Ole Könnecke

 4,5 Sterne bei 113 Bewertungen

Lebenslauf

Ole Könnecke, geboren 1961 in Göttingen, wuchs in Göteborg auf, wo er zum ersten Mal die Vogelfluglinie kreuzte. Inzwischen hat er sich mit seiner Familie in Hamburg niedergelassen. Er ist Autor zahlreicher und Illustrator noch zahlreicherer Bücher.

Neue Bücher

Cover des Buches Max - Memoiren eines Schulanfängers (ISBN: 9783423627986)

Max - Memoiren eines Schulanfängers

Neu erschienen am 18.04.2024 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.
Cover des Buches Sport ist herrlich (ISBN: 9783446280076)

Sport ist herrlich

 (1)
Neu erschienen am 17.03.2024 als Gebundenes Buch bei Hanser, Carl.

Alle Bücher von Ole Könnecke

Cover des Buches Anton und die Mädchen (ISBN: 9783407761989)

Anton und die Mädchen

 (10)
Erschienen am 07.02.2018
Cover des Buches Anton und seine Freunde (ISBN: 9783446239180)

Anton und seine Freunde

 (7)
Erschienen am 25.02.2012
Cover des Buches Elvis und der Mann mit dem roten Mantel (ISBN: 9783446253148)

Elvis und der Mann mit dem roten Mantel

 (7)
Erschienen am 25.09.2016
Cover des Buches Anton kann zaubern (ISBN: 9783407761804)

Anton kann zaubern

 (6)
Erschienen am 29.01.2017
Cover des Buches Du schaffst das! (ISBN: 9783836302579)

Du schaffst das!

 (6)
Erschienen am 19.05.2010
Cover des Buches Anton und die Spielverderber (ISBN: 9783446240155)

Anton und die Spielverderber

 (6)
Erschienen am 24.09.2012
Cover des Buches Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm (ISBN: 9783446203310)

Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm

 (7)
Erschienen am 07.09.2003
Cover des Buches Das große Buch der Bilder und Wörter (ISBN: 9783446235885)

Das große Buch der Bilder und Wörter

 (5)
Erschienen am 05.09.2010

Neue Rezensionen zu Ole Könnecke

Cover des Buches Glitzerkatze und Stinkmaus (ISBN: 9783551313522)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Glitzerkatze und Stinkmaus" von Andreas Steinhöfel

super witzig
Tilman_Schneidervor 2 Jahren

Pellegrine ist eigentlich eine Glitzerkatze, aber sie glitzert überhaupt nicht und wird von Herrn Fischer einfach vor die Türe gesetzt und ist alleine. Odoretta ist eine echte Stinkmaus und stinkt jeden Tag nach etwas anderem. Ihre Familie hat sie raus geschmissen und nun lebt sie ganz allein. Die Beiden laufen sich in einer Regennacht über den Weg und werden beste Freundinnen und zeigen der Welt, dass es wichtigeres gibt als das Geglitzer und ob man stinkt oder nicht. Ein großartiges Buch

Cover des Buches Dulcinea im Zauberwald (ISBN: 9783446269514)
Buchlesekinds avatar

Rezension zu "Dulcinea im Zauberwald" von Ole Könnecke

Klischeefreies Märchen mit starken Mädchenfigur!
Buchlesekindvor 3 Jahren

Dulcinea lebt mit ihrem Papa am Rande des Hexenwaldes. In den Wald zu gehen ist ihr streng verboten. Doch eines Tages fehlen die Blaubeeren für das Geburtstagsfrühstück, und so geht der Papa in den Wald. Und wird natürlich sofort von der Hexe in einen Baum verzaubert. War ja klar. 😂 Gut, dass Dulcinea nachschauen geht und sofort versteht: Sie braucht das Zauberbuch der Hexe um den Papa wieder zurückzuverwandeln. Und bei dieser Mission kann sie auch kein Gestrüpp, kein Wassergraben mit Ungeheuern oder eine Burg ohne Tor aufhalten… doch schafft sie es ungesehen an der singenden Hexe vorbei zum Zauberbuch?
.
Dieses neue Märchen ist rundum klischeefrei. Vom kochenden, alleinerziehenden Papa, über die unerschrockene, gewitzte Dulcinea, die auch mal Holz hackt, bis zur schräg singenden orgelspielenden Hexe. Alle Daumen nach oben! Und das Buchlesekind mag den schönen Grusel, und ich lieb das Buch einfach! 😍
.
Ab 4-8 Jahren empfohlen.

Cover des Buches Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm (ISBN: 9783446203310)
Nicole_Thoenes avatar

Rezension zu "Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm" von Rafik Schami

Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm
Nicole_Thoenevor 3 Jahren

So, die Bildern sind gut gezeichnet worden. Die Figuren auf den Bildern sehen wie Strichmännchen aus. Sie sind nicht mit sehr großem Aufstand gezeichnet worden. Kleine Details hat man hier nicht Man hat auf jeder Seite ein Bild. Oder auch mehrere.

Der Text ist zu dem Bild passend. Er ist sehr verständlich und klar geschrieben und gegliedert. Der Text enthält keine Fremdworte. Es ist auch nicht zu viel Text.

Das Buch beginnt erstmal damit, das das Mädchen erstmal von ihrem Papa erzählt, was dieser alles kann und dann von der Angst die er hat. Was mir gar nicht gefällt ist, das in dem Buch steht; das ihr Papa Angst vor Schwarzen hat. Dies wird zwar nur einmal benutzt, dennoch ist das ein rassistischer Ausdruck, den man nicht benutzen sollte.

Was mir gut gefällt hat, das man den Kindern sagt, warum der Vater solche Ängste hat. Natürlich finde ich dann sehr gut, das das Mädchen dem Vater seine Ängste überwinden helfen will und dies macht sie sehr geschickt. Da sie nichts von der Geburtstagfeier erzählt. Und auf einen Moment wartet, der für sie günstig erscheint.

Es ist wichtig, das man den Kindern klar macht, das man sich seinen Ängsten stellen muss und das es oft übertrieben ist. Genauso kann es passieren, das bei Erzählungen man etwas übertreibt und das der Nächste dann eventuell noch mehr übertreibt, Und dann geht es immer so weiter.

Also ich finde das Buch wirklich sehr schön.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks