Olaf Büttner Als könnt ich fliegen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Als könnt ich fliegen“ von Olaf Büttner

Tobias liebt Milena. Milena liebt Tobias. Aber kann sie ihm vertrauen?§"Du hast einfach keine Ahnung von Frauen", erklärte Björn.§"Aber du. Alles klar."§"Ich gucke Filme", sagte er. "Aus Filmen lernt man viel mehr als im wirklichen Leben."§"Und?", fragte ich.§"Wenn eine Frau", dozierte Björn, "ein erstes Date verstreichen lässt, dann wartet sie nur darauf, ein zweites Mal darauf angesprochen zu werden."§"Wenn du das sagst", frotzelte ich.§"Das Menschenweibchen will ausreichend umworben sein. Sonst nimmt es das Interesse des Männchens nicht ernst genug."§Tobias hat sich in Milena verliebt, die schlagfertig ist und selbstbewusst, aber auch sehr verletzlich. Denn Milena hat eine Gehbehinderung. Als Tobias endlich ihr Vertrauen gewinnt, funkt seine Stiefschwester Ilka dazwischen. Sie will die beiden um jeden Preis auseinander bringen. Deshalb zettelt sie eine Intrige an, die Tobias als miesen Frauenheld dastehen lässt. In letzter Minute kommt er mit Hilfe seines Freundes Björn Ilka und ihren Helfern auf die Schliche. Doch wie soll er Milena von der Wahrheit überzeugen?

Stöbern in Jugendbücher

This Love has no End

Ganz anders als erwartet!

AlexandraHonig

Unheimlich nah

Chaotischer Aufbau und unsympathische Protagonistin

AlexandraHonig

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Ein rundum gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht

SylviaRietschel

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Interessant aber für mich etwas zu verworren

Nachtschwärmer

Snow

Die Geschichte war nicht ganz nach meinem Geschmack.

Avirem

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine actionreiche Geschichte mit der Magie von 1001 Nacht!

Meritamun

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schön erzählt und ehrlich

    Als könnt ich fliegen
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    05. February 2014 um 21:29

    ~Inhalt~ Der sechzehnjährige Tobias verliebt sich eines Tages Hals über Kopf in Milena. Doch obwohl sie seine Gefühle zu erwidern scheint, kommen mit ihr einige Probleme auf ihn zu. Zum einen hat Milena eine Behinderung und dann wird Tobias auch noch unter Druck gesetzt und gerät in eine bitterböse Intrige, bei der er bei einer Wette mitmacht, die mit Milena zutun hat. Tobias ist im Zwiespalt mit seinen Gefühlen und dem, was richtig oder falsch ist… ~Einschätzung~ Autor Olaf Büttner hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht und wurde für diese auch ausgezeichnet. Er arbeitet seit vielen Jahren mit verhaltensauffälligen und behinderten Kindern und Jugendlichen. Ein Thema, das sich auch in seinem kurzweiligen Roman „Als könnt’ ich fliegen“ wiederspiegelt und eindringlich umgesetzt wurde. „Was ist eigentlich mit deinem Bein?“ Kaum war die Frage draußen, durchlief eine Hitzewelle meinen Körper. War je ein Mensch so bescheuert wie ich? Ich hätte ihr sagen sollen, wie schön ihre Augen sind, welche Magie ihr Lächeln ausübt. Ich sah sie schon aufstehen und wortlos in der Menge verschwinden. Dann geschah das Wunder. […] „Willst du das wirklich wissen?“, fragte sie. Ich nickte.“ (Seite 61f) Das Buch handelt von Tobias, der sich in Milena verguckt, die aufgrund einer Behinderung, an der sie seit ihrer Geburt leidet, humpelt und es deshalb nicht immer leicht im Leben hat. Tobias aber sieht nicht als erstes ihr andersartige Auftreten, sondern ihre schönen Augen und ist sogleich fasziniert. Und kann sich ihr kaum mehr entziehen. Milena denkt zunächst, dass er nur Mitleid hat, aber dann merkt sie, dass es ihm ernst mit ihr ist. Wenn da nur nicht diese Wette wäre, in die Tobias gerät und die seine gerade auskeimende Liebe zu Milena zu zerstören droht… „Als könnt’ ich fliegen“ konfrontiert den Leser mit dem Thema Behinderung und den Umgang damit. Vor allem die Sicht von der betroffenen Person- Milena- die hier in Tagebuchform zu lesen ist, fand ich dabei besonders interessant. Milena, eine starke Persönlichkeit mit sanftem, sympathischem Auftreten, hat es nicht leicht, aber sie will deshalb kein Mitleid haben, sondern natürlich so sein dürfen wie alle anderen. So fühlen und lieben dürfen wie normale Menschen auch. Und in Tobias, der hier in der Ich-Form erzählt und ein wankelmütiger, aber guter Typ ist, findet Milena jemanden, der nicht nur Mitleid hat, sondern auch mehr fühlt. Die Geschichte ist beeindruckend, spannend und einfühlsam, dabei auch immer sehr echt. Ein schönes kleines Lese-Vergnügen zum Mitfühlen und Nachdenken. ~Fazit~ „Als könnt’ ich fliegen“ von Olaf Büttner greift auf kurzweilige, intensive Weise die Themen Behinderung und erste Liebe auf. Schön erzählt und ehrlich – ein gelungenes Buch! 4 von 5 Punkten. (DL)

    Mehr