Ole Hansen

 4.2 Sterne bei 55 Bewertungen

Alle Bücher von Ole Hansen

Sortieren:
Buchformat:
Ole HansenJeremias Voss und die Tote vom Fischmarkt - Der erste Fall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jeremias Voss und die Tote vom Fischmarkt - Der erste Fall
Ole HansenJeremias Voss und der tote Hengst - Der zweite Fall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jeremias Voss und der tote Hengst - Der zweite Fall
Ole HansenJeremias Voss und die Spur ins Nichts
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jeremias Voss und die Spur ins Nichts
Jeremias Voss und die Spur ins Nichts
 (11)
Erschienen am 01.06.2016
Ole HansenJeremias Voss und die unschuldige Hure - Der vierte Fall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jeremias Voss und die unschuldige Hure - Der vierte Fall
Ole HansenJeremias Voss und der Wettlauf mit dem Tod
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jeremias Voss und der Wettlauf mit dem Tod
Jeremias Voss und der Wettlauf mit dem Tod
 (2)
Erschienen am 02.11.2016
Ole HansenJeremias Voss und der Mörder im Schatten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jeremias Voss und der Mörder im Schatten
Jeremias Voss und der Mörder im Schatten
 (2)
Erschienen am 02.05.2017
Ole HansenJeremias Voss und der Tote in der Wand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jeremias Voss und der Tote in der Wand
Jeremias Voss und der Tote in der Wand
 (2)
Erschienen am 30.01.2017
Ole HansenJeremias Voss und der Tote im Fleet - Der zehnte Fall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jeremias Voss und der Tote im Fleet - Der zehnte Fall

Neue Rezensionen zu Ole Hansen

Neu
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Jeremias Voss und der Tote im Fleet - Der zehnte Fall" von Ole Hansen

Wieder ein toller Hamburg-Krimi ...
Bellis-Perennisvor 2 Monaten

Auch in seinem zehnten Fall hat Meisterdetektiv alle Hände voll zu tun einer kriminellen Vereinigung das Handwerk zu legen.

Jeremias Voss wird von Charlotte Malakow, der Aufsichtsratsvorsitzenden eines Großkonzernes beauftragt, den plötzlichen Tod ihres Forschungsleiters zu untersuchen. Professor Stielike ist mit einigen Promille im Blut ertrunken in einem Alster-Fleet aufgefunden worden. Das passt irgendwie so gar nicht zu dem distinguierten Wissenschaftler. Unfall, Selbstmord oder Mord?

Bald wird Voss klar, dass er einer großen Sache auf der Spur ist. Alles deutet auf Industriespionage hin, da Stieleke an einem geheimen Projekt gearbeitet hat. Obwohl Voss Unterstützung von Vera und der Rentner-Gang hat, ist diesmal klar, dass er weiteres Personal braucht. Bislang hat er es ja immer vermieden, zusätzliche Angestellte zu beschäftigen. 

Die ersten Nachforschungen im Konzern gestalten sich als ein wenig schwierig, da der Sicherheitschef sich wenig kooperativ zeigt. Da hilft nur eines: Einen Gast-Wissenschaftler einschleusen. Nur wen?  

Da kommt ihm Dr. Marten Hendriksen, der Pathologe mit der Leichenallergie, den ihm Silke Moorwald empfiehlt gerade recht. Aber, wird der asketisch wirkende Marten wirklich eine Hilfe sein?   

Meine Meinung: 

Ole Hansen ist wieder ein spannender Krimi gelungen. Er führt uns wieder in der schönen Hansestadt Hamburg herum. Wir lernen Orte abseits jeden Reiseführers kennen. Das macht diese Krimi-Serie für mich so reizvoll. Als bekennender Hamburg-Fan, suche ich die eine oder andere Örtlich anschließend auf dem Stadtplan. Gut gefällt mir auch, dass Voss freundschaftliche Beziehungen zur Polizei pflegt. Die humorvollen Wortgefechte lassen mich immer schmunzeln. Sehr schön sind auch die Dialoge in platt eingewoben. Die Rentner-Gang spricht ja kaum etwas anderes.  

Bin schon sehr gespannt, wie es mit Jeremias Voss weitergehen wird. Dieser 10. Fall hat doch einige in die Zukunft weisende, interessante Ereignisse für unseren wackeren Detektiv auf Lager.  

Fazit: 

Wieder ein spannender Hamburg-Krimi, der ich gerne gelesen habe. Dafür gibt es 5 Sterne.

Kommentare: 3
10
Teilen
ElbPsis avatar

Rezension zu "Jeremias Voss und die Tote vom Fischmarkt - Der erste Fall" von Ole Hansen

Hamburg-Krimi
ElbPsivor 5 Monaten

Lässt sich gut lesen.
Die Story beginnt mysterös und endet mit vielfältigen Verbrechen.
Eigentlich hat Jeder Dreck am Stecken.
Die Gewalt wird nicht ausführlich besrieben, was ich als sehr angenehm empfinde.

Kommentieren0
0
Teilen
UteChristines avatar

Rezension zu "Jeremias Voss und die Spur ins Nichts" von Ole Hansen

Spürnase
UteChristinevor 6 Monaten

Jeremias Voss ist Privatermittler und wird im Auftrag eines russischen Oligarchen entführt. Er soll die verschwundene Tochter suchen.  Voss ermittelt  nicht  in Hamburg sondern  in der Karibik und bekommt auch einen Assistenten.  Es ist spannend ob er die Tochter finden kann und er kommt in brenzlige Situationen. 

Ich finde  den Schreibstil gut, hatte vorher noch nichts  von Ole Hansen gelesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Herbert38s avatar

Liebe Krimi-Freundinnen und Freunde,

hier ein paar einführende Worte zu dem fesselnden Krimi „Jeremias Voss und die Spur ins Nichts“:

Jeremias Voss, Hamburgs berühmter Kriminaldetektiv, wollte nur für den Hamburger Halbmarathon trainieren, als er von einem todkranken russischen Oligarchen gekidnappt wird. Dieser bittet ihn, seine verschwundene Tochter zu suchen. Aus Mitleid mit dem Kranken übernimmt er den Auftrag. Leicht verdientes Geld, denkt er. Ein schwerer Irrtum, wie sich bald herausstellen soll.


Die Spurensuche führt in die USA, die Karibik und nach England. Doch egal, welche Spuren er verfolgt, sie führen alle ins Nichts. Auch die Unterstützung der schönen und selbstbewussten jamaikanischen Assistent Superintendentin, Penelope Winter, scheint ihn der Lösung zunächst nicht näherzubringen …


Warum spielt der Krimi in südlichen Gefilden? Nun, die Antwort ist einfach. Mir erging es wie Voss. Ich saß am Schreibtisch. Ein Frühjahrssturm rüttelte an der Fensterscheibe; der Regen strömte in Bächen daran herunter und das alles bei fünf Grad über Null. Das ließ in mir die Idee wachsen, dass Voss es wärmer haben sollte als ich. Es bot sich der Süden der USA an, denn dort hatte ich längere Zeit gelebt. Als sich dann auch noch eine charmante Jamaikanerin bereitfand, mich in Fragen über ihre Heimat zu beraten, standen die Orte der Handlung fest.

Frage:

Wäre der Beruf des Privatdetektivs auch etwas für euch?

 

Der dotbooks-Verlag stellt 10 eBooks für die Leserunde zur Verfügung.



ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch!


*****************************************************************

Teilnahmebedingungen des dotbooks-Verlags:

Nach Erhalt deines kostenlosen Exemplars verpflichtest du dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension.

Deine Rezension veröffentlichst du bitte auch auf Amazon, Thalia und ähnlichen Verkaufsplattformen.

Londonrains avatar
Letzter Beitrag von  Londonrainvor 10 Monaten
Zur Leserunde
Herbert38s avatar

Moin, Moin liebe Krimi-Freundinnen und Freunde!

Jeremias Voss freut sich, dass Ihr ihn bei den Ermittlungen seines zweiten Falls „Jeremias Voss und der tote Hengst“ begleiten wollt! Gemeinsam mit dem dotbooks-Verlag stellen wir für die Leserunde zehn eBooks zur Verfügung.

Voss ist ein Privatdetektiv oder wie er es bevorzugt, ein vertraulicher Ermittler, der seine Agentur in Hamburg am Mittelweg nahe der Außenalster hat. Im Gegensatz zu den meisten seiner Berufskollegen legt er großen Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit der Polizei, wobei er streng darauf achtet, dass sie keinen Einblick in seine Arbeitsmethoden bekommt – denn die sind nicht immer legal. Im Gegensatz zur Polizei kann er seine Fantasie für die Lösung seiner Fälle nutzen, ohne von Verordnungen und Dienstanweisungen behindert zu werden.

Sein zweiter Fall führt ihn in tierische Gefilde. Ein hochversicherter Zuchthengst ist bei einem Brand getötet worden – tragischer Unfall oder kalkulierte Brandstiftung? Die Versicherungsgesellschaft vermutet Betrug und beauftragt Voss mit den Ermittlungen. Zeitgleich verschwindet auch der zuständige Tierarzt spurlos. Hat er etwas mit dem Brand zu tun – oder ist er ein weiteres Opfer der Betrüger? Jeremias Voss macht sich auf Spurensuche …

Unterstützt wird auch in diesem zweiten Band von:

  • Seiner Assistentin Vera Bornstedt, die nicht nur die ordnende Kraft der Agentur, sondern auch eine herausragende Computerspezialistin ist.
  • Hermann und seiner Rentner-Band, ein Trio von ehemaligen Schauerleuten, die sich auch vor Handgreiflichkeiten nicht fürchten.
  • Nero, seinem Hund, einem Kraftpaket von fünfundfünfzig Kilo Muskel und Knochen. Er wird nie einen Schönheitswettbewerb gewinnen, ist er aber treu wie Gold.

Und nun eine Bitte an alle Plattdeutsch sprechenden Leser. Gehen Sie mit mir nicht zu hart ins Gericht, weil ich das Platt, das die Rentner-Band spricht, so verändert habe, dass es auch Nicht-Norddeutsche verstehen können. Das dürfte kein zu gravierender Frevel sein, denn es gibt für Plattdeutsch keine allgemeingültige Orthografie. Außerdem wird es an jeder Ecke etwas anders gesprochen.

Um an der Leserunde teilnzunehmen und eins von zehn eBooks (mobi & epub) zu erhalten, beantwortet einfach bis zum 30. März folgende Frage: In Hamburg und im ganzen Norden wird häufig den ganzen Tag der Gruß "Moin moin" verwerndet. Was besagt dieser Gruß?

Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch.

Euer

Ole Hansen

Zur Leserunde
Herbert38s avatar

Hallo liebe Krimi-Freunde!

Ich freue mich, dass Ihr an meiner Leserunde teilnehmen und ein paar Stunden mit dem privaten Ermittler Jeremias Voss und mir verbringen wollt.

Ich will hier nicht über den Inhalt des Buches sprechen, denn das würde Euch die Spannung nehmen. Stattdessen möchte ich Euch etwas über die Hintergründe zum ersten Band der Jeremias Voss Krimi-Serie erzählen:

Vielleicht werdet ihr euch fragen, warum ich einen Privatdetektiv als Protagonisten gewählt habe. Ich habe selbst über diese Frage nachgedacht und bin schließlich zu dem Schluss gekommen, dass ein Privatdetektiv viel flexibler in seiner Arbeitsweise sein kann, als ein Kriminalkommissar. Jeremias Voss ist weder räumlich gebunden, noch durch Verordnungen oder Dienstvorschriften eingeengt. Er kann jede Art von Aufträgen annehmen und im Gegensatz zur Polizei auch unorthodoxe Methoden anwenden.

Ein zweiter Gedanke, den Ihr beim Lesen im Hinterkopf behalten solltet, ist die Sprache. Mein erster Ansatz war, mich des Straßenjargons zu bedienen. Doch der passte weder zur Figur des Jeremias Voss noch zu dem Klientel, das seine Hilfe in Anspruch nimmt. Jeremias Voss ist kein Haudegen sondern ein gebildeter Mann. Die Situation machte es erforderlich auch in der Sprache bzw. Schreibe dem Milieu gerecht zu werden. Ich habe deshalb darauf verzichtet, die verkürzte Sprachform der Jugend zu verwenden. Auch mit Kraftausdrücken bin ich zurückhaltend umgegangen.

Ich denke, damit sollte ich es bewenden lassen. Alles Weitere diskutieren wir, wenn Ihr das Buch gelesen habt.

Für diese Leserunde stellt dotbooks 10 Freiexemplare des eBooks zur Verfügung (im MOBI oder ePUB Format), die unter allen Bewerbern verlost werden. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 01.06.2016.

Eine  Frage hätte ich allerdings vorab noch: Als eine der wichtigsten Touristenattraktionen Hamburgs dient der Fischmarkt als Schauplatz für den ersten Fall von Jeremias Voss. Könnt ihr euch vorstellen, warum ich als Autor gerade diesen Ort gewählt habe?


Euer

Ole Hansen

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks