Odine Raven

 4.3 Sterne bei 6 Bewertungen
Autorin von Rotkäppchens Lied der Wölfe, Lilu Zuckerkuss und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Lilu Zuckerkuss
 (1)
Neu erschienen am 13.08.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von Odine Raven

Odine RavenRotkäppchens Lied der Wölfe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rotkäppchens Lied der Wölfe
Rotkäppchens Lied der Wölfe
 (2)
Erschienen am 31.01.2018
Odine RavenDie Kinder des Kain
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Kinder des Kain
Die Kinder des Kain
 (1)
Erschienen am 14.10.2016
Odine RavenDerius
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Derius
Derius
 (1)
Erschienen am 02.08.2016
Odine RavenReines Blut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Reines Blut
Reines Blut
 (1)
Erschienen am 01.02.2017
Odine RavenLilu Zuckerkuss
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lilu Zuckerkuss
Lilu Zuckerkuss
 (1)
Erschienen am 13.08.2018
Odine RavenDornröschen spinnt!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dornröschen spinnt!
Dornröschen spinnt!
 (0)
Erschienen am 09.07.2018
Odine RavenDer Mars und das Mädchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mars und das Mädchen
Der Mars und das Mädchen
 (0)
Erschienen am 31.05.2018
Odine RavenDie Geister und das Haus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Geister und das Haus
Die Geister und das Haus
 (0)
Erschienen am 06.10.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Odine Raven

Neu
Solara300s avatar

Rezension zu "Lilu Zuckerkuss" von Odine Raven

Ein Pfarrer in Not ….
Solara300vor einem Monat

Kurzbeschreibung

In dieser Geschichte lernen wir mitten in den bayrischen Alpen den jungen Dorfpfarrer Ferdinand kennen, der im Nirgendwo einer Gemeinde sein Dasein fristet.
Dort kommt noch nicht mal ein Pizzalieferdienst vor, was angesichts der Tatsache, dass Ferdinand nicht gerade ein guter Koch ist, mehr als schlecht für ihn ist. Normalerweise hätte er eine Haushälterin an seiner Seite, die aber leider vor ein paar Wochen über Nacht mit dem Köster durchbrannte und das nicht mehr im ganz jugendlichen Alter.
Seitdem hofft Ferdinand auf Ersatz und wird auch prompt erhört wie es scheint, als die quirlige Lilu Zukerkuss bei ihm reinschneit und alles gehörig auf den Kopf stellt, vor allem Ferdinands langweiliges Leben bis Dato. Dabei ist es nicht nur dieses langweilige Leben, dass auf einmal Fahrt aufnimmt, denn in seiner Gemeinde gehen unlautere Dinge vor, denen Ferdinand mit Hilfe von Lilu einen Riegel vorschieben will.

 

 
Cover
Das Cover spricht mich leider so gar nicht an und ich muss sagen die Augen passen zwar zu der Geschichte, und auch der Hintergrund, aber es wäre kein Cover nach dem ich greifen würde.

 

 
Schreibstil

Die Autorin Odine Raven hat hier eine interessante Geschichte mit viel Humor, und Ideenreichtum gemischt. Zum einen, war ich neugierig auf die Pfarrerei und zum anderen auf den Dämon, der sich bis auf das, dass sie ein Succubus ist als ziemlich interessant herausstellt. Mir gefällt die Idee und auch die Vorurteile die das Wort Dämon erst einmal aufruft. Dabei gibt es verschiedene Dämonen laut Lilu. Im Alltag findet man ja auch oft Vorurteile, die hier gut aufgegriffen wurden. Dazu gesellt sich der Pfarrer, dem gar nicht bewusst ist, warum er sich hier mitten in der Einöde nicht wohlfühlt und weshalb das so ist. Toll gemacht und ich muss sagen, sie hat es gut umgesetzt. Einen Punkt Sternenabzug gibt es, da es nicht wirklich meines ist, aber von der Umsetzung her klasse gemacht wurde.

 

 
Meinung

Ein Pfarrer in Not ….

Oder doch nicht?
Ich war gespannt was mich hier erwarten würde und hatte vergnügliche Lesestunden, die mich mehr als einmal zum Grinsen brachten. Zum einen, lernt man den Pfarrer Ferdinand kennen, der inmitten der Alpen im Nirgendwo in einer kleinen Gemeinde lebt. Dort so abgeschieden es ist, vermisst er etwas.
Dabei musste ich schmunzeln. Ich würde die Krise bekommen ohne Pizza. Ich esse die zwar nicht täglich, aber bei Ferdinand ist es eher die mangelnde Kochkunst, und dann noch ohne Pizzalieferdienst. Das war zu gut. Dann lernt man seine neue Haushälterin kennen, die wirklich ein Succubus ist und  vor allem, ihm gehörig den Kopf zu verdrehen scheint. Aber wer jetzt denkt Ferdinand würde das so einfach zulassen der irrt. Denn der weiß um seine Pflichten und versucht Lilu die Hausarbeit beizubringen. Dabei passiert das ein oder andere Missgeschick und beide kommen sich näher.
Das an sich gefällt mir und auch die Tatsache, dass es in seiner Gemeinde rundgeht mit finsteren Machenschaften und die Leute in Not Hilfe brauchen.
Toll geschrieben und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen, da sich der Schreibstil flüssig lesen lässt.

 

 
Fazit

Eine interessante Story die mich zum Schmunzeln brachte!
Ein Pfarrer in Not, ein Dämon als Haushaltshilfe und das Chaos ist perfekt.

 

 
4 von 5 Sternen

Kommentieren0
2
Teilen
Marie1990s avatar

Rezension zu "Reines Blut" von Odine Raven

Reines Blut
Marie1990vor 3 Monaten

"Reines Blut" ist der dritte Band der "Ascalon-Saga" von Odine Raven.

Nach dem zweiten Teil musste sofort Band drei gelesen werden. Immerhin musste ich nicht nur wissen, wie es weitergeht, sondern auch meine Sucht nach dieser Reihe musste befriedigt werden.
Sofort ist man dabei mitten im Geschehen und auch die Zeit zwischen dem Ende des zweiten sowie dem Beginn des dritten Teils fällt nur sehr gering aus. So kann man frohen Mutes weiterlesen und sich auf ein weiteres Abenteuer in der Welt der Vampire freuen. Dabei passiert in diesem Roman wieder so einiges,...

Dies geschieht wieder mit überaus angenehmer unterschwelliger Spannung, die immer mal wieder in packenden Szenen gipfelt. Absolut mitreißend und so fesselnd, dass man sich der Geschichte rein gar nicht entziehen kann. Auch das Tempo lässt den Leser förmlich durch die Seiten fliegen, weshalb man sehr schnell am Ende angelangt ist.
Allerdings stellt das Tempo dieses Mal für mich auch ein kleines Manko dar, da für die relativ geringe Seitenanzahl einfach zu viel passiert und dementsprechend viele Szenen in meinen Augen zu schnell abgehandelt werden. Hier hätte man noch etwas mehr strecken und unterfüttern können, um für noch mehr Lebendigkeit und Tiefe zu sorgen.

So kommt nämlich auch stellenweise die Atmosphäre etwas zu kurz. Viele Szenen hätten durchaus noch ein paar Emotionen mehr vertragen können, um diese auch auf den Leser zu übertragen. Ab und an fehlte mir leider etwas der Zugang, während andere Passagen in dem typischen "Odine Raven"-Glanz erstrahlten.

Der Schluss ist auch diesmal wieder wunderbar gelungen und kommt auch ohne besonders fiesen Cliffhanger aus. Einen kleinen gibt es aber trotzdem, weshalb ich nun dem vierten Band entgegenfiebere und unbedingt wissen muss, wie es weitergehen wird.

Fazit: Aufregender dritter Teil mit kleineren Schwächen, aber einer insgesamt tollen Handlung.

Kommentieren0
1
Teilen
Marie1990s avatar

Rezension zu "Die Kinder des Kain" von Odine Raven

Die Kinder des Kain
Marie1990vor 3 Monaten

"Die Kinder des Kain" ist der zweite Band der "Ascalon-Saga" von Odine Raven.

Bereits der erste Band konnte mich mit seinen interessanten Ideen und seiner einzigartigen Umsetzung in seinen Bann schlagen. Aus diesem Grund war ich überaus gespannt, wie die Geschichte um Emma und Derius wohl weitergehen wird. Dabei knüpft die Autorin so gut wie nahtlos an die Geschehnisse des ersten Teils an und sorgt für einen geschmeidigen Übergang, der das Gefühl vermittelt als sei man nie weg gewesen. Zudem verdichten sich nun die Handlungsstränge immer weiter und die Geschichte wird um viele neue Settings bereichert. Ein aufregendes Abenteuer eben mit allerhand besonderen Facetten, wo es auf jeder Seite etwas Neues zu entdecken gibt.

Spannend wird es auch in Band 2 wieder. Auch wenn diese Spannung dem Leser nicht förmlich ins Gesicht springt und übermäßig hervorgehoben wird, so sorgt gerade dieses Unterschwellige für packende Spannungskurven, die immer wieder nach oben ausschlagen und das Lesevergnügen weiter anheizen. Ich war wieder einmal gefesselt von der Geschichte, die sich über Jahrhunderte erstreckt und konnte das Buch aus diesem Grund nicht mehr aus der Hand legen. Kurzweil at its best. 
Auch das Tempo trug einen großen Teil zu meiner Unterhaltung bei.

Atmosphärisch wurde ein buntes Potpourri abgedeckt. Während die Stimmung stets etwas düster angehaucht ist, so durchziehen die Geschichte ständig lichte Momente voller positiver Emotionen. Eine tolle Mischung, die perfekt zu dem Genre passt. Natürlich darf dabei auch die Romantik nicht fehlen. Gar keine Frage.

Der Schluss ist dann wieder in sich rund abgeschlossen. Auch ohne Cliffhanger möchte man wissen, was als Nächstes passieren wird, sodass ich mich schon jetzt überaus auf die Fortsetzung freue und wissen muss, was die Autorin sonst noch für uns Leser bereithält.

Fazit: Ein weiteres spannendes Abenteuer in der Welt der Vampire, das auch ohne typische Klischees für maximale Unterhaltung sorgt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Worüber schreibt Odine Raven?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks