Odafe Atogun

 4.1 Sterne bei 27 Bewertungen
Autor von Tadunos Lied, Das Geheimnis des Glücks und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Odafe Atogun

Der Kafka aus Nigeria: Odafe Atogun ist ein nigerianischer Schriftsteller, der es einer armen Kindheit zum Trotz geschafft hat, vom Schreiben zu leben. Sein erster Roman erschien 2017 in deutscher Übersetzung unter dem Titel „Tadunos Lied“ und wurde mit den Werken Kafkas und Orwells verglichen. Atogun beschreibt darin das Exilleben des Musikers Taduno, der seine Heimat verlassen muss, weil er sich weigert, Loblieder auf ein ausbeuterisches Regime zu singen. Stattdessen singt Taduno ausschließlich sein eigenes Lied und bleibt auf der Suche nach der Wahrheit. Atoguns Debüt wurde in mehrere Sprachen übersetzt und wurde von der internationalen Kritik als „unwiderstehlich“ gefeiert (Financial Times). Atoguns zweites Buch, „Wake Me When I´m Gone“, 2018 unter dem Titel „Die Geheimnisse des Glücks“ auf Deutsch erschienen, zeugt von Atoguns zentralem Anliegen: Er schildert die emanzipatorischen Bestrebungen und den Kampf einer nigerianischen Frau sowie die Widerstände, auf die sie stößt. „Zeitlos“ und „allgemeingültig“ sind die Attribute, die Kritiker Atoguns Werk attestieren – und gerade deswegen Parallelen zu den Parabeln Franz Kafkas ziehen. Atogun lebt im nigerianischen Abudja. Seinem Sohn aus erster Ehe hat er seinen Debütroman gewidmet. Auf seiner Homepage veröffentlicht Odafe Atogun regelmäßig Reflexionen und ganze Kurzgeschichten.

Neue Bücher

Das Geheimnis des Glücks

Neu erschienen am 31.08.2018 als Hardcover bei Arche.

Alle Bücher von Odafe Atogun

Tadunos Lied

Tadunos Lied

 (27)
Erschienen am 10.02.2017
Das Geheimnis des Glücks

Das Geheimnis des Glücks

 (0)
Erschienen am 31.08.2018
Taduno's Song

Taduno's Song

 (0)
Erschienen am 04.08.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Odafe Atogun

Neu

Rezension zu "Tadunos Lied" von Odafe Atogun

Tadunos Lied
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Monaten

Dieses Buch hat mich in gewisser Weise verzaubert. Der Autor erzählt hier eine Geschichte, die mich irgendwie an ein Märchen erinnert hat und doch ganz bodenständig, luftig, bezaubernd und dramatisch zugleich war. Musik und Politik werden hier meiner Meinung nach auf ganz tolle Art und Weise miteinander verknüpft und es finden sich in diesem Buch viele Weisheiten, die die verschiedensten Formen der Liebe aufzeigen. Themen wie Nächstenliebe, Zusammenhalt, Partnerschaft, Familie – ein relativ kleines Buch mit mindestens doppelt so viel und vor allem wichtigen Inhalt! (Zitat aus dem Buch)
>> Egal, auf welcher Seite wir stehen, die Hoffnung gehört allen. Wenn wir zu hoffen beginnen, fangen wir an, gegen das zu murren, was uns einschränkt. Und mit dem Murren kommt die Veränderung. << Auch der politische Aspekt kommt hier nicht zu kurz und man bekommt ziemlich nah mit, was Diktatur für den einzelnen bedeutet und wie systematisch dieses System den Menschen schadet. Mich haben einige Dinge hier wirklich sehr ergriffen. Man weiß natürlich einiges, aber es dann innerhalb einer Geschichte so hautnah mitzuerleben, das ist dann schon eine Steigerung der bewussten Gedanken zur Thematik. 
Ich möchte das Ende der Geschichte nicht vorweg nehmen, dennoch möchte ich abschließend sagen, dass dieses Buch aufzeigt, wie schwer, schmerzvoll und hart das Leben doch sein kann. Und trotz der ganzen Probleme, Schwierigkeiten und dieser Gefangenschaft innerhalb eines Systems ist es die Liebe, die den Menschen lenkt... Mein Fazit:
Ein absolut lesenswertes Buch, das es sich lohnt zu lesen und auch zu begreifen, denn es hat viel Inhalt, der sowohl das Herz als auch den Kopf.

Kommentieren0
16
Teilen
gsts avatar

Rezension zu "Tadunos Lied" von Odafe Atogun

Die Qual der Wahl
gstvor einem Jahr

„Seine Stimme, das ist er. Er hat die schönste Stimme der Welt. Kein Mensch kann so singen wie er.“ (Seite 38)

Der einst so beliebte Taduno kehrt aus dem Exil zurück, um seiner Liebsten wieder nah zu sein. Doch die wurde vom Diktator entführt, damit der den Musiker findet und für seine Zwecke missbrauchen kann. Ist es nun Glück oder Unglück, dass sich niemand mehr an Tadunos Namen und sein Aussehen erinnert? Einzig seine Stimme ist in der Erinnerung seiner Freunde und Landsleute verankert. Die ist ihm allerdings in seinem Leid abhanden gekommen.

Auf der Suche nach seinem ehemaligen Produzenten wird Taduno von Regierungungsschergen entdeckt. Nun muss er sich entscheiden: entweder ein Loblied auf die Regierung singen und damit seine Geliebte befreien, sowie seine Landsleute verraten oder sich den Befehlen widersetzen und Lela ihrem Unglück preisgeben.

Tadunos Gewissensqualen hat Odafe Atogun in seinem ersten Roman sehr anschaulich beschrieben. Für mich war es ein außergewöhnlicher Roman, der mir einen Blick in die Vergangenheit Nigerias und die Lebensumstände in der größten Stadt Lagos erlaubte. Gleichzeitig wurde mir bewusst, welche Macht Musik ausüben kann. Fazit: äußerst lesenswert!

Kommentieren0
26
Teilen

Rezension zu "Tadunos Lied" von Odafe Atogun

TADUNOS LIED von ODAFE ATOGUN
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

TADUNOS LIED von ODAFE ATOGUN

Der berühmte und in seiner Heimat verehrte Musiker Taduno lebt seit drei Monaten im politischen Exil, weil er sich weigert, Loblieder auf das Regime zu singen. Eines Tages erreicht ihn ein Brief von seiner großen Liebe Lela, und was er liest, klingt nicht gut. Voller Sorge kehrt Taduno in sein von Diktatur und Bürgerkrieg gezeichnetes Land zurück. Erstaunt stellt er fest, dass niemand mehr weiß, wer er ist, dass selbst Nachbarn und Freunde ihn nicht mehr erkennen. Es ist, als hätte er nie existiert. Zudem wurde Lela verschleppt, und als er erfährt, wo sie ist, steht er vor einer schweren Gewissensentscheidung, die ihm das Herz zu zerreißen droht: Um die Frau, die er liebt, zu retten, muss Taduno mit seiner Musik die Regierung preisen – oder sollte er erneut für die Freiheit seines Landes singen und dabei die Liebe opfern?

„Tadunos Lied“ hat mich in gewisser Weise verzaubert. Der Autor erzählt hier eine Geschichte, die mich irgendwie an ein Märchen erinnert hat und doch ganz bodenständig, luftig, bezaubernd und dramatisch zugleich war. Musik und Politik werden hier meiner Meinung nach auf ganz tolle Art und Weise miteinander verknüpft und es finden sich in diesem Buch viele Weisheiten, die die verschiedensten Formen der Liebe aufzeigen. Themen wie Nächstenliebe, Zusammenhalt, Partnerschaft, Familie – ein relativ kleines Buch mit mindestens doppelt so viel und vor allem wichtigen Inhalt!

(Zitat aus dem Buch)
>> Egal, auf welcher Seite wir stehen, die Hoffnung gehört allen. Wenn wir zu hoffen beginnen, fangen wir an, gegen das zu murren, was uns einschränkt. Und mit dem Murren kommt die Veränderung. <<

Auch der politische Aspekt kommt hier nicht zu kurz und man bekommt ziemlich nah mit, was Diktatur für den einzelnen bedeutet und wie systematisch dieses System den Menschen schadet. Mich haben einige Dinge hier wirklich sehr ergriffen. Man weiß natürlich einiges, aber es dann innerhalb einer Geschichte so hautnah mitzuerleben, das ist dann schon eine Steigerung der bewussten Gedanken zur Thematik.
Ich möchte das Ende der Geschichte nicht vorweg nehmen, dennoch möchte ich abschließend sagen, dass dieses Buch aufzeigt, wie schwer, schmerzvoll und hart das Leben doch sein kann. Und trotz der ganzen Probleme, Schwierigkeiten und dieser Gefangenschaft innerhalb eines Systems ist es die Liebe, die den Menschen lenkt...

Mein Fazit:
Ein absolut lesenswertes Buch, das es sich lohnt zu lesen und auch zu begreifen, denn es hat viel Inhalt, der sowohl das herz als auch den Kopf fordert!

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

Schweigt die Musik, hört man das Lachen des Tyrannen

Bewerbt euch nun zur Debüt-Leserunde von Odafe Atogun und lest seinen ersten Roman "Tadunos Lied" - ein Buch zum Thema Freiheit, Mut und wahre Liebe.
Wir vergeben für diesen Titel 20 Rezensionsexemplare.


Der berühmte und in seiner Heimat verehrte Musiker Taduno lebt seit drei Monaten im politischen Exil, weil er sich weigert, Loblieder auf das Regime zu singen. Eines Tages erreicht ihn ein Brief von seiner großen Liebe Lela, und was er liest, klingt nicht gut. Voller
Sorge kehrt Taduno in sein von Diktatur und Bürgerkrieg gezeichnetes Land zurück. Erstaunt stellt er fest, dass niemand mehr weiß, wer er ist, dass selbst Nachbarn und Freunde ihn nicht mehr erkennen. Es ist, als hätte er nie existiert. Zudem wurde Lela verschleppt, und als er erfährt, wo sie ist, steht er vor einer schweren Gewissensentscheidung, die ihm das Herz zu zerreißen droht: Um die Frau, die er liebt, zu retten, muss Taduno mit seiner Musik die Regierung preisen – oder sollte er erneut für die Freiheit seines Landes singen und dabei die Liebe opfern?


Leseprobe

Odafe Atogun wurde in Nigeria geboren, in der Stadt Lokija, dort, wo die Flüsse Nigger und benue aufeinandertreffen. Er studierte Journalistik am Times Jornalism Institute in Lagos und leb heute als freier Schriftsteller in Abuja. Tadunos Lied ist sein erster Roman.

Wir suchen nun 20 Leser,  die gerne diesen Debüt-Roman gemeinsam in der Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!

Bewerbungsaufgabe: Musik ist ein Ausdruck von Gefühl - Nenne uns dein persönliches Lieblingslied!

Schaut auch gerne im aktuellen Programm vom Arche Verlag rein, vielleicht haben wir noch weitere schöne Lesehäppchen für Euch!

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
MerkenMerken
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Odafe Atogun im Netz:

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks