Nuri Kino Die Wohltäter

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wohltäter“ von Nuri Kino

Ninos stammt aus der Türkei und lebt seit vielen Jahren in Stockholm. Er ist ein Macho, wie er im Buche steht, bis er nach einem Autounfall Depressionen bekommt. Wie seine Wohnung nach und nach unter einer Müll- und Staubschicht verschwindet, so verschwindet sein einst trainierter Körper unter vielen kleinen Speckröllchen. Er beschließt, sich in der Bar eines Freundes nützlich zu machen. Dort erzählt ihm ein Gast von einer Wohltätigkeitsorganisation, die eine Sekte sein und Spendengelder veruntreuen soll. Am nächsten Tag wird die Leiche des Mannes aus einem Kanal gefischt. Und Ninos ist mitten drin in einer turbulenten Geschichte um Korruption und Mord ...

Auf den ersten 50 Seiten wimmelt es von verschiedenen personen, hoffe, das wird bald übersichtlicher! Die thematik ist auf jeden fall interessant.

— Anja_Lev
Anja_Lev

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Mädchen, das schwieg

Ein spannender Norwegen-Krimi!

Danni89

Spectrum

manchmal sind die harten Jungs zu nah am Wasser gebaut. Und manche Stellen ergeben für mich keinen Sinn. Deswegen keine volle Punktzahl.

MellieJo

Der Hirte

Nach Einstiegsschwierigkeiten wurde es spannend

SillyT

Selfies

Leider geht der Spannungsbogen durch die Vielzahl der Handlungsstränge etwas unter, für Fans der Reihe aber auf jeden Fall ein Muss.

SalanderLisbeth

Die Fährte des Wolfes

Packend, voller Wendungen mit einem Ermittler, der keineswegs der Norm entspricht - sehr lesenswert!

EvelynM

In tiefen Schluchten

sprachlich schön, inhaltlich zu wenig Krimi

ArtepSonne

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Wohltäter" von Nuri Kino

    Die Wohltäter
    goldfisch

    goldfisch

    03. December 2010 um 10:48

    Schade,bei vielen Büchern, die man beendet, muss man sich von liebgewonnenen Menschen trennen.Ninos Melke Mire,der Protagonist in diesem Buch ist so ein Mensch. Ninos hat viele Talente, doch nun ist Ninos krank an Körper und Seele, denn er hatte einen schweren Autounfall. Doch Ninos assyrische Familie setzt alles daran, Ninos wieder "ins Leben" zu holen.So kommt es, dass Ninos an einem Abend den Chef eines Restaurants vertreten soll.Dort sitzt als letzter Gast ein Engländer, der Ninos von einer Wohltätigkeitsorganisation berichtet,von HHH, die einen unglaublichen Betrug an ihren Spendern und den ärmsten Menschen der Welt begehen.Sie unterschlagen die Spenden. Stunden später ist der Engländer tot und Ninos macht sich auf, um Licht in die dunkle Angelegenheit zu bringen, denn HHH begegent ihm nun überall. Ninos wird Journalist und deckt auf, welche Macht diese Organisation hat, welche Gelder sie veruntreut, wie sie Helfer ausbeutet und mit welchen Diktatoren sie paktiert. Doch nun wird Ninos selbst zum Gejagten und hat Glück, dass sein Familienclan noch zu ihm hält. Ein spannender Wirtschaftskrimi, wo sich der Leser vielleicht manchmal fragen wird, was eigentlich mit Kleiderspenden,Spendengeldern und Entwicklungshilfe wirklich geschieht. Absolut lesenswert!

    Mehr