Ole Hansen Jeremias Voss und der tote Hengst

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(2)
(9)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jeremias Voss und der tote Hengst“ von Ole Hansen

Der zweite Fall für den Hamburger Privatdetektiv: „Jeremias Voss und der tote Hengst“ von Ole Hansen jetzt als eBook bei dotbooks. Eigentlich sind Menschen sein Metier – doch sein neuer Fall führt Privatdetektiv Jeremias Voss in tierische Gefilde. Ein hochversicherter Zuchthengst ist bei einem Brand getötet worden – tragischer Unfall oder kalkulierte Brandstiftung? Die Versicherungsgesellschaft vermutet Betrug und beauftragt Voss mit den Ermittlungen. Zeitgleich verschwindet auch der zuständige Tierarzt spurlos. Hat er etwas mit dem Brand zu tun – oder ist er ein weiteres Opfer der Betrüger? Jeremias Voss macht sich auf Spurensuche … Ein Privatdetektiv der alten Schule – begleiten Sie Jeremias Voss bei seinem zweiten Fall! Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Jeremias Voss und der tote Hengst“ von Ole Hansen. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Spannende Geschichte mit einem sympathischen und klugen Privatdetektiv und seinem Hund Nero.

— Blubb0butterfly
Blubb0butterfly

sympathischer Hamburger Privatdetektiv, spannende Story

— janaka
janaka

Richtig schöner Detektivroman mit feinem Humor!

— mabuerele
mabuerele

Spannende und witzige Unterhaltung!

— Stelze74
Stelze74

Ein spannendes Buch!

— buecherwuermli
buecherwuermli

Voss ist ein sympathischer Ermittler, der aber durchaus etwas mehr Ecken und Kanten haben dürfte.

— amena25
amena25

Ein vielschichtiger Fall für Jeremias Voss

— Ladybella911
Ladybella911

Der Privatermittler kommt einer groß angelegten Sauerei auf die Spur

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2272
  • „Jeremias Voss und der tote Hengst – Der zweite Fall“ von Ole Hansen

    Jeremias Voss und der tote Hengst
    Blubb0butterfly

    Blubb0butterfly

    28. April 2017 um 22:18

    EckdateneBookISBN: 978-3-958244962264 Seitendotbooks-Verlag20165,99 €2. BandCoverEs ist eine Stadt im Hintergrund zu sehen. Im Mittelpunkt ist eine schwarze Gestalt, die sich vom Betrachter wegbewegt. Es wirkt alles sehr futuristisch. Ich finde das Cover nicht wirklich passend. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was ich damit anfangen soll, denn ich sehe keinen Bezug zum Titel.Inhalt (Klappentext)Eigentlich sind Menschen sein Metier – doch sein neuer Fall führt Privatdetektiv Jeremias Voss in tierische Gefilde. Ein hochversicherter Zuchthengst ist bei einem Brand getötet worden – tragischer Unfall oder kalkulierte Brandstiftung? Die Versicherungsgesellschaft vermutet Betrug und beauftragt Voss mit den Ermittlungen. Zeitgleich verschwindet auch der zuständige Tierarzt spurlos. Hat er etwas mit dem Brand zu tun – oder ist er ein weiteres Opfer der Betrüger? Jeremias Voss macht sich auf Spurensuche…Ein Privatdetektiv der alten Schule – begleiten Sie Jeremias Voss bei seinem zweiten Fall!Autor (Klappentext)Ole Hansen, geboren in Wedel, ist das Pseudonym des Autors Dr. Dr. Herbert W. Rhein. Er trat nach einer Ausbildung zum Feinmechaniker in die Bundeswehr ein. Dort diente er 30 Jahre als Luftwaffenoffizier und arbeitete unter anderem als Lehrer und Vertreter des Verteidigungsministers in den USA. Neben seiner Tätigkeit als Soldat studierte er Chinesisch, Arabisch und das Schreiben. Nachdem er aus dem aktiven Dienst als Oberstleutnant ausschied, widmete er sich ganz seiner Tätigkeit als Autor. Dabei faszinierte ihn vor allem die Forensik – ein Themengebiet, in dem er durch intensive Studien zum ausgewiesenen Experten wurde.Heute wohnt der Autor in Oldenburg an der Ostsee.Der Autor im Internet: www.herbert-rhein-bestseller.deFazitIch muss sagen, dass ich den Krimi super spannend fand und versuchen werde, die anderen Fälle auch zu lesen. Jeremias Voss ist auf jeden Fall ein interessanter und kluger Privatdetektiv. Mich hat nur etwas gestört, dass er so ein Frauenheld ist und es mir so schien, als wolle er nur das Eine vom anderen Geschlecht. Was ich schade fand, denn ansonsten fand ich ihn sehr sympathisch.Die Geschichte ließ sich leicht lesen und ich habe sie fast in einem Rutsch gelesen.Anfangs dachte ich, dass mir das Hamburgerische schwer fallen würde zu verstehen, aber dem war überhaupt nicht so. Ich fand es super lustig und habe es auch irgendwie verstanden! ^^

    Mehr
    • 3
  • sympathischer Hamburger Privatdetektiv, spannende Story

    Jeremias Voss und der tote Hengst
    janaka

    janaka

    24. April 2017 um 19:59

    *Inhalt*Ein neuer Fall für den Hamburger Privatdetektiv Jeremias Voss, eine große Versicherungsgesellschaft beauftragt ihn einen Brand in einem Pferdestall zu untersuchen. Bei diesem Brand sind 5 Pferde zu Tode gekommen, einer davon war "Morning Lightning", ein hochversichertes Zuchtpferd. Zugleich verschwinden auch der Tierarzt und der Pferdepfleger. Hängen die Fälle zusammen? Geht es hier um Versicherungsbetrug oder war es ein Unfall? Jeremias beginnt zu ermitteln und sticht in ein Wespennest…*Meine Meinung*"Jeremias Voss und der tote Hengst" von Ole Hansen ist bereits der zweite Fall um den Hamburger Privatdetektiv Jeremias Voss. Auch wenn es mein erstes Buch des Autors ist, bin ich gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist locker und flüssig, es macht Spaß dieses Buch zu lesen. Spannung und Humor kommen hier auch nicht zu kurz.Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, lebendig und authentisch. Jeremias ist mir gleich sympathisch, er ist zielstrebig und lässt sich auch von seinem Ziel ablenken, auch wenn man es manchmal vermuten könnte. Seinen Hund Nero passt richtig gut zu ihm und bringt ihn in manch prequere Situation, einfach köstlich. Was mir besonders gut gefällt, dass Jeremias so zufrieden mit sich und seiner Welt ist, das hatte ich in letzter Zeit weniger bei den Ermittlern erlebt.Auch seine Assistentin Vera gefällt mir sehr gut. Sie arbeitet vorrauschend und hat immer einen flotten Spruch auf Lager.*Fazit*Dieser spannende und humorvolle Krimi bekommt eine klare Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Jeremias Voss und der tote Hengst" von Ole Hansen

    Jeremias Voss und der tote Hengst
    Herbert38

    Herbert38

    Moin, Moin liebe Krimi-Freundinnen und Freunde! Jeremias Voss freut sich, dass Ihr ihn bei den Ermittlungen seines zweiten Falls „Jeremias Voss und der tote Hengst“ begleiten wollt! Gemeinsam mit dem dotbooks-Verlag stellen wir für die Leserunde zehn eBooks zur Verfügung. Voss ist ein Privatdetektiv oder wie er es bevorzugt, ein vertraulicher Ermittler, der seine Agentur in Hamburg am Mittelweg nahe der Außenalster hat. Im Gegensatz zu den meisten seiner Berufskollegen legt er großen Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit der Polizei, wobei er streng darauf achtet, dass sie keinen Einblick in seine Arbeitsmethoden bekommt – denn die sind nicht immer legal. Im Gegensatz zur Polizei kann er seine Fantasie für die Lösung seiner Fälle nutzen, ohne von Verordnungen und Dienstanweisungen behindert zu werden. Sein zweiter Fall führt ihn in tierische Gefilde. Ein hochversicherter Zuchthengst ist bei einem Brand getötet worden – tragischer Unfall oder kalkulierte Brandstiftung? Die Versicherungsgesellschaft vermutet Betrug und beauftragt Voss mit den Ermittlungen. Zeitgleich verschwindet auch der zuständige Tierarzt spurlos. Hat er etwas mit dem Brand zu tun – oder ist er ein weiteres Opfer der Betrüger? Jeremias Voss macht sich auf Spurensuche … Unterstützt wird auch in diesem zweiten Band von: Seiner Assistentin Vera Bornstedt, die nicht nur die ordnende Kraft der Agentur, sondern auch eine herausragende Computerspezialistin ist. Hermann und seiner Rentner-Band, ein Trio von ehemaligen Schauerleuten, die sich auch vor Handgreiflichkeiten nicht fürchten. Nero, seinem Hund, einem Kraftpaket von fünfundfünfzig Kilo Muskel und Knochen. Er wird nie einen Schönheitswettbewerb gewinnen, ist er aber treu wie Gold. Und nun eine Bitte an alle Plattdeutsch sprechenden Leser. Gehen Sie mit mir nicht zu hart ins Gericht, weil ich das Platt, das die Rentner-Band spricht, so verändert habe, dass es auch Nicht-Norddeutsche verstehen können. Das dürfte kein zu gravierender Frevel sein, denn es gibt für Plattdeutsch keine allgemeingültige Orthografie. Außerdem wird es an jeder Ecke etwas anders gesprochen. Um an der Leserunde teilnzunehmen und eins von zehn eBooks (mobi & epub) zu erhalten, beantwortet einfach bis zum 30. März folgende Frage: In Hamburg und im ganzen Norden wird häufig den ganzen Tag der Gruß "Moin moin" verwerndet. Was besagt dieser Gruß? Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch. Euer Ole Hansen

    Mehr
    • 62
  • Spannend und humorvoll

    Jeremias Voss und der tote Hengst
    mabuerele

    mabuerele

    12. April 2017 um 16:48

    „....Herr Pelzig ist unser Methusalem. Er kennt hier jede Schraube mit Vor- und Nachnamen...“ Dr. Bertram Rusinski erscheint auf Verlangen der Versicherung beim Pferdegestüt von Bernd Graf von Mückelsberg. Früher hat sich der Tierarzt immer um die Pferde gekümmert, aber seitdem ein neuer Manager das Gut leitet, ist das nicht mehr gewünscht. Nun soll Dr. Rusinski der Versicherung bescheinigen, dass ein wertvoller Zuchthengst gesund ist. Wenige Tage später kommt es auf dem Gut zu einem Brand, dem alle Pferde zum Opfer fallen. Außerdem kann Dr. Nele Rusinski ihren Vater nicht mehr telefonisch erreichen. Die Versicherung vermutet Betrug und beauftragt den Hamburger Detektiv Jeremias Voss mit dem Fall. Der Autor hat einen spannenden Krimi geschrieben. Nachdem ich mit Lesen begonnen hatte, fiel es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Personen werden gut charakterisiert. Voss ist ein Detektiv der alten Schule. Er recherchiert gewissenhaft und gründlich. Das Besondere ist, dass er kein Einzelgänger ist, sondern mit der Polizei, der Staatsanwaltschaft und selbst Wissenschaftlern auf Augenhöhe zusammenarbeitet. Es ist ein Geben und Nehmen. Natürlich hat er auch eine Schwäche. Frauen können ihn – zumindest im ersten Moment – schnell um den Finger wickeln. Die Geschichte zeigt allerdings, dass er selbst dann sein Köpfchen nicht ganz ausschaltet. Vera, seine Sekretärin, ist flexibel und denkt mit. Sie kennt seine Schwäche. Aus diesem Grund ist das Sie zwischen ihnen ein Muss. Der Schriftstil des Buches lässt sich angenehm lesen. Wie obiges Zitat schon zeigt, durchzieht eine feiner Humor und manchmal eine Spur Ironie die Geschichte. Es fällt zwischen Voss und dem Versicherungsagenten Dr. Hartwig. Hier treffen zwei ähnliche Charaktere aufeinander. Was als möglicher Versicherungsbetrug beginnt, wächst sich zu einem komplexen Kriminalfall aus. Gut gefallen hat mir, dass es einen kurzen Rückblick auf Voss` Leben gibt. Da ich den ersten Fall nicht kenne, war mir nach dieser Zusammenfassung sofort klar, über welche Fähigkeiten der Detektiv verfügt. Sehr detailgenau lässt mich der Autor an den Ermittlungen teilnehmen. Das geht so weit, dass er selbst die Fahrtroute beschreibt. Dadurch bin ich nicht nur auf den aktuellen Stand der Dinge, sondern ich lerne auch Land und Leute kennen. Dies alles tut dem hohen Spannungsbogen keinen Abbruch. Hermann, ein Rentner, der ab und an für Voss arbeitet, gibt durch sein Plattdeutsch der Geschichte einen authentischen regionalen Rahmen. Einen wichtigen Protagonisten darf ich nicht vergessen. Das ist Nero, Voss` Hund. Der sorgt nicht nur für amüsante Szenen, sondern ist erstklassig erzogen und hört im Einsatz aufs Wort. Voss` Gegner bringt dies in schwierige Lagen. Ein bisschen verfressen ist er allerdings auch. Dass sich Voss nicht die Butter vom Brot nehmen lässt, zeigt sein Umgang mit den Herren vom Staatsschutz. Denen macht er schnell klar, wie sie sich zu benehmen haben. Dieser Dialog gehört für mich zu den sprachlichen Höhepunkten. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Dem Autor ist es bis zum Schluss gelungen, zumindest einen der wahren Täter geschickt zu verschleiern.

    Mehr
    • 6
  • Spannend, witzig, gut!

    Jeremias Voss und der tote Hengst
    Stelze74

    Stelze74

    10. April 2017 um 17:29

    Im vorliegenden Fall wird Jeremias Voss von einer großen Versicherung angagiert, um in einem Brandfall zu ermitteln. Es geht nicht nur um große Schäden an den Ställen, es geht auch um viele wertvolle Pferde, die beim Brand gestorben sind. Liegt hier ein dramatisches Unglück oder Brandstiftung vor? Da es um Millionen geht, bekommt Voss volle Handlungsfreiheit.Schon beim ersten Besuch des Gestütes kommen Jeremias Voss Zweifel. Ein Unfall auf dem Weg lässt ihn die Tochter des mit dem für wertvollsten Zuchthengsts verantwortlichen Tierarzt kennen lernen. Diese hat schon länger kein Lebenszeichen von ihrem Vater bekommen und ist in großer Sorge.Schnell sind die beiden ein gutes Team, welches gemeinsam mit vielen anderen Helfern die Puzzleteile richtig legen...Mir hat "Jeremias Voss und der tote Hengst" gut gefallen. Es ist ein spannendes Buch, gespickt mit viel Witz. Die Jeremias Voss-Reihe macht Spaß zu lesen, das Zusammenspiel des Detektivs mit seinen Helfern ist herrlich zu lesen.Ich gebe 4 Sterne, da mir das Ende ein bisschen zu glatt und vorhersehbar war.

    Mehr
  • Jeremias Voss und der Tote Hengst

    Jeremias Voss und der tote Hengst
    buecherwuermli

    buecherwuermli

    08. April 2017 um 21:17

    Titel : Jeremisas und der tote HengstAutor : Ole HansenVerlag : dotbooksFormat : E-BookInhaltsangabe : Der zweite Fall für den Hamburger Privatdetektiv: „Jeremias Voss und der tote Hengst“ von Ole Hansen jetzt als eBook bei dotbooks. Eigentlich sind Menschen sein Metier – doch sein neuer Fall führt Privatdetektiv Jeremias Voss in tierische Gefilde. Ein hochversicherter Zuchthengst ist bei einem Brand getötet worden – tragischer Unfall oder kalkulierte Brandstiftung? Die Versicherungsgesellschaft vermutet Betrug und beauftragt Voss mit den Ermittlungen. Zeitgleich verschwindet auch der zuständige Tierarzt spurlos. Hat er etwas mit dem Brand zu tun – oder ist er ein weiteres Opfer der Betrüger? Jeremias Voss macht sich auf Spurensuche …Ein sehr interessantes Buch und es machte Spass es zu lesen.Ich werde auf jedenfall denn ersten Fall von Jeremias Voss auch noch lesen.Der Schreibstil macht Spass und lässt sich leicht lesen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Auch das das Buch auf dem Land und in einem Schloss spielt fand ich sehr interessant.  Ich fand Jeremias Voss sehr sympathisch und fand seine Art mit Frauen umzugehen sehr unterhaltsam, obwohl er sich teilweise etwas überschätzte. Sehr süss fand ich auch Nero, den Hund:-)Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und fand es bis zur letzten Seite spannend und unterhaltsam.Fazit:Ein rumum gelungender Kriminalroman

    Mehr
  • Charmeur und Gentleman

    Jeremias Voss und der tote Hengst
    amena25

    amena25

    05. April 2017 um 18:32

    Der zweite Fall des Hamburger Privatdetektivs Voss führt ihn aus den Toren der Stadt hinaus aufs Land. Bei einem Brand auf Schloss Rotbuchen sind mehrere Pferde umgekommen, unter anderem ein millionenschwer versicherter Zuchthengst, der in Kürze verkauft werden sollte. Die Versicherungsgesellschaft, die sich angesichts der hohen Versicherungssumme lieber doppelt absichern will, beauftragt Jeremias Voss, parallel zu den polizeilichen Ermittlungen zu recherchieren, ob es sich um einen Unfall oder doch eher um Brandstiftung handelt. Kurz darauf verschwinden der zuständige Tierarzt Rusinski und auch der Pfleger des Hengstes spurlos. Während Jeremias Voss, Charmeur und Gentleman, sich sowohl von der Tochter des Tierarztes als auch von der feschen Gräfin etwas den Kopf verdrehen lässt, geht er dennoch souverän jeder Spur nach. Dabei kommen ihm seine guten Kontakte stets zugute. Und zum Glück bewahrt ihn sein Hund Nero vor so mancher Gefahr. Voss ist ein sympathischer Ermittler, der aber durchaus etwas mehr Ecken und Kanten haben dürfte. Stellenweise laufen seine Ermittlungen etwas zu glatt. Dennoch liest sich der Krimi locker und unterhaltsam, neben spannenden Passagen gibt es auch immer mal wieder etwas zu schmunzeln.

    Mehr
  • Éin gräfliches Schloss, ein Brand und viel Verwirrung...

    Jeremias Voss und der tote Hengst
    Ladybella911

    Ladybella911

    05. April 2017 um 15:43

    Wer hat den Brand in einem hochherrschaftlichen gräflichen Gestüt gelegt, bei dem auch wertvolle Zuchthengste ums Leben kamen? Dies soll Jeremias Voss, anerkannter Privatermittler im Auftrag einer großen Versicherung herausfinden. Denn dass es Brandstiftung war, scheint schon von Anfang an klar. Aber was war das Motiv? Bei den Ermittlungen stößt Voss sowohl auf finanzielle wie auch politische Motive, und als dann auch noch der verschwundene Tierarzt und der zuständige Pferdepfleger als Leichen auftauchen, wird aus der Brandstiftung eine Mordermittlung, die sich als ganz schön gefährlich herausstellt. Der Schreibstil ist locker-leicht, lässt sich flüssig lesen und die Charaktere sind glaubhaft herausgearbeitet, was es dem Leser leicht macht, durch die Seiten nur so zu fliegen. Auch die Umgebung, das gräfliche Schloss und seine Bewohner  erstehen bildlich vor unserem inneren Auge. Jeremias Voss ist ein spannender, sympathischer und vielschichtiger Charakter, der sich manchmal in seiner Anziehungskraft überschätzt, aber sein hässlich-schöner Hund Nero holt ihn auf den Boden der Tatsachen zurück. Der hat mir besonders gut gefallen. Eine spannende unterhaltsame Geschichte, die uns der Autor, Ole Hansen hier präsentiert, ohne langatmige Passagen und ausführliche Beschreibungen von Gräueltaten. Ein angenehm zu lesender Krimi, der Spaß macht. Meine Leseempfehlung bekommt er auf jeden Fall und 4 gute Sterne.

    Mehr
  • Spannend, schlüssig und schön zu lesen

    Jeremias Voss und der tote Hengst
    gndu59

    gndu59

    03. April 2017 um 21:13

    Das war ein Krimi, den ich an einem schönen sonnigen Frühlingssonntag in einem Rutsch weggelesen habe. Spannend, ohne zu blutrünstig oder effekthascherisch zu sein, lockerer sehr angenehmer Schreibstil, einige interessante Entwicklungen, gute Darstellung der Hauptpersonen. Und natürlich der witzige Nero, der hässlich-schöne Hund des Privatermittlers. Wirklich unterhaltsam!Zur Story: auf einem Schloss brennt der Pferdestall mit einigen sehr hoch versicherten Tieren, u.a. einem Zuchthengst, ab. Der zuständige Tierarzt verschwindet zunächst, ebenso der mit ihm verfeindete Pferdepfleger. Voss ermittelt im Auftrag der Versicherung und findet nicht nur heraus, dass es eine geschickt angestellte Brandstiftung war, sondern findet auch die Leiche des Tierarztes ebenso wie die des Tierpflegers. Es tun sich immer wieder verschiedene Verdächtige auf, das Motiv liegt zum einen im finanziellen, bei einigen Akteuren aber auch im politischen Bereich. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten. Allein das Ende war mir etwas zu sehr "Happy-end". Leseempfehlung meinerseits für alle, die unterhaltsame Krimis mögen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    07. January 2017 um 17:53
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1088
  • Jeremias Voss' zweiter Fall ...

    Jeremias Voss und der tote Hengst
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    04. January 2017 um 08:36

    Der ehemalige Polizist und nunmehrige Privatermittler Jeremias Voss wird von einer großen Versicherung beauftragt, den Brand auf einem gräflichen Gut, bei dem auch mehrere wertvolle Zuchthengste verendet sind, zu untersuchen.Was ursprünglich als Routinefall eingestuft ist, nämlich die Versicherung von ihrer Leistung zu entbinden, entpuppt sich als kriminelles Spinnennetz von gigantischem Ausmaß.Jeremias hat alle Hände voll zu tun, die Bösewichte zu überführen. Mehrmals gerät er in akute Lebensgefahr. Wieder mit an Bord sind Assistentin Vera, Schauermann Hermann und natürlich die Melange aller Rassen Asiens, Nero.Schön ist, dass Voss, trotz seiner manchmal eigenwilligen Art zu ermitteln, im Rahmen der Gesetze bleibt und mit den Behörden guten Umgang pflegt. Schmunzeln muss ich über die „Sekretärinnen-Hotline“. Ja, die wahren Geheimnisträgerinnen sind die Vorzimmerdamen der Republik. Durch seinen Charme und sein gewinnendes Wesen, kann er diese Informationsquellen anzapfen. Obwohl ich recht bald die Täter ausgemacht habe, hat es mir Spaß gemacht Jeremias Voss über die Schulter zu schauen. Durch die eine oder andere überraschende Wendung, ist mir nie langweilige gewesen.Der Autor besticht durch leichte, flüssige Schreibweise und gute Recherche. Die ist für ihn ein Klacks, war er doch selbst Kriminalbeamter. Fazit:Ein Krimi aus dem Bereich der Privatermittler, der den Leser bis zur letzten Seite in Bann hält. Daher vergebe ich fünf Sterne und freue mich auf den nächsten Fall „Jeremias Voss und die Spur ins Nichts“.

    Mehr
    • 2