Olaf Ludmann Die Rede der Religion

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rede der Religion“ von Olaf Ludmann

Die Rede der Religion: Die Religion erhebt Ihre Stimme, um sich ihrer Verfälscher zu erwehren. Vernünftige Klugheit ist ihr lieber, als beredete Dummheit.§Identität Individualität Bestialität: In einer Gesellschaft des alles und jederzeit Verfügbaren verliert auch der Mensch seine Einzigartigkeit.§Olaf Ludmann lebt und arbeitet als freischaffender Autor in Frankfurt/Main.

Tolles Buch ein wenig teuer

— Steph86
Steph86

Ein lesenswertes Buch, das einen interessanten Beitrag enhält zu den aktuellen Diskussionen über das Verhältnis Religion - Gesellschaft.

— Poetzsch
Poetzsch

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Rede der Religion" von Olaf Ludmann

    Die Rede der Religion
    AutorundPhil

    AutorundPhil

    Liebe Lovelybooks-Leser, ich veranstalte eine Leserunde zu meinem philosophischen Werk "Die Rede der Religion & Identität Individualität Bestialität".  Diese Leserunde richtet sich an all jene, die an philosophischer, anspruchsvoller Literatur interessiert sind.  Ich verlose 3 Hardcover-Bücher.  Worum geht es im Buch?  In "Die Rede der Religion & Identität Individualität Bestialität erhebt die Religion ihre Stimme, um sich ihrer Verfälscher zu erwehren. Es geht um die Überflüssigkeit des Menschen und dem Verlust der Einzigartigkeit des Menschen in Zeiten des Überflusses.  Welche Identität hat der Mensch überhaupt noch und welche Hoffnung gibt es, wieder bedeutungsvoll zu sein?  Ich erwarte, dass jene, die das Buch gewinnen, sich aktiv an jedem Kapitel der Leserunde beteiligen und am Ende eine Rezension auf Amazon verfassen. Rezensionen auf euren Blogs, anderen Leseplattformen oder Facebook sind willkommen, aber kein Muss.  Wenn Du an der Leserunde teilnehmen möchtest, bewerbe Dich jetzt für ein Buchexemplar und schreibe mir in Deinem Kommentar, warum Du gerne dabei sein möchtest. Ich freue mich auf einen spannenden, tiefschichtigen Austausch.  Viele Grüße Olaf Ludmann

    Mehr
    • 44
  • Die Überflüssigkeit des Menschen

    Die Rede der Religion
    Athene100776

    Athene100776

    20. July 2015 um 02:55

    Die Religion und die Gesellschaft - eigentlich zusammen gehörende Teile, welche zusammen und doch getrennt voneinander betrachtet werden. Es wird vom Überfluss gesprochen, den die Menschen haben bis hin zur Überflüssigkeit des Menschen. Das recht dünne Buch ist ein philosophisches Buch, das zum Nachdenken und Umdenken anregt. Die Umschreibungen und Umstände, die in den einzelnen Kapitel behandelt werden, sind teilweise erschreckend, da man sich immer wieder in ihnen findet und sich eingestehen muss, wie wenig man doch selber über die verschiedenen Dinge nach gedacht hat, wenn überhaupt. Vielleicht bedarf es aber auch einer so klaren Gegenüberstellung, um einfach mal seine eigenen Gedankengänge zu verfolgen statt sich immer nach der Gesellschaft zu richten. Dieses Buch würde ich allen empfehlen, die mehr aus sich machen möchten, die den Sinn und Unsinn des Überflusses erleben, erlesen und auch spüren möchten. Sicherlich ist es nicht Jedermanns Sache, da man doch recht hart mit sich selber ins Gericht gehen wird.

    Mehr
  • Sehr anspruchvoll, aber wirklich gut

    Die Rede der Religion
    Steph86

    Steph86

    17. July 2015 um 11:56

    Buchinhalt In "Die Rede der Religion & Identität Individualität Bestialität erhebt die Religion ihre Stimme, um sich ihrer Verfälscher zu erwehren. Es geht um die Überflüssigkeit des Menschen und dem Verlust der Einzigartigkeit des Menschen in Zeiten des Überflusses.  Welche Identität hat der Mensch überhaupt noch und welche Hoffnung gibt es, wieder bedeutungsvoll zu sein?    Leseeindruck Das kleine Buch (ca. 60 Seiten) hat mich überzeugen können. Der anspruchsvolle Schreibstil regt das Nachdenken der Leser an und ist somit eine Abwechslung zu der unterhaltenden Literatur, die ich sonst lese. Schön sind auch die Definitionen einzelner Wörter (z. B. Philosophie) zu Beginn der Kapitel, um die gesamte Leserschaft auf einen Ausgangspunkt zu bringen. Alles in allem ein sehr nachdenklich stimmendes, aber die Wahrheit sprechendes Buch. Einen Stern Abzug gibt es für den mit 22,80€ doch sehr hohen Preis.

    Mehr
  • Unbedingt lesenswert

    Die Rede der Religion
    Poetzsch

    Poetzsch

    28. February 2015 um 18:00

    In dem knapp 60 Seiten umfassenden Buch sind zwei Essays enthalten. In "Die Rede der Religion" läßt der Autor, in Form einer literarischen Fiktion, die "Religion" sprechen. Aufgrund der direkten Rede, wird der Leser sofort in die Gedankengänge mit einbezogen. Die Religion verteidigt sich zum einen gegen ihren Mißbrauch durch ihre Anhänger, läßt aber auch nicht die Vernunft, den Verstand, die Aufkärung ungeschoren. In dem zweiten Essay "Identität Individualität Bestialität - Von der Überflüssigkeit des Menschen", setzt sich der Autor mit der völligen Ökonomisierung aller Bereiche der Gesellschaft auseinander. Dabei erzeugt die alleinige Ausrichtung der Gesellschaft auf die Märkte, die Ökonomie immer mehr Menschen, die sich überflüssig vorkommen und aus dem gesellschaftlichen Leben ausgestoßen fühlen, mit fatalen Konsequenzen. Die Sprache ist nicht ganz einfach, doch geübte Leser werden sich schnell einlesen. Fazit: Ein sehr lesenwertes Buch, das den Leser über das Nachdenken hinaus zur Bestimmung einer eigenen Position anregt. Autor: Olaf Ludmann

    Mehr
  • Unbedingt lesenswert

    Die Rede der Religion
    Poetzsch

    Poetzsch

    28. February 2015 um 17:58

    In dem kanpp 60 Seiten umfassenden Buch sind zwei Essays enthalten. In "Die Rede der Religion" läßt der Autor, in Form einer literarischen Fiktion, die "Religion" sprechen. Aufgrund der direkten Rede, wird der Leser sofort in die Gedankengänge mit einbezogen. Die Religion verteidigt sich zum einen gegen ihren Mißbrauch durch ihre Anhänger, läßt aber auch nicht die Vernunft, den Verstand, die Aufkärung ungeschoren. In dem zweiten Essay "Identität Individualität Bestialität - Von der Überflüssigkeit des Menschen", setzt sich der Autor mit der völligen Ökonomisierung aller Bereiche der Gesellschaft auseinander. Dabei erzeugt die alleinige Ausrichtung der Gesellschaft auf die Märkte, die Ökonomie immer mehr Menschen, die sich überflüssig vorkommen und aus dem gesellschaftlichen Leben ausgestoßen fühlen, mit fatalen Konsequenzen. Die Sprache ist nicht ganz einfach, doch geübte Leser werden sich schnell  einlesen. Fazit: Ein sehr lesenwertes Buch, das den Leser über das Nachdenken hinaus zur Bestimmung einer eigenen Position anregt.

    Mehr