Neuer Beitrag

OlafNett

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Mütter, Väter, Eltern,

dies ist mein erster (episodischer) Roman und er wendet sich vor allem an die vielen Mütter, die sich jeden Tag dem Druck selbst ernannter Supermamis ausgesetzt sehen. Auch Arndt, so heißt der Hauptdarsteller, leidet darunter, dass die Supermamis ihm als Vater nichts zutrauen und ihn gleich mit erziehen wollen.  

So bewegt er sich fortan ganz vorsichtig auf dem "Planeten Mutter" und stapft trotzdem von einem Fettnäpfchen ins Nächste. Denn so viel Mühe er sich auch gibt nicht anzuecken, er bleibt immer ein Mann und die Mütter sind halt immer Frauen. Und Frauen und Männer... , tja das wissen wir ja, wie kompliziert das ist. Zum Beispiel das ganz unterschiedliche Verständnis von Hausputz ("frauensauber" ist etwas ganz anders als "männersauber"), oder das Einschätzen der eigenen Fähigkeiten in punkto Straßenverkehr ("echte Männer brauchen kein Navi"), oder das alte Vorurteil, dass Väter ihre Aufsichtspflicht regelmäßig zu lässig interpretieren... 

Das Buch ist entstanden, weil ich selbst seit Jahren Hausmann bin und immer wieder mal dachte: "eigentlich ist mein Leben unter diesen ganzen Frauen genau wie eine Sitcom, nur die eingespielten Lacher fehlen noch."
Deshalb ist das Buch nun auch in dreizehn einzelne, eigenständige Kapitel gegliedert, jedes einzelne eine neue Folge meiner täglichen Sitcom als Vater und Mutter in einer Person.

Wie gesagt, es ist meine erste Leserunde und ich bin für jede Frage offen, ich denke aber, dass man für das Buch ein wenig humoraffin sein sollte.

Tja, also dann, ich freue mich auf Euch als Leser!

lG
Olaf Nett

Autor: Olaf Nett
Buch: Allein unter Supermamis

Geri

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo Olaf!
Hier wäre ich sehr gerne dabei, da ich selbst zurzeit im Mamamodus bin, um mich um meine zwei Töchter (1 und fast 3) zu kümmern. Da wird mir sicher das ein oder andere bekannt vorkommen! ;)
Sehr gerne bewerbe ich mich also um ein Printexemplar!

Carigos

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich bin zwar eine Frau in Elternzeit, habe aber manchmal das Gefühl, dass ich zuviel männliches Hormon in mir trage. Von daher: her mit dem Buch! (Bin auch 100 % humoraffin - ehrlich! ;-) )

Beiträge danach
248 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

christiane_brokate

vor 4 Jahren

Diskussionsbeiträge zu S.158 bis Schluß: Arndt entdeckt, dass er es anders machen, seinen eigenen Weg finden muss.
Beitrag einblenden

die letzte geschichte faand ich am witzigsten und toolsten rezi folgt.
meine rezi danke das ich m itlesen durfte http://www.lovelybooks.de/autor/Olaf-Nett/Allein-unter-Supermamis-1027591964-w/rezension/1056634582/

Isador

vor 4 Jahren

Diskussionsbeiträge zu S.158 bis Schluß: Arndt entdeckt, dass er es anders machen, seinen eigenen Weg finden muss.

Hier kommt meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Olaf-Nett/Allein-unter-Supermamis-1027591964-w/rezension/1057006768/

marielu

vor 4 Jahren

Diskussionsbeiträge zu S.158 bis Schluß: Arndt entdeckt, dass er es anders machen, seinen eigenen Weg finden muss.

Vielen Dank für das sehr lustige Buch, hat wirklich Spaß gemacht zu lesen.
Hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Olaf-Nett/Allein-unter-Supermamis-1027591964-w/rezension/1057926581/

LeseJulia

vor 4 Jahren

Diskussionsbeiträge zu S.158 bis Schluß: Arndt entdeckt, dass er es anders machen, seinen eigenen Weg finden muss.

Hier auch meine rezension, ich habe das Buch jetzt am Stück gelesen...
http://www.lovelybooks.de/autor/Olaf-Nett/Allein-unter-Supermamis-1027591964-w/rezension/1059317390/

LeseJulia

vor 4 Jahren

Diskussionsbeiträge zu S.7-89: Hausmann Arndt gerät immer wieder in andere Schwierigkeiten mit den Supermuttis.
Beitrag einblenden

Ich muss gestehen, dass mich der erste Abschnitt noch nicht ganz überzeugt hatte...der Einstieg mit der Traumsequenz war doch etwas befremdlich, fand ich...aber danach ging es...

LeseJulia

vor 4 Jahren

Diskussionsbeiträge zu S.89-157: Arndt versucht. selbst eine Supermami zu werden.
Beitrag einblenden
@Geri

Mir geht es ähnlich...zwar finde ich die personen nicht so unsympathisch, aber so wirklich sympathisch finde ich ihn auch noch nicht, und Christiane auch nicht...

Übrigens nix gegen das hausfrau/mann Modell, aber ich finde es schon "komisch", dass Arndt zuhause bleibt, obwohl die Kinder in Kita und schule gehen....
aber das liegt sicher daran, dass ich hier in S.-Anhalt mit perfekter Kinderbetreuung wohne, wo eben beiden Elternteilen ab dem 1. LJ die perfekte betrreuung angeboten wird...

Wie gesagt, für mich nicht ganz nachzuvollziehen, wieso man bei 3+7 Jahre alten Kids zuhause bleiben muss und nicht wenigstens vormittags paar Stunden arbeiten geht???

LeseJulia

vor 4 Jahren

Diskussionsbeiträge zu S.158 bis Schluß: Arndt entdeckt, dass er es anders machen, seinen eigenen Weg finden muss.
Beitrag einblenden

Mein Highlight war die Episode mit dem Wellness Club und der Supermarkt...

Neuer Beitrag