Oke Gaster Per Anhalter

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Per Anhalter“ von Oke Gaster

Per Anhalter fahren ist gefährlich! Jedes Kind kriegt es von seinen Eltern gesagt. Man weiß nie, zu wem man ins Auto steigt und ob man je ans Ziel kommt. Auch David weiß um die Gefahr. Er ist 16 und auf dem besten Weg als Versager zu enden. Sein Hauptschulabschluss ist miserabel, seinen Ausbildungsplatz hat er verloren und zu Hause gibt es nichts als Ärger mit seiner Mutter. Über das Internet hat er Lena kennengelernt. Sie lebt in Flensburg, er in Rendsburg. Nur eine knappe Autostunde entfernt, doch für einen mittellosen Teenager eine endlose Distanz. David will das Mädchen endlich treffen, dass seinem so trostlosen Leben den einzigen Farbakzent verleiht. Als der Streit zu Hause eskaliert, fasst er einen heiklen Entschluss: Er fährt zu ihr! Auf eigene Faust! Per Anhalter! Es ist keine besonders schlaue Idee, das weiß er selber, aber die einzige Möglichkeit, schnell zu ihr zu kommen.. Doch schon auf dem Weg zur Autobahnauffahrt, von wo aus er mitgenommen werden möchte, überkommt den Jungen ein seltsames Gefühl. Einsamkeit, das Gefühl verloren zu sein, ganz allein auf weiter Flur. Niemand scheint sich für ihn zu interessieren, während er am Straßenrand steht. Sein tollkühner Plan entpuppt sich als weit schwieriger als erwartet und das Treffen mit Lena droht zu platzen. Als er die Hoffnung schon fast aufgegeben hat, hält doch noch ein Fahrzeug an. Es ist ein dunkler Geländewagen, der nicht gerade vertrauenserweckend aussieht. David steigt trotzdem ein. Der größte Fehler seines Lebens! Es wird nicht lange dauern bis er sich wünscht, sich nie auf diese haarsträubende Reise begangen zu haben, denn ihn erwartet ein unausprechlich entsetzliches, atemloses Grauen, wohingegen jeder noch so trübe Tag zu Hause ihm bald wie das Paradies erscheinen wird.

Stöbern in Krimi & Thriller

Todesreigen

spannend, unterhaltsam, schockierend und ein absolut liebenswerter neuer Charakter!

Ashimaus

Finster ist die Nacht

Macy Greeley zum dritten!

guemue

Spectrum

Genialer Plot, tolle Figuren, eine wortgewaltige Erzählweise, mit ein paar Längen im Storyverlauf. Macht aber definitiv Lust auf mehr.

AberRush

Bretonisches Leuchten

Nette kleine Geschichte, witzige Dialoge vor herrlicher Kulisse - die perfekte Urlaubslektüre?

Annette69

Kreuzschnitt

Ein leichterer Kriminalromand mit einigen "Oh Gott"-Momenten!

NichtmeinDing

Totenstille im Watt

Es liest sich wie ein Tagebuch eines Mörders. MIr hat es letzendlich doch gut gefallen. Auch wenn die große Spannung ausblieb.

KerstinTh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hardcore

    Per Anhalter
    Leseratte970

    Leseratte970

    01. March 2014 um 22:07

    Dieses Buch ist wirklich der helle Wahnsinn. Dem jungen Newcomer Autor Oke Gaster ist mit seinem Debütroman etwas ganz großes gelungen, das höchsten Respekt verdient. Der 16-Jährige David Gimm flüchtet nach viel Ärger zu Hause zu seiner Internetbekanntschaft Lena. Zumindest hat er das vor... Aufgrund mangelnder Alternativen beschließt er, per Anhalter zu fahren. Ein fataler Fehler... Diese Geschichte ist ein nicht enden wollender Albtraum, die der Autor mit viel Feingefühl und deutlicher Sprache ausschmückt. Man wird direkt abgefeuert mit Bildern im Kopf. Dieses Buch ist wie ein Horrorfilm in Überlänge, der ohne weiteres auf realen Begebenheiten beruhen könnte. Ich kann dieses Buch wirklich jedem Fan von Hardcore-Horror (z B. Ketchum/Laymon) nur wärmstens empfehlen. Zart besaitete Gemüter sollten jedoch die Finger davon lassen, denn es lässt einen noch Tage später nicht mehr los. Hammer, Hammer gut gelungen. Gibt's glaub ich nur bei Amazon als Ebook bisher. Kostet 2,99 €. Länge circa 900(!) Normseiten.

    Mehr