Olaf Müller

 4,4 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Allerseelenschlacht, Rurschatten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Olaf Müller

Amir Dziri ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster am Lehrstuhl für Hadith, Sira und Islamische Geschichte. 2015 Promotion. Bacem Dziri ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück; seit 2016 beteiligt am Projekt „Hessische Muslime für Demokratie und Vielfalt“ am Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam an der Goethe Universität Frankfurt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Olaf Müller

Cover des Buches Allerseelenschlacht (ISBN: 9783839225066)

Allerseelenschlacht

 (2)
Erschienen am 12.06.2019
Cover des Buches Rurschatten (ISBN: 9783839223314)

Rurschatten

 (2)
Erschienen am 04.07.2018
Cover des Buches Tote Biber schlafen nicht (ISBN: 9783839227664)

Tote Biber schlafen nicht

 (1)
Erschienen am 08.07.2020
Cover des Buches Gestärkt aus der Krise? (ISBN: 9783943748000)

Gestärkt aus der Krise?

 (0)
Erschienen am 04.09.2012
Cover des Buches Chiffre (ISBN: 9783898415248)

Chiffre

 (0)
Erschienen am 01.06.2010
Cover des Buches Endstation (ISBN: 9783898414135)

Endstation

 (0)
Erschienen am 05.01.2009

Neue Rezensionen zu Olaf Müller

Neu
Cover des Buches Tote Biber schlafen nicht (ISBN: 9783839227664)S

Rezension zu "Tote Biber schlafen nicht" von Olaf Müller

spannend vom Anfang bis zum Ende
sab-mzvor 7 Monaten

"Tote Biber schlafen nicht" heißt der neue Eifel- Krimi von Olaf Müller.

Auch dieser Krimi ist Olaf Müller sehr gut gelungen.

Zunächst führt der Weg nach Halle zur Leopoldina. Dort liegt ein toter Bieber mit einer roten Rose daneben.
Der Hausmeister will schnell die Blutspur auf dem Marmorboden beseitigen und den toten Bieber, da kommt Prof. Hermann Haberstock und sagt "Scheiße, ein toter Bieber".

Prof.Haberstock ist 75 Jahre alt und emeritierter Lehrstuhlinhaber Biologie der RWTH Aachen.
In Halle ist er, weil er einer der Top-Referenten des 13. Biber-Symposiums an der Leopoldina ist.
Dies ist der 3.tote Bieber seit Beginn des Kongresses.

Haberstock bittet den Hausmeister Mateo Modic den Bieber einzupacken, möglicherweise hat er die Pest und ist ansteckend.
Es wird Zeit die Polizei einzuschalten denkt Haberstock.
3 Biber der Sachsen-Population tot, das ist viel.

Haberstock fährt danach nach Kraakau zu einem Folgekongreß und dann will er in die Vorkarpaten bei einem Biberproblem helfen.
Auf der Busfahrt dahin ist Agniezka Globus eine Sitznachbarin, die gerne und viel erzählt.
Haberstock verstirbt in Krakau.

Auch in der Eifel hat der Biberexperte schon geholfen.
In Heimbach konnte ein Gebiet durch die Umsiedlung der Biber erschlossen werden, Ferienhäuser können gebaut werden.
Und er hat seltene Erden gefunden

Die Kriminalpolizei in Aachen, die Herren Fett und Schmelzer, die schon in den anderen Krimis von Olaf Müller eine Rolle spielen, müssen in die Eifel.
An der Victor-Neels-Brücke in der Nähe der ehemaligen Ordensburg Vogelsang hängt ein Toter.
Es ist der aus Aachen stammende Dr.Wilfried Brauers, der Geschäftsführer der Eifel-All-Inklusive-GmbH".
Brauers gehörte zur Aachener Stadt-Prominenz.

Sie ermitteln in Aachen, suchen nach dem Motiv für den Tod von Brauers. Die erste Anlaufstelle von Fett und Schmelzer ist die Chefsekretärin von Brauers Marion Schnell.
Schnell ist quasi der Schatten von Brauers gewesen.
Selbstmord schließt Marion Schnell aus.Sie kannte ihren Chef schon 20 Jahre. Die geschäftlichen Termine können die Polizisten auf dem PC einsehen, sie nennt ihnen das Passwort.

Die Polizisten telefonieren nachdem sie wieder im Büro sind, mit allen Leuten, die möglicherweise Informationen über das Opfer haben.
Am Sonntagmorgen fährt Fett nach Mariawald, das Kloster soll geschlossen worden und Brauers wollte es kaufen.
Dann geht es weiter nach Vogelsang. Der Tod von Brauers, weiß man nun, trat zwischen 4 und 5 Uhr durch Genickbruch ein.

Der Bürgermeister von Heimbach hat nur die geplanten Investionen von Brauers im Kopf, hilfreich isr er nicht.
In Moresnet wurden seltene Erden entdeckt, erfahren Fett und Schmelzer, belgische Firmen interessieren sich dafür.

Bei Kloster Steinfeld entdecken Wanderer einen Toten im Klärbecken. Kriminaloberkommissar Edgar Etheber kommt und Nadine die Kriminaltechnikerin.
Der Tote ist "Büb", wie ihn alle nennen, aus Sötenich. Pfarrer Vincken erzählt dem Kommissar, dass Büb angerufen hatte und zur Beichte kommen wollte.
Im Laufe der Ermittlungen kommt WIDUKIND ins Spiel, Hambi, Sonja, der Staatsschutz und viele mehr.

Was alles passiert, wer mit wem verbandelt ist, wer hinter welcher Tat steckt, das müssen sie selber lesen.

Auch dieses Mal ist Olaf Müller ein sehr spannender Krimi gelungen.
Der Autor beweist wieder einmal wie gut er die Gegend (in der ich in der Kinder- und Jugendzeit immer im Urlaub war und sehr gut kenne) kennt, die Charaktere der Menschen dort nachempfinden kann, die Querelen, aber auch die Geschichte der Gegend. Er lässt im Krimi auch viel Hintergrundwissen einfliessen, z.B. zur Ordensburg Vogelsang, usw..

Es macht Freude das Buch zu lesen und es fesselt einen.
Meine Leseempfehlung

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Rurschatten (ISBN: 9783839223314)Eliza08s avatar

Rezension zu "Rurschatten" von Olaf Müller

Dunkle Schatten über dem Dürener Land
Eliza08vor 10 Monaten

Der Kriminalroman von Olaf Müller lässt das Heimatherz der Region Aachen-Düren ein wenig lauter schlagen. Das Cover zeigt sich in Farbe und es ist eine typische Staumauer am Rursee abgebildet.  Im Hintergrund erkennt man einen stark mit Bäumen bedeckten Hügel aus dem vereinzelte Häuser hinausragen.  Der Klappentext beschreibt relativ ausführlich die groben Handlungsschwerpunkte der Geschichte um den Aachener Kommissar Michael Fett. Wesentliche inhaltliche Themen des Romans sind: Heimat, Mord, Grenznähe Belgien und politische Verstrickungen mancher Protagonisten. Im Vordergrund des Handlungsgeschehens steht dabei der Aachener Kommissar Michael Fett, welcher mit seinem Kollegen Bernd Schmelzer versucht den Mordfall Alexander Rütters auf der berühmten Annakirmes in Düren aufzuklären. Durch die am Anfang des Romans zurückgehaltenen Informationen über die Persönlichkeit des Kommissars, sowie seines Assistenten, schafft es der Autor einen besonderen Spannungseffekt über die Protagonisten für den Leser aufzubauen. Erst im Laufe der Geschichte erfährt der Leser einige persönliche Vorlieben und private Hintergründe über den Junggesellen Fett, sowie das Privatleben seines Assistenten. Ich hatte am Anfang der Geschichte einen anderen Eindruck von Fett, welchen ich am Ende stark revidiert habe. Wirkte er am Anfang auf mich eher einfach im Leben gestrickt (Currywurst essen, ermitteln und eher etwas chauvinistisch veranlagt) hat sich dieses Bild im Laufe des Lesens stark geändert. So wirkte er später eher emphatisch, sehr intellektuell interessiert und Kunst und Kulturgesellschaft durchaus stark zusprechend. Bei den vielfältigen Nebenfiguren der Geschichte hat mir persönlich die ehemalige Haushälterin des Mordopfers Marie Utzerath gefallen. Sie schafft es durch ihre oft liebliche Art trotz ihres fortgeschrittenen Alters das Herz z.B. von Kommissar Fett zu erweichen. Des Weiteren bleibt sie aufgrund ihrer Vergangenheit bis zum Schluss ein Mysterium für den Leser. Durch die verschiedenen Wendungen innerhalb der Story schafft es der Autor bis zum sehr überraschenden Schluss den   Spannungsbogen gut aufrechtzuerhalten. Der Roman ist in sehr kurz gefasste Kapitel gegliedert, welche für mich am Anfang etwas ungewohnt und etwas bruchhaft im Lesen waren. Der Roman spielt durchweg im Jahr 2008 und ist damit für den Leser sehr einfach zeitlich einzuordnen. Da nur kurze Erwähnungen aus der Vergangenheit innerhalb der Ermittlungen auftauchen sind keine wesentlichen Zeitsprünge erkennbar. 

Der Schreibstil des Autors ist sehr dialogorientiert. Als Kritikpunkt bleibt für mich festzuhalten, dass der Autor weitestgehend auf eine ausdrucksstarke, verspielte und bildhafte Sprache verzichtet. Er hat anscheinend bewusst tendenziell den Telegrammstil gewählt, um dem Leser die reinen Fakten und Informationen mitzuteilen. Die Freunde einer schönen und gewählten Sprache sollten sich dieses Mankos bewusst sein. Der Krimi als solcher ist spannend und hat mich durchaus gut unterhalten. Er ist aufgrund des thematischen Inhalts sowie den handelnden Persönlichkeiten tendenziell mehr für Männer jeden Alters sowie für Freunde der Region Düren-Aachen geeignet. 

Mir persönlich hat die Geschichte gefallen. Mit der kleinen sprachlichen Einschränkung hat sie für eine kurzweilige Unterhaltung bei mir gesorgt

Ich bedanke mich recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung des Romans. 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Allerseelenschlacht (ISBN: 9783839225066)S

Rezension zu "Allerseelenschlacht" von Olaf Müller

spannend und nah an der Realität
sab-mzvor 2 Jahren

Europäische Ermittlungen helfen Mörder zu finden.
Nachdem mir schon der Krimi "Rurschatten" von Olaf Müller sehr gut gefallen hat, musste natürlich auch die "Allerseelenschlacht" auf meinen Bücherstapel.
Ich habe es nicht bereut, wenn mich das Buch auch Schlaf gekostet hat, da ich es nicht weglegen konnte.

Ray Bell war am Albtraum Ardennenoffensive im II.Weltkrieg beteiligt. Heute ist er 85, er gehört zu einem der Überlebenden auf amerikanischer Seite.
Seine Freunde Gerald und Eric haben es nicht geschafft, sie wurden grausam ermordet von 3 SS-Männern. Begraben sind sie auf dem amerikanischen Militärfriedhof Henri-Chapelle.
Am Memorial Day soll Ray Bell Ehrengast sein in Henri-Chapelle.
Er reist mit seinem Sohn Will Bell an. Will weiß, dass sein Vater aufgrund der Geschehnisse Albträume hat und will ihm helfen.
Ray will die Mörder seiner Freunde ausfindig machen.

Will Bell beginnt zu recherchieren, wer ist Paul der SS-Mann?
Will arbeitet für die CIA. Er ist Verbindungsmann zum Simon-Wiesenthal-Zentrum, ist Spezialist für Wehrmachtsverbrecher, die noch unerkannt in USA und Südamerika leben.
Er findet heraus, dass Paul Verhoven in Kreuzau lebt.

Paul Verhoven, 86, unbelehrbarer Nazi, trifft sich, wie jedes Jahr mit SS-Kameraden in Vossenack, dann geht es weiter zur NS-Ordensburg in Vogelsang.
Obersturmbannführer Hausen hält eine Ansprache. Die alten SS haben immer noch grausame Gedanken.


Im Laufe des fesselnden Krimi gibt es 3 Tote, Männer, die alle in der Waffen-SS waren. Ist das der Grund der Morde??

Fett und Schmelzer von der Kripo Aachen ermitteln. Da die Geschehnisse sich aber über die Grenzen hinaus entwickeln, sind dann auch Pietro, Chantal, Catherine, usw. beteiligt.
Europäische Ermittlungen könnte man sagen.
Was habe die 3 Toten noch für Gemeinsamkeiten ausser der SS-Vergangenheit?

Der Krimi lebt zum einen vom exakt recherchierten und gut verständlich wiedergegebenen geschichtlichen Hintergrund, zum anderen von den Verbindungen der Kriminalbeamten aus verschiedenen Ländern und ???, das verrate ich nicht.

Es ist Olaf Müller wieder einmal gelungen einen fesselnden Krimi zu schreiben, bei dem man nebenbei aber auch ganz viel erfährt über die Gegend, in der spielt und die Menschen dort.
Plastisch wird im Krimi auch das Risiko der noch vorhandenen und neu hinzugekommen Nazis dargestellt. Der Bezug zu aktuellen Themen ist ständig mit dabei.
Der Autor hat es mit grossem Sach-und Ortswissen geschafft, die Charaktere in dieser Szenerie lebendig werden zu lassen. Beeindruckend auch wie wir quasi auch die Leiden dse Ray Bell miterleben dürfen als Leser.
Neben dem Spaß am Krimi ist mir klar geworden, dass man oft vergisst was ältere Menschen noch an Erinnerungen mit sich herumschleppen.

Ich kann das Buch nur empfehlen

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 4 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks