Olaf Wiese Elfenpfad

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Elfenpfad“ von Olaf Wiese

Elkwraenewlokera besticht kaum durch Schönheit, ist bei den Bewohnern seines Dorfes unbeliebt und macht nur durch sein großes Mundwerk, seine Dämlichkeit und seine Bogenkunst von sich reden. Als die Situation für ihn unerträglich wird, beschließt der Elf, seinen Heimatwald zu verlassen. Aufgrund seines Talentes als Bogenschütze wird er schnell in der Armee des Königreiches Botogh aufgenommen, wo er bei mehreren Kämpfen brilliert. Es ist dort, wo er seinen ersten Auftrag erhält: Er soll bei einem Bogenturnier im benachbarten Nielamann auf die Suche nach neuen Talenten gehen. Ihn begleitet sein Vorgesetzter René und bald gesellen sich die Hexe Abrixa, die Elfin Ristara, deren menschlicher Aufpasser Henol und Wulle, die Halblingsfrau dazu. Aus unterschiedlichen Beweggründen bestreiten sie die Reise fortan gemeinsam. Unterwegs treffen sie auf feindliche, gefährliche Wesen, können aber auch die Annehmlichkeiten genießen. Eines Tages bietet der König von Botogh der Gruppe einen Spezialauftrag an: In der sagenumwobenen Eisigen Einöde gilt es, die gefürchteten Göttermacher zu besiegen. Und so stellen sie sich ihrem bis dahin stärksten Gegner. Auf Gedeih und auf Verderb.

Stöbern in Fantasy

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

Schwarzer Horizont

Zwar viele Wendungen und keine uninteressante Welt, aber oberflächliche Charaktere und gewollt vorangetriebene storyline.

kornmuhme

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Düster, spannend, romantisch, absolut genialllll

clauditweety

Der Große Zoo von China

wahnsinnig fesselnd und obwohl man weiss, das es von Jurassic Park inspiriert wurde richtig gut

MellieJo

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Der neue Teil der spanndenden Reise um Zenay und ihre Freunde. Kommt mit auf das Abenteuer ...

Szeraphine

Die Gabe der Könige

Ich hatte sehr viel Freude damit, Hobbs Charaktere durch diese Geschichte zu begleiten und bin froh, dass die Trilogie neu aufgelegt wird.

Flaventus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Elfenpfad" von Olaf Wiese

    Elfenpfad
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hallo zusammen   Ich möchte hier meinen ersten (von geplanten drei) Fantasy- Roman in einer Leserunde vorstellen bzw. zur Diskussion stellen. "Elfenpfad Die erste Strophe oder Wie es begann" http://www.elfenpfad-das-buch.de/ Ich empfehle das Buch ab 16 J. und stelle 5 (signiert) zur Verfügung. Das Buch entstand aus einem Pen & Paper - Roleplay! Wir spielten den Inhalt, vor etwa 15-20- Jahren; irgendwann fing ich an, die Abenteuer aufzuschreiben. Dies ist die zweite Leserunde mit diesem Buch.   Viel Spaß Olaf Wiese

    Mehr
    • 64
  • Elfenpfad

    Elfenpfad
    Kitayscha

    Kitayscha

    26. May 2015 um 19:24

    Elkwranelowkera, oder kurz El ist ein Elf der nicht gerade mit den Gaben seines Volkes beschenkt wurde. Einzig seine Schießkunst mit dem Langbogen ist beeindruckend und so zieht er aus, in die weite Welt, seinem Volk Ehre zu machen und sich so einen Platz in diesem zu erstreiten. Der Schreibstil des Autors ist schön flüssig, am Anfang holpert es noch ein bisschen mit den Namen aber dann geht es. Die Geschichte selbst ist ganz Interessant, allerdings eher für männliche Rollenspieler, unter anderem, weil die Story sehr nah an einem vorausgegangenem Pen&Paper Spiel gebunden ist. Es gibt viel zu Erleben in dem Buch, doch es wird sich nur daran entlang gehangelt. Kein Ausschmücken, kein Drama, eher beschreibend. Gegen Ende hin, wirkt das eher langweilig. Genau dies ist der Grund für meine Bewertung. Es war mir, als Nichtspielerin einfach zu nah an jenem Spiel und hab es bald als Anleitung denn einer Geschichte empfunden. Mir fehlten Emotionen, Spannungsbögen und Unerwartetes, aber vor allem künstlerische Freiheiten. Zudem hat es mich wahnsinnig gemacht, die Geschichte in der Gegenwart zu lesen.  Um es kurz zu machen: Empfehlen kann ich dieses Buch eher nicht (wie gesagt, Männer mit großem Interesse an Pen&Paper könnte es zusagen). Einer neuen abgeänderten Auflage dieses Buches würde ich eine Chance geben, einem zweiten Band im jetzigen Stil nicht.

    Mehr
  • Abgebrochen

    Elfenpfad
    AmberStClair

    AmberStClair

    Klappentext: Elkwraenewlokera besticht kaum durch Schönheit, ist bei den Bewohnern seines Dorfes unbeliebt und macht nur durch sein großes Mundwerk, seine Dämlichkeit und seine Bogenkunst von sich reden. Als die Situation für ihn unerträglich wird, beschließt der Elf, seinen Heimatwald zu verlassen. Aufgrund seines Talentes als Bogenschütze wird er schnell in der Armee des Königreiches Botogh aufgenommen, wo er bei mehreren Kämpfen brilliert. Es ist dort, wo er seinen ersten Auftrag erhält: Er soll bei einem Bogenturnier im benachbarten Nielamann auf die Suche nach neuen Talenten gehen. Ihn begleitet sein Vorgesetzter René und bald gesellen sich die Hexe Abrixa, die Elfin Ristara, deren menschlicher Aufpasser Henol und Wulle, die Halblingsfrau dazu. Aus unterschiedlichen Beweggründen bestreiten sie die Reise fortan gemeinsam. Unterwegs treffen sie auf feindliche, gefährliche Wesen, können aber auch die Annehmlichkeiten genießen. Eines Tages bietet der König von Botogh der Gruppe einen Spezialauftrag an: In der sagenumwobenen Eisigen Einöde gilt es, die gefürchteten Göttermacher zu besiegen. Und so stellen sie sich ihrem bis dahin stärksten Gegner. Auf Gedeih und auf Verderb. Meine Meinung: Es hörte sich sehr viel versprechend an, was ich auf dem Klappentext so gelesen hatte. Aber leider kam es anders und ich mußte das Buch nach knapp 100 Seiten abbrechen, was bei mir sehr selten vor kommt. Für mich ist das Buch einfach zu anstrengend zu lesen. Ich finde es sollte Spaß machen wenn man lesen tut und das hier ist nicht der Fall. Man kommt sehr schlecht in dem Geschehen rein, was mich sehr störte. Interessant und sehr Gewöhnungsbedürftig ist die „Du“ Form. Damit kann ich mich überhaupt nicht anfreunden. Auch die vielen Beschreibungen sind einfach zu viel des ganzen. Ich habe das Gefühl das es kein Buch erst werden sollte. Irgendwie ist es ein Manuskript für eine Rolle die hier manchmal zum Vorschein kommt. Leider kann ich nicht mehr dazu schreiben. Vielleicht wenn ich das Buch zu Ende lesen „könnte“, zu einem späteren Zeitpunkt wenn man vielleicht darauf besser eingestimmt ist. Aber die Chance gibt man mir nicht und deswegen ist meine Meinung und Bewertung negativ. Jedenfalls kein Buch für Zwischendurch und ich kann es persönlich nicht weiter empfehlen. Vielleicht haben andere eine bessere Meinung, ich bleibe bei meiner Aussage! Ich bin Großzügig und das Buch erhält von mir 1 Punkt von 5.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Elfenpfad" von Olaf Wiese

    Elfenpfad
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hallo zusammen   Ich möchte hier meinen ersten (von geplanten drei) Fantasy- Roman in einer Leserunde vorstellen bzw. zur Diskussion stellen. "Elfenpfad Die erste Strophe oder Wie es begann" http://www.elfenpfad-das-buch.de/ Ich empfehle das Buch ab 16 J. und stelle 5 (signiert) zur Verfügung. Das Buch entstand aus einem Pen & Paper - Roleplay! Wir spielten den Inhalt, vor etwa 15-20- Jahren; irgendwann fing ich an, die Abenteuer aufzuschreiben. Eine Frage: Von wem stammt die Prophezeiung?   Viel Spaß Olaf Wiese  

    Mehr
    • 54