Jeremias Voss und die unschuldige Hure - Der vierte Fall

von Ole Hansen 
4,3 Sterne bei3 Bewertungen
Jeremias Voss und die unschuldige Hure - Der vierte Fall
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Bellis-Perenniss avatar

Diesmal wieder ein Fall in Hamburg und Umgebung. Es darf wieder platt gesnackt werden - fesselnd bis zum Schluss.

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Jeremias Voss und die unschuldige Hure - Der vierte Fall"

Der charismatische Hamburger Privatdetektiv ermittelt wieder: „Jeremias Voss und die unschuldige Hure“ von Ole Hansen jetzt als eBook bei dotbooks.

Gehüllt in eine verführerische Parfümwolke stolziert Jeremias Voss’ neuster Fall in sein Büro. Dr. Dörte Paulsen, Betreiberin des Edelbordells „Palais d‘Amour“ beauftragt ihn mit der Ermittlung eines Doppelmords in ihrem Etablissement. Eines der Mädchen und ein Freier wurden mitten im Akt ermordet. Die Identität des Freiers ist unbekannt, Dr. Paulsen weiß nur, dass er Mitglied der besseren Gesellschaft Hamburgs war. Mehr als willig macht sich Jeremias Voss an die Ermittlungen im „Palais“ und stößt dabei schnell auf ungewohnte Hindernisse: Die Polizei, die sonst Hand in Hand mit ihm arbeitet, ist in diesem Fall auffällig schweigsam …

Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Jeremias Voss und die unschuldige Hure“ von Ole Hansen. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958246409
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:259 Seiten
Verlag:dotbooks
Erscheinungsdatum:01.09.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    U
    ulla_leuwervor 2 Jahren
    ein weiterer spannender Fall für Jeremias Voss

    Meine Meinung:

    Wer meinen Rezensionen folgt, weiß, dass ich ein Serienfreak bin. Hat es mich erst einmal gepackt, dann versuche ich alle Bücher zu lesen. Dies ist nun der vierte Fall, den Jeremias Voss zu lösen hat. Wie immer empfand ich es als sehr spannend und unterhaltsam.

    Jeremias Voss und seine Assistentin Vera sind mir beide sehr sympathisch und ich habe immer wieder meinen Spaß daran, die beiden bei ihrer Arbeit zu beobachten und ihre Dialoge zu lesen. Inzwischen ist Jeremias ein sehr erfolgreicher und bekannter Privatermittler und Vera, die ihn seit Beginn seiner Tätigkeit unterstützt, hat sich zu einer Mitarbeiterin entwickelt, auf die er sich voll und ganz verlassen kann. Das muss er auch, denn in diesem Fall gibt es sehr viele interessante Entwicklungen und obwohl er normalerweise sehr gut mit der Polizei zusammen arbeitet, scheint es diesmal nicht so richtig zu laufen.

    Wie Jeremias diesmal den Fall löst, hat der Autorin sehr fesselnd beschrieben. Wie so oft, konnte ich das Buch mal wieder nicht aus der Hand legen und hätte es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen.

    Das Buchcover gefällt mir, wie bei allen anderen Büchern dieser Serie ausgesprochen gut. Zumal ich immer wieder gerne nach Hamburg fahre und dann das Gefühl habe, ich kenne mich aus und weiß, wo es ist.


    Fazit:

    Ein weiteres spannendes Buch, in dem Jeremias Voss ermittelt. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen, aber ich lese dann doch immer gerne in der entsprechenden Reihenfolge und freue mich jetzt schon auf das nächste Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Bellis-Perenniss avatar
    Bellis-Perennisvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Diesmal wieder ein Fall in Hamburg und Umgebung. Es darf wieder platt gesnackt werden - fesselnd bis zum Schluss.
    der vierte Fall für Jeremias Voss - diesmal im Nobelbordell

    Doppelmord im Nobelbordell: Jeremias Voss wird von der Betreiberin angeheuert, das Verbrechen aufzuklären. Die Identität des getöteten Mannes wird geheim gehalten. Auch Puffmutter Dr. Paulsen behauptet, ihn nicht zu kennen. Neben einem Haufen Geld setzt die Dame sowohl die Kenntnisse ihrer Damen als auch ihre eigenen Reize ein, um Voss zu umgarnen. Doch der verlässt sich auf sein Bauchgefühl, das ihm zur Vorsicht rät. Und richtig, es werden weitere Menschen ermordet. Jeder ein tragischer Fall für sich, aber im Zusammenhang gesehen, eine perfide gestrickte Intrige.
    Je tiefer Jeremias Voss gräbt, desto mehr Abgründe tun sich auf. Die hohe Politik scheint ebenso involviert wie ein Mitarbeiter des Bordells.

    Wird Jeremias die dritte und derzeit noch lebende Gespielin des männlichen Mordopfers ausfindig machen und in Sicherheit bringen können?

    Diesmal ist der Hamburger Ermittler wieder in seinem Element. Er darf Hubschrauber fliegen, seinen Verstand und seine Nahkampftechniken nutzen. Es wird wieder platt gesnackt, dass es nicht Nicht-Hamburgern in den Ohren klingelt. Wir machen einen Abstecher nach Wedel, ans Willkommshöft, und ärgern uns mit Voss über das Hamburger Schmuddelwetter (das ich selbst noch nie erlebt habe).
    Diesmal sind Assistentin Vera und Schauermann Herrmann und seine Kumpels wieder dick im Geschäft. Ja und auch Hündchen Nero darf nicht fehlen.

    Fazit:

    Dieser Fall im Nobelpuff hat mich wieder überzeugt. Daher vergebe ich frohen Herzens wieder fünf Sterne und eine Leseempfehlung.


    Kommentare: 4
    19
    Teilen
    lisams avatar
    lisamvor 9 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks