Alstervergnügen

von Ole Albers 
3,0 Sterne bei2 Bewertungen
Alstervergnügen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1):
P_Gandalfs avatar

Vergnüglicher Krimi mit Humor -nicht ganz ernst gemeint

Kritisch (1):
Alexandrias avatar

Ein durchaus talentierter Autor, insbesondere wenn man sich mit überspitzten Charakteren anfreunden kann. Aber leider mangelt es an der eige

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Alstervergnügen"

Wenn man Sven mit einem Wort beschreiben müsste, würde einem wohl als erstes "Nerd" in den Sinn kommen. Computerfreak, mehr On- als Offline und mit starken Defiziten, was die soziale Kompetenz angeht. Wenn er denn mal den Mund auf-macht, so schafft er es zielgerichtet möglichst die Worte zu wählen, die zu einer maximalen Katastrophe führen. Doch so schlimm wie dieses Mal war es bisher nie: Sven gerät zwischen die Fronten von Polizei und organisierter Kriminalität und jeder seiner Versuche das Problem hinzubiegen macht alles nur noch schlimmer. Und dann ist da auch noch Jule, die Sven gerade erst kennen und lieben gelernt hat, und deren Leben nur er retten kann. Auch wenn Sven der offizielle Hauptdarsteller von Alstervergnügen ist: Der eigentliche Star der Geschichte ist die Stadt Hamburg und ihre liebenswerten Einwohner.

Herzlich willkommen übrigens zur Weltsensation!

Ja. Richtig gelesen. Sie sind Zeuge des allerersten "Zu Fuß"-Kriminalromans der Welt! Vorbei sind die Zeiten, in denen man faul auf dem Sofa saß, Kriminalromane schmökerte, Fett ansetzte und keine frische Luft bekam!
Nein! Hinaus in die Sonne! Das Abenteuer selbst erleben!
Von Zeit zu Zeit befinden sich im Text kleine QR-Codes. Diese können mit dem Smartphone abfotografiert werden und zeigen dann einen Kartenausschnitt an. Und zwar genau den Kartenausschnitt, an dem sich Sven gerade in diesem Moment befindet. Ist das verrückt, oder was?
Wenn Sie sich also beeilen, können Sie Sven vielleicht sogar noch um die Ecke huschen sehen. Aber seien Sie vorsichtig, er ist etwas scheu.
Wenn Sie nun kein Smartphone besitzen, überhaupt nicht wissen, was eine App ist und vielleicht auch gar nicht wissen wollen, was so ein gottverdammter QR-Code überhaupt ist: Dann haben Sie sich das falsche Buch geholt. Hier herrscht Bewegungszwang!

Allen anderen: Viel Spaß beim Lesen und Latschen. Und immer dran denken: Don't read and drive!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783735761781
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:30.07.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Alexandrias avatar
    Alexandriavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein durchaus talentierter Autor, insbesondere wenn man sich mit überspitzten Charakteren anfreunden kann. Aber leider mangelt es an der eige
    Guter Autor, unglaublich schlechtes Buch

    Das hier ist keine richtige Rezension, denn ich habe das Buch nach ca. einem Viertel der Seiten abgebrochen. Ich möchte euch aber trotzdem meine Gedanken aufzeigen, vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen bei der Kaufentscheidung. Zunächst einmal zum Grund meines Abbruchs: Es fehlte mir schlichtweg an Spannung. Ich konnte keinen roten Faden erkennen, also floss die Geschichte so vor sich hin, ohne dass ich wirklich verstand worum es ging. Darüber konnte leider auch nicht der lustige und interessante Schreibstil des Autors hinweghelfen. An dieser Stelle eine kurze Warnung: Der Humor ist durchaus etwas derber geraten, mir persönlich hat er aber gefallen. Das Buch ließ sich auch flüssig lesen, weshalb ich finde, dass der Autor an sich durchaus talentiert ist. Lediglich diese Geschichte konnte bei mir nicht Punkten. Zu den Charakteren lässt sich sagen, dass sie klischeehaft gestaltet wurden und der Hautpcharakter nicht unbedingt sympathisch wirkt. Das würde ich in diesem Fall aber nicht als Minus werten, denn der Autor wollte eben seine Hauptpersonen überspitzt darstellen, und dadurch so einige lustige Gedankengänge und Situation herausbeschwören, was ihm auch gelang. Dennoch stellt die praktisch überhaupt nicht vorhandene Spannung ein rießiges Manko dar, sodass ich mich entschied das Buch abzubrechen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    P_Gandalfs avatar
    P_Gandalfvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Vergnüglicher Krimi mit Humor -nicht ganz ernst gemeint
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks