetzen, noch den Eyeliner auftragen, ohne dass ich ihn überall im Gesicht habe.
Sehr gut hat mir gefallen, dass Nunu Kaller nicht nur über Theoretisches schreibt und wie "ungesund" Social Media für viele, vor allem junge, Mädchen und Frauen sein kann, sondern alles an sich selbst ausprobiert. Dadurch bekommt das Buch mehr Authentizität.

Das Buch hat mir einen Denkanstoß gegeben und ich finde diesen würden mehr Personen benötigen.
Das Buch kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen!

Kommentieren0
37
Teilen

Rezension zu "Fuck Beauty!" von Nunu Kaller

Hier bin ich
MoWilliamsvor 10 Monaten

Fuck Beauty ist eine zum Teil feministische, kleine Abhandlung über die Frage, warum Frauen ständig von dem Wunsch erfüllt (gequält) sind, schön aussehen zu wollen.

In meinen Augen ist es aktuell eine der wesentlichsten Fragen, die den Feminismus beschäftigen, denn, um ein aktuelles Beispiel zu geben, Österreich hat seine erste weibliche Bundeskanzlerin und gesprochen wird nur darüber, warum sich Bierlein so aufgespritzt hat, und natürlich über ihre Kleidung (und welche versteckten Zeichen sie damit geben will – eh klar, Frau kann sich nicht einfach ohne Bedeutung anziehen). Dementsprechend war Fuck Beauty ein wichtiges Buch für mich, um weitere Antworten darauf zu finden, warum immer nur das Äußerliche zu zählen scheint.

Die Antworten waren für mich nur zum Teil überraschend, vor allem auch mit aktuelleren Zahlen konfrontiert zu sein, nachdem ich auch Embrace gesehen habe und mich öfter mit feministischer Literatur zu diesem Thema auseinandersetze, war nicht alles neu. Nunu Kaller schafft es jedoch dabei, noch eine große Menge Sarkasmus und Humor miteinzupacken, sodass es wirklich Spaß machte, ihrer Abhandlung, ihren Gedanken, ihren Emotionen und ihrer Argumentation zu folgen. Sie gibt dem Thema eine äußerst persönliche und in meinen Augen auch mutige Note. Ihre „body positivity“, ihre Selbstliebe, ihre ganzen Experimente und ihr Auf und Ab dabei schenken sehr viel Mut und Erleichterung darin, wenn man wieder einsieht, dass das Leben in keinem Aspekt ein Wettbewerb sein muss, sondern dass es immer die eigene Entscheidung ist, ob man gegen seinen Körper kämpft, anstatt sich darin wohlzufühlen.

Ich habe beim Lesen immer wieder pausiert, was durch knappe und prägnante Kapitel erleichtert wird, und mir immer wieder die Zeit genommen, mir meine eigenen Gedanken zu machen. Was mich an Kaller so begeistert, ist ihre Authentizität und ihr Stil – sie reißt hochkomplexe Themen in eine einfache, lockere Sprache hinein, was es äußerst angenehm macht, ihr zu folgen. Allerdings dreht sie sich bei ihren Argumenten sehr oft im Kreis, was logisch ist, immerhin kommt man letztlich immer wieder darauf zurück, dass Selbstliebe, Selbstakzeptanz Aspekte sind, die man einfach benötigt, um den eigenen Körper zu akzeptieren. Und das ist nicht einfach – wie Kaller an sich selbst zeigt. Jedoch finde ich vor allem die letzten fünfzig Seiten sehr spannend und intensiv, für mich war es, als würde die Recherche und die intensive Auseinandersetzung mit dem Schönheitsaspekt hier erst richtig beginnen. Mir wäre es lieber gewesen, wenn das Buch eine andere inhaltliche Gliederung erfahren hätte und sich dementsprechend nicht so oft wiederholt, sondern Thema für Thema behandelt. Vor allem bei der Sprache in der Gesellschaft oder die auch bei dem erwähnten Einfluss der Werbung hätte ich mir eine tiefere Recherche erwartet. Denn wie Taryn Brumfitt in Embrace aufzeigt, ist die Sprache in dieser Hinsicht ebenfalls bedeutend, denn so wird Kindern eher gesagt, Schokolade macht dick, anstatt zu sagen, Schokolade ist ungesund, wo wir wieder dabei wären, dass dick/fett sein dafür steht, ungesund zu leben. Ein Vertiefen bzw. ein intensiveres Auseinandersetzen der gewonnenen Aspekte haben mir bei den zwei genannten Aspekten ziemlich gefehlt, da ich hier selbst noch eine ziemliche Lücke aufzuweisen habe.

Fuck Beauty dreht sich thematisch etwas im Kreis und bleibt oft zu sehr an der Oberfläche, jedoch überzeugt es durch den persönlichen, zynischen Stil von Nunu Kaller und ist definitiv für jede*n zu empfehlen, der damit anfangen möchte, seinen Körper zu akzeptieren und zu lieben.


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Fuck Beauty!" von Nunu Kaller

Fuck Beauty!
martina400vor 2 Jahren

"Fuck Beauty. Echt jetzt." S. 36

Inhalt:
Fast alle Frauen auf der Welt haben etwas an sich auszusetzen. Warum? Nunu Kaller geht dieser Frage auf den Grund und erzählt mit Humor, Ironie und einfach authentisch wie sie mit ihrem eigenen Aussehen gelernt hat umzugehen und das Leben zu genießen.

Cover:
Die Barbie mit der Wespentaille und dem Maßband passt wie die Faust aufs Auge. Das Cover plakativ und erregt die Aufmerksamkeit des Lesers.

Meine persönliche Meinung:
Dieses Buch hat eine klare Botschaft, und zwar: Liebe dich selbst, ganz egal wie du aussiehst! Leichter gesagt, als getan. Doch Nunu schreibt hier keinen Ratgeber wie man schlanker, schlner und toller werden kann. Nein, sie spiegelt ganz deutlich die Gesellschaft wieder. Sie selbst macht Experimente mit Fotos auf facebook und den Reaktionen, setzt sich mit ihrer persönlichen Vergangenheit auseinander, reflektiert wie Aussagen und Werbung auf sie wirken und sie beeinflussen und nimmt Wörter wie Schönheit, Bodyshaming, usw. genau unter die Lupe. Ganz klar sieht man durch ihre authentischen Berichte wie verrückt unsere Welt geworden ist. Sie zeigt auf wie schwer es sit eine Einstellung zu erlangen, die jedem persönlich helfen kann, sein Leben zu genießen mit allen körperlichen Makeln und sich selbst zu lieben und anzunehmen, denn sonst nimmt der Selbstoptimierungswahn überhand. Dieses Buch ist Balsam für die Seele, weil Nunu deutlich macht, wie verquer unsere Gedanken sind und wovon wir uns abhängig machen. 

Fazit:
Aufrüttelnde Erkenntnisse im Selbstoptimierungswahn, die zu einer Einstellung führen das Leben mit allen Makeln zu genießen.

Kommentieren0
48
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Fuck Beauty!undefined

Ladies, liebt euch selbst!

Size Zero und 90-60-90 – es gibt Dutzende Schönheitsideale für Frauen und nicht nur andere, auch wir selbst erwarten doch irgendwie immer, ihnen zu entsprechen. Und das führt oft zu Unzufriedenheit mit sich selbst. Doch wie kommt es zu diesen Idealen und wie kann man den "Beauty"-Wahn hinter sich lassen?
Nunu Kaller entlarvt in ihrem Buch "Fuck Beauty!" die Lügen des Schönheitswahns und fordert alle Frauen dazu auf, nicht so streng mit sich und ihren Körpern umzugehen.
Mit uns und der Autorin Nunu Kaller könnt ihr ungeschminkt miteinander über die Themen Schönheit und Selbstliebe sprechen und dabei eines von 10 Exemplaren von "Fuck Beauty!" gewinnen!

Mehr zum Buch
Zu viel? Zu laut? Zu plump? Zu dick? Zu dünn? Zu unweiblich? Es ist kaum zu glauben: 96 Prozent aller Frauen weltweit haben etwas an sich auszusetzen, nur vier Prozent finden sich wirklich schön. Was um Himmels willen ist da los? Auch Nunu Kaller kennt das Gefühl, nicht attraktiv genug zu sein, seit Kindertagen. In 'Fuck Beauty!' geht sie nun anhand ihrer eigenen Geschichte der Frage nach, warum sich immer mehr Frauen unwohl in ihrer Haut fühlen. Warum so viele so obsessiv damit beschäftigt sind, sich zu 'verschönern'. Authentisch, ehrlich und mit viel Humor erzählt Kaller, wie sie gelernt hat, dieses Hadern mit den eigenen Makeln und den Selbstoptimierungswahn hinter sich zu lassen. Und sie fordert uns alle zu einem liebevolleren Umgang mit dem eigenen Aussehen auf. Jetzt. Nicht erst in fünf Kilo weniger oder mehr. Denn es geht nicht nur um Schönheit, es geht um eine Lebenseinstellung: Wenn man sich selbst liebt, strahlt man das aus – und erlebt schönere Dinge!


>> Neugierig? Hier geht's zur Leseprobe!

Gemeinsam mit Kiepenheuer & Witsch verlosen wir 10 Exemplare von "Fuck Beauty!" unter allen interessierten Diskissionsteilnehmern. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und diskutiert im Anschluss mit uns in den unterschiedlichen Themen über eure Ansichten und Erfahrungen.


###YOUTUBE-ID=W_JMdWUtAGc###

Ich freue mich auf eine rege Diskussion zu "Fuck Beauty!" und wünsche euch viel Spaß beim aktiven Austausch rund um dieses spannende und wichtige Thema!

*Bitte beachtet auch unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen!
369 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Ich kauf nix!: Wie ich durch Shopping-Diät glücklich wurdeundefined

Shoppen was das Zeug hält  - oder lieber doch nicht?!

Ob Bücher, Klamotten, DVDs oder Spiele. Wer liebt es nicht, sich an einem freien Tag oder am Wochenende ins Gewühl (oder doch lieber ins fast leere Kaufhaus?) zu begeben und ausgiebig den Shopping-Gelüsten zu frönen? Nach einer miesen Woche oder regelmäßig mit der besten Freundin: Shopping kann wohltuend sein. Doch was, wenn diese Wohltat plötzlich zur Sucht wird? Die österreichische Autorin Nunu Kaller hat ein Experiment der anderen Art gewagt: 1 Jahr ohne Shoppen - dafür mit Bloggen!

Mehr zum Buch:
Für viele wäre es wohl die Höchststrafe. Die junge Wienerin Nunu Kaller macht es freiwillig: ein Jahr Shoppingboykott, ein Jahr ohne neue Kleidung, ohne neue Schuhe, Schmuck oder Taschen. Aber ein Jahr voll neuer Styling-Ideen, mit Spaß am Selbermachen – und jeder Menge neuer Lebensenergie. Mit Witz und ohne moralischen Zeigefinger erzählt Nunu Kaller in »Ich kauf nix!« von den Höhen und Tiefen ihres Selbstversuchs: von Momenten der Versuchung im Schilderwald unserer Sale!-Schnäppchen!-Alles-muss-raus!-Kultur, vom Spaß auf Kleidertauschpartys und Kämpfen mit »Mount McWäscheberg«, von Lust und Frust mit Stricknadel und Nähmaschine. Und sie geht auf die Suche nach Alternativen zum sozialen und ökologischen Wahnsinn, der mit dem Shoppen beim Textilschweden und Co. verbunden ist. Am Ende des Jahres wird sie natürlich wieder shoppen – und zwar gerne. Aber bewusster und mit gutem Gewissen.

Über die Autorin:
Nunu Kaller wurde 1981 in Niederösterreich geboren und wuchs in Wien auf. Nach ihrem Studium der Publizistik, Anglistik und Zeitgeschichte, arbeitete sie zuerst bei der Presse im Onlineressort Politik. Seit 2011 arbeitet sie bei der österreichischen Umweltorganisation GLOBAL 2000 / Friends of the Earth Austria.

Wer liest mit?

Gemeinsam mit dem Kiepenheuer & Witsch Verlag verlosen wir an euch insgesamt 25 Leseexemplare an alle Shoppingssüchtigen und die, die es (nicht) werden wollen! Nunu Kaller wird auch an unserer Leserunde teilnehmen und neben Nicht-Shopping-Tipps alle eure Fragen beantworten! Bewerbt* euch bis einschließlich 01. Dezember und beantwortet dazu folgende Frage:

Kennt ihr das Gefühl von hemmungslosem Shopping? Seid ihr selbst shoppingsüchtig oder hält es sich in Grenzen mit den Klamotten-Einkäufen?


* Zu einer Leserunde gehören eine aktive Teilnahme und eine Rezension zum Buch!
469 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Gerivor 6 Jahren
Jaaa!! :D Gar kein Vergleich zu normalen Jeans...

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks